Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Dienstag, 12. August 2014

25 auf einen Streich

Im letzten post über unsere Störche, klick hier, berichtete ich darüber, dass die Jungstörche in unserer Region am 31.07.14 ihre erste große Reise in den Süden angetreten hatten und man nur noch Altvögel zu sehen bekäme.
Das trifft zu, aber doch nicht ganz. Ich staunte nicht schlecht, dass ich auf einmal am späten Abend des 05.08.14 auf unserem Horst wieder vier Störche sah. Wie konnte das denn jetzt sein, wo die Tage zuvor abends nur das Elternpaar auf dem Horst stand. Auch an den Folgetagen war dies der Fall und ich stellte fest, dass es sich um die Eltern und  um zwei der vier Jungen handelte. Das hieß, von den vier Jungen waren nur zwei weggeflogen und die beiden anderen waren noch hier geblieben.
Am Sonntagvormittag machten mein Mann und ich uns auf den Weg, um mal rundum wieder alle Wiesen zu überprüfen.
Bingo, wir hatten Glück und trafen auf einem abgeernteten Feld auf 25 Störche. Die meisten von ihnen waren Altvögel, aber zumindest 3 in diesem Jahr geborene Vögel konnte ich ebenfalls ausmachen. Diese Anzahl bekommt man kaum auf ein Foto.


Sie waren mit Gefiederpflege beschäftigt.



Ganz sorgfältig werden die einzelnen Federn geputzt. Verklebungen werden aus den Federn entfernt, damit sie wieder besser fliegen können.


Auf Grund der roten Beine und Schnäbel sieht man ganz deutlich, dass es sich hier um Altvögel handelt.


Die folgenden haben sich wohl einiges zu erzählen. Der letzte hinten ist auf jeden Fall ein Jungvogel. 


Der eine denkt wohl: "Lasst mir meine Ruhe, es ist Sonntag und am 7. Tag sollst du ruhn!" *g*


- Los Kumpels, putzt mal ein wenig gründlicher, sonst wird das mit unserer Flugrunde nichts!

Flugrunde? Hatte ich mich jetzt verhört?


Noch mal eine etwas größere Gruppendarstellung


Der mit den Flügeln schlägt und sie ausprobiert, ist ein Jungvogel. Er ist unberingt, er könnte aus einem der Horste rund um Nidderau sein, da diese Störche in diesem Jahr nicht beringt wurden. Der links von ihm ist beringt und ich vermute stark, es ein Jungvogel von unserem Horst. Leider reichte meine Brennweite nicht aus, um die Ring-Nr. abzulesen, auch nicht bei Vergrößerung zu Hause am PC. Dazu ist der Ring noch so verdreht, dass die Nummer nicht sichtbar ist.....Mist! Ich habe mal "Paulchen" gerufen......keine Antwort!


Das Putzen dauerte ungefähr 1 1/2 Stunden und dann spazierte einer nach dem anderen nach links hinüber zu den Feuchtwiesen.


Jetzt schaut mal, ganz links vorne ist das letzte Haus einer Neubausiedlung am Rande des Naturschutzgebietes. Man kann gut erkennen, wie weit die Grundstücke (Rasenfläche) der Besitzer reichen, dahinter spazieren die Störche. Links ein Spielhaus für Kinder der Hausbesitzer.


Ich glaube, wenn ich dort wohnen würde, ich würde den ganzen Tag nur noch "Störche gucken". *g*


Und dann machten sie wahr, was der eine schon oben ankündigte, die Flugrunde begann, das war einfach unbeschreiblich.


Im Bild unten rechts sitzt auf dem Feld noch der, der die anderen dazu aufrief, die Federn ordentlich zu putzen. 


Ein unglaublich schöner Moment, wenn auf einmal über 20 Störche über einem am Himmel kreisen.


Nach einer ausgiebigen Gefiederpflege kann man dies sehr oft beobachten.
Am Abend gegen 21.00 h kontrollierten wir noch einmal unseren Storchenhorst, es regnete, niemand war auf dem Horst, aber ein Stückchen weiter stolzierte das Elternpaar über einen Acker. Das Foto ist nicht berauschend. Es war schon sehr düster und das Wetter nicht gerade fototauglich. Die beiden Jungen waren aber nicht zu sehen.


Das sind ja richtige Herumtreiber.......
Also erst einmal nach Hause fahren! Aber mir lässt ja so etwas keine Ruhe und ich wollte wissen, ob sie nicht doch spätestens, wenn es ganz dunkel wird,  nach Hause kommen. Somit sind wir um 22.00 h noch einmal zum Horst hingefahren und siehe da, die Youngsters waren auch da. Die Eltern rechts, die beiden Kinder links.


Damit wissen wir nun definitiv, dass zwei der vier Jungen mit den meisten anderen weg sind. Mal sehen, wie das hier weiter gehen wird.
Auf jeden Fall hätte ich nicht gedacht, dass ich noch einmal eine solche Flugvorführung in diesem Jahr zu sehen bekäme.

Kommentare:

  1. Ach liebe Christa, da freue ich mich doch für dich. Das war bestimmt wieder ein toller Moment und ich kann es nun ja auch nachvollziehen wie schön es ist wenn solche Runden gedreht werden. Natürlich bei dir beeindruckend, weil komplett freie Natur. Mit dem dort wohnen würde mir dann nicht anders ergehen, wahrscheinlich noch mit Fernrohr auf dem Stativ^^ Muss echt toll sein, aber ich könnte mir auch vorstellen das dort Leute wohnen die sich so gar nicht dafür interessieren. Hauptsache es sind nicht welche die sich dann noch gestört fühlen (gibt es ja leider auch)

    Ich möchte dir auch mal dafür danken dass du uns immer mitnimmst und so klasse Bilder machst. Habe schon einiges durch dich sehen und lernen können. Echt klasse und ich bin jetzt schon gespannt wie es weitergeht und wann der letzte Flug für dieses Jahr stattfindet^^

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Christa,

    das sind wieder gelungene Fotos. Soviele Störche beim putzen, und später am Himmel zu sehen ist schon ein schönes Erlebnis. Ich bin gespannt wann sie sich auf die Reise in den Süden machen.
    Danke für die schönen Bilder.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  3. das macht Freude sie so zu sehen auf den Wiesen und im Flug mal schauen wann sie alle weg fliegen in den Süden vollends.. So nah zu beobachten und sie auf dem Foto bewundern noch näher ist so schön...
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Es ist bestimmt ein erhebender Anblick so viele Störche auf einen Blick zu haben. Sie stehen in Grüppchen und unterhalten sich über die beste Flugroute für die anstehende Reise. Sie überprüfen ihr Gefieder auf Flugtüchtigkeit und testen es schon mal in kleinen Rundfügen. Und sie stärken sich mit dem ein oder anderen Happen. Schließlich haben sie viele Kilometer vor sich. Ein buntes Treiben. Bei uns gibt es mal gerade ein Storchenpaar was ich gelegentlich in der Ferne auf den Wiesen sehe. Nie aus der Nähe - umso mehr freue ich mich über Deine Bilder.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,
    das war ja eben der reinste Krimi für mich. Schöne Bilder und gute Erklärung, vor allem für einen Laien. Wenn wir wieder zur Tochter fahren muß ich mal genauer hinsehen, ich habe letzte mal auch nur 2 Störche noch gesehen. Das sie jetzt schon nach den Süden ziehen, wußte ich ja nicht. Dachte das geschieht erst im Herbst. Bin gespannt, ob ich dann noch etwas zu sehen bekomme ....
    Danke für deine herrlichen Bilder!

    Einen schönen Dienstag wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    danke für deinen klasse Bericht.
    Ich wußte gar nicht, dass die Jungvögel schon vor ihren Eltern in den Süden starten. So lernt man immer wieder was hinzu.

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  7. Deine Beobachtungen und Reportagen gehören einfach in die Superlative.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  8. Hi Christa,
    Beautiful pictures of the storks that are getting ready for the big trek to the south.
    Wonderful to see so many storks flying in the air.
    I hope they all good journey will endure, and that we see them back next year.
    Best regards, Irma

    AntwortenLöschen
  9. Christa es hat mir wieder sehr viel Freude bereitet deinen Bericht zu lesen und die Fotos der Störche zu betrachten.

    .... ja, wenn ich da im Neubaugebiet wohnen würde, wäre ich bestimmt dauernd mit der Cam auf Beobachtungsposten

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa
    Danke für die traumhaften Fotos und die
    so tolle Beschreibung dazu das müssen
    unglaublich schöne Momente gewesen sein,
    ich beneide dich sehr, denn hier gibt
    es leider keine Störche !!!
    Weiterhin viele schönen Momente
    mit den Zweibeinern :-)))

    Liebe Grüsse
    Margrit

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein schöner Anblick all diese ooiveaars zusammen:-) Was Sie genossen haben alle diese Vögel:-) wirklich schön.
    Genießen Sie einen schönen Tag.
    Gruß, Helma

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Christa,
    ganz toller Bericht, habe genossen zu lesen und die Fotos zu sehen. Ich verstehe völlig deine Begeisterung. Ich habe schon so viel von "deinen" Störchen ihm erzählt, daß er meinte, ich bin schon ein Storchfan und brachte mir eine Kaffeedose, die mit Störchen bemalen ist, nach Hause. :-)
    Nur ein verstehe ich nicht ganz, ok, die Jungtiere fliegen früher, weil sie länger brauchen. Werden dann die alten sie irgendwo einholen? Fliegt da kein einziger Alte mit, um denen den Weg zu zeigen und im Not zu "beraten"??? Ich habe vor kurzem einen tollen Dokufilm über Zugvögel gesehen und da hat es geheißen, daß viele Tiere über dem Meer fliegend sterben, weil die Strömungen sie runterdrücken und sie ins Wasser fallen und dürfen ihre Feder nicht naß werden....Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Boah, liebe Christa, das sind ja doch noch mal wunderbare Bilder. So viele Störche - ich staune immer wieder, was bei euch auf den Wiesen los ist. Im nächsten Jahr muss ich mir das unbedingt mal angucken.
    Liebe Grüße von Elke, deren Blog heute nicht erreichbar ist.
    ____________________________
    mainzauber.de . . . rein theoretisch :-(

    AntwortenLöschen
  14. Mich wundert es ja immer, dass sich die Störche auf ihren so dünnen Staksen halten können. Und 50 an der Zahl auf einmal zu sehen, 2 x 25, ist ja wirklich ein Glückstreffer. Also, liebe Christa, denke nur daran, Du fährst ihnen ja oft mit Deinem Mann hinterher, nicht dass sie meinen, Ihr wolltet noch Nachwuchs in der Familie :-) , LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Christa,
    Wow ich bin ganz hin und weg .... wie machst Du nur das? Wie bekommst Du immer solche tollen Bilder hin. Ich bin ganz begeistert, so viele Störche auf einmal... *hach...herrlich*

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  16. So eine flotte Storchenserie - was für ein Glück - aber lege keine Zuckerwürfel auf die Fensterbank - hörst du :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  17. ...so tolle Fotos wieder, liebe Christa,
    ich bin ganz begeistert...und so viele Störche auf einem Fleck und sie lasen sich nicht stören...klasse ist das...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  18. Soooo viele Störche habe ich überhaupt noch nie zusammen gesehen. Unglaublich.
    Die Gegend in der Du wohnst, muss ja geradezu ein Storchenparadies sein - Feuchtwiesen und dazugehörige Bewohner.
    Sehr beeindruckende Fotos. Danke.
    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  19. Ich glaube, wenn ich dort wohnen würde, ich würde den ganzen Tag nur noch "Störche gucken". *g*....das würde mir auch so gehen liebe Christa.
    Ganz tolle Bilder und manch lustige Texte. Wenn die Störche nun bald wegziehen, dann ist der Herbst wohl nicht mehr weit. Hätte aber gerne noch ein wenig mehr Sommer.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Christa,
    so viele Störche auf einem Bild, das ist wirklich ein schöner Anblick!
    Ich bin auch neugierig auf das was du uns über die Störche noch berichten wirst?
    Sehr interessant, ja richtig spannend sind deine Berichterstattungen inzwischen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  21. Ich staune und geniesse, wieder eine so herrliche Storchenreportage. Mir geht bei ihrem Anblick immer das Herz auf.
    Nun ziehen sie wohl für dieses Jahr in den Süden und wir dürfen uns auf ihre Wiederkehr freuen.
    Morgengrüsse von Erika

    AntwortenLöschen
  22. Ach Christa, war das wieder schön. Störche sind faszinierend, aber
    du bringst sie uns einfach näher. Tolle Aufnahmen.Bei uns gibt es
    nicht viele Störche. Dafür haben wir eine Silberreiher-Kolonie. Das ist
    aber kein Vergleich.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  23. Das ist soooo herrlich und ich freue mich über alle Massen, dass Du uns an dem Storchentreff teilhaben läßt in diesem Post. Sie sind einmalig Deine Bilder, liebe Christa und lustig zugleich, durch die von Dir beigefügten "in den Schnabel gelegten" Sprüche :)))

    LG von Heidrun

    AntwortenLöschen
  24. Was für wundervolle Bilder, liebe Christa. Da wäre ich gerne dabei gewesen.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  25. Was für großartige Aufnahmen!!! Wirklich beeindruckend, liebe Christa!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  26. WOW WOW WOW !!!!

    Liebe Christa,

    ich mag Deine Posts über die Störche so gerne, es ist was ganz Besonderes. Ich kann sehr gut verstehen, dass es Dich immer wieder dorthin zieht.

    Deine Bilder sind wunderschön geworden.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  27. Wieder einmal super klasse deine Fotos!! ... beim lesen und schauen bin ich jedes mal wie gefesselt .. ein riesen Lob und ein ganz liebes Dankeschön an dich ( dafür das du uns immer wieder daran teilhaben lässt)

    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  28. oh - das war toll Christa. Danke dass du uns dieses Flugerlebnis gezeigt hast.
    Ich sehe soetwas das erstemal.
    Schön dass du uns über das Storchenleben immer so auf dem Laufenden hältst.

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen