Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Donnerstag, 13. September 2012

Das Loch_02 Sie kommen ....

....die Außerirdischen, sie sind heute Nacht losgedüst im All, um die neue UFO-Station in Besitz zu nehmen.


Figuren in Photoshop erstellt nach einem Tutorial von PhotoshopDesign.

Also wird das hier, wie viele vermuteten, eine UFO-Station. *g*
Gestern Abend war ich noch mal schnell auf der Baustelle, um das Rodell wurden Verschalungen angebracht und im unteren Bereich wurde schon Beton eingefüllt.



Da das jetzt schnell gehen muss, da der Beton schnell abbindet, bin ich heute Morgen vor dem Einkaufen noch zur Baustelle. Mir war klar, heute würden sie anrollen, die großen Mischer.
Auf den Feldern ringsum lag noch der Nebel.


Einer kommt, einer fährt weg...


Und ab zur Baustelle


Gleich bin ich da.


Ein Blick hinein ins große Loch auf die UFO-Station


Das Ufo wird befüllt.



Mal auf die andere Seite laufen, wo man sehen kann, wie hoch der Beton schon eingefüllt würde. 
Schon als Kind habe ich gerne mit Matsch herumhantiert, wahrscheinlich deshalb zieht es mich immer wieder zu solchen Baustellen hin. *g* Inzwischen hat es auch die Sonne geschaftt, die Wolken etwas zu durchdringen.


Über 1.000 cbm Beton werden mit diesen Fahrzeugen jetzt angekarrt und in das Rondell gepumpt.


Bevor ein Betonmischer losfährt, um neue Ladung aufzunehmen, wird der Betonauslass mit Wasser gesäubert, sonst würde während der Fahrt alles sofort steinhart werden.


So, das Rätsel, was hier  entsteht, wurde gestern von Hans schon gelöst, nämlich das, was im Hintergrund vor der neuen Baustelle zu sehen ist.


Hans, das hast du erstklassig erkannt, herzlichen Glückwunsch. :-)

Bei uns entsteht am Dorfrand gerade das 8. Windrad, nachdem in 2010 schon 7 gebaut wurden. Den Bau dieser habe ich damals schon verfolgt. Das, was jetzt gebaut wird, wird aber ein ganzes Stück höher werden. Über die verschiedenen Größen etc. berichte ich das nächste Mal und wenn ihr wollt, könnt ihr jetzt quasi live verfolgen, wie ein Windrad gebaut wird.
Ich mache mich wieder auf den Heimweg, muss ja noch einkaufen gehen. Links von mir führt dieser wunderschöne Weg entlang, der zur Hohen Straße gehört, auch darüber werde ich noch berichten.


Am Wegrand steht noch Klatschmohn.


An einem Schmetterlingsflieder flattern noch viele Schmetterlinge.


Kommentare:

  1. ich mag die stimmmung auf dem foto mit dem bodennebel, mohn und schmetterling sind super getroffen.
    übriegens, den Photoshopkurs habe ich vor länger zeit auch mal gemacht. die süßen außerirdischen kamen mir doch sehr bekannt vor

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nebel werden wir wohl jetzt öfter zu sehen bekommen, Gabi. :-)
      Oh, da hast du bei PhotoshopDesign auch mal Kurse belegt und diese Außerirdischen geistern bestimmt auch noch auf deiner FP herum. :-)

      LG Christa

      Löschen
    2. ja auf meiner festplatte hab ich die ganzen basteleien noch, leider musste ich sie letztes jahr wegen patzmangel von meiner HP nehmen

      Löschen
  2. Ein interessanter Beitrag, liebe Christa. Nun weiß ich auch, wie diese Dinger gebaut werden. Als nur das UFO-Loch zu sehen war, konnte ich mir keinen Reim drauf machen, was das werden sollte...
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Karin, das war ja auch gar nicht zu ersehen, was da gebaut werden würde. :-)


      LG Christa

      Löschen
  3. Also UFO`S ......nein , ich denke da eher an eine neue Kläranlage ,
    oder ? Vielleicht liege ich auch falsch . Liebe grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heike, ich habe es hier doch gerade geschrieben und dokumentiert, was gebaut wird. *g*
      Nix Kläranlage..... *g*


      LG Christa

      Löschen
  4. Liebe Christa
    Das hast Du spannend erzählt.
    So ein Riesenloch für ein Windrad, da wäre ich nicht drauf gekommen.

    Hab noch einen schönen Abend
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Angelika, so ein enorm hoher Turm benötigt schon ein gutes Fundament. :-)


      LG Christa

      Löschen
  5. Putzig, deine ET's!
    War lustig zu lesen, was die Kommentatorinnen so alles raten. *g*

    Ich hatte eine solche Baustelle vor vielen Jahren einmal in der Eifel sehen können, als ich da zur Reha war. Allerdings aus viel größerer Distanz und Fotos hatte ich auch keine gemacht.

    Auf jeden Fall ist dir wieder eine interessante Reportage gelungen. Bin gespannt wie es weitergeht, wie sie den Mast aufstellen und den Propeller anbringen.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mich auch köstlich amüsiert darüber, was diesem Loch alles angedichtet wurde. *g*
      Ist ja aber auch wirklich nicht einfach, darauf zu kommen, was da gebaut werden würde.
      Jetzt weiß ich, wieso du das gleich erkannt hast.

      Das Anbringen des Propellers ist der Clou, sag ich dir. Ich hoffe, ich werde das nicht verpassen. Sollte es so sein, dann zeige ich es euch anhand der Fotos aus 2010.
      Aber wir wollen, wenn irgend möglich, das hier zusammen alles wirklich live an diesem neuen Windrad erleben.


      LG Christa

      Löschen
    2. Ja, da bin ich sehr gespannt drauf. Denn wie der Propeller angebrascht wird, das habe ich nämlich auch noch nie gesehen. Auch nicht im TV.
      Ich habe zwar eine ungefähre Vorstellung, wie das ablaufen könnte, aber wir werden es sicher hier gezeigt bekommen.

      Schönes Wochenende und LG
      Hans

      Löschen
  6. das ist ja unglaublich - echt? - das ist das Fundament für ein Windrad? Daran habe ich überhaupt nicht gedacht. Jetzt - ok - wenn ich so darüber nachdenke wird mir schon klar, dass so ein Windrad einen festen Stand braucht. Aber SO einen Stand? ja - da habe ich wieder was gelernt.
    Daaaaaaaanke für die interessanten Bilder und Informationen - und das gemeinsame Raten hat mir wieder viel Spaß gemacht.
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Heidi, das war jetzt alles ganz echt dokumentiert und sozusagen hautnah.
      Freut mich, wenn es dir bisher gefallen hat.
      Ich hoffe, ich werde euch noch die ganz großen Highlights berichten und bebildern können. :-)


      LG Christa

      Löschen
  7. Deine Art etwas zu beschreiben ist einfach Klasse und die Bilder dazu runden Deine Reportage ab. Interessant ist auch, wie Du Deine Leser rätseln lässt und was dabei raus kommt.

    Ich lese immer wieder gerne hier.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, Nachtfalke, dass dir meine Reportagen und Bilder gefallen.

      Wenn man so ein großariges Projekt quasi vor der Haustür hat, dann muss man einfach dranbleiben. :-)
      Das bekommt man ja nicht alle Tage zu sehen und interessant sind auch die Gespräche mit den Bauarbeitern.

      LG und auch dir eine gute Nacht
      Christa

      Löschen
  8. Im Hintergrund hatte ich kein Windrad erkannt, dachte an einen Funkturm *g* und mal wieder erstklassig dokumentiert, dann so mal zwischendurch ein par nette Fotos machen, das ist schon sehr spannend und wunderschön.
    Das nächste mal weiß ich bescheid, nur Schiete, dass deine und auch andere Beiträge immer erst so spät im Feedreader sind. diesen hier habe ich auch erst vor 10 Minuten drin gehabt und tausend Leute haben schon kommentiert...boheye.

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Funkturm mit Flügeln......

      Ja, das ist immer ein Mist, dass die Blogs von Blogger und WordPress nicht ganz so einfach miteinander harmonieren. Wir kriegen das schon hin. :-)

      LG Christa

      Löschen
  9. wie süss diese Marsmenschchen! Und deine Story mit dem bauen vom Windrad ist toll geworden mit den intressanten Fotos und Bericht!
    Spannend mal was mit zu erleben und nicht nur immer das Fertige!
    Der Schmetterling ist so hübsch!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. Oh...eine Windkraftanlage...Da kannste mal sehen, so eine Baustelle hatte ich in D. auch noch in der Nähe bzw. wurde Eine aufgestellt. Den Bau hab ich allerdings ab da von der Ferne verfolgt wo die Teile aufgesetzt wurden.

    Spannend erzählt und klasse bebildert...du bist ne wahre Christa Kolumna :-)))

    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  11. Toll liebe Christa, deine Bilderserie ist wieder so schön, das du auch die Natur mit ins Spiel gebracht hast,klasse!!!
    Schönes Wochenende und liebe Grüße Oliva

    AntwortenLöschen
  12. Jaja, ich muß mich wiederholen : "Christa Kolumna" hat schon wieder zugeschlagen!;-) Das erste Bild ist ja knuffig! Ich dachte mir schon, daß Du auf die Ufoinspiration eingehen würdest. Und ja, so ein Windrad braucht schon ganz schön was "untendrunter". Mein Lieblingsbild ist das fünfzehnte!

    ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Christa

    das ACHTE..man schön ist ANDERS..
    feine Bilder hast Du gezeigt und einen Text in den Blog gesetzt der viele Fragen gleich beantwortet
    einen LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Christa,
    Windräder sind natürlich auch bei uns in NRW ein Thema. Von den ganzen alternativen Energien ist die Windenergie wohl auch am effektivsten. Einerseits verschanden sie die Landschaft, andererseits wollen wir auch sauberen, CO2-freien Strom. Windräder sind halt ambivalent.

    Schönen Tag
    Dieter

    AntwortenLöschen
  15. Oh, das ist schon euer achtes Windrad am Dorfrand. Wie sind denn so eure Erfahrungen damit?
    Bei uns sollen ja auch ca. 12 Stück gebaut werden, mit nur 100 m Abstand zum Dorf. Die Höhe der Räder soll 150 m sein. Unsere Bürgerinitiative sagt, dass Tag und Nacht die Vibrationen zu hören sein werden, die Insekten und Vögel irritieren wird aber auch uns Bewohner sicher nerven kann. Angeblich sollen auch Eisbrcken im Winter abgeschleudert werden. Noch laufen jede Menge Einsprüche, zur Not muss dann ein Feldhamster oder Haselhuhn her :)

    Liebe Grüße Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vera, im neuen posting habe ich ein wenig von unseren Erfahrungen geschrieben, sie sind eigentlich nur positiv. :-)

      LG Christa

      Löschen
  16. Ich hätte das, glaube ich, niemals erraten ...

    Alles Liebe und ein wunderschönes Wochenende,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... oder ich hätte an der Theorie mit dem Alien-Landeplatz festgehalten ... ;0)

      Löschen
  17. Liebe Christa,

    sowohl der 1. als auch 2. Teil von dem Loch sind super. Tolle Fotos hast Du gemacht. Ich wäre allerdings nicht darauf gekommen, dass dort ein Windrad aufgebaut wird. Wieder nichts mit den kleinen grünen Männchen und ich hatte mich schon so auf die Fotos gefreut.;-) Denn so wie Dich kenne, hättest Du sie noch zum Fotoshooting überredet.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  18. solche beiträge finde ich echt klasse. weiter so (=

    AntwortenLöschen
  19. toll und spannend hast du den Bau des Windrads fotografiert und erzählt - vielen lieben Dank dafür.
    Liebe Grüße, Gina

    AntwortenLöschen