Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Donnerstag, 14. Februar 2013

Im Wandel der Zeit_2013_02

Es war Zeit für ein neues Foto meines Jahresprojektes, die Mündung der Nidder in die Nidda. An der Vegetation tut sich noch nicht allzu viel, lediglich die Lichtverhältnisse sind immer wieder anders.

Hatten wir Mitte Januar ganz tiefblauen Himmel und auch blau schimmerndes Wasser, so schien zwar auch heute die Sonne, aber doch weitaus milchiger.

Die 1. Perspektive:


Die 2. Perspektive:


Von dieser noch mal im Vergleich dazu ein Foto vom 31.01.13. Der Wasserpegel war sehr hoch, so dass die kleine Insel in der Mitte der Nidda nicht mehr zu sehen war.


Die bereits gezeigten Fotos findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Oh ha so viel Wasser liebe Christa, viel Nass darf nicht mehr kommen, sonst wird das Bett zu eng.

    Liebe Valentinsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schönes und interessantes Jahresprojekt!!

    LG- Annette

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein unterschied ob mit Schnee oder viel Wasser dadrin.. tolle Fotos dazu!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. ...und es haben sich keine Entchen getummelt :-)))

    Ich bin davon abgekommen, so ist an der Stelle wo ich den Teide fotografieren wollte ein Baum weg...somit wird es uninteressant....

    Liebe Valentins-Abendgrüssle

    AntwortenLöschen
  5. Da freue ich mich schon auf Frühlingsbilder, wenn die Bäume zarte Blätter tragen und alles noch frischer aussieht.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön,bei uns ist es in diesem Jahr noch alles weiß .Aber am Samstag gibt es das Scheiben schlagen und Feuer anmachen .Dann kann hier eventuell auch bald Frühling werden.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  7. pespektive 1 gefällt mir am besten.

    der wasserstand hat sich um einiges gesenkt, seit ende jan. würd ich mal sagen.

    einen schönen abend noch
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht jetzt schon viel frühlingshafter aus. Schön!

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  9. Das ist sehr interessant, den Wandel zu verfolgen!
    Aber um auf der Bank zu sitzen, ist es leider noch zu frisch,
    dann schleich' ich mal weiter .....

    ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  10. der Wasserstand ist reichlich..aber noch passt ja ALLES ins Bett..

    einen LG vom katerchen der einen schönen Freitag wünscht

    AntwortenLöschen
  11. es ist schön mit dir deine Umgebung so genau kennenlernen zu dürfen :-)
    ich freue mich immer sehr über die Jahresprojekt-Bilder.

    lieber Wochenendgruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Ganz schön viel Wasser im Fluss.
    Liebe Christa, diese Störche habe ich auf dem Affenberg, Nähe Bodensee, fotografiert. Bei uns liegt noch eine richtige weiße geschlossenen Schneedecke, aber wegen der ewig trüben Tage, habe ich den Winter auch langsam dick.
    Liebe Grüße Ulrike
    (PS: es spricht der Ehemannstorch zur Storchenhausfrau, natürlich haha)

    AntwortenLöschen