Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Dienstag, 12. Mai 2015

Von oben, von unten, unten durch

.....so zeigte ich euch in den letzten posts das "Blaue Wunder" von Dresden. Heute könnt ihr, wenn ihr mögt, mit mir mal darüber laufen.
Ob das Wunder nun blau oder grau ist, das mag dahin gestellt sein. Ich würde sagen, die Brücke ist blau-grau, taubenblau. Aber hier hat wohl jeder ein anderes Farbempfinden.


Jetzt aber nach oben und ich wage mal einen schnellen Schritt auf die Brücke.


Nicht ungefährlich, denn die Brücke ist stark befahren. Auf beiden Seiten können Fußgänger entlang gehen.



Hier führt eine Treppe nach oben, aber sie gesperrt.


Auch selten hat man entlang der Brücke mal einen freien Blick, denn sie wird auch von Fußgängern, Touristen wie wir, stark frequentiert.


Dominik entdeckt etwas auf der Elbe. In der Hintergrundmitte sieht man die Bergschwebebahn.


Blick über die Elbe, links im Hintergrund der Fernsehturm


Je nach Lichtverhältnissen schimmert auch die Brücke in einem etwas anderen Farbton, zumindest nimmt unser Auge das so wahr.


Auf der anderen Seite laufen wir wieder zurück, ein Bus kommt.


Schöner Farbklecks im grau-blauen Wunder


Aha, sightseeing ist angesagt.


Wir steigen nicht ein, wir laufen weiter und zwar zurück zu unserem Auto, denn wir wollen noch weiter, es steht heute noch etwas auf dem Programm.
Noch mal ein Blick über die Elbe im Gegenlicht, rechts der Elbe sieht man auf den Hügeln die drei Albrechtsschlösser, die ich schon während der Dampferfahrt zeigt. Immer schön, bestimmte Sachen mal aus einer anderen Perspektive zu sehen.


Die letzten Meter auf der Brücke, das gelbe Gebäude rechts am Elbufer ist die berühmte "Villa Marie", ein viel gelobtes Restaurant im Stadtteil Blasewitz, denn dort kommen wir jetzt wieder hin. Lest mal im Link die Historie dieses Gebäudes.


Mehr Wolken sind inzwischen wieder aufgekommen, mal sehen, wie der weitere Tag sich gestalten wird. :-)

So......und nun hoffe ich doch noch, dass ein Wunder heute Abend geschehen möge. Muss doch glatt mal etwas singen:

FC Bayern, deutscher Meister, ja so heißt er, mein Verein.......

Ich bin unverbesserlich, ich weiß! *g*

Kommentare:

  1. Vorfieber, Vorfieber, Vorfieber!
    Sing nur!
    herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Christa,
    ich mag das Blaue Wunder sehr und Deine Fotos von Innen und Außen auch.
    In der Villa Marie kann man/frau wirklich gut speisen. Wir waren schon öfter dort.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  3. Christa, das sind ganz tolle perspektivische Aufnahmen - so macht die Brücke gleich noch viel mehr her

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Deine Fotos sind sehr schön. Die Brücke ist interessant. Die Treppe würde ich gerne mal hochsteigen denn von da oben hat man bestimmt einen fantastischen Überblick.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  5. Hello dear Christa.
    Beautiful blue bridge, very nice there you can walk, you have a very nice view.
    Best regards, Irma

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    ich habe immer gesagt, das ist eine Brücke mit Patina. Da soll sich jeder die für ihn genehme Farbe heraussuchen. Wieder wunderschöne Fotos.
    Sogar ich drück für heute die Daumen - immerhin sind sie der letzte Verein, der intrnational noch spielt.
    Aber ob die Chancen wirklich da sind? In einigen Stunden wissen wir mehr.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Leider konnte ich das blaue Wunder nicht so nah sehen, aber es ist schon eine beeindruckende Brücke.
    Sightseeing Tour haben wir in Leipzig gemacht, das war im letzten Herbst und es hat sich wirklich gelohnt, zumal das Wetter richtig warm war. Fotos habe ich bislang immer noch nicht gezeigt.

    Liebe Grüße von Mathilda

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christa,
    wie schon geschrieben, ich fand die Brücke nichts besonderes, vielleicht, weil unser Reiseführer sie als eine sehr große Nummer beschrieben hat, also ich habe was ganz ungewöhnliches erwartet, und solche Brücken sind bei uns in Budapest mehrere über die Donau, also für mich war sie deshalb nichts besonderes. Aber es war nur mein Eindruck. ;-)
    Hier ist eine ähnliche Brücke in Budapest in grün:
    http://reistdiemaus.blogspot.hu/2014/08/uber-die-freiheitsbrucke-spazieren.html
    Liebe Grüße, Andi (jetzt aus Budapest)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,
    ich habe gerade einen längeren Spaziergang durch deine interessanten Beiträge gemacht.
    Immer wieder begeistert mich diese Gegend.....Erinnerungen werden wach....selbst in vier
    Wochen schafft man es nicht, die vielen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Allein der Stadtkern
    um die Frauenkirche herum nimmt viel Zeit in Anspruch. Du hast tolle Motive in deinen Beiträgen gezeigt.
    Ich wollte immer schon mal fragen, ob dein Header die Moritzburg ist? Aber da du aus einer ganz anderen Gegend kommst, hatte ich nicht damit gerechnet. Vielen Dank für deine schönen Ausflugsfotos in den letzten Beiträgen.
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen, liebe Christa,
    das sind wieder sehr beeindruckende Aufnahmen! Danke dafür, gerne bin ich mit Dir über diese Brücke gelaufen :O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Sehe es mit der Farbe wie du, und was ich mich aber auch gleich gefragt habe ist: Wieviele Idioten wohl schon dort hochgekrabbelt sind? Irgendwie läd sie dazu ein, gelle^^. Gefällt mir jedenfalls gut und du hast jedenfalls wieder tolle Fotos gemacht, auch das von Dominik finde ich super.....da könnte ein "Erwischt" drunter stehen *gg*

    Tja, und das Wunder gab es ja nicht, aber immerhin haben sie im eigenen Stadion gewonnen :-) Auf nächstes Jahr wie Pep so sagt, gelle.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  12. Ein ganz schönes Ungetüm von Brücke , liebe Christa , aber toll der Ausblick , den man von da oben hat .
    Schöne Bilder hast du wieder gemacht . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  13. die Brücke hat viel Ähnlichkeit mit der /den Brücke/n in Rendsburg..mehr noch mit der Drehbrücke die es leider nicht mehr gibt...leider
    Tolle Bilder und die Info dazu DANKE Christa
    mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  14. Stimmt. Die Brücke in Hochdonn bei Rendsburg erinnert sehr stark an diese Brücke. Wobei die Brücke in Hochdonn eine reine Eisenbahnbrücke ist. Tolle Bilder.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. WOW, die ist es. Mir gefällt diese Farbe außerordentlich gut, ganz abgesehen von der Brücke selbst. Dresden, das bietet ja allerhand und heute löchere ich mal meinen Bruder mit Frau, die uns "besuchen" ( Umzugshilfe ) kommen. Die Zwei waren schon dort und auch sehr begeistert. So ein Familienausflug nach Dresden?! Nicht schlecht ..., LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  16. Diese vielfotografierte Brücke war zu ihrer Zeit sicher ein Wunder der Brückenbaukunst. Heute ist sie ein Denkmal, das Dresden immer noch prägt. Mir persönlich ist sie irgendwie zu kompakt, verglichen mit anderen eher filigranen Stahlkonstruktionen, die damals auch schon gebaut wurden. Du hast aber tolle Fotos davon gemacht, bist ja fast schon in die Brücke "hineingekrochen" ;-) Danke für's Zeigen.
    Herzliche Grüße
    Elke
    _________________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  17. schönen Feiertag wünsche ich, Klaus

    AntwortenLöschen
  18. schönen Feiertag wünsche ich, Klaus

    AntwortenLöschen