Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Samstag, 5. Juli 2014

Die Schattenseiten von Wettkämpfen

....die konnten wir gestern Abend im Spiel von Brasilien vs. Kolumbien live erleben.

Dieses schlimme Foul von Juan Zúniga wird für den Kolumbianer wohl noch ein Nachspiel haben.
Mir tut das unendlich leid für Neymar und man kann nur hoffen, dass die Verletzungen nicht allzu groß an der Wirbelsäule sein werden und er bald wieder gesund und fit wird.
Zúniga hätte hier ganz klar die rote Karte bekommen müssen. Sicherlich kann ein Schiedsrichter nicht überall seine Augen haben, aber wozu gibt es denn noch die Linienrichter???

Dieses Spiel war wohl das schlimmste in Bezug auf Fouls, was wir in dieser WM bisher zu sehen bekamen.
Die Brasilianer waren hier nicht besser als die Kolumbianer, viele Szenen hatten mit einem fairen Spiel absolut nichts mehr zu tun.

In meinen Augen trägt der Schiedsrichter hier eine klare Mitschuld über den Härteverlauf des Spiels, der kontinuierlich zunahm.
Er hätte von Anfang an die Fouls ahnden müssen und viel öfter zu Beginn schon zu gelben Karten greifen sollen. Dann hätten die Spieler schon gemerkt, dass sie solch brutale Körpereinsätze besser unterlassen, wollen sie nicht riskieren, im nächsten Spiel nicht mehr mit von der Partie zu sein.

Hoffentlich sehen wir heute wieder Spiele, die Spielfreude und Fairness  zeigen.

Kommentare:

  1. Hallo Christa,
    ich bin kein großer Fußballinteressierte :-) und ich bin schon bei dem zweiten Speil ins Bett gegangen. Jedoch waren mir grundsätzlich die Brasilianer sympathischer. Die Brutalität beim Fußball schockiert mich auch sehr..auauhhh, was für Schmerzen sind es. LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    genauso sehe ich das auch.

    Können wir nur hoffen, dass die nächsten Schiedsrichter ihre Arbeit besser verrichten.

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    ich war auch schockiert. Neymar wurde in allen Spielen gefoult. Aber dieses Mal war es
    nicht zufassen. Wie man hört, soll ein Wirbel gebrochen sein. Dieser Verlust wird das Spiel
    der Brasilianer vollkommen verändern.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Christa,
    ich stimme Dir in allen Punkten vollkommen zu. Es war unfassbar, wie passiv sich der Schiedsrichter verhalten hat und eine rote Karte für das Foul an Neymar wäre das Mindeste gewesen. Ich bin sehr wütend und traurig über diese Entwicklung und hoffe auf Besserung und faires Spiel der Fußballer miteinander.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  5. Hi Christa, I have not seen the second half.
    Heard on the radio what happened.
    That's horrible, and so has nothing to do with fair play.
    Best regards, Irma

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Christa,

    auch ich denke dass der Schiedsrichter anders handeln hätte müssen. Hoffen wir das es in Zukunft mehr Fairness geben wird.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Christa,
    ich habe das Spiel nicht gesehen, aber mein Mann hat das gerade eben noch erwähnt. Ich finde, es ist sowieso ein Problem, dass in einer WM so sehr unterschiedliche Schiedsrichter zum Zuge kommen und für die Linienrichter gilt wohl dasselbe. Daran dass Sportler grundsätzlich ihre Knochen riskieren, ist man ja gewöhnt, aber diese bösen Fouls müssten unbedingt geandet werden. Mir fällt da spontan wieder der berüchtigte Kopfstoß von Zinédine Zidane 2006 ein. Er hat damals immerhin die rote Karte bekommen. Hoffentlich wird's in Zukunft nicht noch schlimmer.
    Liebe Grüße
    Elke
    ______________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  8. Das sehe ich genauso liebe Christa, einfach unglaublich was da abgegangen ist. Mein Kater hat mit mir schimpfen müssen weil ich nicht ruhig sitzenbleiben konnte.

    Bin ja mal gespannt ob da noch was kommt, aber ich finde auch bei so einem heftigen Foul und dem Wirbelbruch muss was passieren.

    Liebe Abendgrüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. E fließt zuviel Geld, das verdirbt den Charakter. Es steht zuviel auf dem Spiel, da wird geholzt, was das Zeug hält. Mir macht es kaum noch Spaß, so etwas anzusehen. Das ist Menschen verachtend. Es geht Querbeet durch alle Sportarten, nicht nur im Fußball ist es so. Wirklich am Sport begeisterte Menschen, die es sich um der sportlichen Leistung im Wettkampf willen ansehen möchten, sind die wirklich Leidtragenden, aber auch die, die es möglich machen. Sie zahlen für alles horrende Summen: Eintrittspreise, Fanartikel und so weiter. Sportliche Fairness gibt es vielleicht noch in Kleinkleckersdorf, aber kaum noch im organisierten, überbezahlten Sportgeschehen. Von all den unschönen, kriminellen Begleiterscheinungen, wenn es um die Vergabe von Austragungsorten geht, ganz zu schweigen. Trotz alledem bleibt auch bei mir immer noch und immer wieder eine gewisse Faszination, der ich mich nicht ganz entziehen kann. Wann ist nochmal das Endspiel? Es grüßt herzlich die kritische ClauDia.

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es auch unmöglich, was da beim Fussball teilweise abgeht. Mit Sport und fairem Wettkampf hat das oft nichts mehr zu tun und die Schiedrichter sind oft auch nicht so neutral wie sie eigentlich sein müssten.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen