Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Donnerstag, 14. März 2013

Eine schlimme Zeit

ist das für unsere Störche.
Gestern standen die beiden bei strahlend blauem Himmel nebeneinander gekuschelt auf ihrem Horst.
Das sind Störche, die nur 1 Bein haben. *g*
Neeeeeee, ich habe denen keins wegretuschiert.
Einen kalten Po zu bekommen, wenn man sich hinlegt, muss auch nicht gerade schön sein.


Trotz allem muss Gefiederpflege einfach sein, denkt sich Papa Storch und putzt sich ordentlich.


Kurzerhand haben wir von unserem Vogelschutzverein aus gestern betschlossen, ihnen Futter auszulegen.
Gestern nahmen sie es allerdings noch nicht an.

Mama Storch stand heute Morgen auf dem Horst und Papa Storch unten in der Wiese am Storchenhorst, ein Anblick einfach zum Erbarmen.


Gegen Mittag mal wieder nach ihnen schauen, Mama Storch auf dem Horst.


Futterkontrolle, mein Mann nimmt neues Futter mit zur Futterstelle.


Sie hatten noch nichts vom Vortag angerührt, inzwischen waren die Fleischstücke natürlich geforen. Diese Situation sind sie einfach nicht gewohnt. Wenn ihr genau hinschaut, sieht auf dem obigen Foto Papa Storch vor dem Schilf links vom Storchenhorst.
Mama Storch schaut ganz interessiert und beobachtet meinen Mann ganz genau. 
Sie lässt ihn keine Sekunde aus den Augen und verfolgt jede seiner Bewegungen.


Papa Storch bewegt sich keinen Zentimeter im Hintergrund.


So, nun auf ihr beiden, traut euch, schnappt euch die Leckerbissen, denn Hunger leiden müsst ihr nicht!

Später von der anderen Seite, der Straße, aus fotografiert. Beide sind jetzt zusammen auf dem Horst.


Der Uferrand des Flusses fliegt gerade ein kleiner Vogel vorbei.


"Hallo du da, dich habe ich hier ja noch nie gesehen! Ein fescher Kerl bist du!"


Und auf einmal beginnen unsere beiden oben auf dem Horst laut an zu klappern. Gefahr liegt in der Luft und in der Tat kreisten ganz weit oben zwei andere Störche.



Was das Storchenpaar im anderen Ortsteil heute machte, das zeige ich euch dann morgen.
Am frühen Nachmittag fing es dann wieder heftig an zu schneien bei uns und auch jetzt schneit es wieder.
Hoffen wir, dass die beiden kapieren, dass sie das Futter bedenkenlos annehmen können, so, wie das auch Fritz und Frieda machen.








Kommentare:

  1. Sehr schöne Bilder Christa
    Die packen diese Wettereinlage schon, da bin ich überzeugt.
    LG, Trudy

    AntwortenLöschen
  2. Soll ja nicht wirklich viel besser werden bis zum Ende der nächsten Woche. Ich könnte auch so langsam heulen !!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Wenn die Beiden das vorher gewusst hätten, hätten sie es sich bestimmt zweimal überlegt, die Rückreise nach Deutschland anzutreten... die Armen!!!!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du mit Sicherheit Recht, GiTo!

      LG Christa

      Löschen
  4. Oh,je, man bibbert mit den Beiden richtiggehend mit. Wird Zeit, dass es etwas wärmer wird. Frösche etc. sind dann schnell da zum Fangen.
    Super schöne Bilder!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich willkommen auf meinem Blog, Calendula und danke für deine lieben Zeilen. :-)

      LG Christa

      Löschen
  5. wenn mann sich vorstellt wie kalt und windig es da oben im nest wohl ist, und dann noch hunger, die beiden tun mir leid und ich hoffe sie nehmen sich bald was vom hingestellten futter und werden nicht zu schlapp

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Guten Abend, Christa J. (◠‿◠)
    Ich hatte mich kürzlich schon gewundert, als sie im Schnee auf der Wiese standen. Da hattest du schon dazu geschrieben, dass sie durch den Schnee kein Futter finden können. Ihr hattet doch sonst auch manchmal Fleisch hingelegt...??? Sind das die Beiden euch bekannten Störche? Bleiben sie trz der Kälte in Deutschland? Können sie das Wetter gut überleben? Jdfls interessant. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
    Danke für deinen cmt: Der Post über den Eingangsbereich der St. Michael K ist erst für morgen geplant. Wie es passieren konnte, dass er plötzlich online war??? Ich hatte mich auch geärgert, zumal mir vor etw mehr als einer Woche schon mal ein Post abgehauen ist.
    Liebe Grüße, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wieczorama,

      die Störche, die ich neulich im Schnee oder besser gesagt im eiskalten Wasser der Nidda (Fluss) gezeigt habe, ist das Storchenpaar aus einem Ort drei Ortsschaften weiter von mir entfernt. Dieses Paar fliegt seit einigen Jahren nicht mehr in den Süden. Den Grund kennt niemand und diess Paar wird vom Besitzer der Wiese, auf dem der Horst steht, immer dann gefüttert, wenn der Boden total zugefroren ist oder eine geschlossene Schneedecke liegt.
      Bei diesem Paar war ich schon bei der Fütterung mehrfach dabei, siehe hier:

      http://wwwchristas-hobbyblog.blogspot.de/2012/12/weihnachtsimpressionen14_15.html

      Du hast das jetzt einfach verwechselt. Unsere Störche ziehen jedes Jahr in den Süden und bisher mussten sie im Winter noch nie gefüttert werden, weil es nach ihrer Rückkehr nie so kalt war wie in diesem Jahr.

      Das Wetter, respektive Kälte ist nicht das Problem. Letzteres ist lediglich das Finden von Nahrung bei gefrorenem Boden. Das alleine ist der Grund, warum sie im Spätsommer immer in den Süden reisen.

      LG Christa

      Löschen
    2. Dann sehen sie vermutl nur so aus, als würden sie frieren...
      Euer Futter werden sie bestimmt annehmen. Der Hunger muss ja gestillt werden und der Körper will überleben...
      Danke für deinen cmt. zur Kirche: Leider ist mir manchmal das angeklickte Datum wieder herausgesprungen. :-( Eig achte ich nun immer darauf, aber manchmal dann wohl doch nicht. :-(
      Restauration s.o.
      Kann gut sein, dass ich zwei von drei Dingen verpeile. ;-)
      Ohne deinen Hinweis, hätte ich gar nicht mehr daran gedacht, dass ich dich etw gefragt hatte.
      LG, schlaf gut, Wieczora (◔‿◔)

      Löschen
  7. Ja dieser Wintereinbruch ist schlimm für die Störche liebe Christa, vielleicht nehmen die Störche das Futter an. Ich hoffe es wird endlich Frühling damit es den Störchen wieder gut geht.
    Der Winter ist in diesem Jahr echt schlimm. Bin gespannt was Du morgen berichtest.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. das ist so lieb von euch, dass ihr euch um die Störche kümmert. Ja - hoffentlich nehmen die Störche eure Leckerbissen an.
    Danke wieder für die schönen Bilder :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. die frieren aber gewaltig und hoffentlich ist es für ihnen bald vorbei und die Sonne scheint dass es wärmer wird ihnen!
    Schöne Fotos!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Die armen Störche!
    Toll, dass es Leute wie euch gibt.

    Bei uns stand heute auch in der Zeitung, dass einige Störche schon da sind.

    Hoffentlich kommt der Frühling bald.

    Liebe Grüße
    Marlis

    AntwortenLöschen
  11. Die Störche haben sicher auch nicht mit so einem blöden Wetter gerechnet. Vielleicht gehen sie ja doch noch an die Futtergaben ran, oder sie erwischen die eine oder andere vorwitzige Maus.
    Hauptsache ist doch, daß sie es überhaupt zurück geschafft haben. Wenn man so bedenkt, wieviele Störche und auch andere Zugvögel einen Zwischenstopp auf Malta einlegen, wo ja alles was 2 Flügel hat gnadenlos abgeballert wird.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast schon Recht, Hans, so viele kommen auf ihren Flugrouten aus den verschiendensten Gründen ums Leben. Wir wissen von einem bei uns geborenen Storch auch, dass er in Spanien gegen ein Hochspannungsleitung flog und verendete, heul.

      LG Christa

      Löschen
  12. Nun...haste ja heute meine letzt gestellte Frage beantwortet ;-) Finde ich klasse dass ihr das macht und ich drücke gaaanz feste die Daumen dass sie es kapieren und das Futter annehmen.

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  13. Hoffe mit DIR das sie das Futter nehmen Christa..sonst ist es schlecht um sie bestellt bei dem Wetter...
    hier ist es klar,die Sonne ist da,aber in der Nacht war es sehr sehr kalt.
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  14. Auch bei uns leiden die Störche und es wird zugefüttert; erst heute steht wieder ein bericht in der Tagestzeitung. Aber auch unsere Störche tun sich schwer das Futter anzunehmen - sie kennen es ja einfach nicht!
    Ich hoffe auch, dass die Kälte bald vorbei ist und das Storchenleben dann seinen geregetlten Gang gehen kann!

    Toll Fotos hast du gemacht!

    Liebe Grüße, Juliane

    AntwortenLöschen
  15. Ja jetzt ist nicht gerade Storchenzeit liebe Christa, wobei bei uns hat es kaum geschneit aber es ist kalt. Ich wünsche den Störchen Frühling damit sie ihr Futter wieder selber suchen können.

    Danke für die schönen Fotos.

    Herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe immer an Deine störche gedacht und an der Wetterkarte gesehen, daß es bei Euch nicht so heftig war wie bei uns. Aber nun sind Kälte und Schnee auch zu Euch gezogen. Im Fernsehen habe ich gesehen, daß in einem Dorf ein Mann auch die Störche gefüttert hat und sie haben das Futter angenommen. Ich drück die Daumen, daß es bei Euch klappt.
    Bei uns sitzen die Kraniche nun auch schon in den Wäldern. Mir tun die Tiere so leid. Der Wetterfrosch vom Morgenmagazin hat aber gesagt, daß die Tiere und Pflanzen das besser wegstecken als wir denken. Glauben wir ihm mal.
    Ich bin auch immer noch nicht so fit nach der Erkältung wie ich gehofft habe.
    Also warten.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kraniche betrifft das ja auch stark, Brigitte.

      Hoffen wir, dass der starke Frost jetzt am Wochenende endlich gebrochen wird. :-)

      Dir weiterhin gute Besserung! :-)

      LG Christa

      Löschen
  17. Schöne Bilder .Die Störche sind bestimmt wegen der Kälte so schön aufgeplustert das hält dann schön warm.Ich glaube auch dass ihnen das nichts ausmacht.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  18. Was für schöne Storchenbilder, Christa,
    Auch die Tiere haben es schwehr, aber die Sonne gibt uns Hoffnung, dass sich der Winter doch noch in seine Berge zurück ziehen wird.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,
    ich bin über Ulrikes (Neumi) blog auf das Storchenfoto aufmerksam geworden und habe es gleich angeklickt. Seit wann sind die Störche bei euch wieder zurück? Unsere Brutplätze sind noch alle leer.

    beste Grüße,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Egbert,

      herzlich willkommen auf meinem Blog, freu. :-)

      Das Storchenpaar direkt an unserem Ortstand ist seit 4.3. da oder besser gesagt, Frau Storch kam an diesem Tag an, ihr Herr Gemahl einen Tag später, siehe hier:

      http://wwwchristas-hobbyblog.blogspot.de/2013/03/hurra-mama-storch-ist-da.html

      Das Storchenpaar in unserem anderen Ortsteil kam schon Anfang Februar, siehe hier:

      http://wwwchristas-hobbyblog.blogspot.de/2013/02/das-1-storchenpaar-in-unserer-gemeinde.html

      Rundum bei uns sind schon ganz viele Brutpaar wieder zurück. Eure sollen sich, wenn ihr ebenfalls noch so viel Schnee und Frost habt, ruhig noch etwas Zeit lassen. :-)

      LG Christa



      Löschen
  20. Da hast du schöne Fotos von den Störchen gemacht . Ja , die armen Vögel müssen eben noch frieren . Es ist gut , das es Menschen gibt , die sich um die Tiere bemühen . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  21. Euch allen vielen Dank noch für eure Anteilnahme bezüglich des Leidens unserer geliebten Adebars.

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Christa,
    bei uns sind die Störche auch wieder angekommen.. ich bin da ganz zuversichtlich ..das ist die Natur und ich glaube die Vögel können da sehr gut mit umgehen... ich schaue wieder vorbei um zu sehen wie es weitergeht..
    Grüsse Frank

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Christa,
    dir sind wieder tolle Aufnahmen gelungen. Störche faszinieren mich immer sehr. Vielleicht weil es bei uns keine Storchennester gibt.
    Wie lange können die Vögel in dieser Kälte ohne ordentliches Futter durchhalten? Ich hoffe, sie schaffen es.
    Viele Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  24. Ja, die können einem schon leid tun, hoffentlich nehmen sie das Futter an. Auch ich verfolge Deine Storchenartikel mit großer Spannung, und die Bilder sind wieder sooooo schön, liebe Christa!

    Und wegen der Designer-Sachen - komm doch einfach vorbei mit den Kaputtnicks! ;-))))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  25. Tolle Fotos und so toll, dass ihr euch um die Störche kümmert und hoffentlich wird es bald wärmer.
    Heute hatten wir Plusgrade und der Schnee taute mächtig.
    So hoffe ich, dass die Störche das Futter annehmen und die Kälte gut überstehen.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen