Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Donnerstag, 12. Februar 2015

Die Schiedsrichter

Ihr erinnert euch noch an meinen Spaziergang entlang von Nidder und Nidda
Dort, wo die Nidder in die Nidda fließt, da ist auch das Storchenpaar Fritz und Frieda zu Hause, Über diese beiden berichtete ich ebenfalls schon öfter auf meinem Blog hier. Beide fliegen ja schon seit einigen Jahren nicht mehr weg und werden von dem Besitzer, auf dessen Wiese ihr Horst steht, im Winter bei ganz strengem Frost gefüttert.
Auch am Sonntag begegnete ich den beiden.

- Hey, Frieda, was gibt es denn da hinten zu sehen?
° Da hinten sitzt auf dem anderen Flutlichtmast mein Mann!
- Aber warum sitzt ihr heute auf den Flutlichtmasten?
° Ist doch gleich ein Fußballspiel! Da, die in den grünen Hemden und Stümpfen....hihi, die sehen aus wie Frösche ......die laufen doch gerade schon ein.


° Der Schiedsrichter hat abgesagt, jetzt will Fritz das übernehmen!
- Hi Fritz, da ist ein verantwortungsvoller Job, den du da jetzt hast, aber von oben hast du den total Überblick!


* Hast du dieses Foul eben gesehen? Das geht ja gar nicht!


* Das gibt aber jetzt die gelbe Karte!


* Und fürs Meckern gibt es jetzt "gelb-rot"!
- Menno, Fritz, pass auf, das ist ja ein Sturzflug, den du hier hinlegst.
* Muss sein, sonst gibts da unten noch mehr Zoff!


* So, Jungs, hört sofort auf zu raufen, sonst gehen noch mehr von euch vom Platz!


- Frieda, mir scheint, Fritz hat wieder für Ordnung gesorgt!
° Das sind aber auch heute echt Hitzköpfe, dabei ist es doch so  kalt! Da müssten die doch echt einen kühlen Kopf bewahren


° Hast du's gesehen, Christa, die Nummer 9 war klar im Abseits, das war kein Tor! Als Linienrichterin habe ich von hier den absoluten Durchblick!


° Ich muss runter zu Fritz und ihm das sagen, er versteht mich ja vor lauter Gegröle nicht.


Und hier endet das Fußballspiel! Unentschieden ging es aus und Fritz und Frieda flogen beiden nach Haus!


Ihr zu Hause befindet sich ganz in der Nähe des Gronauer Sportplatzes und man sieht sie öfter auf den Flutlichtmasten sitzen. Frieda erkennt man sofort an ihren vielen Ringen, die sie am Bein trägt. Warum sie so viele hat, das weiß niemand. Bevor sie nach Deutschland kam, sie ist Französin, muss sie wohl mehrfach eingefangen worden sein und man hat sie wohl jedes Mal wieder beringt, eigentlich totaler Blödsinn, ein Ring reicht vollkommen aus.
Auf dem Bild oben seht ihr noch den hohen Zaun der das Sportgelände umgibt.
Aber ein Fußballspiel fand wirklich am Sonntag dort statt.

Kommentare:

  1. Echte Fussballnarren , lach . Eine schöne Geschichte hast du von den beiden aufgeschrieben , liebe Christa und so tolle Fotos gemacht . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    was für ein toller Kommentator, der Fritz :O))
    Ich habe mich wieder köstlich unterhalten! Deine tollen Fotos dazu sind einfach einsame Spitze!
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Moin liebe Christa,
    *lach* das ist so schön gemacht.... wunderbar.
    Fantastische Fotos und die Erzählung dazu ... das hat mir gleich am Morgen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  4. Nah die Fussballfans sind ja klasse eingefangen in Wort udn Bild lustig ist dein Posting und hab mich sehr gefreut drüber so wünsche ich dir ein recht schönen Tag !
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. *lacht*...also die mit grünen Strümpfen^^ Da können die Fußballspieler ja froh sein wenn ihre kräftigen Waden nicht mit Fröschen verwechselt werden ;-)))) Übrigens Christa, wegen Friedas Ringen, also als Frau solltest du das doch verstehen. Sie mag Schmuck und als Französin ist sie dazu noch sehr chic.

    Ach, ich bin wieder blöde und albern, aber die schöne Geschichte animiert mich förmlich dazu. Klasse gemacht und die Fotos sind wieder klasse.

    Achten die Fußballspieler eigentlich noch auf die Störchen wenn sie dort sind oder isses vielleicht sogar ein Heimvorteil wenn die fremde Mannschaft abgelenkt wird? Da sollte der Verein sie mal als Maskottchen aufnehmen, so wie die Kölner ihren Geißbock^^

    Danke dir jedenfalls für den wieder schönen Post und ich schicke dir neben vielen Grüßen auch noch mein Lächeln dass ich immer noch auf den Lippen habe.

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. ...eine Französin mit nur einem Ring, liebe Christa,
    geht eben gar nicht...ein bisschen Schmuck muß schon sein ;-)...ich liebe deine Geschichten, kannst du mal ein Buch draus machen,

    dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Good morning dear Christa,
    I have to laugh at your story of football.
    The pictures are really great again.
    Photo 8 and 9, I find totally amazing.
    Best regards, Irma

    AntwortenLöschen
  8. und wieder einen schöne Fotostory - Christa, du verwöhnst uns.

    mir gefallen die Fotos besonders gut, wo sich die Störche "todesmutig" in die Tiefe stürzen

    lg gabi

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Christa,
    was für eine wunderbare Story, wie die beiden Störche das Fußballspiel beobachten. Da möchte ich wirklich gern einmal Mäuschen sein und wissen, was Tiere über Menschen denken.
    Deine Fotos sind fantastisch. So schön klar und gut belichtet.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  10. Deine Frieda ist kein Storch, das ist eine Schmuck-Elster *lach* - daher die vielen Ringe ;-)
    Liebe Grüße
    Elke
    _______________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  11. Deine Bilddialoge sind immer wieder erfrischend.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Fotoserie mit dem strahlend blauen Himmel...Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Wieder so eine schöne Story, direkt zum Schmunzeln und deine Fotos dazu sind wundervoll.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa
    Eine tolle Geschichte Und so ein schöner blauer Himmel.Wir wollten heute am Vormittag auch raus,aber der Wind war so eisig kalt.Und jetzt haben wir auch keine Lust.
    Liebe Grüße Christa...

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa,
    das ist wieder eine deiner liebenswerten Geschichten.
    Und danke, dass du mich diskret darauf aufmerksam gemacht hast,
    dass das Storchenpaar hier bleibt.
    Liebe Grüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  16. ... wie genial ist das denn :-)

    Tolle Geschichte und Bilder°!

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  17. Schön erzählt...ja, von dort oben haben die beiden Störche ein guten Rundumblick!
    Die Frieda ist also eine gebürtige Französin mit ausgefallenem Beinschmuck....
    Haha, die weiß was Frau so trägt!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Bilder und super Texte!

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  19. Witzige Fotoserie :-) super gemacht, hast ihn auch toll im Flug erwischt.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  20. Hello Christa,
    really great beautiful pictures of this stork. Funny as he is on the lookout on the lamppost. The flying stork have very nice picture to its presence. I find it wonderful to see.
    Warmest regards, Helma

    AntwortenLöschen
  21. Christa, erst einmal das Lob an Dich, einfach super die Fotos. Bessere Schiedsrichter als Frieda und Fritz kann es ja gar nicht geben. So eine kleinen Aufmerksamkeit als Lohn pro Spiel wäre ja nicht schlecht. Ein paar Froschschenkelchen vielleicht ?! LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  22. Eine herrliche Geschichte .. und sooo tolle Fotos ... woooooow!!!!

    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  23. das ist ja wieder eine tolle Geschichte geworden -
    und wunderschöne Bilder!

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  24. der Storch hat dann wohl eine Jahreskarte..
    DANKE für diese wundervollen Bilder Christa

    LG zum Sonntag vom katerchen

    AntwortenLöschen