Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Samstag, 15. Oktober 2016

In der Russischen Kapelle

Eigentlich wollte ich euch gestern schon mit hinein in die Russische Kapelle von Bad Homburg nehmen, aber ich hatte keine Zeit zum Bloggen.

Als ich in der Nähe der Kirche war, sah ich einen Mann dort eintreten und das war für mich eine gute Gelegenheit, ihm zu folgen. Die Kirche war geöffnet.
Mein erster Blick in den Innenraum


Wie ihr seht, ist sie nicht sehr groß. Aus einem Seitenraum rechts hinten kam der Mann, der zuvor die Kirche öffnete. Ich sprach ihn an, fragte, ob ich mir die Kirche anschauen dürfte, was er sofort bejahte, fragte, ob ich auch ein paar Fotos machen dürfte, auch das bejahte er wiederum sofort.
Er begann zu erzählen......diese russisch-orthodoxe Kirche mit Beinamen "Allerheiligen" gehöre zur großen russisch-orthodoxen Kirchengemeinde in Frankfurt.
Bad Homburg ist ja eine bedeutende Kurstadt in Deutschland und gerade im 19. Jahrhundert kamen zahlreiche Kurgäste aus dem Adel, Hochadel und Königreichen, um in dieser Stadt zu kuren. So auch die Mitglieder der Zarenfamilie. Die Grundsteinlegung dieser Kirche wurde persönlich vom Zar Nikolaus II vorgenommen, nachdem der russische Geheimrat Alexander Proworoff den Bürgermeister der Stadt Bad Homburg überzeugte, dass ein russisch-orthodoxes Gotteshaus gebaut werden müsse, damit die Gäste ihrem Glauben nachkommen könnten.

Heute besuchen die meisten Russen und Deutsch-Russen in der Umgebung die entsprechende Kirche in Frankfurt, aber dennoch finden auch hier noch Gottesdienste statt, auf jeden Fall jeden Samstag, ansonsten zu bestimmten Anlässen und Feiertagen sowie nach Absprache.
Die Kirche bietet ca. 30 Leuten Platz, eine Bestuhlung gibt es, wie in diesen Kirchen üblich, nicht. Man steht während des Gottesdienstes.

Der Mann,  mit dem ich sprach, war kein Priester, es war der Vater, dessen Tochter hier gerade geheiratet hatte und er wollte am Mittwoch noch ein paar Requisiten aufräumen.

Auf dem Tisch rechts vorne lagen noch zwei Kronen, die das Brautpaar bei der Trauungszeremonie trugen.


Ich zeige euch jetzt noch ein paar Detailbilder.


Ikonenbilder an den Wänden ringsum und auf den Pulten vorne



Ein Sternenhimmel darf in keiner russisch-orthodoxen Kirche fehlen.



Die gegenüberliegende Seite, also zum Ausgang hin


Ich fragte den Herrn, was sich denn hinter den Türen auf dem nächsten Foto befinden würde. Er antwortet, dort wäre der Altarraum mit Haupt- und einem Nebenaltar.


Auf meine Frage hin, ob ich einen Blick dort hinein werfen dürfe, verneinte er allerdings. Dies sei das Allerheiligste, das niemand betreten dürfe. Nur zu besonderen Anlässen öffne man die Doppeltür.
Dafür hatte ich natürlich Verständnis. Die Buntglasfenster waren jedoch schon beeindruckend.

Jetzt habe ich noch einen Spruch für Novas Projekt "Zitat im Bild".



Schaut doch einfach mal bei ihr vorbei, es lohnt sich, das kann ich euch auf jeden Fall versprechen.

Ich verlasse die Kirche, bedanke mich bei dem Herrn für seine Informationen über diese Kirche, die ich zum ersten Mal von innen sah und über die er mir wertvolle Informationen gab.

Ein letzter Blick auf eine der beiden Säulen am Eingang.....und dann ging ich weiter durch den Park spazieren auf der Suche nach dem Goldenen Oktober, der aber so richtig noch nicht angekommen war.


Ich wünsche euch allen ein schönes und erholsames Wochenende bei fast frühlingshaften Temperaturen. :-)

Kommentare:

  1. Toll liebe Christa...und weisste an was ich sogleich bei der "kleinen" Größe gedacht habe? An Hochzeitsfeiern, warum auch immer. Gerade wenn man eine kleine Gesellschaft ist muss das dort toll sein, auch schon alleine wegen der Lage. Echt klasse dass du reinkonntest und dann auch Aufnahmen machen durftest. Finde solche Momente immer ganz besonders, auch wenn man dann sich noch mit Menschen unterhalten kann, Info bekommt und man auch irgendwie spürt das sie sich darüber freuen und stolz sind. Schade mit dem "Nebenraum" aber auch verständlich wenn es eine Besonderheit ist. Da gilt trotz Neugier dann Respekt ;-)

    Danke dir vielmals dass du uns mit so vielen schönen Aufnahmen mitgenommen hast, und ebenso auch Dankeschön für das klasse ZiB. Tolle Worte die perfekt neben die Krone passen und gehören. Ja, sind wirklich alle Menschen, egal welcher Abstammung oder auch Religion. Leider wird es oft vergessen oder niedergemacht.

    Freue mich sehr dass du wieder mit dabei bist und wünsche dir noch ein wundervolles Wochenende

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Sind wir das wirklich . . . die Krönung der Schöpfung ?
    Ich habe da-leider- so meine Zweifel !

    Aber nichts desto trotz hast du das ZIB sehr schön gestaltet und in einem sehenswerten Post verpackt.
    ♥liche Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    ob wir nun die Krone der Schöpfung sind, keine Ahnung, das zu beurteilen steht mir nicht an.

    Aber die Russische Kapelle ist wundervoll. So etwas haben wir auch in Stuttgart und eine ganz berühmte Königin hat sie erbauen lassen.

    Es ist wieder mal ein Stück Württembergische Geschichte.

    Lieben Gruß Eva und ein schönes Wochende hier scheint die Sonne und die Temperatur hat angenehme 8 Grad plus.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    diese russische Kapelle ist ausgesprochen schön,
    beeindruckende Bilder. Die Kronen für die Trauungszeremonie, das gefällt mir sehr gut. Es ist erstaunlich, dass du hier überhaupt fotografieren durftest, in manchen Kirchen wird es nicht gerne gesehen, manchmal sogar verboten, warum auch immer.

    Ich wünsche dir ein gemütliches, sonniges We.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  5. Da halte ich mit Jutta und Eva-Maria mit, ich bezweifle das. Wir sind ja nicht einmal in der Lage uns in die Schöpfung einzufügen.
    Die prächtigen russisch-orthodoxen Kirchen haben es mir auch angetan, wegen ihrer vielfältigen Kunst. Die Ikonenmalerei ist eine davon und viele Motive sind berühmt.

    Eine außergewöhnliche Kapelle, von der ich hier das erste Mal "gehört" habe.

    Lieben Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Ob wir die Krone der Schöpfung sind das sei dahingestellt....wo wir es einfach nicht auf die Reihe kriegen die Kriege und der Hunger auf der Welt zu bekämpfen.

    ein schönes Wochenende wünscht
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Hi Christa,
    What a beautiful picture of the Russian chapel.
    The crowns I really magnificent.
    Beautiful close-ups too.
    Good that you could take pictures, is not usually allowed.
    Best regards, Irma

    AntwortenLöschen
  8. Wunderbar, jetzt kenne ich auch den Unterschied zu unserer griechisch-orthodoxen Kirche im Dorf, die ist ohne Sternenhimmel aber dafür mit Bestuhlung. Ikonen, Schnitzereien und Allerheiligstes sind aber gleich.
    Egal, ob wir nun die Krönung sind oder nicht, auf jeden Fall sind wir und alle anderen Geschöpfe ein wahres Wunderwerk.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Bilder, liebe Christa. Diese Kapelle hat so etwas märchenhaftes. Und da haut Du auch gleich ein schönes Motiv für Dein ZiB gefunden.
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende, herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Christa!

    Was für ein wundervoller Beitrag und eine tolle Kirche.
    Oftmals sind die kleinen griechisch -orthodoxen Kirchen bezaubernd "dekoriert" und jedes einzelne Detail zeugt von einer liebevollen Hand.
    Am liebsten mag ich den "Sternenhimmel" in den herrlichen Bögen der Decke.
    Ich freue mich sehr, für dich, dass du so einen Einblick gewährt bekommen hast, was ja nicht immer der Fall ist.


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  11. Das ist aber schön, dass ich die Russische Kapelle durch deine Bilder auch mal von innen kennenlerne, liebe Christa. Von außen habe ich sie schon öfter bewundert.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. eine HEIMILIG Pracht Christa war mein Gedanke..schön von den Farben her.
    Der Spruch passt so wunderbar zu dem Bild
    ein schönes Wochenende mit einem LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  13. Wie schön, mal wieder eine Erinnerung an einen Ort, an den ich viele Erinnerungen habe. Ein einziges Mal war ich in der Russischen Kapelle, aber wie oft ich daran vorbei gekommen bin, kann ich nicht zählen. Auch im Kurpark Spaziergänge mit Sohn und sogar mit Enkelin im Kinderwagen.
    ♥liche Grüße. Margarethe

    AntwortenLöschen
  14. toll,jetzt habe ich eine Russische Kapelle auch mal von innen sehen dürfen. Dankeschön fürs zeigen liebe Christa.
    herzlichst AnnA

    AntwortenLöschen
  15. danke für die wunderschönen Bilder und Infos.
    Bei uns gibt es gar nicht weit entfernt auch eine Russische Kapelle. Sie liegt ganz versteckt - und wir entdeckten sie eher zufällig. Als ich die Kapelle betrat war ich ganz erstaunt. Mich beeindruckte die Gestaltung - die Farben - der Sternenhimmel. Daran denke ich gerade ...

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  16. Interessanter Einblick! Danke!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christa, die Besichtigung einer solchen Kirche ist bestimmt total spannend. Die Bilder sind toll geworden.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Christa,
    danke für den wunderbaren Einblick!!
    Eine wirkliche Bereicherung!
    Auch dein Zitat im Bild ist wunderbar,
    herzlichen Dank,
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Christa, wie interessant dass Du uns die Räumlichkeiten der schönen russischen Kirche zeigen darfst, inklusive der Kronen, die von der Hochzeitszeremonie stammten. Eindrucksvoll und so ganz anders als unsere evangelischen oder katholischen Kirchen. Und natürlich auch im Gespräch mit dem Vater einiges zu erfahren. Wundervoll die Ikonen...

    Der Mensch als Krone der Schöpfung, gibt mir gerade in heutiger Hinsicht schwer zu denken. Da zum Einen in meiner Anschauung jedwede Kreatur unter diese Betitelung darf. Und zum Anderen: Wenn wir Menschen die Krönung der Schöpfung sein wollen müssten wir dann nicht entsprechend handeln!?

    Hab' noch einen schönen Kirchweihsonntag!
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Christa,
    was für eine wunderschöne prachtvolle Kirche, ich bin überwältigt.
    Die Detailaufnahmen sind wundervoll... dieser Sternenhimmel, diser Altar mit den Heiligenbildern.

    Ein schönes Zitat, es passt wunderbar zur Krone.

    Dir noch einen schönen Sonntag...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  21. Eine interessante Kapelle und ein Zitat, das gut zum Bild passt !!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Christa,
    wunderbare Einblicke in eine prunkvoll ausgestattete Kirche zeigst Du uns, die bekommt man selten zu sehen, auch das Zitat ist schön dazu.

    Liebe Sonntagsgrüße von Traudi

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Christa,
    danke für diese wunderbaren Einblicke in diese schöne Kapelle!
    Hab einen guten Start in eine schöne Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Christa
    eien wunderschöne Kapelle, das sind herrliche Motive!
    Ich wünsche dir einen schönen Montag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  25. Wirklich wunderschön diese russische Kapelle.
    Die russischen Kirchen haben zwar viel Gold, aber eben auch viel buntes was mir sehr gut gefällt.
    Toll das du dich in der Kapelle umsehen durftest und gar Bilder machen.

    Krone der Schöpfung...ja heisst es...aber viele dieser Schöpfungen kennen leider ihre Verantwortung die damit verbunden ist nicht.

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen