Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Mittwoch, 6. Mai 2015

Kleiner Einblick in die Porzellanfabrik Meissen

Ich zeige euch noch ein paar weitere Fotos aus der Porzellanfabrik Meissen.
Hier wird nicht nur Porzellan hergestellt, sondern auch Couture und Accessoires, Schmuck, Uhren,
Inneneinrichtung, Deko und Handwerkliches jeglicher Art.

Schon der Eingang dort zeigt, dass es hier sehr edel zugeht. Im Hintergrund sieht man schon in Wandnischen die schicken Abendroben hängen. Hier konnte ich leider nicht fotografieren, da schauten zu viele Menschen nach Kleidung.

Im Vordergrund Saxonia, die Sächsische Freiheitsstatue. Tja, nicht nur New York hat eine, sondern auch Sachsen. :-)
Sie wurde zum 25. Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung der Freiheit und dem sächsischen Porzellan gewidmet. Es ist zurzeit die weltweit größte freistehende Porzellanskulptur. Sie ist 1,80 m hoch, 800 kg schwer und trägt ein mit 8000 handgeformten Meissener Porzellanblüten besetztes Kleid, ein Meisterwerk des Meissener Chefplastikers Jörg Danielsyk.


Gleich rechts davon gab es schöne Krawatten und Tücher und das in allen Farbschattierungen.


Sucht euch einfach etwas aus, kostet hier ja nichts. *g*


Edle Klunkerchen für die Damen.


Interessant fand ich diese Kachelwände an einem Treppenaufgang. Eine ganze Stirnwand war mit diesen Kacheln bestückt und zwar in unterschiedlichen Farben. Es werden Farbkreise dargestellt mit Farbabstufungen. Das hilft den Malern beim Malen, mit den Farben zu jonglieren. Wer ein wenig Grafikbearbeitung macht oder selbst malt, der weiß, wie wichtig es ist, passende Farben miteinander zu kombinieren.


Blick in einen Showroom


Auf dem Bild oben schaute sich Dominik gerade die Wand mit diesen Figuren an.


Der eine bezeichnet solche Figuren als Nippes, anderen wiederum gefallen sie und er sich stolz, wenn er eine solche besitzt.


Die Teile hier sind teilweise sehr alt, aus dem 17. oder 18. Jahrhundert, also richtige Raritäten, hier eine große Vase, reich mit Blumenornamenten und Engeln verziert.




Jetzt ein Blick durch das Treppenhaus. In der Mitte stet der "Great Temple of Honour", also der Ehrentempel. Es ist das größte zusammenhängende Kunstwerk in Porzellan, das im 18. Jahrhundert ausgeführt wurde. Es war das festliche Prunkstück der Hoftafel, die zur Feier des Namenstages von Friedrich August II. Kurfürst von Sachsen und als August III. König von Polen am 5. März 1718 abgehalten wurde.
Die Ausformung dieses Porzellankunstwerks wurde 1778 zum Kauf angeboten und gilt seitdem als verschollen.
Aus Anlass des 200. Todestages von August dem Starken, Gründer der Manufaktur, wurde im Jahr 1933 eine Neuausformung des Großen Ehrentempels angefertigt.
(Quelle dieser Information: Tafel in der Manufaktur)


Eine Vase mit Malerei nach "Wiener Art", gefertigt im Jahr 1865


Diese Ausstellungsstücke können käuflich natürlich nicht erworben werden.
Eine gedeckte Tafel


Eine etwas schlichtere Vase mit der für Meißen typischen blauen Bemalung.


Viele wertvolle Objekte befanden sich in Schauvitrinen hinter Glas.


Deckenmalereien in den Ausstellungsräumen


Aber auch viele Bilder wurden ausgestellt in den unterschiedlichsten Stilrichtungen.


Wir verlassen die Manufaktur und werfen von außen noch mal einen Blick in ein Schaufenster. Sessel, Lampen, Kisssen, Dekoartikel jeglicher Art sind hier zu sehen.


Man kann in der Manufaktur den Künstlern auch auf die Finger oder über die Schulter schauen und einen Workshop besuchen, dazu reichte uns aber die Zeit nicht, obwohl mich das schon sehr interessiert hätte.

So, ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick geben, was es in der Manufaktur zu sehen gibt,

Weil ihr so tapfer die Führung durchgestanden habt, gibt es jetzt erst einmal eine Stärkung für euch, bevor wir dann beim nächsten Mal Meißen erkunden.


Wir hatten am Dienstag schon hochsommerliche Temperaturen, am frühen Nachmittag zeigte das Thermometer 28° C, aber es war sehr schwül.

Kommentare:

  1. Oh man....nun habe ich mir die Fotos mehrfach angeschaut und hab ein freudiges und ein trauriges Auge^^ Ich steh ja auf diese Sachen, wurde mir wohl durch meinen verstorbenen Vater in die Wiege gelegt Der hatte schon vor der Hochzeit mit meiner Mum und meiner Geburt ein paar Urnen, Vasen und Teller , und leider wurden sie vor einigen Jahren meinen Eltern beim Einbruch gestohlen :-((( Muss ich halt immer dran denken wenn ich sowas sehe. Einfach nur schön und sowas von faszinierend welche Schönheiten mit Porzellan hergestellt wurden und noch werden. Diese Liebe zum Detail, diese Echtheit der Blüten und Figuren...merkste...ich kann davon nur schwärmen und danke dir ganz ganz dolle fürs Zeigen.

    Genauso aber auch die anderen Dinge die es dort zu kaufen gibt (hab ja schon gesagt, wusste ich gar nicht). Also da ich nehmen darf bin ich frecht weg und nehme beide Reihen mit den Bindern^^ Die Tücher dürfen sich die anderen Leserinnen teilen. Ne, echt, die Krawatten mit ihren Farben sind ja mehr als toll. Komme heute leider nur noch selten dazu einen zu tragen, denn das habe ich schon immer gerne gemacht, und bis dato hatte ich auch immer mehr davon im Schrank als mein Freund *lacht* Steckt doch vielleicht noch mehr Zwillingsbruder in mir als ich dachte ;-)

    Die Suppe lasse ich dann mal doch lieber weg, schmeckt nicht zu dem Kaffee den ich neben mir habe, aber ein Brötle nehme ich dann doch gerne.

    Hoffe mal ihr hattet bei euch nicht so ein Unwetter wie im Norden.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Moin liebe Christa,
    wow... da wäre ich gerne mit Dir mit gelaufen... die Statue im Eingang der Ehrentempel im Treppenhaus und der Schmuck ist einfach der Hammer... ach was sag ich, ich bin von allem begeistert... eins ist schöner als das andere. Meine Eltern hatten eine kleine Kutsche mit Pferden und eine kleine Vase, als Kind fand ich das kitschig, aber heute weiß ich was da für Arbeit drin steckt und bin begeistert.

    Ich staune das Dominik sich für so etwas bedeistert, andere Kinder in seinem Alter würden es langweilig finden.

    Ich schau dann später noch einmal vorbei um mir die Kartoffelsuppe mit dem Würstchen zu holen :-)

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Christa,
    danke für die wudnervollen Einblicke in dir Porzellan- Manufaktur!
    Ich kann mir vorstellen, daß man sich da eine ganze Weile aufhalten kann! Die Fliesenwand mit den Regenbogenfliesen ist ja wunderschön! ach, solche Fliesen liebe ich sehr!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Wow, schöne Dinge in edler Umgebung.
    Du warst sehr fleißig, liebe Christa, dankeschön für die kleine Sammlung an Schätzen - Monika

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Sachen gab es zu bestaunen liebe Christa
    dort und das ist eine Kunst grosse Klasse!
    Lustig diese Speise... lecker zu probieren..
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Wow , liebe Christa , sind das schöne Sachen . Da würde ich auch gern mal durchschlendern . Es sind ja zauberhafte Schätzte dabei , herrlich . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  7. wow... klasse, ich weiß gar nicht was mir da am besten gefällt, die Malereien und die Klunker stehen auf jeden Fall ganz oben, aber auch die Tücher und die Skulpturen sind wunderschön

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Good morning dear Christa,
    Beautiful series of photos of your visit to porcelain factory .
    The porcelain is really great, so beautiful.
    I wish you a nice Wednesday.
    Best regards, Irma

    AntwortenLöschen
  9. Jedes Bild ist eine Augenweide.
    Wir waren auch in Meissen, sind mal den Elberadweg gefahren von Bad Schandau bis Magdeburg.
    War ein Erlebnis!
    Auch an Meissen habe ich sehr spezielle persönliche Erinnerungen.
    Deine Bilder sind so gut, da würde man jedes Staubkorn sehen, wenn denn eins da wäre!
    Und auch die Mischung ist immer abwechslungsreich und perfekt mit Text versehen.
    Hoffentlich immer so weiter!
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  10. Diese Porzellankunst ist phänomenal, allerdings nicht ganz mein Geschmack. Ich wäre bei den Tüchern hängen geblieben und hätte mich an den Farbpaletten der Fliesen nicht sattsehen können.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  11. Saxonia sieht ganz bezaubernd aus und bei den Tüchern hätte ich gerne einige für mich, hab es gere war am Hals, aber all die anderen Dinge, wegen mir auch Nippes, die sehen wunderschön aus und sind für mich wahre Kunstwerke.
    Danke für den Rundgang und die teure Kartoffelsuppe *gg*, aber ich esse jetzt Spargel.
    Schwül war es bei uns auch, aber kein Gewitter, keinen Regen...wir kriegen nie was ab.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  12. ...ach schade, liebe Christa,
    ich wäre gerne noch mit dir in die Werkstatt gegangen...mich persönlich hat das Herstellen immer mehr interessiert...besonders bei den Malern, die das Muster nach dem Entwurf ja frei Hand malen, hätte ich ewig zuschauen können...ich glaube, du mußt nochmal hin ;-),

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Christa, das sind wunderschöne fotos.
    Von den Tüchern habe ich mir zwei ausgesucht. Ich finde es faszinierend, wie die
    Künstler freihändig ihre Motive aufbringen.
    Ich schaue mir die tollen Ausstellungsstücke auch immer wieder gern an. Aber wenn
    ich ganz ehrlich bin, würde mir das Überladene nicht zusagen. Da finde ich die Vase
    im Meißener Blau einfach viel schöner. Aber das soll nicht negativ gemeint sein.
    Einen schönen Wochenteiler wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa,
    ich bin begeistert von den wunderschönen Sachen, die ihr zu sehen bekommen habt. Ich werde mir das gleich noch einmal ansehen. Ich mag schon die bunten, mit Blüten kunstvoll gestaltenden Vasen schon. Aber nur zum ansehen und bewundern.
    Bei der Gardoffelsubbe mit nem Wärschdl mußte ich schmunzeln. Die esse ich sogar recht gerne einmal. Die Sprache verstehen geht schon, aber das auch noch schreiben, also nein, das schaffe ich beim besten Willen nicht ... lacht laut .....
    Bei uns war gestern ein verhältnis schönes Wetter. Wir haben nur ein paar Regentropfen abbekommen. Ein bissel mehr Regen könnten wir aber schon gebrauchen.

    Einen schönen entspannten Abend wiünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  15. J'aime le Meissen bleu, simple, élégant. Les tuiles sont très belles aussi.
    JP.

    AntwortenLöschen
  16. schöne Sachen die da gefertigt wurden Christa
    DANKE mit einem LG vom katerchen aus dem kühlen Norden keine 10 Grad brrr

    AntwortenLöschen
  17. ahhh, da wäre ich auch gerne mit durchgewandelt!!!!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Also der Besuch einer Porzellanmanufaktur muss wirklich sehr spanned sein. Vielen Dank für die schönen Bilder, die Du mitgebracht hast.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen