Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Freitag, 24. Juni 2016

Feldweg im Wandel der Zeit_Juni

Heute Morgen habe ich mich auf die Socken gemacht, um mein Monatsbild festzuhalten. Boaaaah, ist das eine Hitze heute bei uns, 35° zeigte das Thermometer um 15.00 h an und schwül ist es. Laut Wettervorhersage sollte es gegen 16.00 h krachen. Es kamen auch Wolken, aber sie verzogen sich genauso schnell, wie sie kamen. Die Sonne knallt weiterhin vom Himmel. Mal sehen, ob es noch zu Regen und Gewitter kommen wird.
In einigen Teilen Deutschlands waren ja letzte Nacht schon heftige Gewitter, teilweise mit starkem Regen und auch Hagel. Hoffe, ihr seid alle von Unwettern verschont geblieben.

Der Weg zum Wald

Klickt die Bilder zur größeren Darstellung wieder an.


Jetzt folgt das Motiv, was ich jeden Monat festhalte. Dieses Mal war es unheimlich schwer, die exakte Perspektive zu bekommen. Irritiert war ich von dem Metallpfosten links, die Einzäunung der Pferde. Sie wurde neu vorgenommen und nun habe ich links im Bild vorne einen Pfosten, der in den Vormonaten dort nicht war. Aber auch das ist der Wandel der Zeit.


Das Gras steht noch immer sehr hoch, Gelbtöne kommen jetzt hinzu, wie man es aber im Juni immer beobachten kann. Blick nach links, die Pferde sind auch wieder da und grasen.


Blick nach rechts, ich stehe aufrecht auf dem Weg. Hier sieht man gut, wie hoch das Gras ist.


Vorbei an den Pferden geht der Blick nach links über einen kleinen Teil unseres Dorfes. Ganz links sieht man den Kirchturm der ev. Kirche.


Ich laufe den Weg weiter hinauf zum Wald, rechts ein Feld mit Gerste. Auch hier fallen wieder die relativ kurzen Halme auf.



Auf der linken Seite wurde ein Naturzaun errichtet. Er zäunt an drei Seiten ein Wiesengrundstück ein, bietet Rehen, die hier oft aus dem Wald kommen, perfekten Schutz und hier können viele Vogelarten brüten. Noch ist nicht alles bewachsen, aber das kommt noch.


 Ich drehe mich um 90° nach links und schaue den Weg zurück.


Ich drehe mich wieder um 180°, biege kurz vor dem Wald um 90° nach links ab und nehme wieder im Winkel von 90° nach links den Parallelweg zum dem, den ihr gerade gesehen habt.


Vielleicht erinnert ihr euch noch, wie es dort im März aussah, die Mirabellenbäume blühten, klick.

Wieder bei den ersten Häusern angekommen, begegnet mir dieser blühende Streifen vor einem Haus.


Eigentlich wollte ich euch die Kirschbäume zeigen auf der Wiese gegenüber den Pferden. Aber ich konnte wegen des extrem hohen Grases dort nicht hineingehen.
Aber ich bringe doch noch ein paar Kirschen mit, sie befinden sich gleich auf dem Grundstück nebenan.


Daneben steht noch ein Baum und zu diesem habe ich mir ein Zitat ausgesucht.


Ich schicke dieses Bild auch gleich an unsere liebe Nova, bei der es jeden Samstag das Projekt "Zitat im Bild" gibt, Schaut dort einfach mal bei ihr vorbei.


Und zuletzt noch einmal alle Monatsbilder rückwärts im Überblick.







Kommentare:

  1. Liebe Christa
    das sind wirklich schöne Sommerbilder.
    Hier gab es heute Nacht sehr starke Gewitter, und tagsüber war es sagenhaft schwül. Kein Lüftchen hat sich geregt.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  2. Ach - gut, dass du mich erinnerst, liebe Christa. Vor lauter Wien und Hitze hätte ich das Monatsfoto doch vielleicht noch vergessen. Tapfer, dass du bei dem Wetter losgezogen bist. Und natürlich hast du schöne Bilder mitgebracht. Mal schaun, wie das Wetter morgen ist. Ob es wirklich regnen wird? Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ganz schön starke Änderungen. Die Natur überwuchert alles, ehrlich gesagt, das jetztige Bild ist mir am liebsten. ;-) Es ist so schön, so nah an der Natur zu wohnen, wie wir auch, nicht in der Stadt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ganz schön hoch gewachsen, und ich hoffe nur die Pferde haben genug schattige Plätzchen wo sie sich bei dieser Hitze unterstellen können ;-) Schaut dennoch alles klasse aus, und also wenn ich nicht widerstehen könnte dann wäre es bei den Kirschen, was für ein Wahnsinn wie voll der Baum ist. Ganz ganz toll, so wie auch dein ZiB. Da wäre ich gerne schwach *gg*

    Toll gemacht danke dich dir vielmals dafür und freue mich wieder sehr dass du dabei bist. Wünsche auch dir noch ein superschönes Wochenende ohne hoffentliche Unwetter und auch viel Spaß beim Fußball gucken.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Lieeb Christa,
    ja, man kann den Wandel der Zeit uwnderbar erkennen. Danke für die herrlichen Bilder aus den Feldern!
    Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Die Entwicklung ist auf deinen Bildrn wunderschön zu sehen. Und dann halt der Mohn ...
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Christa,
    oh ja die Veränderung ist deutlich zu sehen, die Gerste ist fast reif und kann geerntet werden.
    Das Haus mit den bunten Wildblumen gefällt mir sehr, hier fühlen sich die Insekten wohl.
    Boah der Kirschbaum ist aber voll, da würde ich auch schwach werden...ein schönes ZiB.

    Bei uns war es die letzen Tage sehr schwül und in der Nacht kam dann Gewitter mit Sturmböen auf. Heute früh wurden wir schon vom Gewitter geweckt... kein schöner Sommeranfang :-(

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich noch mal...
      Ganz herzlichen Dank für Deinen Kommentar und den Tip zu den Störchen. Ich werde mich mal schlau machen, vielleicht kann ich etwas in Erfahrung bringen.

      P.S. Hast Du schon mal etwas über diesen Verein gehört?
      http://www.wildtierhilfe-mv.de/
      Hatte Anfang der Woche einen Bericht gesehen... da geht einem das Herz auf wie die sich engagieren.

      Liebe Grüße
      Biggi

      Löschen
  8. Guten Morgen liebe Christa, gerne bin mit den Augen den Bildern folgend spazieren gegangen. Eine herrliche Landschaft, die Du uns hier zeigst.
    Und bei den Kirschbäumen sind die Kirschen vermutlich noch nicht richtig reif, so dass man der Versuchung noch leichter widerstehen kann.... ;) Aber Rochefoucauld scheint seine Pappenheimer gut zu gekannt zu haben, dass er sich zu diesem Ausruf sich hinreißen ließ! Es stimmt, auch heute gibt's willensschwache Menschen und Dein Bild mit der Verlockung der süßestes Frucht erinnert mich an die biblische Szene, die Vertreibung aus dem Paradies.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,

    ich habe den Spaziergang genossen. Brauchte ich doch nicht dabei schwitzen.
    Bei Kirschen komme ich nicht so schnell in Versuchung. Nicht weil sie mir nicht schmecken würden, nein ich vertrage sie nicht.
    Vor unserem Garten war bis vor 3 Tagen auch das Gras so hoch. Nun hat endlich der Bauer es gemäht. Seine Pferde sind dieses Jahr nicht auf der Wiese vor unserem Garten gewesen.Dafür jede Menge Autos... grrrrrrrrr

    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Es ist immer wieder faszierend wie die Natur sich im Laufe des Jahres verändert.

    Das Zitat ist genial :-) das steckt viel Wahrheit drin.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  11. wir hatten diese Affenhitze am Donnerstag! Abends um 22.30h nohc 29°C - ich muss Dir nicht sagen, dass es nun schon wieder regnet und wir nur 17°C haben ...
    Nun ja, erfreue ich mich halt an Deinen schönen Sonnenfotos

    lG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Über die kurzen Halme stand vor ein paar Tagen etwas bei uns in der Zeitung, da musste ich direkt an dich denken. Es muss sich wohl um eine neue Züchtung handeln, die standfester ist. Oft legen ja Sommergewitter in letzter Minute die hohen Halme flach und erschweren so die Ernte, falls sie überhaupt noch möglich ist bevor eine Fäulnis setzt. Wie man gut sieht, hat der viele Regen dem getreide auch noch nicht geschadet.
    Lach, mit den Versuchungen ist es so eine Sache...bei mir ist sie besonders klein, je gesunder die lockenden Dinge sind :). Ansonsten eine tolle Kombination von schönem Bild und perfektem Spruch.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  13. ....ein Zitat mit "Tiefgang" - besonders in Verbindung mit den reifen Kirschen!
    Schöne Bilder vom Feldweg im Wandel!!
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbar diese herrliche Sommerlandschaft. Man merkt
    auf deinem Jahresbild den Übergang zum Sommer - das Gras beginnt gelb zu werden.
    Die Kirschen schauen nach Sauerkirschen aus?.. da widerstehe ich gerne.
    Lieben Gruß an dich und ein schönes Wochenende,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  15. mir geht es wie Paula, bei diesem Spaziergang musste ich nicht schwitzen :-) den so schwül und heiß wie es seit ein paar tagen ist...es ist immer wieder interessant zuzusehen wie sich die Natur im laufe eines Jahres verändert...
    wünsch dir ein feines We mit herzlichen Grüßen AnnA

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde solche Aktionen immer ganz toll. Mach ja beim 12-tel-Blick mit.
    Aber hier kann man es ganz genau sehen, wie sich das alles verändert und es ist sehr interessant.

    Dein Zitat vom guten La Rochfodingsbusm :-)) finde ich genial, weil wir wirklich - nur manchmal - zu schwach sind.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christa, ich bin wieder einmal neben Dir her gelaufen und es war ein so herrlicher Spaziergang. Danke dafür und diese wundervolle Weisheit.
    Bei uns in NRW ist heute 16 Grad und viel viel Regen. Das macht irgendwie traurig. Ganz liebe Grüße sende ich Dir und hab ein schönens Wochenende; herzlichst die Celine

    AntwortenLöschen
  18. Schöne Fotos und wahre Worte!

    liebgrüßt
    Martina

    AntwortenLöschen
  19. Bin gerne durchs schöne Grün mitgegangen, das tut richtig gut! Und das Zitat ist auch lesenswert.

    Viele Liebgrüße,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  20. Es ist schon erstaunlich, wie die Natur sich im Wandel der Jahreszeiten verändert. Ganz offensichtlich wird das, wenn jeden Monat der Blick wieder auf den gleichen Ort fällt. Eine tolle Aktion!

    Ich hab mich über deinen Besuch gefreut, hab Dank dafür!

    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Christa,
    danke für alles!!!!!! So schön deine Bilder im Jahreszeitenverlauf, wie schön dein Fotospaziergang mit uns, mit mir, ich war so gerne hier bei dir und es hat mir so gut getan in deinen Fotos zu versinken, Dankeschön!!!
    Lass es dir gut gehen, bei mir ist es heute nach der unaushaltbaren Hitze so richtig schön kühl und ich kann wieder besser leben, das macht mich sehr froh heute!!!
    Alles Liebe dir,
    herzlich Monika*

    AntwortenLöschen
  22. deine Landschaftsfotos sind wieder sehr schön Christa.
    Wir haben mit dem Wetter bisher auch Glück gehabt. Gestern hat es zwar geregnet - aber das angekündigte Gewitter gab es nicht.

    Das Zitat fmit dem Foto gefällt mir auch sehr gut. Ja - wenn die Versuchung groß ist ... dann ist es mit meiner Stärke meist vorbei ;-)

    herzliche Sonntagsgrüße von Heidi-Trollspecht
    und euch auch viel Spaß beim Fußball :-)

    AntwortenLöschen
  23. Puuuuh, ich habe ja richtig mitgeschwitzt bei deinem Marsch in der großen Hitze *mir kühle Luft zufächele*.
    Bei deinem Motivfoto kann man wunderbar die Veränderungen von Monat zu Monat verfolgen. Ich finde es immer wieder schön, wie du auch noch andere Fotos von der Umgebung mit einstreust *mir mal zur Erfrischung eine Kirsche in den Mund schieb*. Habe mir nach meinem Besuch im Park überlegt, ob ich mir für 2017 eine Jahreskarte kaufen soll und von dort dann auch monatlich etwas für dein Projekt poste. Den See könnte ich mir recht gut als Motiv vorstellen. Und das wäre ein schöner Grund für mich den Park öfter aufzusuchen….

    Wünsche dir noch einen angenehmen Abend. Das Spiel ist vorbei, wir sind weiter, jetzt können wir uns entspannen *zwinker*.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi, die sich noch ein paar Kirschen für den Heimweg mitnimmt. Die haben mir so reizvoll zugezwinkert, ich glaube die wollten unbedingt mit *nochmal das mit der Versuchung durchles*….

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Christa,
    ein wunderschönes Monatsfoto und ich stelle wieder einmal fest, wie sehr der Sommer doch die Welt verändern kann!
    Auch das "Ährenfoto" gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen