Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Dienstag, 29. Mai 2012

Es sind nur noch zwei

Ich bin richtig traurig, denn seit einigen Tagen kann ich in unserem Horst nur noch zwei Storchenkinder sehen. Was ist nur mit dem 3. geschehen? Zumindest sind die beiden aber propper.

"Na, Christa, ist das nicht ein herrliches Pfingstwetter?"


"Ja, Storchenpapa, das ist es und es wird nicht mehr lange dauern, da kannst du auch Ausflüge mit deinen Kleinen machen. Die sind ja inzwischen mächtig gewachsen."


"Du erzähltest mir doch neulich mal etwas von Fritz, der versucht, seine drei stubenrein zu bekommen. Dann schau mal, wie das bei meinen schon klappt.
Komm mein Kleiner, steh mal auf und zeig der Christa, was du schon gelernt hast."

 
 "Ja, so ist das gut."


"Und jetzt schön hinstellen."


"Noch ein bisschen weiter zurück bis zum Nestrand. Keine Angst, Papa ist ja hier und passt auf."


"Boaaaah, kleines Storchenkind, jetzt hätte es mich aber fast erwischt, bin gerade noch rechtzeitig in Deckung gegangen."


"Storchenpapa, das ist ja fantastisch, dass die Kleinen schon total sauber sind und keine Windeln mehr brauchen."
"Christa, so was brauchen nur eure Kinder, bei uns funktioniert das ein wenig anders."

"Das war aber total anstrengend, Papa und ich hatte richtiges Herzklopfen, dass ich da rückwärts hinunterfalle, das ist ja so tief und ich kann doch noch nicht fliegen."


"Und ich werde auch ganz steif und muss mich erst mal strecken! Wird Zeit, dass meine Frau endlich mal wieder auftaucht, ich brauche auch etwas Bewegung."
"Ist schon ganz schön anstrengend, gell, lieber Storchenpapa, bis man die Kleinen groß hat."


"Papa, guck mal, so groß sind meine Flügel schon und ich kann bestimmt auch bald fliegen, dann kann ich da unten  alles erkunden."
"Oh, liebes Storchenkind, du hast wirklich schon total große Flügel und ich freue mich schon, wenn du bald die ersten Hüpfer auf dem Nest machen wirst, das dauert bestimmt nicht mehr lange."


"Papa, jetzt habe ich aber Hunger!"


"Ok, ein bisschen was habe ich noch für euch und bestimmt kommt ja Mama dann auch bald und bringt noch etwas mit!" 


"Dann füttere erst mal deinen beiden, lieber Storchenpapa und grüß mir nachher die Frau Gemahlin. Tschüss bis bald mal wieder!"

Kommentare:

  1. Liebe Christa
    schön wieder Deine netten Geschichten zu lesen.Habe nur leider noch keine richtige Zeit.
    Habe gaaaaaanz viele Fotos vom Urlaub.Und dann die Wäsche.Gleich fahren wir los zur Gärtnerei die Blumenkästen abholen und noch mehr.Bin schon gespannt wie die aussehen....
    Ich habe auch ganz viele Störche fotografiert.Ich muss aber noch alles bearbeiten.
    Ich wünsche Dir einen ganz schönen Tag,liebe Grüße Christa.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach langsam, liebe Christa, damit die Erholung nicht gleich wieder futsch ist.
      Auf deine Storchenfotos freue ich mich schon. :-)

      LG Christa

      Löschen
  2. nur 2 Kinder?? SCHADE..
    nett wie Du erzählt hast Christa.DANKE sagt das katerchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Katerchen, es sind wirklich nur zwei, heute wieder gesehen, doch davon berichte ich noch.

      LG Christa

      Löschen
  3. Ach das ist schade, daß das Dritte es offenbar nicht geschafft hat. Das Problem istja, daß die in dem Abstand schlüpfen, in dem auch die Eier gelegt sind. Da bleiben die jüngeren oft auf der Strecke, weil die Eltern nur die stärkeren Jungen füttern.
    That`s wildlife.

    Von "meinen" Schwänen gibt es auch beunruhigendes zu berichten. Die sind nämlich seit Sonntag Nachmittag einfach weg. Keine Ahnung, was da passiert ist.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ist es, Hans, die Stärkeren setzen sich einfach durch, das ist halt die Natur.

      Hmmmm, wo sind die Schwäne jetzt, grübel????

      LG Christa

      Löschen
  4. oh.... nur noch 2? vielleicht ist das fehlende bei so einer Aktion ja aus dem Nest gefallen.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gabi, ich glaube, wir werden wohl nie erfahren, was mit dem 3. Storchenkind geschehen ist, leider.

      LG Christa

      Löschen
  5. Ach ist das wieder süß von dir uns diese schönen Tiere zu zeigen, das eines fehlt tut mir auch leid, vielleicht ist es doch im Nest?!
    Liebe Grüße Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Olivia, es ist nicht mehr im Nest, davon berichte ich aber noch.

      LG Christa

      Löschen
  6. Hallo Christa
    du musst ja einen ganz famosen Standort haben, um solch tolle Fotos zu schiessen. Das unterste ist einfach genial.
    Wenn sie 2 gut durchbringen ist das ja ein toller Erfolg finde ich. Da dürfen wir uns immer noch drüber freuen.
    LG, Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, Trudy, wenn dir die Fotos gefallen. Ja, ich komme da schon an einen ganz guten Standort heran, aber hoch ist es trotzdem noch und einen Sicherheitsabstand muss ich auch einhalten, sonst fauchen Frau und Herr Storch. *g*

      Wenn nichts Dramatisches mehr dazwischenkommt, werden die beiden es schaffen. :-9

      LG Christa

      Löschen
  7. Dankeschön für die Fortsetzung. Schade, dass es nur noch 2 sind (-:

    Sag mal, mit welcher Brennweite hast Du die Störche aufgenommen, so ein Horst ist ja meist seeeehr hoch?

    Und hast Du ein Stativ dabei?

    Liebe Grüße von der neugierigen Marlis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Aufnahmen sind mit 300 mm Brennweite gemacht, Marlis, das Nest ist 12 m hoch, der Stamm selbst steckt dann noch mal 2 m tief in der Erde.
      Ich habe nur selten ein Stativ dabei und fotografiere meistens aus der Hand. Besonders die Flugbilder, die bekomme ich mit Stativ nicht so gut hin, irgendwie bin ich mit der Hand da flotter.

      Du darfst ruhig immer gerne fragen, wenn du etwas zu den Fotos wissen möchtest. :-)

      LG Christa

      Löschen
  8. Das ist ja schade. Vielleicht ist es aus dem Nest gefallen oder wollte schon fliegen, solche Sachen bekommt man ja nicht immer mit. Zwei ist aber auch schon gut und deine Texte wieder ganz allerliebst.
    Jetzt wollen wir hoffen, dass alle beiden groß genug werden und vielleicht sehen wir dann auch die ersten Flugversuche?

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend.

    Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mathilda, auf die ersten Flugversuche freue ich mich jetzt schon, das war schon im Vorjahr total schön mit anzuschauen und es gibt bestimmt Fotos davon. :-)

      LG Christa

      Löschen
  9. Ich komme noch mal vorbei, um deine letzten Beiträge in Ruhe zu studieren...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karin, hetz dich nicht, man kann nicht überall immer auf allen Blogs präsent sein.

      LG Christa

      Löschen
  10. ☾ °☆ Guten Abend, liebe Chista (◠‿◠)
    ja, das ist traurig, aber wohl einfach der Lauf der Natur. :O/ Zwei von vier Kindern haben überlebt - immerhin. So war es bei uns Menschen früher auch mal, dass die Kinder nicht alle bis zum Erwachsenenphase überlebten. Die beiden Kleinen haben sich scheinbar prächtig entwickelt, sehen aber immer noch süß aus. Insg. wieder sehr schöne Fotos und auch schon von dir moderiert. (≧◡≦)
    ☾ °☆
    Hatten dir eigentlich die anderen Fotos vom Karneval der Kulturen auch gefallen. Bei den esten Eindrücken, die ich vom Blücherplatz mitgebracht habe, stehen ja die Fotocollagen im Vordergrund, so dass die einzlnen Motive kleiner sind und es evt. sogar zu längeren Ladezeiten kommen kann durch die Größe des jeweiligen Gesamtbildes. In beiden Montagen habe ich allerdings 18 Fotos verbastelt - also insg. 20 Fotos in dem Post, was zu viel gewesen wäre, wenn ich Foto für Foto gepostet hätte.
    ☾ °☆
    Ich wünsch Dir einen fröhlichen Wochenteiler morgen!
    ♡allerliebste Grüße
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  11. Danke für die Fortsetzung, liebe Christa. Schade, dass ein Kleines nicht mehr dabei ist. Aber so ist die Natur - manches Mal grausam und erbarmungslos. Ich freue mich schon auf die nächste Bildergeschichte.
    Liebe Grüße, Gina

    AntwortenLöschen
  12. So, da bin ich wieder...im Moment reicht die Zeit einfach nicht so, wie ich es gerne hätte...
    Das ist wieder ein gelungener Beitrag....einfach herrlich, wie das Kleine seinen Po über den Nestrand hält...Du mußt sehr viel Geduld aufbringen, um für uns diese schönen Ereignisse festzuhalten. Vielen lieben Dank für diese wundervolle Fotoserie und passende Geschichte...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen