Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Freitag, 28. November 2014

Einer ist wieder hier

.....in seinem Revier,
leider war er allein,
so sollte es eigentlich nicht sein. :(

Als ich heute Mittag im Auto an der Wiese vorbei kam, wo unser Storchenmast steht, wanderte natürlich mein Blick dorthin und ich glaubte, meinen Augen nicht zu trauen, auf der Wiese befand sich etwas Weißes. Also sofort nachsehen und es war in der Tat ein Storch, neben ihm ein Graureiher, aber eben nur ein Storch.
Schnell Handy-Foto gemacht, nach Hause gefahren und Kamera geholt. Er ist rechts beringt, also auf jeden Fall einer der beiden.


Hier hält sich auch nie ein anderer Storch von irgendwoher auf. Nur, wo ist der Partner. Vielleicht können wir morgen, wenn er noch da ist, mal den Ring ablesen, denn ich kann es jetzt nicht genau sagen, ob es Frau oder Herr Storch ist, tippe aber eher auf ihn.


Mauselöcher gab es noch sehr zahlreich auf der Wiese und er findet auf jeden Fall noch genügend Nahrung.


Zuletzt hatte ich die beiden ja am 08.11.14 gesehen, folglich hielt sich dieser eine  hier 20 Tage irgendwo anders auf. Ich bin gespannt, wie das noch weiter geht. :-)

Kommentare:

  1. Das ist ja schön , liebe Christa , hoffentlich kommt er mit der Kälte klar . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Christa,
    das ist ja sehr ungewöhnlich um diese Zeit und dann noch allein.
    Bin ja gespannt ob er wirklich über die Wintermonate hier bleibt.
    Aber wenn er hier bleibt, findet er denn genug Nahrung und wo schützt er sich denn vor der Kälte?

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christa,
    diese Geschichte gefällt mir nicht, die nächste Woche soll es doch so kalt werden!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Na das ist erstaunlich, oder eher ungewöhnlich. Bei uns kamen bis letzte Woche aber auch, trotz der späten Jahreszeit, immer noch vereinzelt Zugvögel vorbei.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende,
    viele Grüße Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  5. Oh...das hört sich ja nicht gerade positiv an :-( Bin ich aber auch gespannt was ihr heute feststellen könnt. Drücke mal die Daumen das es auch mit dem Ablesen klappt. Wie würdet ihr eigentlich vorgehen wenn es nun so kalt wird? Gibt es da dann "Notfallpläne"?

    Ich hoffe mal es gibt noch ein Happy End.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Christa,
    das ist erstaunlich, ich hoffe sehr, daß er gut über den Winter kommt, sollte er da bleiben! Auf jeden Fall hoffe ich, daß alles ein gutes Ende nimmt für Herrn (oder Frau) Storch!
    Bei uns sind vorgestern auch nochmal ein großer Schwarm Kraniche übers Haus geflogen, da dachte ich auch, ihr seid sehr spät dran ....
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen lichterfüllten 1. Advent!!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥ ............

    AntwortenLöschen
  7. Ne ne, das taugt nicht. Ob man ihn in einen Flieger setzen sollte? Ach ja, eine etwas dumme Idee, oder? Einen schönen 1. Advent, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  8. Hello dear Christa,
    I hope this stork survive the winter.
    Here in the Netherlands also overwinter storks.
    A very nice weekend.
    Best regards Irma

    AntwortenLöschen
  9. oh - so sehr ich mich über die Fotos freue ... so sehr mache ich mir doch auch Sorgen wie der Storch die Kälte übersteht ... oder wird er sich doch noch auf die Reise machen?

    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen schönen 1. Advent
    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht :-)

    AntwortenLöschen
  10. Der geht fremd . . . der ist auf eine Graureiherdame aus - tztztz ;-) Könnte sein, dass so manch ein Storch hierbleibt, weil der letzte Winter so mild war. Das kann natürlich schiefgehn. Das wär nicht schön.
    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent.
    Elke
    ______________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  11. Wahnsinn, was ist nur mit der Natur los. Hoffentlich geht das alles gut aus.

    Liebe Adventsgrüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  12. Na da bin ich ja mal gespannt, was los mit dem Storch. Alleine zurückgeblieben hier in Deutschland? Was soll aus ihm werden, wenn es Winter wird ..............

    Einen schönen 1. Advent wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  13. Es kommt immer wieder vor, dass Störche in Deutschland bleiben warum weiss eigentlich keiner. Aber man muss sich wohl keine Sorgen machen sie kommen mit der Kälte gut klar und da es ja eigentlich keine wirklich harten Winter mehr gibt finden sie auch genug Futter. Schöne Fotos hast Du gemacht.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  14. Hmmm, vielleicht wünscht er sich auch mal Schnee. Na, hoffentlich wird er da nicht enttäuscht ... (Obwohl es hier ja letzte Nacht ziemlich geschneit hat. Die Dächer sind noch leicht weiß. Und so weit weg voneinander wohnen wir beide ja nicht. Hat also gute Chancen, der Hübsche.)

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen