Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Sonntag, 29. April 2012

Angst vor kleinen Monstern?

Als ich vorhin in unseren Garten hinausgehen wollte, klingelte gerade jemand an der Haustür. Da musste ich doch mal schnell mit der Kamera auf das Klingelbrett draufhalten.
Gesagt, getan und das kleine Monster suchte das Weite. *g*


Einfach faszinierend zu sehen, welch feine Details solche Monster haben.

Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Makro Christa, diese so tollen glitzerneden Farben...es gibt sp viel schönes zu entdecken in der Natur,ich erfreue mich jeden Tag daran...
    Danke für deine Einträge auf meine Bolg,ich habe mich sehr gefreut ;-))
    Liebe Grüsse aus der heissen Schweiz
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christa, ja ich find es auch immer wieder faszinierend wieviel Detail die kleiner Viecherl alle haben; es nimmt viel vom "ach wie eklig...!" Auch Spinnen kann ich auf Makros einiges mehr abgewinnen als hier an der Zimmerdecke *lach

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag,
    LG Laina

    AntwortenLöschen
  3. Das stimmt und es ist schon beeindruckend wie jedes Lebewesen entsprechend *ausgestattet* ist ... LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag die, sind sehr fotogen.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  5. Igitt .... wieich diese Viecher hasse !!!!!!!!!!
    Die legen Eiger und bald darauf ist die Mülltonne voller wuseliger Maden. *Pfui*!!!!
    Das Foto ist aber trotzdem toll !

    Liebe Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  6. Ja, faszinierend! Und die Haare auf dem Rücken, die Farben, das Netz auf den Flügeln, die Fazettenaugen, ...
    Super Foto!
    Liebe Grüsse
    Angela

    AntwortenLöschen
  7. ich liebe solche macros..... endlich sieht man details, die einem so glatt entgehen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,

    das ist ein tolles Foto geworden. Erst so im Makro kann man wirklich nur die Details erkennen und man entdeckt so manches, was man sonst nicht sehen würde.

    Mein Headerbild ist aus den Gärten der Welt. Hast Du ihn auch schon einmal besucht?

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Ein klasse Foto...ich habe auch jede Menge Fotos von diesen Monstern gemacht. Bei uns fliegen abends Jede Menge davon rum. Auch deine anderen Beiträge sind sehr schön. Ich komme mit den Kommentaren manchmal nicht hinterher, da bei schönem Wetter der Garten Vorrang hat...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  10. Das ist eine normale Stubenfliege, oder? Sieht gar nicht aus, als ob sie das Weite suchen würde. hehe Oder sie hatte eine lange Leitung, und flüchtete als sie dich wahrgenommen hatte. Jdfls hast du die Puk gut als Moktro hinbekomme - Daumen hoch. Die vielen Details: Widerhaken an den Beinen, Haare auf dem Rumpf und natürlich das große Gesicht...
    ۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝
    Danke für deinen Kommentar. Selbst angefertigt stelle ich mir einen Traumfänger auch schöner vor, wobei man wohl auch die Federn i-wie behandeln oder desinfiz muss, damit keine ekligen Tiere entstehen. Das ist ist ja nur reiner Konstum, wenn auch schön bunt. hehe
    ۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝۝
    Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich dir
    und lasse LGG hier
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  11. Ja, klar, finde ich auch faszinierend, solche Fotos. Nur so Richtung Juli und August, wenn die ganze Insektenwelt Überhand nimmt, finde ich das nicht mehr so toll. Ein vernünftiges Insektengitter haben wir nicht, und da bevölkert so manche Fliege, Wespe oder Mücke unser Haus.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  12. Faszinierend anzuschauen ist das ja schon. Doch, toll, was durch so eine Makrolinse sichtbar wird!!!
    Aber ich bekomme auch unwillkürlich den Drang, eine Zeitung zusammenzurollen und das Vieh platt zu kloppen ... ich mag nun mal keine Fliegen, Mücken und Co :)

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  13. Mit den Fliegen ist es so eine Sache, in der Wohnung habe sie auch nicht gerne und jetzt in der Sommerzeit, wenn sie ihre Eier in der Biotonne ablegen und die Maden emporkrabbeln, oh ja, dann kann die bei vielen ein Grausen hervorrufen. So ist halt die Natur! *g*
    Aber die Viecher mit der Makrolinse beäugen, das ist schon faszinierend.

    Ich danke euch allen für eure Zeilen.

    Karin, mach dir keinen Stress, mir geht es ähnlich, zur Zeit ist wirklich sehr viel im Garten zu tun.

    LG und genießt alle noch den Sonnenschein

    Christa

    AntwortenLöschen
  14. solche Monster fange ich auch gerne mit der Knipse ein Christa..doll was man dann alles sehen kann.
    Ja der Garten..immer will er etwas von uns..aber bei guter Pflege bekommt man ja auch VIEL zurück.
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  15. Respekt! Super Aufnahme! LG, Micha

    AntwortenLöschen
  16. Toll, wie du das kleine Monster im Foto festgehalten hast - eine wunderbare Aufnahme - Daumen hoch.
    Liebe Grüße, Gina

    AntwortenLöschen