Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Sonntag, 17. August 2014

Eine gemähte Wiese

.... ist ein Anziehungspunkt für die lieben Adebars.
Diese Feuchtwiese wurde letzten Dienstag gemäht und es war Glückssache, dass wir sie noch entdeckten, nachdem wir zuvor schon etliche Wiesen abgeklappert hatten und keine Störche zu sehen waren. Im Hintergrund sieht man den Großen Feldberg im Taunus.


Zwischen dem zusammengerechten Heu spazieren sie herum und suchen nach Nahrung.


Ganz weit hinten ist ein Bauer noch dabei, die Wiese zu mähen und dort hüpften neben dem Traktor eine große Anzahl Störche herum. Viel zu weit weg, um sie aufs Bild zu holen. Schaut man in der Vergrößerung genau hin, erkennt man sie.


Storchenhorst mit Bahnanschluss, das Stockheimer Lieschen, wie unsere Bahn liebevoll genannt wird, fährt vorbei. Lasst euch nicht täuschen, der Storchenhorst ist weit weg von der Bahnlinie. Hier droht auch keine Gefahr durch Strommasten, die Bahnlinie ist nicht elektrifiziert. Sie fährt mit Diesel.


Über mir kreist ein Roter Milan. Er hielt auch Ausschau, ob hier für ihn etwas abfallen würde.


Immer mehr Störche kommen in meinen Sichtbereich.


Dann kommt es zu einem Angriff. Ein Storch, ich vermute, ein Weibchen, flog auf einen Storchenmast und plötzlich kam ein zweiter und wollte von der Dame Besitz ergreifen.


Sie klapperte und fauchte richtig und vertrieb letztendlich den Angreifer.


Aus dem Bereich der hinteren Wiese, wo der Traktor mähte, kamen immer mehr Störche angeflogen.


Sie sammelten sich jetzt hinter mir auf dem abgemähten Teil an. Vor dem Wald führt eine Landstraße entlang.



Ich drehe mich jetzt wieder in die andere Richtung mit Blick auf den Storchenhorst, wo zuvor das Kämpfchen stattfand und auch hier laufen die Störche noch zahlreich umher, um Nahrung aufzunehmen.



Rechts wurde einer wohl fündig.


Und der Brocken scheint geschmeckt zu haben. :-)


Das sind nicht mehr alles Störche aus unserer Umgebung. Hier sind welche dabei, die auf dem Durchzug gen Süden sind. Das war reines Glück, dass wir am Dienstag noch einmal auf diese große Gruppe von über 50 Störchen trafen.
Am Folgetag, also am letzten Mittwoch waren wieder nur ganz vereinzelt Störche zu sehen, eben die von den Horsten rundum.

Jetzt wünsche ich euch allen einen schönen und entspannten Sonntag!

Kommentare:

  1. Liebe Christa
    wie schön so viele Störche zu sehen nochmal, es ist immer wieder ein Anblick das einen erfreut..
    Glück hattest du bestimmt.
    So wünsche ich auch dir einen schönen Sonntag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Jep, die kann man erkennen^^ Also ich klicke eh nach dem ersten Durchlesen eh immer groß und schaue mit die Fotos nochmal genauer an. Gibt immer so viel zu entdecken und ich finde dass deine Aufnahmen es auch verdient haben (nicht einfach schwupp-die-wupp).

    Bei so einem reichlich gedecktem Tisch bietet es sich für die Störche ja auch nur an nochmal ordentlich zuzugreifen um weiter in den Süden zu ziehen. Da wird es bestimmt nicht mehr lange dauern und auch eure restlichen Störche machen ihren "Abflug" um hoffentlich dann auch im nächsten Jahr wieder vor Ort zu sein. Es ist einfach nur schön liebe Christa und ich kann dir nur immer wieder für die tollen Posts danken.

    Denke mal dir fällt es jetzt schon schwer diesen Abschied nehmen zu müssen, denn deine (eure) Verbundenheit ist ja doch viel intensiver als bei "normalen" Beobachtern.

    Wünsche auch dir einen schönen und entspannten Sonntag und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Moin liebe Christa,
    schön das wir noch einmal Storchenbilder sehen können, ich glaube unsere sind nun weg, jedenfalls sehe ich keine mehr *traurig* Es wird bestimmt nicht mehr lange dauern, dann werden auch Deine Störche ziehen und wir müssen soooo lange warten bis sie wieder kommen.
    Deine Fotos schaue ich mir immer sehr gerne an, Du machst wunderbare Aufnahmen!

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Biggi

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein wundervoller Anblick, liebe Christa!
    Da hätte ich sicher Schwierigkeiten gehabt mich davon zu trennen.
    Mich wundert, dass weder der Traktor noch die Bahn (die hat ja einen netten Namen!) die Störche auffliegen lässt.

    Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich dir!
    Herzlich grüßt
    Uschi, die beruhigt ist, dass es dir auch so geht mit der Bilderflut. Ich denke immer alle anderen haben das bestimmt viel besser im Griff….

    AntwortenLöschen
  5. Christa, das war wie immer sehr unterhaltsam

    lg und einen schönen Sonntag
    sendet gabi

    AntwortenLöschen
  6. Super Dokumentarbericht wie immer, den Milan hast du auch sehr gut erwischt. Liebe Sonntagsgrüße

    AntwortenLöschen
  7. ....da ist aber richtig was los - hoffentlich werden die auch alle richtig satt !
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. Wirklich schön zu sehen. So viele Störche zusammen ist wirklich ein fantastischer Anblick. Sie haben die fliegenden Störche auch sehr schönes Foto und das Nest ist auch toll zu sehen. Zusätzlich ist eine schöne Raubvogel. Das ist wirklich einfach nur genießen:-)
    Mein Kompliment für Ihre schöne klare Bilder.
    Mit freundlichen Grüßen, Helma

    AntwortenLöschen
  9. Boah liebe Christa , hast du ein Glück so viele Störche auf ein Foto zu bekommen . Tolle Fotos hast du gemacht . Der Milan scheint dich beobachtet zu haben , lach . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  10. Es ist immer wieder spannend mit Deinen Storchen-Stories. So viele Klapperstörche auf einmal bekommt man wohl nicht alle Tage zu sehen. Auf unseren Wiesen kann man froh sein, das Vorzeige-Storchenpaar nebst Kindern einmal im Jahr zu Gesicht zu bekommen. Auch sie lieben es, hinter den Landwirten die Wiese aufzuräumen. Muss ja nicht alles mit ins Heu was da rumkreucht :-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Alle Fotos mußte ich mir in groß ansehen und ich bin ganz begeistert von den herrlichen Storchenfotos.
    So viele auf einmal hatte ich mal in der Nähe um Magdeburg gesehen, da wurde auch gerade frisch gemäht und es war ein Massenauflauf an Störchen zu sehen.
    Damals wußte ich noch nicht, dass sie sich sammeln und dann ihre Reise gen Süden antreten.


    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  12. Wow, herrliche Bilder,
    bei unserem Abendspaziergang haben wir letzte Woche
    auch einige Störche auf den Stoppeläckern gesehen,
    da zur Zeit ja Hochwasser ist und die Äcker dann leicht sumpfig sind,
    finden sie hier reichlich zu futtern.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin ganz begeistert von deinen schönen Beobachtungen!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  14. Eine wundervolle Beschreibung ... schöne Storchenbilder. Ich freue mich sehr, dass Du, liebe Christa noch einmal Gelegenheit hattest die Storchenwiese aufzusuchen.
    Auch bei uns konnten wir in Pöttmes am Sonntag und am Samstag bei dem Ausflug nach Burgau noch Störche entdecken, die wohl noch nicht ganz reisefertig waren.

    LG von Heidrun

    AntwortenLöschen
  15. Ich mag deine Storchenfotos ja seit langem, und gestern habe ich im Elsass im Vorbeifahren live etliche gemähte Wiesen mit unzähligen Störchen gesehen. Ich freute mich unbändig.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen