Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Montag, 28. Mai 2012

Im Wandel der Zeit 2012_Schlossgarten Hanau

Es wird höchste Eisenbahn, meine beiden Motive, die ich monatlich verfolge, zu zeigen, sie sind schon ein paar Tage alt.


Die Bäume haben ihr dichtes Laub bekommen, alles ist wundervoll grün und der Schlossgarten ist wunderschön anzuschauen.
Beim 2. Motiv sieht man kaum noch etwas von den Häusern im Hintergrund. Selbst der Spielplatz ist kaum noch zu sehen.


 Und noch mal zwei andere Ansichten:



 Und das ist nicht die Schokoladenseite des Schlossgartens:


Überall sind die Wiesen zugemüllt, besonders um die Bänke  herum, obwohl überall Müllbehälter stehen. Aber der Müll liegt auch mitten auf den Wiesen. Ich kann einfach nicht verstehen, warum manche Menschen ihren Müll einfach in der Natur entsorgen? An den Schlossgarten grenzt ein Gymnasium an. Die Schüler dürfen in den Pausen den Garten aufsuchen, aber viele entsorgen dort überall ihre Platikbecher, Pommes-Tüten etc. Es sind aber nicht nur Schüler, auch andere Besucher des Gartens. Hier müsste die Stadt härter durchgreifen. Auf den Straßen werden Parksünder auch bestraft. Vielleicht sollte die Ordnungspolizei hier einfach mal mehr ein Auge auf die Natursünder haben.

"Christa, du sprichst mir aus der Seele. Was glaubst du, was hier bei uns alles im Wasser landet"!


"Ich habe wirklich Mitleid mit euch lieben Kanada-Gänsen! Macht bestimmt dann keinen Spaß, sich im Wasser zu tummeln.!


"Guck-guck, wer bist du denn?"

 "Du bist aber groß geworden, liebes Nilgans-Kind und ein so schönes Federkleid hast du bekommen!"


"Und du hast mir nichts mitgebracht. Der Hans bringt den Nilgänsen am Kahnweiher immer feine Haferflocken mit. Warum hast du keine dabei?"
"Oh, das tut mir leid! Das nächste Mal, wenn ich komme, bringe ich euch welche mit, fest versprochen!"


"Frag doch den Hans mal, ob es bei ihm einen richtig feschen Kerl gibt, dann könnte ich, wenn ich ein bisschen größer bin und fliegen kann, mich auf die Reise dorthin machen. Wäre doch toll, wenn ich einen richtig guten Freund dort finden könnte!"
"Wird gemacht, kleine fesche Nilgansdame, vielleicht liest der Hans ja auch hier, dann wird er sicherlich mal nach einem netten Freund für dich Ausschau halten!"


So, nun machs gut, ich muss mich jetzt auch wieder auf die Socken machen, bis demnächst mal wieder!!

Kommentare:

  1. Liebe Christa
    wie sich es verändert dieser Platz voller grüner, sehr schön und aus kleine Gänsen werden grosse!
    Schöne Fotos und Geschichte dazu!
    Lieder ist das überall so und ich finde es auch Schade dass die Menschen alles vermüllen müssen..
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. die KLEINEN wachsen wie auf Hefe..das warme wetter hilft bei der Aufzucht der Kinder sehr.
    Der Müll.frage mich auch immer WARUM..da rennen die Leute los und suchen einen schönen Platz und üblassen dann dem NÄCHSTEN den Müll in voller PRACHT..
    Naturpolizei..gute Idee, nur das wird sicher nie klappen

    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  3. Ich frage mich auch immer, warum die Leute sowas machen. Ob die zu Hause auch so leben?

    Die kleinen "Großen" sehen total süß aus!

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christa,

    sag der kleinen Nili, ich schicke ihr mal ein paar Dutzend Nilis rüber, wenn die so soweit sind. Dann kann sie sich einen netten Typen aussuchen. *G*
    Die Kanadagänse haben sicher nur eine Zwischenlandung eingelegt. So ganz ohne Artgenossen in der Nähe zum kollektiven herum stänkern und zetern, halten die es nämlich nicht lange aus :)

    Ja, das mit dem Müll ist im Sommer überall das selbe Theater!
    Manche Menschen haben einfach keine Manieren.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,

    sehr schöne Beiträge hast du wieder eingestellt und wie immer sind die Texte zu deinen Fotos einfach ganz zauberhaft. Schaffe nur in Moment noch nicht so viel am PC, da krank und ich hoffe, dass es bald ausgestanden ist.
    Hab noch einen schönen Abend und eine gute Nacht.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  6. der Schlossgarten ist wirklich eine grüne Oase geworden. Und deine Bildergeschichte finde ich wieder richtig nett :-)
    Das mit dem Müll kenne ich auch. Allerdings fällt mir in dem Zusammenhang oft auf, dass die öffentlichen Mülleimer in den Parks (und vielleicht auch bei den Schulen?) viel zu klein sind.
    Aber klar hast du recht ... man muss den Müll nicht so herum schmeißen.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Christa,
    das Foto mit dem Müll ist verglichen mit manchen Wochenenden in der Bonner Rheinaue noch harmlos. Auch bei uns ist die deutsche Bürokratie nicht in der Lage, solche Missstände in den Griff zu bekommen. Einerseits ist die deutsche Bürokratie so weit fortgeschritten, Hausbesitzern haargenau vorzuschreiben, wie Mauern in Vorgärten auszusehen haben oder wie Restaurantbesitzer Stühle in der Fußgängerzone zu platzieren haben. Aber gegen Vermüllung öffentlichen Raums scheint kein Kraut gewachsen …

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde, mit dem Müll wird es immer schlimmer, was in der Natur abgeladen wird oder achtet man einfach mehr darauf?

    Heidi, es stimmt, ob sind die Müllbehältnisse zu klein oder werden in zu großen Abständen abgeholt. Dennoch, finde ich, berechtigt einem das nicht, seinen Müll einfach irgendwo hinzuwerfen, man kann ihn doch mit nach Hause nehmen und dort entsorgen. Ich könnte mich darüber wirklich jedes Mal aufregen.

    Dieter, das ist nur wahr, was du schreibst.

    Mathilda, ich wünsche dir gute Besserung, auf dass du bald wieder ganz fit bist, fest die Daumen drücke. :-)

    Hans, da bin ich mal gespannt, ob ich das Kanadaganspaar noch mal bei meinem nächsten Besuch dort antreffen werde. So, wie du das schreibst, scheinen die ja die Nilgänse noch zu übertrumpfen. *g*

    Der kleinen Nilgansdame werde ich sagen, dass du fesche Burschen in ihre Richtung schickst. *g*

    Euch allen vielen Dank für eure Zeilen und ganz liebe Grüße zurück

    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Juten Tach nach Hesseland, liebe Christa (◠‿◠)
    Mir geht es auch oft so, dass ich vieles fotografiere und zeigen möchte, aber gar nicht so viel Zeit haben... Deine Fotos sind wie immer wunderbar. Was mir am besten gefällt ist da ganz schwer zu sagen, weil die kleinen Gänschen ja wirklich sehr bezaubernd sind. Aber das 2. Foto mit dem wundervollen Spiegeleffekt ist auch richtig toll. Gut finde ich auch, dass du mal die Schattenseite, den Müll und die daraus entstehenden Umweltschäden im Wasser z.B. ansprichst. Schade, dass die Menschen den Rasen als Mülleimer benutzen die die dafür vorgesehenen Behälter dafür leer bleiben. Eine klitze-kleine "Hoffnung" (blödes Wort) könnte es vlt. sein, dass Raben oder Elstern den Kram wieder aus dem Müll herausgenommen haben, oder Harz4-Empfänger auf der Suche nach Pfandflaschen. Bei uns in Berlin ist die Entwicklung erstaunlicherweise genau andersherum. Die Leute werden ordentlicher. Sie tragen den Müll zsm und weil auch die großen Müllkörbe nicht ausreichen, legen sie den Rest drumherum. Wie du es schreibst: "Müll ... mit nach Hause nehmen und dort entsorgen." habe ich es noch von meiner Mutter gelernt, aber die meisten meiner Klassenkameraden und Altersgenossen nicht. Sie fanden es verpönt, einfältig und meinten meine Mutter wäre verrückt. Schon krass!!!
    ☾ °☆
    Ich wünsch Dir einen gute N8!
    Liebgruß, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  10. Wieczorama, eigentlich ist es ja schlimm, dass Menschen mit weniger Budget im Müll wühlen müssen, nur um über die Runden zu kommen.

    Ich habe es auch nicht anders gelernt, als dass man seinen Müll, den man ja schließlich mitgebracht hat, wieder mit nach Hause nimmt und deine Mutter war mit ihrer Einstellung bestimmt nicht verrückt, eher gewissenlos diejenigen, die sie als solche beschrieben.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Wieder wunderschön deiner Bilderserie, liebe Christa. Ich bin immer ganz begeistert. Einfach toll.
    Liebe Grüße, Gina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,
    dein Beitrag ist wieder sehr schön...wie dir immer wieder die passenden Worte zu den Fotos einfallen, das erstaunt mich doch sehr...du hast eben ein Talent dafür...Klasse....
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen