Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Donnerstag, 26. Mai 2016

Feldweg im Wandel der Zeit_Mai

Nachdem heute so schönes Wetter war, habe ich mich auch entschlossen, mein Monatsfoto unter Dach und Fach zu bringen.

Der Weg hinauf zum Wald


Mein Jahresmotiv, das Gras steht hoch und hier darf in den Wiesen noch alles wachsen, was wachsen will.


Ein Weg nach rechts hinein, alles zugewachsen!


Kurz in die Wiese hineingezoomt, der Wiesensalbei darf natürlich nicht fehlen.


Günsel, Margeriten, Hahnenfuß, Klee und vieles mehr war zu entdecken, aber ich wollte nicht in die Wiesen hineinlaufen.
Ich ging ein Stückchen weiter und lief dann nach links auf einem frisch gemähten Streifen zwischen den Wiesen.
Dort waren Pferde auf der Wiese.


Sie fanden genug an frischem saftigen Gras und Kräutern.


Sie nahmen Notiz von mir.
- Sorry, ich habe leider nichts dabei, auch keinen saftigen Apfel und keine Möhren.


° Kein Problem, hier gibt es Leckereien in Hülle und Fülle.


- Was oben rein kommt, muss hinten raus....hihihi!


° Das war aber jetzt nicht schön von dir! Du willst doch auch nicht auf dem Klo fotografiert werden oder?


- Ehrlich gesagt, nein, entschuldige bitte, das war wirklich taktlos von mir!

* Ich lach mich schlapp, Schecki wurde beim Töpfchengehen fotografiert. Ich bin mir sicher, diese Äpfel hebst du nicht auf.


- Na du bist mir vielleicht ein Schelm, aber vielleicht magst du ja die Äpfel aufsammeln. Guck mal nach rechts, da steht ein Wagen, Dort kommen sie wohl drauf!
Ich schaue den dreien noch ein wenig beim Grasen zu, dann wird es auch Zeit für mich, den Nachhauseweg anzutreten.


Die 5 Jahresbilder noch einmal im Überblick rückwärts.









Kommentare:

  1. Schön, Deine kleine Geschichte zu den Pferden. Bei uns laufen sie auch überall auf den Wiesen. Ich wohne in der Nähe der Pferdestadt, Verden an der Aller, und erfreue mich auch daran.
    Herzliche Grüsse, klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin wieder gerne mit dir gegangen, liebe Christa. Und die Begegnung mit den Pferden hat mir besonders viel Freude gemacht. Ja, dass tolle Wetter heute musste man einfach ausnutzen. Bei uns war es auch der erste sonnige Tag nach mehreren mit Regen. Aber weißt du was, ich habe mich auch über diese gefreut. So kann alles weiterhin gut wachsen und gedeihen. Und was war das heute Abend dann ein Summen an den Blüten. So viele Bienen und Hummeln habe ich schon lange nicht gesehen.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi, der dein Header supergut gefällt.

    AntwortenLöschen
  3. *gg*...das geht ja auch mal gar nicht, einfach so bei äppeln zugucken und dann noch fotografieren^^

    Eine klasse Story liebe Christa und ich habe herzhaft lachen müssen. Toll das es solche Wiesen bei euch noch gibt. Die sind sowas von wichtig und dazu ja auch immer herrlich anzuschauen. Das ist auch gerade das was ich hier an der Landschaft so liebe.

    Schon toll auch den Wandel zu sehen, absolut saftig grün, herrlich. Lass uns dann mal wissen ob du nach den Pferden dort auch mal eine Kuh stehen siehst...denn wo Pferde einmal hingeäpfelt haben da fressen sie nicht mehr, auch wenn es aufgesammelt wurde. Von daher ist es immer klasse auch eine Kuh dabei zu haben...ups...daher vielleicht auch die Bezeichnung: dumme Kuh? (ich glaube der Kaffee bringt mich in Wallung *gg*)

    Wie auch immer, tolle Aufnahmen und danke dir für den schönen Tagesbeginn.

    Liebe sowie ♥liche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    es ist herrlich, wenn alles auf den Wiesen so wachsen darf, so kann auch eine Vielzahl an guten Kräuter wachsen ....
    Die Pferdegeschichte dazu ist wieder köstlich, danke dafür!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein hoffentlich gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Christa,
    ich mag das hohe Gras, wo es so manches Blümlein zu entdecken gibt und die Pferde sind wunderschön. Sie genießen bestimmt die kleinen Delikatessen.
    Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    danke für deinen Spaziergang, auch durch den Monat Mai.
    ich war wieder sehr sehr gerne dabei
    und möchte dir hier liebe Grüße schreiben,
    herzlich die Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wunderschön dein Willkommensfotos, eine Traumwiese!!!!!!!

      Löschen
  7. Es ist schon erstaunlich, wie schnell das satte Maigrün verschwindet und die Farben verwaschener werden. Sehr schön :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Christa,
    wie schön, dass du auch Pferde zeigst. Ich hab's mir gestern noch überlegt, ob ich zu den Weiden laufen soll, aber da ich eh schon einen großen Bogen machen muss, um Main und Feldweg zu fotografieren, hab ich es mir dann doch gespart. Aber jetzt fällt mir gerade ein, dass ich gestern die Vergleichsbilder nicht gezeigt habe. Das sollte ich noch nachholen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Schönes Grün hat sich mittlerweile breit gemacht und die Gräser wachsen und gedeihen. Deine Fotos von den Pferden und die Geschichte dazu *lach* hat mir gut gefallen :)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  10. Meine liebe Christa,
    jetzt habe ich mich auch schlapp gelacht.
    Darauf muss man erst einmal kommen. Du bist
    eine ganz wunderbare Erzählerin.
    Und natürlich: Gratulation zu de wunderchönen
    Fotos.
    Einen schönen Start ins Wochenende wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. Die Farben sind bei deiner Zeitwandel immer anders.
    Schön, daß du es so schön mitmachst.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir, liebe Christa.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Hi Christa,
    Beautiful pictures of nature and the horses.
    I love your story, you can tell pretty.
    Best regards, Irma

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Christa,
    *räusper* also beim äppeln zugucken, fotografieren und dann noch ins www stellen... na pfui *gg* Wunderbar... ich musste so richtig lachen!!

    Man sieht ganz deutlich die Veränderung von Monat zu Monat ... ich finde es herrlich.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen