Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Mittwoch, 20. Februar 2013

Vom Loch zum Windrad_Teil 10

Ich möchte mal wieder ein wenig über den Werdegang des Windrades berichten. Zuletzt waren wir hier stehen geblieben....klick.

Die nächsten Tage war dort auf Grund des schlechten Wetters und wohl auch wegen des Jahreswechsels nichts weiter geschehen.
Über dem roten Ring waren zuletzt 5 weitere Ringe erkennbar. Wir machen jetzt einen kleinen Zeitsprung zum 10.01.13. Die Bilder von diesem Tag sind nicht gerade berauschend oder besser gesagt, es rauscht arg. *g* Irgendwie war das kein Wetter von den Lichtverhältnissen her zum Fotografieren, aber egal, es kann ja nur wieder besser werden. :-)

Am Kran hängt mal wieder etwas, von dem ich erst nicht wusste, was es war.


Das Teil ist jetzt oben und Männer stehen bereit, es in Empfang zu nehmen und jetzt weiß ich natürlich, was in dem Kasten ist.


Erinnert ihr euch noch an diese großen Rollen mit den Stahlseilen, von denen ich nicht wusste, wozu sie benötigt würden? Zwei solcher Rollen sind dort im Kasten.


Ab diesem letzten Ring wird der Turm nach unten hin mit diesen Seilen verspannt. Unten ist eine leere Rolle angekommen und eine neue wird in den Kasten verladen zum Abtransport nach oben.


Sonntagsspaziergang am 13.01.13
Der Turm ist gewachsen, inzwischen befinden sich 13 Ringe über dem roten Ring. Beim fünften Ring über dem roten erfolgte die Verspannung.

 
Uiiiii, dachte ich, dann geht es jetzt ja so langsam dem Ende zu mit diesem Windrad, aber ich hatte falsch gedacht, den zwei Tage später, also am 15.01.13 wurde mit der Demontage des Krans begonnen und gleichzeitig alles hinüber zur anderen Baustelle, zum Windrad Nr. 8 geschafft. Dort begann ja ursprünglich die Berichterstattung hier auf meinem Blog.

Genau an dieser Stelle sind wir jetzt wieder.


Auf dem folgenden Bild sieht man li. die Plattform für das Windrad.


Ich berichtete ja schon, dass diese beiden Windräder zeitgleich gebaut würden und man benötigt jetzt wohl für die Endphase einen noch höheren Kran, also wird jetzt erst hier das Windrad Nr. 8 genauso hoch gebaut.

16.01.13
Die Baustelle ist verweist, in der Nacht war ein wenig mehr Schnee gefallen und im Hintergrund sieht man wieder das Gestell, was in den Turm hineinkommt, die Plattform, auf der die Männer dann stehen werden, um Kreisring für Kreisring entgegenzunehmen, wenn der Kran sie nach oben zieht.


Das Zahnradgetriebe des Krans


Zeitsprung zum 13.02.13, es geht weiter mit dem Bau dieses Windrades, Stillstand von einem Monat wegen der frostigen Temperaturen.
Die Kreissegmente sind geliefert worden und der Turmbau beginnt, wie ihr es schon gesehen habt.


Da das Wetter heute doch ganz passabel war und ich einfach mal raus musste, war ich am Mittag noch mal an der Baustelle. Darüber berichte ich im nächsten post. :-)

Kommentare:

  1. Danke dir liebe Christa für die Fortsetzung von deinem interessanten Bericht über den Aufbau. Fühlt man sich fast als wenn man dabei wäre, und das finde ich klasse♥

    Es ist wirklich ein Wahnsinn wieviel Arbeit letztdendlich darin steckt. Kein Wunder das so eine Windkraftanlage so teuer ist.

    Freue mich schon auf den nächsten Post und wünsche dir noch einen schönen Abend.

    liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Christa
    Das ist ein gewaltiges Unterfangen bis so ein "Riesending" steht. Denkt man gar nicht drüber nach.
    Bin gespannt was Du weiter berichtest.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. Deine Beschreibung und die Bilder sind mal wieder sehr gelungen. Danke Dir dafür. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  4. Das ist schon ein enormer Aufwand, so ein Windrad aufzubauen. Mir wird ganz schlecht, wenn ich höre, was die Endegiewende kosten kann. Eine Billion Euro. Das sind ganz schöne Dimensionen.
    Deine Bilder sind mal wieder klasse ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Komme nachher oder morgen hier noch vorbei, hab noch Arbeit am Schreibtisch, die muß bis morgen fertig sein...ich hoffentlich dann nicht auch...aber ich pack das schon ♥

    Bis später!!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa, Du hast Dir wieder so viel Mühe gemacht
    und uns mit informativem Text und tollen Bildern versorgt,
    das ist gigantisch! ... wie auch das Projekt selbst!

    ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  7. Doll was du da neu eingefangen hast Christa..langsam geht es voran.
    Wetter ist beim Aufbau wohl oft hinderlich,Wind wird sicher nicht gerne gesehen.

    einen LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  8. ich finde deine Windradinfos und -bider wieder sehr interessant.
    Das mit den Seilverspannungen wusste ich nicht - da lerne ich bei dir ständig was Neues dazu :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. So ein detaillierter Beitrag und sehr gut alles zu erkennen, doch ich frage mich immer wieder, warum du da so nah an die Baustelle darfst *g*, doch, da bin ich neugierig, denn das ist doch eigentlich nicht gestattet oder hast du einen Pressausweis???

    Bin gespannt, was noch alles kommt.

    Grüßle ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen