Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Samstag, 5. November 2016

Entlang der Nidda

Wenn ihr mögt, dürft ihr mich heute noch auf einen Spaziergang entlang der Nidda begleiten. Schuhe anziehen und los geht's!



Herbstlich ist es geworden, richtig schöner Goldener Oktober, die Fotos sind vom letzten Samstag.
Entlang den Böschungen sind zahlreiche Zwergtaucher unterwegs. 


Diese kleinen wuseligen Kerlchen sind ständig auf Tauchgang.


Mit etwas Glück erwischt man sie dann auch mal beim Fischen.


Hinten auf der Wiese entdecke ich Fritz und Frieda, das Storchenpaar aus dem Nachbarort, das schon seit vielen Jahren nicht mehr gen Süden fliegt. Unsere Störche haben es wohl vorgezogen, doch mal wieder die Reise anzutreten.



Unheimlich viele Schwäne sind unterwegs.


Da samstags Nova immer Zitate sammelt, sende ich gerne das folgende Foto an sie.


Die Nidda wurde im Bereich zwischen Gronau und Bad Vilbel renaturiert, ein Segen für Fauna und Flora gleichermaßen. Besonders in den Bereichen der Wasserarme- und -bögen halten sich die Vögel besonders gerne auf.


So auch der Reiher im grauen Frack Es ist natürlich schwierig, hier nahe an die Vögel heranzukommen oder besser gesagt, fast unmöglich. Dennoch kann man sie ganz gut beobachten.


Ich stehe jetzt am Ufer der Nidder und blicke in einen solchen Bogen hinein.


Jungschwäne auf der Nidder, gleißende Sonne auf Weiß immer schwierig zu fotografieren.


An den Uferböschungen begegne ich immer wieder den kleinen Zwergtauchern und vielen Enten.




Blick in die andere Richtung, ich bin wieder auf dem Rückweg Richtung Gronau.


Vorne sieht man die Brücke, die über die Nidda führt. Von ihr aus fotografierte ich in die andere Richtung monatlich die Mündung der Nidder in die Nidda. das war mein Jahresprojekt 2013. Im Laufe des Jahres wurde mir aber die Brücke unter den Füßen weggerissen...lach, sie wurde saniert.


Die Nidder kommt von rechts im nächsten Bild, das war seinerzeit mein Motiv.


Vergleiche ich das jetzt mit dem Oktober 2013 war es vor drei Jahren noch weitaus grüner als in diesem Jahr. und es war ebenfalls genau um die gleiche Zeit. Und da jammern wir ständig, der Goldene Oktober bliebe aus.

Am Mittwoch schauten mein Mann und ich uns in Frankfurt im Großen Sendesaal des Hessischen Rundfunks den neuen Wiesbaden-Tatort "Es lebe der Tod" mit Ulrich Tukur, alias Kommissar Murot an. Mein Mann gewann wieder mal zwei Preview-Karten.
Im Anschluss des Films waren die Schauspieler und Drehbuchautoren auf der Bühne und wurden von einer HR-Moderatorin interviewt. 
Während ich von dem  letzten Tatort mit Kommissar Murot "Wer bin ich" absolut nicht begeistert war, muss ich sagen, dieser hier ist wirklich gut.
Mein Foto habe ich ergänzt mit einem Zitat, das zum Nachdenken anregt, man es aber versteht, hat man den Film bis zum Ende sich angeschaut.


Interviewt wird gerade Ulrich Tukors (2. von rechts) Filmpartnerin Magda Wächter, alias Barbara Philipp.

Wollt ihr mehr Zitate lesen und euch Fotos dazu anschauen, dann solltet ihr auf jeden Fall bei Nova vorbeischauen.


Diese Woche war ausgefüllt mit allerlei Arbeiten, Garten zum größten Teil winterfest gemacht und auch die Wohnungen der Steinkäuze mussten teilweise erneuert oder ausgebessert werden. Da blieb zum Bloggen einfach keine Zeit.
An einem Standort fanden wir in einer Brutröhre dieses hübsche Pärchen. Das Männchen, es ist etwas kleiner, links und rechts das Weibchen. Schaut ihr euch mal genau ihr rechtes Auge an, seht ihr, dass die Pupille ganz groß groß ist. Die Steinkauzdame hat eine Augenverletzung, heul.
Sie wurde am 29.07.15 mit zwei weiteren Geschwisterchen beringt und brütete jetzt in diesem Jahr mit Männchen auf dem folgenden Foto zum 1. Mal, beide zogen ein Junges groß. Es war ein ganz schlechtes Brutjahr für Eulen, aber besser ein Junges als gar keins.


Ich freue mich immer riesig, wenn ich diesen kleinen putzigen Eulen begegne. :-)

Jetzt aber wünsche ich euch ein schönes und erholsames Wochenende und lasst es euch einfach gut gehen.



Kommentare:

  1. Kein Wunder, da würde ich mich auch freuen. Diesen Vögeln so nah sein zu können ist schon etwas besonderes. Da hattest du die Woche eine wirklich sehr erlebnisreiche Woche in der Natur. Ganz toll und einfach nur herrlich wenn man den Herbst bei solch schönem Wetter genießen kann.

    Klasse natürlich auch das mit den Karten und anschliessendem Interview. Sowas macht einen Film bestimmt doppelt interessant. In dem ZiB Worte die wirklich zum Nachdenken anregen. Mal sehen ob ich es schaffe mir den Tatort anzuschauen.

    Danke auch noch für das andere ZiB welches mir von der Aufnahme her schon supergut gefällt. Freue mich dass du wieder mit dabei bist und danke auch für den schönen Spaziergang.

    Dir noch ein schönes Wochenende wünschend sende ich herzliche Grüsse rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Den Tod braucht man nicht fürchten, es sind meist die Umstände drumherum die ihn zur Qual werden lassen, wenn man nicht vorgesorgt hat. Wer sein Leben positiv erlebt hat kann zu gegebener Zeit auch loslassen. Mir gefallen heute beide ZiBs sehr gut. Beim ersten kann man dann mal nachdenken, warum z.B. eine türkische Frau mehrere Schritte hinter ihrem Mann hergeht...was ja oft belächelt wird. Nebeneinander ist zwar schöner, aber in der Fußgängerzone oft unpraktisch.
    Das letzte Foto ist wieder ein richtiges Highlight.

    Liebe Grüße zum Wochenende
    Vera

    AntwortenLöschen
  3. Zuerst einmal Dankeschön für den wirklich schönen Spaziergang. Ich habe die frische Luft beim Anschauen richtig gespürt.
    Ich glaube ja, dass es nicht der Tod an sich ist, den die meisten Menschen fürchten, sondern eher die "Umstände", die dazu führen.
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende. Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    heute bin ich froh, dass ich meine Schuhe nicht wechseln muss und trotzdem mit dir so
    schön unterwegs sein kann!!! Ich mag es sehr mit dir in der Natur zu sein und immer wieder Wege mit dir gehen zu dürfen und deine wunderbaren Fotos von deinen Ausflügen zu genießen.-
    Gleich mehrfach hast du es geschafft, mich und mein Herz zu erfreuen, danke dir dafür.
    Welch wunderschöne Natur- und Tierfotos, auch das letzte herzallerliebst!!!
    Und dein Zitat finde ich ganz groß,
    wie oft werden kranke, behinderte Menschen weggedrängt,selbst wenn man um ein Essen ansteht ist dies zu erleben, leider, als ob es dann schneller ginge...
    Danke für dein tolles ZIB und den klasse Post!
    Herzliche Grüße
    von Monika*
    Lass es dir gut gehen!

    AntwortenLöschen
  5. Da hast Du uns zu einem wunderschönen Spaziergang mitgenommen und ich bin sehr gerne mit Dir gegangen.
    Dein Schwanenbild mit ZiB ist ja eine super Aufnahme, wie auch der glückliche Fischer, die Steinkäuze und so weiter ...:))
    Schönes Wochenende und erhol Dich von den ganzen Arbeiten, liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    ich freue mich immer, wenn die Natur wieder zurück kommt und man Gelegenheit hat, all die schönen Tiere zu beobachten. So ein renaturierter Fluss ist doch wesentlich interessanter als die für die Wirtschaft optimierten Wasserläufe.
    Ich hoffe, dass die Steinkauzdame ihre Augenverletzung auskuriert.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin gerne mitgegangen, liebe Christa.
    Deine Fotos sind wie immer ein Genuss.
    Der Bruder der Steinkäuze, der Waldkauz,
    wurde ja zum Vogel des Jahres 2017 benannt.

    Schönes Wochenende,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christa,
    eine schöne Gegend und hast paar tolle Vögel gefunden und für uns abgeknipst.
    Die zwei zum Schluß schauen echt lustig aus, wie ein Blumenstrauß in den Fingern :-) so sind si da festgehalten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. die Eulen sind zu putzig!!
    Dein Zitat sollte man beherzigen. Den Schwächeren eine Chance geben.
    Eine schöne Landschaft bei euch drum herum. Die Wege sind ähnlich wie bei uns im Herbst, sonst nur Flachland mit allerlei Getier. Flora und Fauna sind OK, aber diese hügelige Landschaft gefällt mir auch zum Urlaubmachen.
    Herzlichste Grüße zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  10. Der Spaziergang herrlich - das "ZiB" immer wünschenwert - und die Steinkäuze "einfach kauzig !!!
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    das sind ja wieder wunderbare Fotos. Gerade heute bei diesem fürchterlichen Novemberwetter schau ich sie mir doppelt gerne an. Dein Mann hat ja richtig Glück mit den Karten. Jetzt gehört ihr schon langsam zur HR-Prominenz ;-)
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, liebe Elke, er hat jedes Mal Glück, wenn er sich bewirbt. :-)

      LG Christa

      Löschen
  12. ...sehr gerne bin ich jetzt mit dir spazieren gegangen, liebe Christa,
    zumal es mich bei dem naßgrau da draußen nicht raus zieht...die goldenen Herbstfotos sind da doch viel erfreulicher, aber es ist ja November und da gehört das auch dazu...und dann gemütlich daheim bleiben hat ja auch was,


    dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,

    herrlich sind Deine Aufnahmen und mir geht es genauso wie Elke. Wir haben heute auch nass-trübes Wetter und da macht es wirklich doppelt soviel Spaß, sich solche Bilder anzuschauen.
    Die kleinen Steinkäuze würde ich mir zu gerne mal in natura ansehen. Ich finde sie einfach so niedlich mit ihren großen Kulleraugen.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Ein durch und durch bunter, erlebnisreicher Post, liebe Christa! Und sehr gerne bin ich Dir entlang Deines Weges gefolgt. Es gibt unendlich viel zu entdecken: Das Storchenpaar, die Enten - Natur pur sage ich jetzt salopp. Die Nidda scheint noch ursprünglich zu fließen, was heute wieder gefördert wird.

    Deine Frage beantwortend: Ja bei uns gabs bereits Frost, so dass ein Wespleinchen in der Rose erfror...

    Außerdem gratuliere ich Dir zum Gewinn, zu den Karten. Es muss ein toller Event gewesen sein, obwohl ich schon lange den Tatort verweigere. Und Deine beiden Zitate haben beide bodenständig ihre Berechtigung, klasse!

    Die beiden Eulen könnte ich sofort adoptieren, wenn unsere kleinen Raubtiere sie nicht zum Fressen gern hätten. Dass die Eulenfrau jedoch am Auge erkrankt ist, tut mir in der Seele weh und leid! Was lässt sich da machen!?

    Hab' ein schönes Wochenende!
    Herbstbunte Grüße aus Augsburg von Heidrun

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa,
    ich bin ein Fan von Ulrich Tukur, seit ich ihn in Rommel gesehen habe.

    Dein Zitat, "wer das Leben liebt...." kann ich nur unterstützen, so sehe ich es auch.

    Ich liebe mein Leben, bin mir aber auch bewußt, dass es mich jeden Tag treffen kann. Ich bin auch jeden Tag dankbar, wenn ich aufwache und aufstehen kann.

    Deine Fotos sind so wunderschön und das Eulenpaar, gefällt mir. Vielleicht erzählst du und, wie es weitergeht.

    Lieben Gruß Eva
    die dir ein schönes Wochenende wünscht.


    AntwortenLöschen
  16. Hallo Christa,
    eine sehr schöne Herbstwelt zeigst du uns.
    Toll, ist so eine Tatort-Aufführung vorab!
    Ach, der kleine Steinkauz mit seiner Augenverletzung tut mir auch leid.
    Vielen Dank noch einmal für die Mühe, die du mit meinem Oktoberfoto hattest!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christa,im Name von Elisabeth ein herzliches Dankeschön für die netten Worte zu ihrem ersten Post auf meinem Blog.ich bin gerne mit dir mit marschiert schon aus dem Grund weil es bei uns heute regnet :)
    Herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Christa,

    ich habe mir diese Woche ein Paar neue Schuhe gekauft. Die habe ich eben angezogen und habe den Spaziergang genossen.
    Ein echt schöner goldener Herbst war das. Die Bilder sind traumhaft. Die bunten Bäume, die Vögel und die Spiegelungen im Wasser, einfach traumhaft schön.

    Die Steinkauze sehen putzig aus, richtig zum knuddeln. Tut mir leid, das der eine ein Augenleiden hat.

    Bei uns ist heute noch einigermaßen gutes Wetter.Am Dienstag werden unsere Dahlien eingelagert. Es soll starker Frost kommen.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag mit lieben Grüßen
    Paula

    AntwortenLöschen
  19. bei dem Wetter Christa..GERNE..
    besser ein Kind hat es geschafft ,als kein Bruterfolg für diese schöne Vogelart.hoffe mit dem Augenleiden kann der Kauz auch ALT werden ODER??
    vor dem Tod braucht man sich nicht fürchten,denn er kann oft auch eine Erlösung sein..
    nmit einem LG zum Sonntag vom katerchen
    hier noch trocken,aber schon merklich kühler.

    AntwortenLöschen
  20. Vielen Dank euch allen für eure lieben Zeilen. :-)
    Bei der kleinen Eule, die Ende Juni 2015 geboren wurde und jetzt ein verletztes Auge hat, kann man nichts machen. Hier muss die Natur sich selbst helfen. Sie wird zurecht kommen mit ihrer Behinderung, da bin ich mir ganz sicher, hat sie doch auch in diesem Jahr erfolgreich mit ihrem Gatten gebrütet. :-)

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  21. Ja Christa - es ist immer eine Freude mit dir hier spazieren gehen zu dürfen :-)
    Schön mit dir durch den Herbst zu laufen. Fritz und Frieda scheint es auch zu gefallen. Naja und die Gegend an der Nidda ist auch wirklich sehr schön.
    Danke auch für die vielen anderen Bilder. Der Eulendame wünsche ich viel Glück mit dem Auge. Vielleicht kann sie lernen damit klar zu kommen. Sie wird sehr blendempfindlich sein denke ich.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Christa,
    ich danke Dir für diese wieder wunderbaren Bilder aus der Natur!
    Es ist immer so schön, was es da an der Nidda alles zu sehen gibt!
    Die beiden Steinkäuzchen sind sooo lieb, es tut mir leid, daß die Eulendame eine Augenverletzung hat,aber, umso schöner ist es, daß sie zum eresten Mal ein Junges groß zogen!
    Ich wünsche ihr, daß sie trotz dieser Behinderung gut durch ihr Steinkauzleben kommen darf :O)
    Dir einen guten Start in eine schöne, hoffentlich noch nicht zu kalte, neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Christa,

    ein schöner Morgenspaziergang war es...danke. :-)
    Was für ein herrliches Plätzchen für die Wasservögel und auch andere Vögel. Ganz tolle Bilder hast du mitgebracht.
    Die Käuzchen sind ja allerliebst. Trotz Augenproblem scheint die Kauzdame alles gut im Griff zu haben wie es scheint.

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen