Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Donnerstag, 20. März 2014

Mandelblütentraum, Teil 2

Passend zum heutigen Frühlingsanfang reisen wir weiter in den Frühling hinein und kommen in Burrweiler an. Das ist auch ein hübsches kleines Weindorf. Am Dorfeingang empfängt uns gleich ein blühender Magnolienbaum.



Oben auf dem Berg thront die St. Anna Kapelle, die es ebenfalls wert ist, einen Besuch abzustatten, was wir heute aber nicht tun.


Wir fahren weiter in Richtung Rhodt.


Auf einem Parkplatz mal anhalten.



Wieder Mandelblüten gucken....
Je nach Lichteinfall zeigte sich der Himmel in einem anderen Blauton.



In Rhodt angekommen, laufen wir die berühmte Theresienstraße hinauf Richtung Weinberge. Das Gebäude im Hintergrund ist die berühmte Villa Ludwigshöhe, ehemalige Sommerresidenz des Königs Ludwig I. von Bayern. Wer mehr darüber erfahren möchte, liest hier.


Auf den Berg oben ist die Rietburg, zu ihr hinauf führt ein Sessellift, dort oben gibt es ebenfalls ein Freiwildgehege, was gerne besucht wird.
Mit dem Bäumchen, was ihr auf dem Foto oben und auf dem folgenden seht, hat es etwas Besonderes auf sich.


An diesem Bäumchen hat Dominik im Oktober 2012 Bäumchen rüttel dich gespielt und die letzten Mandel heruntergeklopft, schau hier, 3. Foto von oben, nur eine etwas andere Perspektive.

Aufgestapelt saß hier überall Rebenholz.


Das Spiel mit der offenen Blende






Man kann gar nicht mehr aufhören, Blüten zu fotografieren, die unterschiedlichen Farbschattierungen sind einfach faszinierend.


Wenn ihr es noch aushaltet, dann gibt es noch einen Teil, denn mir lief da ja auch noch etwas Flinkes über den Weg und wir sind ja auch noch nicht an Uschis Ziel angelangt.


Kommentare:

  1. die Wucht ..wie ein Rausch
    Christa danke für diese wundervollen Bilder

    hier ist es noch recht trist in der Richtung.
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich, herrlicher am herrlichsten, deine Bilder. Ich schau mir auch gerne noch den Teil 3 an von diesem Ausflug.

    Einen schönen sonnigen Frühlingsanfang wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schön liebe Christa, ein Meer von Blüten und jede anders.
    Hi wie schön das du das Bäumchen erkannt hast, wo Dominik die Mandeln gerüttelt hast.
    Ich freue mich auf Teil drei.

    Wünsche dir einen schönen Frühlingsanfang und grüße ♥ lich
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Aber gewiss gucke ich auch noch Teil drei - ist doch schön, wenn ein Edel-Traum noch Fortsetzungen hat :-)


    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christa!

    Deine Bilder sind so wunderschön; sie vermitteln mir den Eindruck, dass die Welt einfach nur lieblich und friedvoll ist, Die Realität ist nicht so, ich weiß, aber man möchte halt träumen davon.
    Liebe Grüße ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Ich hoffe, es ist Dir nicht unangenehm, wenn ich Dein Blog abonniert habe.

      Löschen
  6. Oh, da komme ich ins schwärmen, soooo schöne Frühlingsbilder, das tut meiner Seele gut.
    Gerne schaue ich mir noch mehr davon an, mich wundert nur das ich den vorhergehenden Post erst heute sehe, seltsam?
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Oh Christa!
    I love your beautiful photos.
    I marvel at the sea of pink flowers.
    Do I wrote you that I love the small German villages and towns?
    I send a lot of kisses and greetings.
    Lucia

    AntwortenLöschen
  8. Oh, so weit ist es anderen Ortes bereits! Hier im Augsburger Raum sind die Schneeglöckchen verblüht. Und unser Apfelbäumchen im Garten bringt zartes Grün, sowie der Kirschbaum. Bis zur Blüte wird es jedoch noch gut 14 Tage oder länger dauern ... ... So lange genieße ich hier Deine wundervollen Bilder, liebe Christa.

    Grüßle von Heidrun

    AntwortenLöschen
  9. herrlich christa♥

    ich habe dieses jahr noch keine mandelblüte geknipst....muss ich baldigst nachholen!
    LG

    AntwortenLöschen
  10. Christa, das blüht ja wunder bar bei euch

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    an diesen, deinen Fotos kann man sich nicht sattsehen.
    Traumhaft schön. Eine solche Blütenpracht habe ich
    noch nicht gesehen. Und Ludwig wusste, wo es schön ist.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  12. wieder so wundervolle Bilder!
    ja - da kann ich mich auch nicht sattsehen :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  13. Kann mich nur anschliessen....kann mich auch nie sattsehen daran^^ Hier sind die meisten Blüten schon schon weggeweht (je nach Höhenlage). Sieht dann immer gleich wieder kahl aus, auch wenn so ein Blütenteppich auf dem Boden ebenfalls herrlich wirken kann.

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Christa,
    das ist ja interessant. Aus dem Nachbarort, Frankweiler, bekommen wir unseren Wein. Die Pfälzische Weinstraße ist eine der schönsten Gegenden, die ich in Deutschland kenne. Schade, dass sie so weit weg liegt, denn sonst wäre ich sie bestimmt schon mal von Schweigen bis Grünstadt mit dem Rennrad gefahren (trotz bzw. wegen all der Steigungen dazwischen).

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  15. Das ist so traumhaft schön. Einfach herrlich. Bei euch ist die Natur schon so weit fortgeschritten.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön, liebe Christa. Hier blühen vorerst nur die Blütenzweige, die ich in die Vase gestellt habe. Und Mandelbäume gibt es schon gar nicht ...
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christa,
    das ist so wunderschön, davon darfst du gerne noch mehr zeigen. Also ich habe ja in den letzten Tagen auch viele Blüten gesehen, aber diese Mandelblüten toppen alles. Danach gleich die Magnolien. Danke für die vielen schönen Fotos -
    und liebe Grüße nochmal zum Wochenende -
    Elke
    ________________________________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  18. Geht es dir auch so? Ich könnte bei jedem Blütenmeer anhalten,
    die Kamera auspacken und die weißen, die rosa und die gelben Farbverführungen immer wieder im Bild festhalten. Auch die fleißige Biene ist schon wieder unterwegs. Wenn sie nur recht fleißig ist, dann
    kann ihr Volk kräftig wachsen und der Imker demnächst die Honigräume öffnen.

    der Frühling ist doch eine richtige glücklichmach Jahreszeit,
    herzliche Grüße an die, liebe Christa,
    egbert

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Christa,
    her mit dem dritten Teil. Deine Bilder werden nicht langweilig. Rund um die Villa Ludwigshöhe wandern wir öfters und die Annahütte kenne ich auch. Wir haben eine schöne Rundwanderung die am Hüttenbrunnen oder Edenkobener Hütte beginnt. Sie führt zuerst am Bach entlang in Richtung Edenkoben. Dann wird die Seite gewechselt und wir wandern zum Friedensdenkmal, zur Kropsburg und dann weiter nach St. Martin. Dort gehen wir das St. Martiner Tal aufwärts bis zum Haus an den Fichten. Dann geht es über den Berg zurück zum Hüttenbrunnern/Edenkobener Hütte. Wenn ihr dort nicht wart ist es vielleicht eine Anregung für die nächste Wanderung in der Pfalz.
    Liebe Grüße
    Harald

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Christa,
    dein Mann muss ja eine Engelsgeduld haben, dass er so oft bereit war anzuhalten, damit du die herrlichen Blüten (samt Echse) fotografieren konntest.
    Diese Strecke kenne ich nun auch und bin schon gespannt wo wir in Teil vier landen.

    Ja windig war es bei uns gestern auch. Zwar nicht kalt, aber unangenehm. Habe mich geeilt, damit ich noch alle Pflanzen vor dem Regen düngen konnte und es hat genau geklappt.

    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Uschi

    AntwortenLöschen
  21. Wow......eine ganz wundervolle Fotoserie, liebe Christa.
    Ich bin total begeistert, auch von deinem ersten Beitrag. Ich liebe diese rosa Mandelblüten.
    An deinen wundervollen Aufnahmen kann ich mich gar nicht satt sehen. So viele herrliche Mandelblüten....
    Danke für diesen schönen Beitrag....
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen