Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Mittwoch, 2. Juli 2014

Paulchen ist allein zu Haus

.....die Geschwister flogen alle aus!

Am Montagmorgen haben unsere Jungstörche den Abflug vom Nest gewagt ......bis auf Paulchen, der stand noch oben auf Nest und schaute seinen Geschwistern und den Eltern zu, wie sie unten durch die Wiese spazierten. Mein Mann sah die, als er auf der Straße am Horst vorbei kam. Leider hatte er keine Kamera dabei und konnte das festhalten.
Also sind wir am frühen Nachmittag mal zur Wiese gefahren, um zu schauen, was unsere Youngsters so treiben.
Das Wetter war ein Mix aus dunklen und weißen Wolken, tief blauem Himmel und es herrschte teilweise ein ganz diffuses Licht.

Paulchen lag faul im Nest herum, aber er hatte Gesellschaft von einem Geschwisterchen.


Weit weg am Rand der Wiese die beiden anderen Geschwistern mit Mama links im Bild. Hier konnte ich zwar noch nicht genau erkennen, dass sie es ist, das sah ich dann erst später. Es gibt Unterricht in Sachen "Nahrungssuche".


Die beiden Jungen stolzieren an einem Graureiher vorbei, die an diesem Tag auch zahlreich auf der Wiese vertreten waren.


Danach zeigen uns die Jungen, was sie flugtechnisch schon drauf haben.




So ist Himmel jetzt wieder über dem Nest, die beiden oben schauen ihren Geschwistern zu. Ich muss sagen, dass ich dieses Mal einen größeren Sicherheitsabstand einhielt, um die Jungstörche nicht zu verunsichern.


Einer setzt zur Landung an. Es war unheimlich windig am Montag und die Störche strauchelten extrem in der Luft beim Landeanflug.


Aber .......das sieht gut aus!


Der Kleine leitet eine Korrektur ein. Schaut euch mal diese verrückten Lichtverhältnisse an, die sich hier binnen Sekunden abspielen.


Die Landung hat hervorragend geklappt.


Und schon setzt auch der Letzte der vier Storchenkinder zur Landung an.


Alle vier wieder glücklich vereint


Einige Zeit später kommt auch Mama wieder nach Hause. Jetzt weiß ich definitiv, dass sie es ist und nicht der Herr Papa. Die beiden kann ich gut auf Grund ihrer Größe im Verhältnis zum Nest unterscheiden. Es ist wieder düsterer geworden


So, ihr Fünf, macht es gut, ich besuche euch bestimmt bald wieder. :-)


Ich hatte die letzten beiden Tage nicht viel Zeit zum Bloggen. Unsere Enkelkinder waren da, lange Fußballnächte waren angesagt, aber ich werde auch ganz bestimmt wieder bei euch vorbei schauen. :-)

Kommentare:

  1. Na, da wird es sicher nicht mehr lange dauern, und auch Paulchen wird das Fliegen lernen.
    Lieben Gruß
    Elke
    ________________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Christa,
    das sind traumhaft schöne Fotos von den Flugstunden der Jungstörche. Phantastische Aufnahmen trotz Sicherheitsabstand !
    Viele liebe Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  3. noch der letzte und dann heben sie alle ab.. schön die Fotos wie sie fliegen und auf der Weise suchen!
    Das macht nichts Enkel gehen vor und Fussballspiel!
    Noch viel Spass bei dem was du so mkachst alles noch heute!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Wieder fantastische Bilder, liebe Christa. Das 2., 3. und 4. Bild wie sie die Flügel ausbreiten und durch die Lüfte schweben, herrlich, gigantisch diese Bilder. Störche auf der Wiese kenn ich ja schon von Neukirchen. Da ist auch eine Wiese, wo sie öfters zu sehen sind.Aber wie sie wieder in ihrem Nest landen, habe ich noch nie sehen können. Deine Storchenfamilie ist große klasse. Hoffe doch, das sie sich weiterhin so prächtig entwickeln.
    Heute ist Fußballpause ...............

    Liebe sonnige Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. Christa, das ist wie immer einen ganz tolle Dokumentation

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. was soll ich schreiben, meine Vorredner haben schon alles gesagt, einfach wunderschöne Fotos. Da hast Du Glück das alles so fotografieren zu können.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. ...ich bin begeistert, liebe Christa,
    von diesen wundervollen Fotos...sehr, sehr schön und informativ...danke,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christa,

    jetzt werden sie langsam flügge ;-) Schön dass Du uns daran teilhaben lässt.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Bilder
    Das sind echte Künstler der Lüfte.
    Liebe Grüße Christa....

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Christa,

    wunderschöne Fotos. Ich kann Paulchen schon verstehen. Das sitzt du auf einem hohen Turm und sollst plötzlich runterspringen. Ich denke er wird es aber auch schaffen.

    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Harald

    AntwortenLöschen
  11. Hi Christa,
    What a great series of photographs of the stork family.
    All photos are perfectly sharp, very well photographed, my compliments.
    Best regards, Irma

    AntwortenLöschen
  12. Paulchen wird es sicher bald seinen Geschwistern gleichtun.
    Sie ist wieder sehr erfreulich, deine Bilderserie.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa, es hätte mich doch nun sehr beunruhigt, wenn du kein Fußball geguckt hättest :-)

    Die Storchenserie ist klasse geworden. Die Unterbodenansicht von Bild 6 gefällt mir ganz besonders gut. Magst du erzählen mit welchem Objektiv du unterwegs warst?

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  14. Deine Bilder sind ja wie "erste Reihe, fußfrei" ---- unglaublich tolle Aufnahmen.
    Ein Geduldsspiel?
    Und welche Kamera und welches Objektiv Du nimmst, tät' mich auch sehr interessieren.
    Immer diese Fragen *gg*

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschöne Bilder hast Du wieder gemacht...bin ganz neidisch. Paulchen wird bestimmt auch bald den Mut fassen und seinen Geschwistern nacheifern. Es ist eben wie bei den Menschen...bei dem Einen kommt es früher, bei dem Anderen eben etwas später.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  16. das sind wieder herrliche Bilder von der Storchenfamilie. Da kann ich mir richtig vorstellen wie schwierig die Landeanflüge sind :-)

    Und ja ... die Zeit ist knapp bemessen. Heute und Morgen können wir fußballmäßig mal durchschnaufen ;-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  17. Was für eine herrliche Famile die du da eingefangen hast, einfach wunder wunderschön diese Reportage.
    Morgengrüsse von Erika

    AntwortenLöschen
  18. Ich freue mich immer darüber bei Dir etwas über die Storchenfamilie zu sehen und zu lesen. Sie kommen gut zurecht und das ist schön anzusehen, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  19. Ich freue mich, dass euch meine Storchenbilder gefallen haben. :-)
    Da einige nach der Kamera und dem Objektiv fragten, beantworte ich die Frage mal an alle.

    Das 6. Foto, die Bodenansicht des Storches ist mit der Canon EOS 60 D und dem Sigma Ojektiv 70-200mm F2,8 EX DG OS HSM + 1,4 fachem Extender aufgenommen.
    Diese drei Teile zusammen sind schon sauschwer und ich hatte auch kein Stativ dabei, vergessen! Wegen seiner tollen Lichtstärke nehme ich dieses Objektiv sehr, sehr gerne, besonders auch in der Sportfotografie.

    Die anderen Fotos sind mit der Canon EOS 5D Mark III aufgenommen und dem Canon Objektiv EF 70-300mm f/4-5.6L IS USM.

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Christa,
    was für eine Akrobatik beim Landeanflug!
    Ein wenig traurig bin ich, weil das Nest wird bald leer sein, selbst Paulchen wird bald davonfliegen...
    Schade, die Zeit geht zu schnell vorbei, aber Hauptsache den Jungstörchen geht es gut und flügge werden sollen sie ja alle!
    Danke für deine Mail, ja, vieleicht kommt noch ein Buchfink vor deine Linse?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Christa, ich habe dich jetzt durch Novas Blog gefunden. Was für wunderschöne Fotos! Ich bin ganz begeistert und ich glaube, ich muß viel in deinem Blog zurückblättern. Liebe Grüße, Flögi

    AntwortenLöschen
  22. Wundervolle Bilder liebe Christa! Schön, dass du gleich eine ganze Storchfamilie angetroffen hast. Einen schönen Abend. LG Helga

    AntwortenLöschen
  23. Das ist so herrlich anzusehen liebe Christa. Wart's ab, bald fliegt Paulchen auch los.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  24. ich staune immer wieder über deine klaren und scharfen Fotos vom Flug deiner Models, liebe Christa,
    an der Ostsee versuchte ich mit den unterschiedlichen Flugobjekten am Himmel ähnliche Ergebnisse zu erzielen,
    das ist mir weniger gut gelungen,
    den besten Erfolg erzielte ich mit einer Transall C-160 im Tiefflug, :)
    ohje!

    herzlichst, egbert

    AntwortenLöschen
  25. Wow , liebe Christa , deine Fotos sind einfach klasse . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  26. Danke, Danke liebe Christa, deine Aufnahmen sind traumhaft schön :)
    schönen Sonntag und liebe Grüße
    Olivia

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Christa,
    da bei uns der Blick nach draußen und in den Himmel heute nicht ganz so interessant ist, dachte ich, ich genehmige mir nochmal den Anblick des Storchennachwuchs bei ihren Flugversuchen und hier beim Ausflug (dank dem eigenen Label geht es ja ganz schnell). Von ihren Flug- und Landekünsten (trotz dem von dir beschriebenem Wind) war ich so angetan (diese elegante Haltung!). Das kann man sich immer wieder anschauen. Bei den vielen schlechten Nachrichten die man täglich aus der ganzen Welt zu hören bekommt tut es gut zu sehen, dass es auch noch schöne, „heile“ Welt gibt.
    Habe festgestellt, dass ich vor lauter Begeisterung ganz vergessen habe mich zu deinen wundervollen Aufnahmen zu äußern. Dabei freue ich mich immer so über diese Fotos. Ist es doch für mich die einzige Gelegenheit Störche zu beobachten. Und durch deine Erklärungen dazu wird man auch noch viel mehr eingebunden. Danke, dass du dir immer wieder die Mühe machst und uns auf dem Laufenden hältst.

    Ich wünsche dir einen feinen Tag, trotz Dauerregen
    Uschi

    AntwortenLöschen
  28. Traumhafte Fotos, Christa! Wie schnell ist das doch jetzt gegangen mit dem flügge werden ...
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen