Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Freitag, 29. Mai 2015

Vom Findling Nr. 2 und mehr ...

Gute Nachricht:  auch für unseren 2. Steinkauzfindling haben wir ein neues Zuhause gefunden.


Der liebe kleine Kerl hat es genauso wie sein Geschwisterchen verdient, eine neue Chance zu bekommen, mit Artgenossen groß zu werden.
Zunächst bringe ich euch ein paar Impressionen von unseren Streifzügen auf der Suche nach einem neuen Zuhause mit.

Wir entdeckten ein gigantisches Margaritenfeld, was uns bestimmt entgangen wäre, hätten wir in dieser Ecke nicht gezielt gesucht.




An Wegrändern blühte der Wiesensalbei und an der Saat-Esparsette tummelten sich Hummeln und Bienen.



Wir laufen wieder durch das hohe Gras, um eine Steinkauzröhre zu kontrollieren.


Im Kornfeld sind einzelne Blüten, Mohn und Raps, wahre eyecatcher.



Im Bereich der Hohen Straße (im Hintergrund die ehemalige Radarstation, als bei uns noch Nato stationiert war) gab es ein neues Aha-Erlebnis. Hier wurde ein riesiges Feld mit Kartäusernelken angelegt. Ist das nicht ein Traum, wie es hier blüht? Der Hügel der ehemaligen Radarstation im Hintergrund ist voll mit Margariten bewachsen.



Wir fanden aber keine geeignete neue Familie für unseren 2. Steinkauzfindling. Den entscheidenden Tipp bekam ich dann von Herrn Werner Peter (HGON), der auch immer unsere Störche beringt. Da ich von ihm wusste, dass er in einigen umliegenden Gemeinden kurz zuvor ebenfalls Steinkäuze kontrolliert hatte, fragte ich ihn, ob er eventuell eine Steinkauzfamilie wüsste, zu der unser Findling passen würde. Er konnte uns eine nennen.....hurra!
Am Pfingstsonntagmorgen machten wir uns mit unserem Schützling auf die Socken zu dieser besagten Streuobstwiese, zwei Ortschaften von uns entfernt.

Den Baum mit der Röhre suchen


Natürlich fanden wir sie und jetzt, lieber kleiner Steinkauz......hinein mit dir in dein neues Zuhause und fühl dich wohl mit deinen vier neuen Geschwisterchen. :-)


Er wollte aber zunächst nicht in die Röhre und wir hatten schon etwas Mühe, ihn dort hineinzubekommen.
Was soll ich sagen? Ende gut, hoffentlich alles gut!!!

Und jetzt bringe ich euch noch meine Monatscollage für den Mai vorbei. Zwar sammelt Birgitt diese immer am letzten Donnerstag eines Monats ein, aber ich hatte keine Zeit, sie rechtzeitig anzufertigen, denn ich war die letzten Tage viel unterwegs und hatte gestern ein ganz besonders schönes Erlebnis. Mein Mann und ich waren mit Herrn Peter bei 5 Storchenberingungen unterwegs.
Ich musste einfach mal ein paar Tage Pause auf meinem Blog einlegen.


Und so freue ich mich, euch Lillis Nachwuchs, Foto oben links, ganz nah präsentieren zu können. Im Hubsteiger konnte ich mit hinauf zum Nest fahren und die kleinen Kerlchen bewundern, bestaunen und natürlich in Augenhöhe fotografieren. Sie sind jetzt 24 Tage alt und von allen Storchenkindern, die gestern beringt wurden, noch die kleinsten. Aber sie werden schon noch wachsen, denn Mama Lilli und ihr Partner sorgen gut für sie.

Rechts daneben Lilli mit einem ihrer Kinder; darunter ihr Partner beim Flug über unsere Köpfe hinweg
Ganz rechts Lillis Mama mit dem ersten Schnäbelchen, das ich in diesem Mai entdecken konnte. Juhuuuu, Lillis Mama ist auch Oma! :-)

In der Mitte Margariten aus dem gigantischen Margaritenfeld, daneben die Balz der Feldlerchen, die Hummel an der Saat-Esparsette.

Untere Reihe, das Feld mit den Kartäusernelken, Begegnung mit den Wasserbüffeln und Rehen in Naturschutzgebieten und ganz rechts unser erster Steinkauzfindling.

Es war ein bunter Monat Mai in der Natur, der mir so viele Erlebnisse bescherte, an die ich mich stets gerne erinnern werde.:-)

Diesen Beitrag teile ich jetzt gerne mit Jutta für ihr Projekt DND und Birgitt für ihr Projekt Monatscollage. Schaut bei beiden einfach mal vorbei uns seht euch an, was die anderen Projekt-Teilnehmer mitgebracht haben.



Kommentare:

  1. Diese Margeriten-Wiese ist ein Traum. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass sie so üppig in Fläche wachsen. Toll sind natürlich all Deine Fotos, aber mein Favorit sind die Margeriten.Schöne Wochenendgrüße, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Christa,
    jetzt muss ich erstmal sammeln, was ich alles schreiben will:
    1. Es ist schön, dass ihr auch für den 2. Findling noch ein Elternpaar gefunden habt.
    2. Werden bei euch noch Störche beringt? Ich las im HGON Birdnet:" In Nidderau gibt es 26 Jungstörche, leider werden bei uns seit 2 Jahren keine Jungstörche mehr Beringt,eine Laune eines HGON Mitarbeiters." Das ist doch bei euch - oder?
    3. Diese Margeritenfelder sind ja gigantisch. Wird das gewerblich angebaut?
    4. Ich glaub's nicht - aber ich kann auch deine Collage nicht sehen. Das ist mir schon bei Jutta passiert (auch blogspot) Was ist das nur? Sind Google und Wordpress nun so verquer - nee, deine anderen Fotos kann ich ja sehen. Nur die Collage nicht. Das ist doch verrückt. Jutta hat mir ihre Collage inzwischen per Email geschickt, da kann ich sie ohne Weiteres sehen. Womit hast du deine Collage erstellt? Vielleicht bekomme ich dadurch eine Erklärung. Ist das eventuell etwas blogspot internes? Aber ich habe mich ja über meinen blogspot Blog angemeldet. Ich versteh das nicht.
    Liebe Grüße
    Elke
    ____________________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nochmal, liebe Christa. Das Problem hing mit meinem Firefox zusammen. Alles ist gut, ich seh jetzt deine wunderschöne Collage und weitere Fotos, die mir der Browser doch vorher tatsächlich auch unterschlagen hatte.
      LG - Elke

      Löschen
    2. Hallo Elke,

      ich schrieb dir ja schon, dass das Problem mit Firefox oft von updates her kommt. Ich hatte das selbst schon diverse Male und diesbezüglich sogar Kontakt mit dem Support.
      Inzwischen surfe ich bevorzugt mit dem google chrome und bin sehr zufrieden mit diesem Browser.

      Ob das Margeritenfeld gewerblich angelegt wurde, weiß ich nicht, glaube ich aber eher nicht. Ich werde versuchen, das mal zu recherchieren.

      Die Nidderauer hatten ihren eigenen Storchenberinger, der wohl das Handtuch geworfen hat. Bei uns ist das nicht so. All unsere Störche sowie die meisten im gesamten MKK werden von Herrn Werner Peter (HGON) beringt.
      Aber es ist schon richtig, dass die Vogelwarte Helgoland (Wilhelmshaven) Kürzungen für die Vergabe von Ringen vorgenommen hat, es fehlt halt an Geld.

      LG Christa

      Löschen
  3. Christa, diese Blumenwiesen sind einfach ein Traum, da würde ich wie ein kleines Kind, ganz verträumt zwischen den Blumen rumhupfen. Und die Tierfotos sind auch wieder super und ich beneide schon wieder dein Glück, daß du zu den kleinen Störchen hoch durftest. Hättest du uns so ein Programm organisiert, wären wir dafür ganz sicher zu dir an dem vergangenen WE zu die gefahren. ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andi,

      so ein Programm kann ich im Vorfeld nicht organisieren, da diese Aktionen spontan stattfinden. Ein Findling ist halt ein Findling und den muss man dann versuchen unterzubringen, wenn man ihn findet. Auch die Storchenberingungen sind kurzfristige Arbeitseinsätze, die nicht über viele Tage im Vorfeld geplant werden können.
      Da spielen viele Faktoren eine Rolle, die ich nicht vorher sehen kann.

      Aber vielleicht kannst du ja noch mal einen Trip einplanen, wenn die Storchenversammlungen im August in vollem Gange sind.
      Aber ich kann keine Garantie übernehmen, dass an dem Tag, wo du da bist, auch das große Spektakel zu sehen ist. Ich selbst fahre halt auch immer wieder spontan los. Mal habe ich Glück, mal aber auch sieht man gar nichts.

      LG Christa

      Löschen
  4. Liebe Christa, natürlich verlinke ich deinen herrlichen post noch bei mir.
    Erstens freue ich mich sehr, dass du an mich gedacht hast und dann bin ich schwer begeistert von diesen herrlichen Aufnahmen.so eine riesen Margaretenwiese habe ich noch nie gesehen, ein Traum !
    Und dann bewundere ich dein Engagement für die Tierwelt, schön, was du da machst . Ich hoffe sehr, dass die Nr. 2 sich im neuen Zuhause auch eingelebt hat, bzw. angenommen wurde.
    Kontrollierst du das noch mal ?
    Liebe Christ, nochmals ♥lichen Dank und
    liebe Grüße von Jutta


    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,
    ich habe so oft an Euch und den kleinen Findling gedacht. Schön, dass er ein Zuhause gefunden hat.
    Das Margaritenfeld ist ja eine Wucht. So etwas habe ich noch nie gesehen.
    Ich bin dir auf den Streifzügen gefolgt. Ich finde deine Beschreibungen immer wieder sooooo toll.
    Die Mai-Collage nebst Erläuterungen ist mehr als aufschlußreich.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein spannend und schöner Post - und was für ein glückliches Ende für den Kautz - ich freue mich mit.
    Tolle Bilder.
    Herzlichst - Monika

    AntwortenLöschen
  7. Na, liebe Christa, wenn das kein Grund ist, hier mal ein Pause einzulegen. Da hast Du ja jede Menge ganz toller Naturerlebnisse gehabt und durch Deine wunderbaren Bilder und Deiner herrlichen Mai-Collage lässt Du uns daran teilhaben - herzlichen Dank!
    Schön, dass Ihr nun auch für Euer zweites Findelkind ein neues Zuhause gefunden habt. Sowohl den kleinen Käuzchen als auch den Jungstörchen wünsche ich für die Zukunft alles Gute.
    Das Margaritenfeld und auch die Wiese mit den Kartäuser-Nelken ist ja der Wahnsinn. Das sieht so schön aus. So etwas habe ich noch nie gesehen.

    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. ...ich bin sprachlos, liebe Christa,
    so wunderschöne Bilder hast du mitgebracht, die sind alle druckreif...so ein Margaritenfeld ist ja wohl der Hammer...das es so was gibt...einfach nur wow...und auch die anderen Naturbegebenheiten, die du uns wieder zeigst und schilderst lassen mich staunen und erfreuen sehr...danke, dass du soviel tust und es hier mit uns teilst,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. ach toll dass eurer Findling ein ZUhause bekam und hoffe das salles gut geht mit ihm und deine Blumenfelderfoto sind ja grossartig was für grosse Menge von diesen wunderschönen Blumen!
    Deine Collage von dem was passiert ist im Mai finde ich so schön. Du hast eine schöne Aufgabe gefunden mit den Wildvögeln.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Christa,

    freut mich, dass Ihr für den kleinen Steinkauz auch noch ein neues Zuhause gefunden habt, auch wenn er sich anfangst zierte.
    Auch Deine Erlebnisse in der Natur hast Du sehr schön zur Geltung gebracht..

    Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende.
    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  11. Es freut mich, dass ihr für den zweiten Findling auch ein Zuhause gefunden habt. Die kleine Störche sind natürlich auch sehr süß. Ganz bezaubernd ist das Margaritenfeld.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Toll liebe Christa, auch absolut perfekt für beide Projekte weiß man gar nicht wo man anfangen soll.

    Erst einmal toll dass ihr ein neues Zuhause finden konntet und der Lütte nun im Kreise seiner Artgenossen aufwachsen kann. Dann diese Wiesen, einfach unglaublich. Gerade als Wiese fällt es dann mal so auf wie gewaltig schön sie "leuchten" können, selbst auch in weiß. Ich liebe sowas und es erinnert mich auch immer an meine Kindheit in Österreich (Besuch bei Omi) wo ich auch nur draussen war, über Wiesen und Weiden....

    ...ach , ich glaub ich werde alt (ne, bin ich ja), ich schwelge in letzter Zeit so oft ;-)

    Das absolute Highlight dann auch noch die Storchenjungen. Meine mich noch erinnern zu können dies im letzten Jahr Dominik mit den Wagen hochfahren konnte ;-) Klasse dass auch du nun wieder in den Genuss gekommen bist, und natürlich absolut klasse dass Lilli ihre Brutheimat "gefunden" hat. Schon so lange dürfen wir sie begleiten und ich hoffe es werden noch einige Jahre werden.

    Ich danke dir für den schönen Post, und meinen persönlichen Spaziergang am Morgen. Werde ich den Tag über im Herzen tragen.

    Dir auch ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova,

      Dominik war in 2011 mit oben am Nest, in 2012 dann zusammen mit Liliana und in 2014 noch mal Liliana.
      Gestern wäre Liliana auch gerne mit dabei gewesen, hielt sie doch in 2012 ihre Lilli im Arm, aber sie hatte einen Zahnarzttermin, der schon zweimal verschoben wurde und ein drittes Mal ging das nicht mehr.

      LG christa

      Löschen
  13. Wenn ich bei Dir gucke, fühle ich mich geborgen wie in meiner Grundschulzeit in den Armen meiner lieben Lehrerin, die damals Tierschutzpostkarten verschenkte.
    Herzlich Pippa
    (umgezogen, aber das wirst Du merken!)

    AntwortenLöschen
  14. Dass ihr für das zweite Baby eine Pflegefamilie gefunden habt ist klasse. Die Margeritenwiese ist umwerfend, aber auch das Kartäusernelkenfeld ist ein Hingucker.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  15. Das Margaritenfeld ist ja richtig KLASSE - so viele hab ich noch nie an einem Fleck gesehen

    ... und schön das der kleine Kauz ein neues zuhause gefunden hat..... der schaut so weich und wuschelig aus, das weckt gleich Beschützerinstinkte.

    Deine Mai-Collage spiegelt einen tollen Monat wieder.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  16. Good morning dear Christa,
    How wonderful to read that the little owl has a second home, I've often thought this week.
    The field of daisies is really beautiful.
    Nice to see the little storks at eye level, they are already quite large.
    The schedule of the month of May, I find super.
    Best regards, Irma.
    PS, I also already put two blogs.

    AntwortenLöschen
  17. Ich freue mich mit dir und für den kleinen Kauz, dass ihr noch ein neues Zuhause finden konntet. Die Blumenfelder sind gigantisch, Margeriten sieht man ja schon mal öfter, aber so ein großes Nelkenfeld ist schon etwas besonderes.
    Der Nachwuchs von Lilli ist wieder allerliebst und auf der Collage sieht man, dass du einen tollen Mai erlebt hast.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Vera

    AntwortenLöschen
  18. Christas ist immer gut wenn einem ein Stein vom Herzen fällt. Eure Mühe wurde belohnt und der letzte Kauz hat ein Heim gefunden.
    Blümchen ..doll so eine Menge an einem Ort..ein Blumenmeer
    LG zum Wochenende vom katerchen

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Christa,
    was für ein Blumenmeer... ist das herrlich ... da stelle ich mir gerade ein kleines Mädchen vor das in dem Blumenfeld hinein läuft und sich fallen lässt oder einen Kranz bindet :-)
    Das ist doch eine Freude das Ihr für den kleinen Kauz ein neues Zuhause gefunden habt. Es ist immer wieder schön wenn alles ein gutes Ende hat.
    Auch für Lilli freue ich mich, sie hat ihren Platz gefunden und eine kleine Familie gegründet und das ist sooo schön.
    Deine Collage strahlt nur so... da geht einem das Herzt auf.... wunderschön!!

    Ich wünsche Dir eine schönes Wochenende...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  20. Herrliche Bilder! Dieses Margaritenfeld ist eine Wucht!
    Schön, dass der kleine Kauz ein neues Zuhause gefunden hat.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Christa,
    lange war ich nicht mer da, herrlich die vielen Erlebnisse und Bilder, da habe ich echt etwas verpasst.
    Sonntagsgrüsse von Erika

    AntwortenLöschen
  22. ich freue mich auch sehr, dass ihr für euren 2. Findling auch ein nettes Zuhause gefunden habt :-)
    Danke auch für die wunderschönen Blumen- und Naturbilder. So ein Margaritenfeld habe ich noch nie gesehen.
    Die Monatscollage ist auch toll geworden. Schön dass du alles dazu nochmal beschreibst.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen