Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Donnerstag, 3. März 2016

Tommy setzt sich durch

Kennt ihr Tommy?




Nein, nicht der Junge auf dem Foto, das ist unser Dominik, aber er hält Tommy am 03.06.2011 im Arm.
Das war anlässlich der damaligen Storchenberingung. Tommy liegt rechts im Nest, links von ihm liegt Schwesterchen Lisa.


Warum ich genau weiß, warum Tommy rechts liegt? Weil Dominik das oben am Nest so schön dokumentierte.
Der rechts Storch wurde zuletzt beringt und hier kann man noch Tommys Ringnummer sehen.



Schon als kleiner Kerl hatte Tommy einen ganz großen Fuß!




Aber das war jetzt nur die Vorgeschichte.

In diesen post, wo ich einen der Rowdies, die durch das Vogelschutzgebiet mit ihren Motorrädern rasten, in den Fokus nahm, versprach ich noch zu zeigen, was ich dort noch zu sehen bekam.

Ich erfuhr erst einen Tag zuvor, dass auch Tommy wieder in den Main-Kinzig-Kreis zurückgekehrt war, als ich Herrn Peter, den Storchenberinger mal fragte,  wie viele denn der hier geborenen Jungstörche überhaupt zurückkehren. Herr Peter schickte mir eine Aufstellung. Auf ihr vermerkt waren von unseren Störchen unsere Storchenmama und Lilli. Von den beiden war mir das ja klar, aber ich entdeckte darauf noch einen weiteren weiteren Rückkehrer. Schnell schaute ich in meine Statistik und es war sonnenklar......das ist ja unser Tommy. Herr Peter dachte zwar, ich hätte das gewusst, aber das ist irgendwie an mir vorbei gegangen. Umso größer war meine Freude, dass nun auch dieser Storch zu uns zurückgekehrt ist und zwar erstmals in 2013, wo er erfolgreich brütete und 3 Kinder mit einer Partnerin aus einem Nachbarort groß zog. In 2014 brütete er mit einer anderen unberingten Partner, zog 2 Jung auf und 2015 wieder gemeinsam mit der Partnerin aus 2013 3 Junge, also ist Tommy inzwischen schon 8-facher Vater.
Und jetzt zeigte er, dass er auch kein Tommy mehr ist, sondern ein ganz großer Tom!

Natürlich wollte ich gerne am 21.02.16 Tommy sehen. Wo sein Horst sich in Eichen befindet, wusste ich. Allerdings spielte mir dort das Wasser auf den Wiesen noch einen großen Streich, so dass ich nicht allzu nah herankam.

Von weitem schon sah ich zwei Störche tief über die Wiese fliegen.



Sie flogen schnell auf den Horst, aber.......seht selbst




Plötzlich waren es vier Störche und ein erbitterter Kampf begann.




Und ein fünfter Storch begann plötzlich noch mitzumischen.


Es wurde in der Luft angegriffen,




...aufeinander gehackt, gebissen, bis die Federn flogen



Ein Kampf ums Nest fand statt, wie er heftiger kaum sein kann.



Eine knappe Stunde dauerte das Szenario, dann war es Tommy gelungen, die Angreifer abzuwehren, Tommy in Siegespose auf dem Horst.




Die rechtmäßigen Nestinhaber wieder vereint. Tommy ist in diesem Jahr wieder mit seiner Partnerin vom Vorjahr zusammen.



Das wäre erst mal geschafft, jetzt sind dein beiden die Daumen gedrückt, dass es keine weiteren Störungen und Angriffe mehr geben wird und die beiden das tun können, warum sie zu uns aus dem Winterquartier zurückgekehrt sind.

Da es bei Jutta donnerstags immer den Naturdonnerstag gibt, verlinke ich diesen Beitrag gerne zu ihr.
Schaut bei Jutta mal vorbei und euch an, was die anderen Projektteilnehmer in der Natur beobachtet haben. Es lohnt sich! 


Edit: nachdem ihr ja alle die Bilder nicht sehen konntet, obwohl ich es konnte, habe ich alle jetzt noch einmal herausgenommen und neu hochgeladen/verlinkt. Mal sehen, ob es jetzt klappt.

Kommentare:

  1. Schön, dass sich Tommy durchsetzen konnte. Hoffentlich haben die beiden jetzt wirklich Ruhe.
    Leider muss ich dir aber sagen, dass ich keines deiner Fotos sehen kann. Nur das Logo DND ist als Bild vorhanden.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr seltsam, do, dass du die Bilder nicht sehen kannst, ich sehe sie alle....hmmmm
      LG Christa

      Löschen
  2. Hilfe, ich kann deine Fotos nicht sehen :-(
    Hast du was mit Google verändert ?
    Bitte überprüfe noch mal alles.
    ich drücke dir Daumen, dass du wieder alles herstellen kannst.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe auch wieder nichts, aber komme noch mal vorbei, um Tommy zu bewundern.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super gemacht, Tommy, lass dir so eine Kaperung nicht gefallen!

      Wieder ganz prima deine Fotostory, liebe Christa

      LG Vera

      Löschen
  4. Liebe Christa
    leider kann auch ich keine Fotos sehen!
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  5. ... hihi, und ich dachte ich bin die einzige hier, die nix zu sehen bekommt. Dabei mag ich deine Storchenbilder immer sehr.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Christa,
    ich kann sie noch nicht sehen!
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  7. Es tut mir leid, immer noch keine Bilder :-(
    Das ist ja ein Jammer, ich weiß jetzt auch einen Rat mehr.
    Es tut mir echt leid. vielleicht hat ja ein Blogger eine Ahnung, ich drücke weiter die Daumen
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ihr auf den schwarzen Button klickt, den man statt der Bilder sieht, dann öffnen sie sich, zwar nur einzeln, aber man kann dann etwas sehen.

    LG Arti

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe Artis Rat befolgt und konnte die einzelnen Bilder sehen. Irgendwie kommt man mit dem Klick aufs Bild in die Galerieansicht, aber man kann nicht weiter klicken. Ich denke, es könnte an der Bildgrösse liegen, denn die einzelnen Fotos sind ziemlich gross, und es sind ja etliche Aufnahmen. Möglicherweise ist damit das System überfordert. Verkleinere doch mal die Bilder, vielleicht hilfts.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,
    schade. Du hast dir wieder so viel Mühe gemacht und man sieht
    die Fotos nicht. aber ich habe alles gelesen.
    Einen angenehmen Tag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. ich sehe leider auch keine Fotos ...

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,
    absulot weltklasse Bilder.
    Heute muß ein Seitenladefehler da sein, mir erscheinen die Bilder nicht, nur statt ihnen ein "Einfahrt Verboten" Schild. Wenn ich aber darauf klickte, dann konnte ich einzeln die Bilder anschauen. Diesmal habe ich den text dazu nicht gelesen, da es mit den Bildern auch ziemlich lang gedauert hat. Die zeigen auf jeden Fall "Action", was nicht jeder Mensch jeden Tag erleben kann. Da wäre ich auch lang stehen geblieben.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,
    jetzt sind deine wunderschönen Bilder zu sehen.
    Nach vielem Wirrwarr ist Tommy wieder glücklich mit seiner
    Partnerin vereint - wie im Menschenleben ;-)
    Lg und noch einen gemütlichen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa,

    ganz schnell habe ich nun geschaut. Tolle Bilder hast du mitgebracht.
    Eine spannende Geschichte, der Kampf um das Nest. Jetzt werden wir sicher wieder zu sehen und zu lesen bekommen, was die Beiden so machen. Ob und wieviele Störche sie großziehen werden. Ich freue mich schon darauf.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  15. Endlich, jetzt sind sie da.
    Es wäre ja auch zu schade gewesen, hätte dieser interessante Post ohne Fotos auskommen müssen !
    Danke liebe Christa für deine treue Teilnahme.
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  16. Heute kann sogar ich auf Anhieb alles prima sehen. Da ist ja gewaltig was los. Man seht das auf den vergrößerten Bildern erst richtig gut.
    Liebe Grüße
    Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  17. Klasse fotgrafiert vom Tommy als kleiner und Tom der Grosse und Sieger geworden nah jetzt kann er wieder Nachwuchs bekommen und gross ziehen.
    Toll dass du das weisst durch das beringen..
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  18. Die Storchengeschichte ist wunderbar.
    Aber, dass Dominik genau deine Gesichtszüge hat auch.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ja echt grandios, liebe Christa, dass Du das alles so fotografisch festhalten konntest. Hier ist wirklich die Vergrößerung Pflicht.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  20. Wow - das ist natürlich besonders interessant, die Tiere über so einen langen Zeitraum zu begleiten - da musste Tommy auch einfach gewinnen - und euer Dominik macht sich auch gut :-)
    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  21. Schöne Fotostory! - Wohnungsnot auch bei den Störchen? Wenn ich die Revierkämpfe der Amseln so höre... kann ich mir gut vorstellen, was das ein Lärm gewesen sein musz -
    Ich hätte nicht gedacht, dasz sie jetzt schon zurück sind, das ist aber wirklich früh!
    Liebe Grüsze aus dem Nordharz
    Mascha

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Christa, diese Story ist höchstinteressant zu beobachten. Dank Deiner Aufnahmen und der Vergrößerung, kann man richtig "mitleben". Hoffentlich ist die Wohnungssuche damit beendet und Dein Tommy kann sein Familienleben genießen.
    Dein Dominik könnte ebensogut Dein Sohn sein, so ähnlich sieht er Dir.

    Liebe Grüße und hab eine schöne Zeit.
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Christa,
    ganz lieben Dank, dass du dich bei mir gemeldet hast. Ich finde deinen Bericht so schön und interessant.
    Ich bedanken mich ganz herzlich für deinen Kommentar und jetzt weiß ich, dass das eine Nilgans ist.

    Begeisternde Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Christa,
    ich werde Tommy und seiner Patnerin die Daumen drücken.
    Ich glaube, da werden noch mehr Brutplätze gebraucht, kann das sein?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt noch etliche freie Brutplätze, Heidi, die Adebars müssen nur etwas herumfliegen und suchen gehen. :-)

      LG Christ

      Löschen
  25. ...schick doch mal ein paar Störche zu uns, liebe Christa,
    hier steht seit zwei Jahren ein Horst, aber es hat sich noch kein Storch eingefunden...
    tolle Bilder hast du machen können,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  26. Ich kann die tollen Bilder sehen, das ist ja eine richtige Reportage ;-)
    Ich liebe Störche, hier bei uns habe ich leider noch keine entdeckt, deshalb freuen mich Deine Bilder um so mehr, danke!
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  27. Wer so fleißig Kinder in die Storchenwelt setzt, der hat auch SEIN Nest verdient. Die anderen finden garantiert noch eine Brutstätte.
    Ganz tolle Bilder und spannender Text, der mir richtig Herzrasen verursachte, aber nun ist es besser.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Christa,
    was für eine dramtische Geschichte, gut , daß sich Tommy durchgesetzt hat! Wünschen wir ihm und seiner Gefährtin das Beste, und eine störungsfreie Zeit!
    Danke für die wunderbaren Bilder!
    Ich wünsch Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  29. Gestern auch nicht gesehen habe ich gewartet^^ Muss mich wohl auch nochmal mit Picasa und Google diesbezüglich auseinander setzen. Boa, das stinkt mir jetzt schon...

    Tolle Aufnahmen hast du gemacht und mir blieb fast das Herz stehen als ich von diesem heftigen Kampf gelesen habe. Da ruhig zu bleiben ist bestimmt auch nicht einfach :-( Ich drücke Tommy auch ganz feste die Daumen und freue mich sehr darüber dass auch er wieder zurückgekommen ist. Denke mal die Beziehung ist ja noch intensiver, gerade wenn man ihn von klein auf kennt.

    Danke dir vielmals dass du uns wieder mitgenommen hast. Ich fühle mich jedes Mal als ob ich daneben stehen würde.

    Liebste Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, Nova, da ich Tommy, Lisa und all die anderen Jungstörche, die direkt hier vor Ort geboren wurden, sehr gut kenne, ist die Bindung zu ihnen wirklich eng und deshalb freue ich mich natürlich ganz besonders, wenn ich ihnen wieder begegnen darf. :-)

      LG Christa

      Löschen
  30. Schön, dass euer Tommy wieder da ist. Der Kampf um den Horst ist vielleicht gerade von weiter weg gut anzusehen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  31. Hallo liebe Christa,
    wunderschöne Fotos!
    Puh da ging es ja heftig zur Sache, mir wäre dabei bestimmt das Herz stehen geblieben. Aber ist ja nochmal alles gut gegangen.
    Na dann wünsche ich Tommy und seiner Partnerin alles Gute.

    Und weißt Du was... heute habe ich durch Zufall gesehen das in unserem Nachbardorf das Storchenpaar schon angekommen ist. Natürlich bin ich gleich wieder nach Hause und hab die Kamera geholt. Unsere werden wohl wieder später kommen, so war es ja im letzten Jahr auch.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  32. Oh, jetzt habe ich aber für Tommy gebangt, GsD ist alles gut gegangen.
    Eine spannende Geschichte und wunderbare Bilder, liebe Christa
    Danke dafür.
    Schönes Wochenende für dich
    Gabi

    AntwortenLöschen
  33. Ich freue mich über all eure lieben Kommentare zu unserem Tommy, vielen Dank. :-)

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  34. Lieb Christa,
    gerade habe ich mir deinen Post nochmals angeschaut und gelesen.
    Garniert mit den tollen Fotos. Es wäre schade gewesen, wenn Google
    uns diese vorenthalten hätte. Danke für deine Mühe sie doch noch sichtbar
    zu machen.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  35. Jetzt ist alles gut; sowohl für Tommy, wie auch für deinen Beitrag :-)
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  36. Heftig Christa
    drücke auch die Daumen das dort ALLES friedlich verläuft
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen