Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Freitag, 24. August 2012

Einschwimmen, Teil_01

Die letzten vier Tage war ich fast nur in Frankfurt unterwegs, weil es dort etwas zu sehen gab, was man nicht alle Jahre zu sehen bekommt.

In diesem Post sah man auf dem letzten Foto links eine Brücke. Sie lag direkt an der im Neubau befindlichen EZB (Europäische Zentralbank).

Mitte Juli sah die Brücke so aus:


Was macht eine Brücke an Land, wo ist der Fluss? Werfen wir mal einen anderen Blick auf sie. Ganz schön gewaltig oder?


 Im Hintergrund wieder das Main-Plaza Hotel, davor eine Eisenbahnbrücke und weil die übers Wasser führt, ist da also auch ein Fluss und da Frankfurt am Main liegt, wird es wohl auch der Main sein. *g*


Wir machen eine kleine Zeitreise, es ist Montag, 20.08.2012, 11.20 h.
Sie ist fertig und wartet auf ihren Einsatz, 175 m lang, 29,5 m beit, 25 m hoch und 2200 t schwer.


Wo bin ich jetzt? Auf dem vorletzten Foto ist der Main links hinter der Brücke und ich befinde mich jetzt in Dribbedebach (Drüben vom Bach), wie die Frankfurter sagen, also auf der anderen Mainseite.

Und was es mit dem Einschwimmen der neu erbauten Mainbrücke Ost auf sich hat, das werde ich euch im nächsten Post zeigen.



Kommentare:

  1. Liebe Christa,
    wie spannend ist das denn! Was für eine grosse Brücke und wie sie das bauen und viele Tonnen bewegen müssen sehr intressant.. bin schon gespannt wie es weiter geht!
    Tolle Fotos und Bericht..
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich gewaltigt und ich bin auch gespannt wie der Transport stattgefunden hat.

    Liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
  3. wow - ein gewaltiges Bauwerk . Wieder einmal ganz tolles Fotos und ein sehr schöner Bericht, liebe Christa.
    Liebe Grüße, Gina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Christa
    Ich habe diese Schauspiel im Fernseh verfolgt, interessant wie so gewaltige Teilstücke bewegt werden können.

    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angelika, hier wurden nicht zur Teilstücke bewegt, die ganze Brücke wurde transportiert, aber das kommt noch. :-9

      LG Christa

      Löschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, jetzt reicht's! Bin wohl noch nicht wach!? tz tz tz
      Auf ein Neues!:

      Ja, das ist fast unglaublich, was für ein Koloss! Gut, daß Du es für uns festgehalten hast.
      Bin auch gespannt, wie's weitergeht. Aber paß auf Dich auf, gell!

      Liebgruß,
      Tiger

      Löschen
    2. Mach dir deshalb mal keinen Kopf, liebes Tigerchen. Ich schreibe auch manchmal so einen Senf zusammen. *g*

      LG Christa

      Löschen
  7. immer am richtigen Ort wenn es etwas ganz BESONDERES gibt..
    Danke für den Bericht mit Bild und Info
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christa,
    das sieht in der Tat hochinteressant aus ... Das ist schon irre, was Techniker und Ingenieure alles leisten können. Wenn ich mir alleine das Gewicht betrachte, die Eisenteile zu bewegen und zu einer Brücke zusammen zu fügen. Klasse !

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  9. Das ist wirklich unglaublich ,überall wird zur Zeit gebaut.Als ich jetzt am Rhein war habe ich das an allen Ecken festgestellt.
    Liebe Grüße Christa-Renate .*HIhi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hast du die Faxen mit der "Nur-Christa" satt, stimmt's? *g*

      Ich kann bei mir leider keinen zweiten Namen anhängen, habe nämlich keinen. :-)

      LG Christa

      Löschen
  10. Liebe Christa,
    das ist ja wirklich beeindruckend und spannend! Ja, so ein Schauspiel darf man sich wirklich nicht entgehen lassen! Tolle Fotos und ein dickes Danke, dass du mitgenommen hast!

    Liebe Wochenendgrüße
    viella

    AntwortenLöschen
  11. Das war bestimmt interessant anzuschauen . So etwas sieht man ja nicht alle Tage . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  12. Hey There. I found your weblog the use of msn. This is a really well written article. I’ll be sure to bookmark it and come back to read extra of your helpful info. Thank you for the post. I will certainly comeback.

    Water Slide Jumping Castle

    AntwortenLöschen
  13. danke dass du uns an deinen Erlebnissen so teilhaben lässt.
    Ich finde es toll dass wir die Entstehung dieser Brücke so mitverfolgen können.
    Und auf das Einschwimmen bin ich jetzt auch sehr gespannt :-)
    lieber Wochenendgruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  14. Beautiful and elegant blog.
    Greetings, hugs from Argentina.

    AntwortenLöschen
  15. Ahaaaa, du dokumentierst den Bau der Brücke. Mußt näher ran und schauen, ob die Stahlbauer auch alles richtig machen *g*.
    Aber schon ein imposantes Bauwerk.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Mathilda, das Näherheran kommt noch.... *g*

      LG Christa

      Löschen
  16. Prima, dass ihr alle bei der Einstimmung mit von der Partie wart und ich sage "Danke fürs Anschauen". :-9

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  17. Juten Morgen, meene liebe Christa J.
    Nun bin ich etwas später als die Anderen, aber doch noch mit von der Partie.
    Eine sehr interessante Doku haste da erstellt. Schön, dass du am Ball ähem an der Brucke geblieben bist.

    Besten Dank für deinen Kommentar. In dieser Straße bis zum Breitscheidplatz ist eine hohe Dichte an sozialen Einrichtungen, gerade auch für die Obdachlosen. Leider hat die neue Regierung auch genau diese Ecke als Sparmaßnahme entdeckt. Der Ambulanz (Fotos kommen noch) haben sie das Geld gestrichen, weil sie so vielen Osteuropäern helfen, und einen Hygienecontainer (Klos, Duschen, Waschecken und so) haben sie ersatzlos entfernen lassen. Jetzt gibt es dort keine kostenlose Toilette mehr.

    N' juten Wochenstart wünsch ick dir
    ♡allerliebste Grüße
    Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen