Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Montag, 2. September 2013

Ganz nah dran

war ich mal wieder an einem kleinen Insekt und ich glaube, es dürfte sich um eine Wiesenschnake (Tipula paludosa) handeln, die sich hier auf einem Blatt sonnte. Auf Grund der längeren Flügel im Verhältnis zum Hinterleib dürfte es sich um ein Männchen handeln.


Da es keine Anstalten machte, mich zu stechen, ging ich mal näher heran.


Ich glaube, ich trete doch lieber wieder den Rückzug an. *g*

Lust auf noch mehr Aufnahmen "Ganz nah dran"? Dann hüpft hinüber zu Liese.


Kommentare:

  1. Liebe Christa,

    an so einem ähnlichen Vieh war ich auch schon ganz nah dran, aber das war noch vor dem Projekt.

    Deine Makros sind erstklassig geworden. So in Normalgröße geht das ja, aber in der Vergrößerung sehen sie schon ein bisschen unheimlich aus. Manchmal habe ich schon gedacht, dass sich da die entsprechenden Filmproduzenten einiges bei den Insekten abgeschaut haben.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. der macht doch nichts..nur seine Kinder fressen die Wurzeln kurz
    LG vom katerchen total BEGEISTERT

    AntwortenLöschen
  3. huhu Christalein
    er ist so klein,fressen wird er Dich bestimmt nicht...kicher....
    Bin auch sehr begeistert...SEHR!!!
    Hab eine schöne Woche mausi
    liebe Küsse
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Hui, irgenwie sieht er ganz nett aus, aber auch wie ein kleines Monster (trotz alledem). Interessant finde ich die Proportionen von Leib zu Beinen und Flügeln.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja , tollll!!! Die Augen faszinieren mich immer
    bei solchen und ähnlichen.

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  6. Faszinierend.

    Liebe Grüße - ♥ Bente

    AntwortenLöschen
  7. schaut ganz schön gruselig aus- micxh fazzinieren solche macros ja immer wieder

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa, geh ruhig noch näher heran. Sie/er tut dir nichts. Sie will doch nur spielen.....

    Wundervolle Aufnahmen und wie heißt es: "In der Kürze liegt die Würze"! Wenn man die Kürze als Synonym für Nähe nimmt, dann stimmt es bei deinen Aufnahmen wirklich. Entweder sind bei mir die Aufnahmen verwackelt oder diese kleinen Tierchen sind platt und matsch. Etwas mache ich immer verkehrt.
    Ich bewundere solche Macros immer wieder, bekomme ich sie selbst nicht so fein hin und deshalb herzlichen Glückwunsch zum Mut zur Nähe und zur ruhigen Hand.

    schönen Abend,
    egbert

    AntwortenLöschen
  9. Auge in Auge mit dem Insekt...einfach nur klasse!!! Bin wie immer ganz begeistert.

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  10. Was soll ich sagen...einfach wieder nur toll!!!

    ♥liche Abendgrüße
    Jurika

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Christa,
    eine schöne Aufnahme, aber ich glaube diese Schnake gehört nicht zu den Blutsaugern.

    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Christa,
    wie gut, dass diese "Viecherl" so klein sind! - Aber du bringst sie ganz GROSS raus!
    Schöne Woche (möglichst ohne Mückenstiche) wünscht,
    Luis

    AntwortenLöschen
  13. Ups , können die auch stechen ? Wusste ich gar nicht . Tolle Bilder hast du gemacht .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  14. Cooles kleine Viecher :-)Mein Makro fristet immer noch ein verwaistes Dasein, nach der OP ist es mir immer noch zu schwer!

    Aber vielleicht lassen sich in ein paar Wochen noch die Pilze auf mich ein!

    Dir eine schöne Woche und lg
    Annchen

    AntwortenLöschen
  15. Tolle aufnahmen liebe christa. Die Männchen stechen nicht.
    Nur die Weibchen sind "zickig" und stechen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Christa,
    tolle Fotos. Ich muss Sabine Recht geben:
    Die Männchen sind so lieb und stechen nicht.
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  17. wieder eine Super-Aufnahme!
    Wenn ich die Wiesenschnake so betrachte, stelle ich mir vor wie sie in der Größe eines Hauses wirken würde. Die Wiesenschnake wäre für einen Fantastischen Film geeignet :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  18. Gruselig ist es ja doch irgendwie... so nah. Gut das die so klein sind eigentlich :o)
    Tolle Aufnahme!

    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    die sterne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Christa,
    Großartig! Es ist wirklich eine Freude zu sehen wie ein kleines ungeliebtes Insekt, so groß rauskommt, schön und gruselig und wunderbar von die in Szene gesetzt.
    Danke fürs zeigen.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  20. Genial, so nah hab ich die noch nie gesehen. o.O
    Ich liebe Makroaufnahmen, egal ob recht nah oder extrem nah.

    lg Silke

    AntwortenLöschen
  21. Hu....das kleine "Ungeheuer" hast du großartig abgelichtet. Die einzelnen Details kann man nur als Macro so toll erkennen....fantastische Aufnahmen....
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  22. Richtig schön nah und perfekte Makros.
    Schaffe gar nicht all meine Projekte, muß da manchmal pausieren und Blogbesuche schaffe ich auch nicht täglich, da der September mal wieder voller Termine ist und Besuch ist auc wieder da.
    Die Hochzeit war wunderschön, Fotos wird es irgenwann geben,ich schaffe sie im Moment nicht und wir warten sit Tagen auf einen kleinen Prinzen, einen echt bayrischen, aber der läßt sich Zeit.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  23. WOW, was für eine geniale Aufnahme! Klasse!!!

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  24. Vielen, vielen Dank euch allen. :-)
    Der Kerl hier war wirklich harmlos, wobei mir heute Abend richtige kleine Plagegeister draußen begegneten....grummel.

    LG Christa

    AntwortenLöschen