Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Samstag, 23. Mai 2015

Ein besonderer Gast - Zitat im Bild

.....übernachtete bei uns von Donnerstag auf Freitag


Und wir kommen auch gleich mal zum Zitat, eine Blog-Aktion von unserer lieben Nova, die sie jeden Samstag durchführt.


Aus dem Nachbarort erhielten wir einen Anruf der Besitzerin eines Pferdehofes, dass ein kleiner Vogel auf den Strohballen in einem der Pferdeställen liegen würde. Sie hatte ihn inzwischen in einen Korb getan.
Wir fuhren hin und schauten uns den Kerl an. Sicherlich habt ihr schon erkannt, dass es sich um einen kleinen Steinkauz handelt. Ganz oben unter dem Giebel befindet sich ein Kasten, in dem Vögel brüten können, aber noch nie hat dort ein Steinkauz gebrütet. Der quadratische Kasten ist nicht sehr hoch und so meinte der Kerl, der schon ein guter Kletterer ist, er müsste mal ausprobieren, die Wände hinaufzuklettern. Aber dass es steil nach unten geht, das war ihm noch nicht bewusst.
Wir nahmen ihn mit und klapperten mehrere Stunden lang die Steinkauzröhren in der Umgebung ab, um eine Adaptionsfamilie für ihn zu finden. Wir fanden zwar zwei Bruten vor, aber die Kleinen waren noch zu klein, um unseren ca  2 1/2 Wochen alten Kerl dazu zu setzen.
Inzwischen war es schon Abend geworden und somit entschlossen mein Mann und ich, ihn mit zu uns nach Hause zu nehmen.
Da sitzt er nun noch im Gegenlicht und hat mächtigen Kohldampf.


Jetzt wurde er erst einmal mit Hackfleisch gefüttert, das er gierig verschlang, dann kam er schnell in einen großen Eimer, den ich mit Torf ausgestreut hatte, wurde mit dem Badeschal, auf dem er hier sitzt, zugedeckt und er schlief sofort ein.
Gestern Morgen machten wir uns wieder auf den Weg, um eine Familie für ihn zu finden. Zu seiner alten Familie konnten wir ihn nicht mehr zurückbringen. Man hat keine Chance, an diesen Kasten, in dem er saß, heranzukommen. Das ist zu weit oben in der Scheune.
Wir hatten Glück, auf einer Streuobstwiese wurde wir fündig und fanden eine Röhre, in der 6 kleine Steinkäuzchen saßen, die in seinem Alter waren.
Sie wurden erst einmal eingesammelt und näher begutachtet......ein Eimer voller Steinkäuzchen! *g*
Zum Fotografieren wurden sie etwas in den Schatten gestellt, sie mögen das grelle Licht nicht und in ihrer Brutröhre ist es ja dunkel.


Ein letztes Fotos von unserem Übernachtungsgast......"machs gut Kleiner und pass gut auf dich auf!"


Die anderen Steinkäuzchen wurden nacheinander auch wieder in ihr Zuhause gesetzt, das zuvor etwas von all dem Schmodder, der sich ansammelte, befreit wurde. An der Hand, die den kleinen Kerl hält, sieht man, dass der Steinkauz nicht unbedingt eine saubere Wohnung hat. *g*

"Was, der da unten soll auch noch in unsere Wohnung, das wird jetzt aber eng!", hörte ich diesen kleinen Kerl hier sagen, als er zurückgesetzt wurde in sein Zuhause.


"Ja, ihr bekommt jetzt noch ein weiteres ganz liebes Geschwisterchen, seid lieb zu ihm, denn er hat keine Mama und keinen Papa mehr!"

Die Geschichte ist noch nicht zu Ende. Heute Morgen kam wieder ein Anruf vom Pferdehof, Steinkauz-Findling Nr. 2 ist da.
Auch diesen holten wir wieder ab, fütterten ihn und setzten ihn in die Ersatzhöhle mit Namen Eimer, gefüllt mit Torf.


Wir wollen gleich wieder losziehen und weitere Steinkauzröhren kontrollieren und hoffen, dass wir auch für ihn eine Ersatzfamilie finden werden.
Zur ersten Ersatzfamilie kann er nicht mehr gesetzt werden, das sind sonst zu viele hungrige Schnäbel und die Eltern schaffen es nicht, alle satt zu bekommen.
Drückt uns mal die Daumen, dass wir dann gleich fündig werden.

Vielleicht erleben wir diese Sache jetzt noch ein drittes, viertes, fünftes ...... Mal, denn Steinkäuze haben ja oft sechs Junge.

Wer noch mehr Zitat im Bild lesen möchte, der sollte unbedingt bei Nova vorbeischauen!



Jetzt bringe ich euch aber auch noch eine Nase Duft von Auguste Luise aus meinem Garten mit, die wieder ganz toll in diesem Jahr blüht.


Und hiermit wünsche ich euch allen


und möchte mich ganz, ganz herzlich bei euch für euren lieben Zeilen bedanken, die ihr immer auf meinem Blog da lasst und verabschiede mich ins Pfingstwochenende :-)

Der S/W-Fokus am kommenden Montag fällt bei mir mal aus und ich hoffe auf euer Verständnis.

Ich versuche, heute Abend noch bei euch vorbeizuschauen.

Kurzer Nachtrag:

Wir haben keine Eltern heute für Findling Nr. 2 finden können, komme gerade von unserer Steinkauz-Kontroll-Tour zurück.
Heute Nacht bleibt er also noch mal bei uns. Morgen schauen wir weiter, ob wir ihn in Nachbargemeinden unterbringen können.

Kommentare:

  1. FROHE PFINGSTEN!
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  2. Die sind so süß die kleinen Steinkäuze. Hoffentlich kommen sie wieder auf die Beine...
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  3. Niedlich sind sie ja ... wenn auch ein wenig schmuddelig. Ich hoffe, die Gasteltern können nicht zählen. Nicht, dass sie womöglich das kleine Schmuddelkind noch aus der Röhre schubsen :-). Für Euch wird das auf jeden Fall ein aufregendes Pfingstfest. Ich hoffe, alle Findlinge kommen in Gastfamilien unter. Ein frohes Pfingstfest wünscht Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Och Gottchen, die armen Kerlchen...also mal gut dass es euch gibt und ihr genau wisst was zu tun ist. Ansonsten hätten sie wohl keine Chance. Gut auch das sich keine Katze hat blicken lassen. Einfach nur zu süß die Lütten, und was meinste was ich hier gleich machen werde (also wenn ich fertig geschrieben habe). Ich drücke sowas von die Daumen dass ihr eine neue Familie finden werdet. Vielleicht sollte man fürs nächste Jahr auch so eine Röhre beim Pferdehof "zulegen", oder kommen Steinkäuze nicht so gerne an ihren alten Platz zurück?

    Dein heutiges ZItat im Bild hast du nicht nur perfekt als Foto festgehalten sondern auch mit den absolut perfekten Worten geschmückt. Echt toll liebe Christa, gefällt mir sehr sehr gut und ich danke dir dafür. Freue mich dass du heute die Zeit dafür gefunden hast.

    Für Montag meinen Beitrag schon fertig lasse ich ihn dann wohl stehen, der Montag gehört zu dir wie meine Brille auf meine Nase *gg* Ist hoffentlich in Ordnung^^

    So, und nun möchte ich auch dir und deinen Lieben ein wundervolles Wochenende und frohe Pfingsten wünschen. Habt schöne Tage und toi toi toi

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Hello dear Christa,
    Great that you saved this little owl, I hope he is passing through another set of owls.
    I wish you a very nice weekend.
    Best regards, Irma

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    du bist wirklich mächtig engagiert unterwegs. Ich finde das toll. Deine Fotos sind natürlich mal wieder einmalig. Wer sonst kann solche Fotos machen? - Über deinen Spruch musste ich grinsen. Ich stell mir gerade so einen Fünfjährigen mit Papas Autoschlüssel vor, der aber noch nicht ans Lenkrad reicht. Da ist es natürlich gut, wenn der zehnjährige Bruder helfend eingreift ......................*g*
    Lieben Gruß
    Elke
    __________________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa,
    das ist wieder eine ganz bezaubernde Geschichte, Hoffentlich überleben die beiden Kleinen.
    Es ist so schön, dass es Menschen wie Euch gibt. Wer sollte den Kleinen sonst helfen?
    Und das Zitat ist ganz toll - und so passend.
    Schöne Feiertage wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. Sehen die süß aus. Woher kommt eigentlich der Name "komischer Kautz? Wenn die Käuze umgesetzt werden finden sie ein neues Zuhause und werden zum Kuckuck. ;-)

    Es ist schön, dass es Leute wie euh gibt.

    Schöne Pfingsten für Dich und Deine Lieben.

    Liebe Grüße
    Harald

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,

    was für eine bezaubernde Geschichte. Die beiden kleinen niedlichen Kerlchen hatten ja wirklich Glück, dass sie Hilfe von vier so engagierten und liebevollen Händen hatten. Hoffentlich purzeln da nicht noch mehr aus dem Nest. Wundervoll in Bild und Wort - es ist immer ein Genuß, sich Deine Post anzuschauen.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Pfingstfest!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa
    toll dass ihnen geholfen wurde von euch und die sind so süss nah da drücke ich die Daumen dass sie gross und stark werden!
    Klasse Fotos sind das!
    Schöne Pfingsten wünsche ich dir und diene Familie!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  11. ...vor einem Jahr hätte ich ihn noch nicht erkannt, liebe Christa,
    aber seid ich regelmäßig deinen Blog lese habe ich viel gelernt...schade, dass ihr keine Familie für ihn gefunden habt, aber hoffentlich klappt es in den nächsten Tagen noch...so toll, wie ihr euch um die Kleinen kümmert,

    frohe Pfingsttage,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. also ich überreiche euch hiermit den Steinkauzhelferorden :-) das ist ja so lieb von euch, dass ihr euch um die Kleinen kümmert.
    Und schön, dass wir bei der Gelegenheit so tolle Bilder zu sehen bekommen.
    Ich drücke natürlich auch die Daumen, dass ihr für den Findling Nr. 2 noch eine passende Familie findet.

    Danke auch für das schöne Bild mit dem Zitat - und die wunderschöne Rose.
    Ich wünsche dir und deinen Lieben auch angenehme Pfingstfeiertage. Lasst es euch gut gehen :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    (bei Senna war ich inzwischen auf dem blog - und der Virenscanner hat sich bei mir nicht gemeldet. War anscheinend ein Fehlalarm oder so)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Christa,

    das ist wirklich mal etwas ganz Tolles, nicht nur dass Du dadurch an tolle Fotos kamst, sondern, dass Du Dich so engagiert hast, um den Kleinen ein neues Zuhause zu finden. Ich hoffe Du findest für 2. kleinen Kerl auch noch eine Ersatzfamilie.

    Ich wünsche Dir schöne Pfingsttage.
    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  14. Ich hoffe doch, dass ihr den kleinen Kerl noch unterbringen könnt. Die Familie hat sich aber auch ein ungünstiges "Hochhaus" ausgesucht.

    Ein schönes Pfingstwochenende.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Langeweile gibt es bei dir nicht Christa
    drücke die Daum für die Federbälle damit sie es schaffen
    LG zum Pfingstfest vom katerchen

    AntwortenLöschen
  16. Ich drücke mal die Daumen, dass auch mit diesem Steinkäuzchen alles gut wird und er der letzte Waghals seiner Familie war.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  17. Ach du meine Güte, Christa,
    das sind ja entzückende Bilder! Ich hoffe sehr, dass diese Sache für alle Steinkäuze, die ihr in letzter Zeit offenbar "näher kennengelernt" habt, gut ausgeht!!!
    Hab ein schönes restliches Pfingst-Wochenende!
    Herzlíchst, die Traude

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Christa und frohe Pfingsten!
    Ich drücke euch die Daumen dass es noch klappt eine nette Ersatzfamilie zu finden, für alle eure Findlinge.
    Dein Zitat ist einfach wunderbar und harmoniert perfekt zu deinem Bild.
    Ich war ebenfalls am Fr und Sa mit einem kleinen, allerdings verletzten Wildtier im Auto unterwegs und habe jetzt einen dicken Hals auf den Tierarzt. Alles weitere später.

    Herzliche Grüße und ein schönes Rest-Wochenende
    Vera

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Christa,
    tolle und doch traurige Geschichte... das bei euch so viele Steinkäuze sind ist schon beachtlich.. hier bei uns gibt es sie fast garnicht mehr. Hoffe ihr bekommt für alle eine geeignete Pflegekauzfamilie...
    Grüsse Frank

    AntwortenLöschen
  20. Moin liebe Christa,
    ich schmelze dahin, sind die putzig, da kann einem das Herz aber weich werden. Gut das es Euch gib und Ihr die Möglichkeit habt um das arme kleine Kerlchen zu kümmern.
    Ich drücke Euch ganz fest die Daumen dass es noch klappt mit einer Ersatzfamilie für den kleinen Findling zu finden.
    Ich muss gleich noch mal hochscrollen und mir die süßen Bilder anschauen :-)

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben noch einen schönen Pfingstmontag
    Liebe Grüße
    Biggi

    P.S. Ich glaube das Wanderfalkenkind ist wohl Flügge geworden, seit gestern Abend ist im Brutkasten keiner mehr zu sehen.

    AntwortenLöschen
  21. Bei Euch ist aber immer was los!
    Was ein putziger Kerl ... hoffen wir, dass es mit der Adoptivfamilie funktioniert.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Hallo meine liebe Christa, ich freue mich so sehr dass ich dich wieder gefunden habe war ich doch damals mit "Celines Plaudereckchen" gerne hier zu Gast. Vielen Dank für Deinen Kommentar in meinem Wortkarussell. Ich bin so begeistert von diesen fotos mit dem Käuzchen, hatte selbst eins in der Kindheit welches Großvater großgezogen hat. Ich werde Deinen Link zum Blog mit an mein Lebensufer tragen, meine neue Heimat fürs Tagebuch welches gut gefüllt ist. Schau bitte einmal vorbei wenn du magst unter http://www.am-ufer-des-lebens.com, ich freue mich über jeden Besucher. Ganz liebe Grüße zu dir von Celine

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Christa,
    wir sind von unserer Tour zurück, unglaublich schöne historische Altstädte haben wir gesehen...

    Als ich schon den Vorschau sah, dachte ich, "was hat sie denn schon wieder gefunden"? :-)
    Ich beneide dich, diese Tiere so nah sehen und erleben zu dürfen. Aber ihr habt damit auch unglaublich viel Arbeit und ich kann euch große Acht geben, daß ich mit vielen Seele und Herzen daran bleibt und darum kümmert, daß diese kleinen Kautzen weiter leben können. Einfach toll! Ich bin wieder voll begeistert!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  24. Ihr seid nicht nur für Storchenpaare, nein auch noch für die Steinkäuze "zuständig" -- alle Achtung.
    Ist ja nicht so einfach, das Richtige zu tun und ehrlich gesagt, hätte ich auch nicht gleich alles parat, was so ein kleines Tier benötigt. Torf.....Hackfleisch.....etc. etc.
    Hoffentlich könnt Ihr helfen, so gut Ihr selbst mögt und in der Lage seid.
    Alles, alles Gute für Dich, liebe Christa und Deine Käuze, deren Leben doch auch von Euch abhängt.
    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Christa,
    ich finde es richtig toll, das ihr euch solche Mühe mit den "Kleinen" macht und hoffe, der zweite Findling konnte inzwischen ebenfalls in einer Ersatzfamilie Unterschlupf finden?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Christa, das sind ja wunderschöne Bilder. Ich habe bislang noch nie so einen kleinen Kauz gesehen. Die sind ja richtig süß.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  27. hallo Christa du bist wirklich voll in Aktion, so süß dein Erlebnis mit den Käuzchen, sehr lobenswert dein privater Einsatz den Käuzchen ein Überbrückungsheim zu geben. Ich wünsche dir viel Erfolg nun auch für Käuzchen 2, Adoptiveltern zu finden.
    liebe Grüße Rita

    aber auch deine Fotos sind wie immer super Spitze

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Christa, ich bewundere deinen Einsatz für den Naturschutz- ganz große Klasse !
    deine Fotos sind wie immer einfach traumhaft !
    Für euer Steinkäuzchen drücke ich feste die Daumen !!!
    LG Veronika

    AntwortenLöschen
  29. So viele schöne Beiträge und Fotos verpasst, wird höchste Zeit wieder meine Blogrunden zu drehen.

    Mein Gott ist das ein niedliches Kerlchen, zum Verlieben. Hoffe Ihr findet einen Platz für den Findling. Das Zitat ist genial, passt perfekt.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  30. Ganz lieben Dank euch allen für eure lieben Zeilen, die ihr mir hier gelassen habt. :-)

    LG Christa

    AntwortenLöschen