Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Samstag, 31. März 2012

Unser Baumeister

Gestern ein Schnappschuss während des Autofahrens. Boaaaaah, er baut wieder!


Bevor es nun zum Einkaufen geht, erst mal schnell zum Storchenhorst.
Das Wetter ist nicht besonders, andere Kamera, daher sind die Fotos auch nicht von berauschender Qualität.

"Ätsch, Christa, ich war eher da!"
"Ja, ich kann ja schließlich nicht fliegen"

 
"Ich versuche jetzt erst mal, hier wieder unser Casa in Ordnung zu bringen, schließlich hast du ja erst gemeckert, das wäre noch nicht."


"Du, das sieht aber immer noch nicht gut aus, da hängt noch viel Schmodder in der Luft."

"Warum hast du auch nicht die Nilgänse abgeschossen, die dieses Chaos verursacht haben?

"Also weißt du, lieber Storchenpapa, ich bin doch keine Mörderin, das geht ja nun mal gar nicht, aber jetzt stell dich nicht so an, du bist ein hervorragender Baumeister, du bekommst das schon hin, nun mach mal."

"Keiner hilft mir, alles muss ich alleine machen, auch meine Frau liegt nur noch faul im Nest herum."

"Hat sie vielleicht schon Eier gelegt und brütet?"

"Das möchtest du jetzt gerne wissen, gell, aber ich verrate es dir nicht, ätschi!"

 
"Ich mache jetzt mal ein bisschen auf der anderen Seite weiter, da gibt es auch noch einiges zu tun."



"Tja, was soll ich sagen......so ein Missgeschick passiert auch dem größten Baumeister." *g*




Kommentare:

  1. Oweia, typisch Mann, ein Zweiglein gebracht, ein Zweiglein rausgeschmissen. ;-)))
    Ich mag Deine Aufnahmen sehr!
    LG joelsuma

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Christa,

    auch wenn du mit einer anderen Kamera fotografiert hast , finde ich die Bilder wieder ganz klasse.

    Der ist echt fleissig..die Störchin hat aber Glück ;-)

    Viele liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Christa,

    da gibt es ja immer noch einiges zu richten bis die beiden wieder ein wunderschönes Zuhause haben. Dankeschön für diese tollen Fotos.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Vera

    PS: Im ersten jahr sind die Kaiserkronen wohl immer recht spät dran, war unsere vor 3 jahren auch. Ich wette aber, dass deine nächstes Jahr noch vor unserer aufblüht. Bei euch ist ja alles immer etwas früher.

    AntwortenLöschen
  4. Christa, das hast du wieder ganz süß kommentiert

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. SUPER,einfach klasse wie Du den Storch erwischt hast..
    LG vom katerchen der DANKE sagt

    AntwortenLöschen
  6. Hallo christa
    Die Bilder sind klasse!!! Bald wirst du kleine Störche darin beobachten können :-)
    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  7. Schon wieder eine tolle und humorige Fotostory von "deinen" Störchen! Da kann man nicht genug von sehen!
    Viel Erfolg, weiter so tolle Schnappschüsse einzufangen!!!

    LG Hans

    P.s.: Ach, schimpf doch nicht immer die armen Nilgänse. Sag ihnen, in Köln haben wir noch viel Platz :)

    AntwortenLöschen
  8. Oh schön, wieder eine Fortsetzung vom Storchenfotoroman! Hab grad mit den Lütten geguckt und vorgelesen - sie freuen sich schon (wie ich) auf die Fortsetzung!
    Deine Fotos sind wieder große Klasse!

    Einen schönen Sonntagabend wünsche ich dir,
    liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank euch allen, ich freue mich wirklich sehr, dass ihr immer wieder reinschaut bei unseren Störchen. :-)

    Wiebke, es gibt bestimmt für dich und deine Lütten hier Fortsetzungen. :-)

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,
    danke für diesen humorvollen und schönen Beitrag. Ich komme immer wieder gern hierher, denn deine Beiträge sind sehr genußvoll...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Christa J.,
    Der Unterschied des Himmels fällt besonders auf dem Blickwechsel vom vorletzten zum letzen Foto auf. Wäre es anders-heum, - von Blau ins Grau - hätte ich gedacht, du hast das Foto bearbeitet. Nestbau und doch frei sein. Einfach wegfliegen, sogar bis in ein anderes Land und kein Streik oder Flugzeugentführung wird die stolzen Tiere davon abhalten. Wie gerne wäre ich ein Vogel, der leicht mit dem Winde fliegen kann. Dich könnte ich dann von oben begucken, so wie du die Störche beobachtest tun sie es vlt. auch mit den Menschen, nur dass die Perspektive eine andere ist. Deine Fotos sind auch diesmal wieder ♡♥♡♥♡♥♡♥ !

    Für deinen witzigenKommentar danke ich ♡lich. Ja, das ist immer der Traum, so dünne Beine zu haben, wie der Schatten. muhahahaha

    Ich wünsche dir einen schönen Ei-Nachts-Tage hehe
    Liebe Grüße Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  12. Danke für die tollen Fotos und die Fortsetzung der Geschichte, liebe Christa
    Liebe Grüße, Gina

    AntwortenLöschen