Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Sonntag, 20. September 2015

Im Wandel der Zeit 2015_September

Am Freitag war nach den vielen Regentagen das Wetter mal wieder etwas passabel und es zeigte sich die Sonne öfter. Also hinaus und das Monatsfoto machen für mein Jahresprojekt.
Die Gelbtöne, die im August zu sehen waren, sind komplett weg, der Regen hat Wiesen und Bäume noch mal richtig grün werden lassen, so dass hier von herbstlichen Spuren nicht allzu viel zu sehen ist oder doch?


Die Frontalansicht des Schlosses, Wolken und Sonne wechselten aber im Minutentakt. Ich fotografiere immer am späten Nachmittag.


Unser Storchenpaar schmauste auf den Wiesen weiter vorne.


Die beiden sind nach wie vor da und ich vermute, sie werden auch in diesem Winter wieder hier bleiben, hat ja letzten Winter funktioniert.

Ich sah die beiden allerdings schon gegen Mittag, als ich einkaufen war. Sie setzen sich gerne auf zwei Straßenlaternen, putzen sich und halten Ausschau von oben.
Ihr seht, wir haben hier ganz andere Lichtverhältnisse. Was die Sonne doch ausmacht.


Aus dieser Perspektive hatte ich wieder dunkle Wolken im Hintergrund.


Ich beobachtete die beiden eine Zeit lang, das Weibchen (hinten) macht bald den Abflug hinunter auf die Wiese. Der Herr Gatte blickte ihr nach. Ihr seht, die Beine sind immer noch weiß verkalkt.


Und dann stürzte auch er sich in die Tiefe.


Für Novas Projekt "Zitat im Bild" habe ich auch noch etwas im Gepäck.


Schaut bei ihr einfach mal vorbei und seht euch Zitate und Fotos der anderen Teilnehmer an.


Und jetzt noch einmal mein Jahresmotiv im Rückblick.







Ich wünsche euch allen noch einen schönen restlichen Sonntag!


Kommentare:

  1. Lustig wie deine Störche gleichzeitig auf den zwei Laternen saßen.
    Bei uns hat es kaum geregnet. In den letzten 10 Tagen war es noch oft 28 Grad auf meinem Balkon und ich konnte es dort beim Lesen sehr genießen. Der heutige Tag dagegen ist ekelhaft kalt und finster.
    Deine "Wandelbilder" zeigen jeder Monat Änderungen deutlich zu erkennen. Toll, daß du dieses Projekt so durchziehst.
    Ich habe dir bei mir auch geantwortet, aber ich weiß nicht, ob du da zurückschaust: ein warmes Essen war im regel in Island ab 50-55 Euro pro Person zu erhalten, was uns einfach zu teuer ist. Wir haben Einbechersuppen mit heißem Wasser aufgegossen, und viel Tee getrunken, oder manchmal, wo die Möglichkeit war (Unterkunft mit Küche) eine Konservendosen aufgewärmt, mehr warmes gab es halt 16 Tage lang nicht.
    Liebe Grüße, Andi

    AntwortenLöschen
  2. eine schöne Geschichte und gut ins Bild gesetzt, alles Gute zum Sonntag wünsche ich

    AntwortenLöschen
  3. eine schöne Geschichte und gut ins Bild gesetzt, alles Gute zum Sonntag wünsche ich

    AntwortenLöschen
  4. Irgendwie wirkt der September ja grüner als der August ^^

    AntwortenLöschen
  5. Na das passt ja wie die berüchtigte "Faust auf's Auge" - auch ich bin heute mit dem Monatsfoto dabei. Auch an der Wörthspitze ist wieder alles grün. Deine Störche auf den Laternenmasten sind ja ein origineller Blickfang! Und mir gefällt auch dein ZiB mit der Ente in der Pfütze prima. Die ist aber auch hübsch. Da darf sie auch ein bisschen eitel sein.
    Herzliche Grüße
    Elke
    _______________________________________
    http://mainzauber.de/hp2012/2015/09/sonntagszwitschereien/

    AntwortenLöschen
  6. ...ja das Licht macht wirklich viel aus, liebe Christa,
    im September wirkt es richtig dunkel...wie schön die Störche auf den Laternen...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein Unterschied von den Farben. Man könnte meinen, im letzten Monat war schon Herbst.
    Wieder schöne Bilder heute von dir liebe Christa :-)

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Wow....was für ein sattes Grün, das schaut ja einfach nur herrlich aus und in meinen Augen wirklich absolut nicht herbstlich. Echt toll und so grün ist es das übrige Jahr noch nicht gewesen (schön immer mit dem direkten Vergleich darunter).

    Schön finde ich auch die erneute Begegnung mit den Störchen die sich ja sichtlich bei euch ganzjährig wohlfühlen. Besonders klasse finde ich das Foto wie sie auf den Laternen sitzen. Könnte man meinen das es sich um Statuen handelt.;-)


    Tja, und das Zitat im Bild...perfekt umgesetzt. Schon alleine das Entchen wie es mit den Flüglen schlägt, so als ob es genau für diese Worte dir zeigen wollte wie ihre Eitelkeit aussieht^^ Freue mich dass du auch diesmal wieder mit dabei bist und danke dir dafür.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Christa,
    das ist ja witzig, nuni st alles wieder grün und so ein schönes grün, selbst im Mai war es nicht so schön.
    Die Störche auf den Laternen *g* das sieht ja lustig aus. Auch schön das sie diesen Winter wieder bei euch bleiben, hoffen wir mal das er nicht zu kalt wird.
    Und Dein Entenfoto ist perfekt... stolz zeigt sie ihre Brust.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Grüner geht nicht, liebe Christa. Und das im September. Was der fällige Regen doch so bewirken konnte ...
    Und deine Storchenbilder samt Entenfoto sind so schön anzusehen.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  11. Lach, das ist ein richtig tolles Zitat und das Spiegelbild im Wasser passt bestens dazu.

    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  12. Lach, das ist ein richtig tolles Zitat und das Spiegelbild im Wasser passt bestens dazu.

    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  13. Das Monatsbild ist ja sehr interessant, da scheint der September noch grüner als der August - oder ?
    - Und die Ente macht etwas viel "Wind", sie will wohl ihr Spiegelbild gar nicht so genau sehen ;-))
    Schöne Herbsttage,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. Schön sind die Monatsbilder - und es stimmt - da ist noch kein Herbst zu erkennen.
    Die zwei Störche auf den Straßenlaternen - das sind wieder ganz besondere Bilder. Du findest immer wieder tolle und auch ungewöhnliche Motive.

    Das Zitat gefällt mir auch - und das Foto dazu passt :-)

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  15. Auch bei dir also saftiges Grün im September + die schönen Storchenbilder :-) Im Garten bringt der viele Regen auch jede Menge Arbeit - nicht nur Rasen , auch Unkraut wächst wie verrückt... Herbstliche Grüße Steineflora

    AntwortenLöschen
  16. P.S.: Ich würde ja mehr bei blogspot-TeilnehmerInnen kommentieren, aber die Robot-Abfrage ist mir immer zu umständlich und zeitintensiv ... Anschauen werde ich aber alle Entwicklungen ...

    AntwortenLöschen