Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Samstag, 13. Juli 2013

Wir wohnen in einem Turm

und machen Jagd auf Mäuse, wenn wir etwas größer sind, aber momentan müssen Mama und Papa sie uns noch servieren. :-)

Heute bringe ich euch zwei kleine Turmfalken mit, die wir Anfang der Woche in einem Kirchturm entdeckt haben.
Wie schon oft geschrieben, ist dieses Brutjahr echt eine kleine Katastrophe und auch die Turmfalken blieben davon nicht verschont. Insofern sind wir überglücklich, dass wir jetzt wenigstens eine Brut haben entdecken können. Normalerweise sind fünf bis sechs kleine Kinder an der Tagesordnung, aber in diesem Jahr ist halt alles anders.
Erstaunt waren wir, dass in einer Ecke des Brutkastens vier Feldmäuse lagen, wobei ja gemunkelt wird, dass diese ebenfalls sehr knapp sind. Trotzdem muss die Eltern hier gut Beute gemacht haben. Die Kleinen sehen auf jeden Fall sehr gut genährt aus.
Die Fotos von den kleinen Falken hat mein Mann gemacht. Ich war zwar auch mit in den Kirchturm hochgestiegen, aber die zwei letzten steilen und schmalen Leitern bin ich nicht mehr hochgeklettert, da zur Zeit meine HWS mir mit Schwindel viele Probleme bereitet. Das habe ich dann lieber sein lassen. Aber jetzt schaut euch die kleinen Racker an. Ein bisschen wild sehen sie schon aus oder?




Und hier wohnen sie, im Kirchturm der Pfarrkirche von Oberdorfelden.


An der Stirnseite der Kirche befindet sich die Eingangstür, über der Tür in Sandstein eingearbeitet das hessisch-hanauische Wappen mit Erbauungsinschrift.


Erbaut wurde sie 1763 -1765 mit blauen Basaltsteinen. Die Kirche, die zuvor dort stand, war baufällig und musste abgerissen werden. Die Kirche ist, wie man auch auf dem Foto erkennt, relativ klein und besteht aus einem kleinen Saalbau mit dreiseitigem Schluss und ist sehr schlicht gehalten. Diese Art von Kirchen sind hier sehr weit verbreitet.


Über der Kanzel abgehängt das Wappentier


Drehung um 180° die Orgel, links oben in der Ecke die Treppe, über die man in den Turm einsteigen kann.


Den kleinen Turmfalken wünschen wir, dass sie sich weiterhin wohl fühlen in ihrem Zuhause neben Glockenschlag und -geläut und sich zu großen starken Jägern entwickeln. :-)

Und euch wünsche ich noch ein tolles Wochenende. :-)

Kommentare:

  1. Liebe Christa
    Ich dachte ihr seid umgezogen oder im Urlaub.Oh wie hast du dich verändert.Bist ja ganz grau geworden.Quatsch, Spaß beiseite.
    Niedlich die Turmfalken,Und eine schöne Kirche.
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Aufnahmen liebe Christa. Na da wünsche ich den Turmfalken auch alles gute und das sie sich prächtig entwickeln.
    Die Kirche gefällt mir gut. Dir wünsche ich aber gute Besserung.Leider kenn ich das all zu gut das mit der HWS. Schön das dir dein Mann für dich die Fotos gemacht hat.

    Ein schönes entspanntes Wochenende wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  3. Wahsinn, so einen süßen kleinen Falken hast du eingefangen, ach liebe Christa ich beneide dich um dein fotografisches Sehen und Können.
    Ganz liebe Wochenendgrüße
    Olivia

    AntwortenLöschen
  4. Solch eine Kirche ist ganz nach meinem Geschmack... dort würde ich gerne einmal meine Seele baumeln lassen!
    LG
    Habe dich auf meiner HP verlinkt...!!!
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Chrita, ein wundervoller Post.
    Die kleinen Turmfalken sehen allerliebst aus.
    Wenn so viele Mäuse gefangen werden, steht dem
    groß und stark werden nichts mehr im Wege.
    Es ist eine wunderschöne Kirche.
    Dir wünsche ich eine baldige Abnahme der Schmerzen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Ach was für wunderbare Tiere, Falken sind sehr edle Tiere liebe Christa, schön das dein Mann sie festgehalten hat. Ein prachtvolles Kirchengebäude, kleine aber fein.
    Hoffentlich gehts die bald wieder besser, es ist schlimm mit der HWS und dem Schwindel, oft fühlt ma sich wie besoffen und taumeld.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Fotos, klasse :)
    Liebe Grüsse und einen wunderschönen Abend,
    Babs

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,

    das ist immer wieder toll, was Du so alles zu sehen bekommst, wenn's auch in diesem Fall nicht ganz geklappt hat. Aber ich denke, Du warst auch schon mal ganz oben im Glockenturm. Solche Sachen gibt es hier bei uns natürlich nicht.

    Die Fotos sind große Klasse. Die müssen aber noch ganz jung sein, weil sie noch so viel Flaum haben, noch gar keine richtigen Federn.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Heute faszinieren mich die Turmfalken am meisten - ist ja selten, dass man so nah ran kommt - hat dein Gatte fein gemacht.
    Gute Besserung für deine HWS.

    Liebe Grüße - ♥ Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  10. Süß, diese kleinen Turmfalken. Wieder sehr schöne Fotos liebe Christa.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Soooo nah aufs Mäulchen bzw. den Schnabel geschaut!!! Respekt!
    Und wir Zuschauer profitieren ganz schön davon!

    HWS? ;-( Ich i.M. LWS. Dann können wir ja bald ein Laza... usw.

    Gute Besserung!
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  12. die kleinen Turmfalken schauen wirklich etwas verwegen aus ;-) verwegen und zum Knuddeln :-))))
    Schön dass dein Mann die Fotos gemacht hat.

    Danke auch für die Info von der Kirche. Da haben sich die Turmfalken eine schöne Heimat ausgesucht :-)

    Ich wünsche dir und deinem Mann einen schönen Sonntag
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  13. Das ist toll: also Turmfalken habe ich noch nie so aus der Nähe zu sehen bekommen und schon gar nicht solche süßen Flaumknäuel! Der Schnabel sieht aber schon gut "massiv" aus!...
    Einen schönen Sonntag
    Calendula

    AntwortenLöschen
  14. die sehen ja putzig aus. Und die Kirche macht einen eher gemütlichen Eindruck auf mich

    bei uns im Kirchturm gab es zumindest früher auch Turmfalken. jetzt sind große netze am Turm befestigt, ich weiß nicht ob die nur die tauben abhalten sollen, oder eben auch die Turmfalke

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Christa,

    da muss ich aber Deinen Mann loben. Das hat er gut hingekriegt. Die Kirche gefällt mir auch gut.

    Habt einen schönen Sonntag.
    LG Harald

    AntwortenLöschen
  16. Wahnsinn, wie dicht du an das Turmfalken-Junge herangekommen bist, liebe Christa J.. Wir können ihm fast in den Schnabel gucken.
    Auch die Fotos von der Kirche sind super geworden.
    Ich hoffe, dein WE war bisher schön. Grüssle zum Sonntag, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  17. Tolle Fotos, inbesonders die Bilder von den Turmfalken. Hätte nicht gedacht dass man so nah an sie rankommt.

    Schönen Sonntag noch.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  18. Die kleinen Racker sehen ganz schön "gefährlich" aus, aber wuschelig schön und auch die Kirche gefällt mir liebe Christa.
    Hoffentlich bekommst du das mit der HWS wieder in den Griff, denn solche Schwindealattacken sind nicht sonderlich angenehm.
    Dir und deinen Lieben einen wunderschönen Sonntag.
    Bei uns ist heute grauer Himmel, wie vorausgesagt und somit war ich gestern den ganzen Tag unterwegs und schön war's.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  19. Eine hübsche kleine Kirche ist das. Einfach aber schön. Die Turmfalken sehen etwas zottelig aus und man mag ihre aufgebrachte Art noch nicht so richtig ernst nehmen. Später werden das sicher prachtvolle Vögel.
    Einen schönen Sonntag noch.
    lg Christiane

    AntwortenLöschen
  20. was für wunderschöne Aufnahmen das sind ... herrlich!!!
    Das war ein sehr schöner Spaziergang.. ich hoffe dass das bald besser wird mit deinem HWS... gute Besserung und schönen Sonnatgabend!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  21. Christa ich hoffe mit das sie groß werden und ein schönes Leben haben..diese schönen Flieger.

    diese Art Kirche mag ich..wirklich eine schöne Dorfkirche so wie sie für mich sein soll,nicht überladen sondern ein schlichtes Gotteshaus.
    LG zum wochenstart vom katerchen

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Christa,
    eine schöne kleine Kirche hast Du entdeckt. Das Mauerwerk mit den Basaltsteinen gefällt mir klasse. In der Köln-Bonner Gegend sind die Kirchen häufig weiß verputzt (aber nicht nur). Richtung Eifel und Westerwald werden solche Kirchen mit Ziegel- oder Bruchsteinmauerwerk bei uns häufiger.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  23. Ich danke euch allen für eure lieben Zeilen und soll euch ein Dankeschön meines Mannes übermitteln. :-)

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  24. Die Aufnahmen sind Deinem Mann wirklich super gelungen.
    Ich überlege die ganze Zeit, wie ich das jetzt am besten schreibe, ohne den Vogelkindern oder deren Eltern auf die Füße zu treten ... ähm: Wenn sie ausgewachsen sind, sehen sie aber wunderschön aus. ;0)

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  25. Ein großes Kompliment kannst du deinem Mann aussprechen. Er hat uns wundervolle Aufnahmen mitgebracht. Der Kleine ist sooooo süß...
    Und die Kirche, die sie als Wohnsitz ausgewählt haben, gefällt mir auch sehr gut. Es ist eine hübsche kleine Dorfkirche.
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen