Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Sonntag, 19. April 2015

St. Marienkirche - Pirna

Die Kirche, die ihr im letzten post schon mit Turm sehen konntet, ist offen. Dominik öffnet die Tür!


Gleich am Portal erkennt man den gotischen Stil der Kirche mit den wunderschönen Steinmetzarbeiten.


Habt ihr Lust, ihm zu folgen? Die Kirche, bestehend aus Mittelschiff und zwei Seitenschiffe wurde Anfang des 16. Jahrhunderts erbaut und ist eine der größten spätgotischen Hallenkirchen Sachsen. Die Kirche steht unter Denkmalschutz. In der Kirche selbst ist es relativ dunkel.



Das Taufbecken, an dessen Fuß sich viele Kinderfiguren befinden.


Überall erkennt man verspielte Figuren und Elemente.



Einmalig ist auch das Deckengewölbe mit seiner netzartigen Struktur und der Orgel, die ursprünglich aus dem Jahr 1842 stammt, 2 Manuale hatte, welches später um ein weiteres ergänzt wurde und bis heute wurde die Orgel mehrfach überholt.


Seitenaltar


Seitenschiff


Der Blick zum Ausgang, über dem sich die Orgel befindet



Ich hätte bei einigen Fotos die Farbtemperatur besser anpassen müssen. Durch die unterschiedlichen Lichtverhältnisse in der Kirche ist das gar nicht so einfach. Außerdem verändert mir Picasa die Fotos farblich hier sehr. Ich hoffe aber, ihr konntet dennoch einiges erkennen.

Wir sind wieder draußen...letzter Blick auf einen Seiteneingang


Wir laufen weiter durch die Straßen.


Biegen um die Ecke und ich glaube, meine Männer wollen hier einkehren. Die Sonne scheint wieder.


Ein wirklich gemütliches Café


Wenn der Fokus auf die Tafel gerichtet ist, dann ist der Kuchen unscharf. *g*


Na, dann lasst euch den Kaffeeklatsch mal schmecken! Habt ihr die sächsische Eierschecke schon mal probiert?
Nach unserem Kaffeeklatsch  laufen wir noch zur Elbe hinunter.


Pirna wurde in den Jahren 2002 und 2013 schwer vom Hochwasser der Elbe betroffen. In der Stadt findet man überall noch Anzeigeschilder, die den Wasserpegel widerspiegeln.
Fast 8000 Menschen mussten im Sommer 2013 evakuiert werden, ca. 1000 Gebäude standen unter Wasser. Man kann sich nur schwer vorstellen, steht man an dieser Stelle hier, dass so etwas möglich sein kann.
Und damit verlassen wir die schöne Stadt Pirna, die wir in guter Erinnerung behalten werden. :-)

Ich wünsche euch allen noch einen schönen restlichen Sonntag. :-)




Kommentare:

  1. Dafür wird uns keine Zeit bleiben in den 2,5 Tagen. Die Wetterberichte zeigen für nächstes WE kein schönes Wetter, aber ich gebe dir Hoffnung noch nicht aus. Unsere Unterkunft könnte ich bis zum letzten Tag stornieren und beim richtig schlechten Wetter daheim bleiben. :-( Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich nehme - ehe jemand anders mir zuvor kommt - die gemütliche Ecke mit dem Sofa und die Eierschecke !!! (ist ja sowieso unscharf) schmeckt aber sicher sehr lecker.
    Mich beeindrucken auch die Fotos aus dem Inneren der Kirche. Es wird einem ganz ehrfürchtig vor soviel Heiligkeit. Alles nicht zu überladen und trotzdem prunkvoll mit einer strengen Gliederung. Eine wunderbare Kirche mit besonderen Details.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Hello dear Christa,
    Beautiful picture of this church.
    The ceiling is really magnificent.
    A nice café, and coffee and cake looks delicious.
    Best regards, Irma

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa
    Eine schöne Kirche ist das.Und vielen Dank,dass ich den leckeren Kuchen probieren konnte.Ich mag den " Eierschecke " sehr.
    Liebe Grüße Christa...

    AntwortenLöschen
  5. In Pirna war ich noch nie, liebe Christa, aber irgendwie fällt mir dazu schlagartig Karl May ein. Ich glaube, dass in einem der Winnetoubücher eine Figur vorkommt, die aus Pirna stammt *lach*. Das muss sich mir ins Gedächtnis eingegraben haben. Die Kirche ist sehr schön, und die Eierschecke kenne ich selbstverständlich.
    Liebe Grüße
    Elke
    ______________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich muss noch eine Ergänzung zur Eierschecke machen.
    Der Kuchen oben auf dem Teller ist "keine" Eierschecke, sondern ein Stück Schwarzwälder Kirsch, was mein Mann verzehrt. :-)
    Die Eierschecke bekommt ihr aber noch zu sehen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christa, ich glaube ich muss mal ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte zeigen.

      Löschen
  7. Hallo Christa,
    wenn ich in einer fremden Stadt unterwegs bin, dann schaue ich mir auch grunsätzlich die Kirche/Kirchen an.
    Diese hier hat wirklich eine besonders schönes Deckengewölbe!
    Es hätte durchaus sein können, das die "Sächsischen Eierschnecken" wie eine Schwarzwälder Kirschtorte aussehen? (ohne deinen Kommentar wäre es mir nicht aufgefallen)
    Noch einen schönen Sonntagabend!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  8. ... ich bin mal mit ins Cafe gegangen - war ein schöner Bummel mit dir :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  9. Prina ist wohl auch ein schönes Städtchen. Es ist oft unglaublich, dass auch kleine Flüsschen Schäden durch Überschwemmungen auslösen können. Vor ein vielen Jahren trat in Baden-Baden die Oos, normal ein eher beschauliches Flüsschen über die Ufer. Es gab Erdrutsche und Schlammlawinen. Sogar eine Brücke wurde weggeschwemmt. Mein Cousin wohnt in einem Haus direkt neben der Oos. Er war im Haus eingeschlossen. Wenn es Dich interessiert dann schau mal hier: https://www.youtube.com/watch?v=DOIUo35grW8

    AntwortenLöschen
  10. Eine wunderschöne Kirche ist das , liebe Christa . Pirna scheint überhaupt ein schönes Städtchen zu sein . In dem gemütlichen Cafe hätte es mir auch gut gefallen . Das Gedeck hört sich ja auch sehr lecker an . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  11. An der Elbe gibt es sehr viele hübsche Städte.
    In Pirna war ich seit längerer Zeit nicht mehr.
    Aber du hast mein Interesse wieder geweckt.
    Eine sehr schöne Fotoserie und eine fantastische Kirche.
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  12. Der Kuchen soll ja auch nicht scharf sondern süß sein! ;-))))
    Das Wirtshaus Refugium hat ein besonderes Ambiente und Deine Fotos ja sowieso. ;)
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lautlacht*....klasse Tiger!!

      Löschen
    2. Danke, Nova! Ich kam jetzt erst dazu, zu gucken warum Du so laut lachtest und um was es da überhaupt ging.
      ;-)))

      Löschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. danke dass du uns alles so schön zeigst und erklärst.
    Die Bilder sind wieder wunderschön :-)

    ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  15. Na klar komme ich gerne mit, das weisste doch ;-) und mir hat es supergut gefallen. Ob ich schon mal so ne Schnecke gegessen habe...also ich glaube nicht, also nicht dass ich wüsste. Schmecken sie denn auch gut?

    Danke dir jedenfalls nochmals für die schönen Impressionen, eine Stadt die sich zu besuchen lohnt.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Christa,
    herrliche BIlder von einer wunderschönen Kirche, danke dafür!
    Eierschecke, hmm, lecker, die hab ich das letzte Mal in Dresden gegessen .....
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Christa,
    das Städtchen sieht mitsamt der Marienkirche sehr hübsch aus. Leider war ich nur sehr selten im Osten (Sachsen liegt zudem ein ganzes Stück von uns entfernt). Das Café "Refugium" sieht auch von außen sehr hübsch aus.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  18. Wenn ich Deine Bilder von Pirna ansehe, liebe Christa, tut es mir leid, das wir die Stadt nicht näher betrachtet haben. Wir waren bloß am Campingplatz (Wohnmobil) und sind von da aus, mit der Bahn nach Dresden gefahren. Es war aber auch regnerisches Wetter.
    Na ja, Grund genug in dieser Ecke wieder mal vorbei zu schauen.
    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen