Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Freitag, 17. Juni 2016

Rund um unsere Felder

Ich löse mal das gestrige Rätsel um diese besagte Raupe auf oder besser gesagt, ich bestätige Veras/Arti Tipp, es sei die Raupe eines Goldafters. Sie hat vollkommen Recht.
Nova tippte auf die Ampferrindeneule. Die Raupe sieht ähnlich aus, liebe Nova und dennoch etwas anders.
Ein eindeutiges Merkmal für die Goldafterraupe sind die 2 leuchtend roten Trichterwarzen. Man sieht diese schön auf den gestrigen Fotos.
Mit den Härchen sollte man wirklich nicht in Berührung kommen, die so genannten Brennhaare können einen extremen Juckreiz auslösen, unter dem man Tage lang zu leiden hat.
Die Raupen des Eichenprozessionsspinners, auf den Gabi und do tippten, ähneln ebenfalls denen des Goldafters, also wirklich nicht ganz einfach, all diese Raupen auseinander zu halten.

Der Goldafter heißt deshalb so, weil er ein goldbraunes Hinterleibsende hat. Ich hatte diesen Schmetterling, der zur Familie der Trägspinner gehört, diese wiederum eine Familie der Eulenfalter ist, vor einigen Jahren mal fotografiert und damals recherchierte ich nach der Raupe. Daher fiel sie mir jetzt sofort an diesem Baum auf.
Ich finde das Foto aber gerade nicht mehr auf den ext. FP. Sobald es mir begegnet, zeige ich es euch.

Somit ist auch der Bezug vom Falter zum Steinkauz hergestellt, der ja auch zur Familie der Eulen gehört, nur halt zu einer anderen Eulenfamilie.*g*

Ich laufe gerne die Wege durch unsere Felder und dort gibt es auch immer etwas zu entdecken.
Besonders im Raps, den ihr rechts oben auf dem Header seht, tummeln sich zurzeit die Stieglitze/Distelfinken und picken die Schoten auf, um an die Samen heranzukommen.


Hmmmm, die scheinen lecker zu schmecken.



Das Gras steht überall noch extrem hoch. Nicht gut für die Steinkäuze, die einige abgemähte Streifen zum Jagen benötigen.


Besonders auffallend ist, dass es vermehrt Getreide mit kürzeren Halmen gibt, d.h. es werden neue Sorten gezüchtet, größerer Ährenanteil oben, kleinere Halmen unten.



Junge Stare fallen zurzeit auf den Feldern ein. Sie müssen sich jetzt selbst ihre Nahrung beschaffen.
Hotel Mama hat geschlossen. *g*



Ich wünsche euch allen noch einen schönen Nachmittag, noch kam heute kein Regenschauer, Wolken und Sonne wechseln sich ab.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Christa,
    ja, das Wetter ist durchwachsen. Schön, die Stieglitze so nah auf Deinen Fotos zu sehen. Ich finde ihr Federkleid prächtig.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    ach, es sit so schön bei Euch! Herrliche Felder, wo es noch jede Menge zu sehen gibt! Ich danke Dir von Herzen für die immer so schönen Bilder! Ich bin ein Mädchen vom Lande und vermisse hier so einiges ..aber, was will man machen ...man kann im Leben nicht alles haben ....
    Hier kommt gerade der nächste Regenschauer herab, aber am Wochenende soll es etwas freundlicher werden :O)
    Ich wünsche Dir auch ein wunderschönes, hoffentlich trockenes und sonniges Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥l

    AntwortenLöschen
  3. ...schöne Naturbilder hast du wieder gemacht, liebe Christa,
    es ist einfach faszinierend, zu beobachten,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    entschuldige, dass ich erst so spät vorbei komme, aber genauso herzlich.....
    Ach tat mit gut deine Fotos zu bestauen, ich glaube ich muss nochmal wieder kommen
    und erneut genießen, du weißt glaube ich schon, dass ich alles sehr schätze, was du mit so viel Liebe zeigst,
    DANKESCHÖN du Liebe,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,
    Deine Fotos rund um die Felder sind wunderschön. Das Raupen-Rätsel habe ich gar nicht mitbekommen, weil ich im Urlaub war.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Interessant, jetzt weiß ich wie ein Stiegelitz aussieht.
    Schöne Landschaftsfotos!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Fotos, die Landschaftsfotos sind wunderschön und der Stieglitz ist gestochen scharf.
    super.
    liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  8. OK....dann habe ich mich durch den Namen blenden lassen^^ Kannste mal sehen-so ähnlich und dennoch nix *gg* Toll wie du uns aufgeklärt hast, danke dir dafür. Glaube dir aufs Wort dass du da gerne durch die Felder läufst. Sieht auch sehr einladend aus und wenn es dann auch noch so schöne Vögel zu sehen gibt^^ Könnte mich nicht erinnern den Stieglitz mal so nah in der freien Natur beobachtet zu haben. Supertolle Aufnahmen hast du gemacht.

    Hab einen schönen Tag und ganz liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Christa,
    hab ich mir doch gedacht das Arti richtig lag. Ja es ist nicht so einfach mit der Bestimmung der Raupen, es gibt einfach zu viele Sorten und einige sehen sich sehr ähnlich.
    Ist der Stieglitz nicht Vogel des Jahres 2016 geworden? Er ist ja auch ein sehr hübscher Vogel und ich sehe ihn auch öfter bei uns in den Feldern.

    P.S. Hab für Montag schon ein Fokus-Post vorbereitet, verlinken tue ich ihn dann auf dem späten Nachmittag bei Dir.

    Ein schönes sonniges Wochenende wünsche ich Dir
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Lach und ich martere mir das Hirn was wohl die Raupen mit dem Kauz zu tun haben, an ein Teekesselchen habe ich überhaupt nicht gedacht...bin halt Naturwissenschaftler :)))

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  11. Den beiden scheint der Raps zu schmecken!
    Und das mit dem Hotel Mama stimmt. Das hat zu.
    Ich oute mich mal als Ganzjahresvogelfütterin
    und momentan fallen die jungen Piepmätze über die Meisenknödel her,
    das glaubt man nicht. Kommt Mama dazu, öffnen sich immer noch wie automatisch die kleinen Schnäbelchen, aber es kommt nix mehr.
    Danke, liebe Christa, ich habe deinen Beitrag sehr genossen!
    Lieben Gruß,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schöne Aufnahmen, vor allem von den Stiglitzen, die ich auch oft sehe, aber die sind scheu und schnell wie ein Blitz weg.
    Bei den Raupen kenne ich mich nicht aus, da hätte ich nie mithalten beim Raten gekonnt.
    Aber bei Vögeln werde ich langsam was dazu lernen. Ich habe ein großes Vogelbuch von Kosmos gekauft, mit 900 Arten und blättere es auch nur so gerne um und lese ich nach.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Die Stieglitze hast Du wunderbar eingefangen, hier sieht man sie gar nicht. Wobei Stare hat es auch sehr viele.

    LG Soni

    AntwortenLöschen