Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Mittwoch, 23. April 2014

In der Knoblochsaue

Warum heißt sie eigentlich so? Na, weil da eben das hier so schön blüht.


Wir waren im NSG Kühkopf-Knoblauchsaue, einem wirklich einzigartigen Gebiet, gelegen am Altrhein in der Nähe von Groß-Gerau.
Heute bringe ich euch ein paar Fotos aus dem Hartholzauenwald im Gebiet Karlswörth mit. Er zählt zu den Natur nahesten und ältesten Auenwälder in Deutschland und bestand schon lange, bevor eine Rheinkorrektur dort vorgenommen wurde. Eine Augenweide ist dieses Gebiet, wenn der Bärlauch blüht und die Wege rechts und links gesäumt sind.

Die andere Richtung


Tief in den Wald hinein blühen die Pflanzen und verströmen ihren Duft, den man schon von weitem wahr nimmt.







Mit Farbklecks und ohne Sonne


Und noch einmal ein Weg mit Sonne


Habt alle einen schönen Wochenteiler und heute Abend Daumen drücken für die Bayern, die ihr erstes Halbfinalspiel in Madrid bestreiten.:-)

Kommentare:

  1. Die Bilder sind wiedereinmal traumhaft schön und Deine Foto-Spielereien - so wie beim S/W Projekt - finde ich ganz toll.
    Dass heute die Daumen gedrückt werden ist selbstverständlich, denn als Bayern-Fan ist mir das ein Herzensbedürfnis. ;-))
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Dieses frische Grün und die fantastischen Blüten, herrlich.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Warum lese ich bloss immer "Knoblauchsoße";-) Jedenfalls kann ich jetzt den Namen nachvollziehen. In unsrem nördlichen Breitengrad habe ich Bärlauch noch nie wild wachsen sehen. Das ist ein fantastischer Anblick.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Bei den tollen Fotos duftet es ja schon durch den Bildschirm - solche Mengen an Bärlauch habe ich ja noch nie gesehen ... in der Blühphase sind diese Strechen aber besonders schön :-) LG Steineflora

    AntwortenLöschen
  5. Lach* auch ich hab auch erst mal Knoblauchsoß gelesen.

    Liebe Christa,
    tolle Fotos hast du da wieder für uns, danke fürs Zeigen.

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  6. ....da säumt ja die "Xundheit" den Weg ! In unserer Garten - Bärlauchecke, ca. 3 m² blüht es noch nicht, aber die Ernte ist auch längst angelaufen.
    Schöne Bilderreihe !
    Eine gute Wochenmitte wünscht,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. Das sind ja tolle Fotos und jetzt weiß ich, wie der Bärlauch blüht, diese Blüten habe ich immer bestaunt, aber Bärlauch gesammelt noch nie....habe Angst, dass ich etwas falsches sammle gg*.

    Grüßle von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja ne Wucht liebe Christa, darf er auch geerntet werden?
    Zauberhafte Fotos hast du gemacht.

    Drücke euch Bayern-Fans die Daumen.

    Liebe Nachmittagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,
    mit Bärlauch kenne ich mich nicht mit aus. Die Blüten sehen zauberhaft aus. Solch ähnliche Blüten habe ich letztes Jahr auch genknippst, war aber kein Bärlauch.
    Duften die Blüten auch nach Knoblauch? Wir essen den schrecklich gerne. Bekomme ich gleich Appetiet.

    Ganz liebe Grüße sendet dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa
    wunderschön die Fotos vom Bärlauch und so viel das habe ich noch nie gesehen!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    Dank Deiner herrlichen Fotos konnte ich ein ganzes Stückchen mitspazieren durch diese blühenden Bärlauchfelder!
    Erst letztens habe ich im TV einen Film über die Knoblochsaue gesehen, sehr beeindruckend!
    Liebe Mittwochsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,

    das sieht ja gigantisch aus und wunderschön. Da mopste ich mir im nächsten Jahr vor der Blüte mal ein oder zwei oder drei Blättchen - das fällt doch gar nicht auf. Meiner gibt im Garten nach zwei Jahren immer noch nicht viel her.
    Wunderbar hast Du den Wald und den blühenden Bärlauch eingefangen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht sehr schön aus..... riecht es da wirklich nach Knoblauch? ich kenne leider keine Stelle wo Bärlauch wächst, weiß nur vom lesen das er wie Knoblauch schmecken soll, vielleicht riecht er ja auch so ?

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Christa,

    bei uns in den Rheinauen ist auch alles voll mit Bärlauch. Wenn man nicht weiß wo er steht, muss man einfach dem Duft nachgehen.

    Hab eine erfolgreichen Abend

    Liebe Grüße
    Harald

    AntwortenLöschen
  15. ...sehr schön, deine Bilder von den Bärlauchwäldern, liebe Christa,
    die Blüten sind so schön...und den Duft mag ich auch...

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Wow , so viel Bärlauch . Tolle Fotos hast du von dem schönen Wald gemacht . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte dir auch noch schreiben , das ich deinen Header toll finde . Schon so sommerlich schön . :)
      Liebe Grüsse Heike

      Löschen
  17. Liebe Christa,
    ganz wundervolle Fotos. Dort muss es wirklich paradiesisch
    sein.
    Das Daumendrücken hat nicht genutzt. Aber 1:0 geht noch. Wenn
    die Bayern zu Hause so spielen wie die Dortmunder, dann packen
    sie es auf jeden Fall.
    Einen schönen Restabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  18. WAHNSINN Christa..hier bei mir schauen die Blättchen gerade aus der Erde..
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  19. Sehr schön deine Bilder.Bei uns wird es auch bald wieder duften .Kurz nach der Blütezeit duften unser ganzer Ort nach Bärlauch.Auf meinem Blog siehst du vorne ein Bild mit Bärlauch.
    Das 1 :0 geht doch noch
    Liebe Grüße Christa

    AntwortenLöschen
  20. Na, den Duft kann man fömlich riechen bei deinen tollen Bildern! Ich liebe Bärlauch - noch blüht er bei uns nicht so üppig!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  21. granate!!! ich habe den duft in der nase ;-))
    LG zum WE

    AntwortenLöschen
  22. oh - so viel Bärlauch habe ich noch nie gesehen. Sieht natürlich ganz beeindruckend aus. Da könnte Jo viel mit kochen *g*.
    Tolle Fotos!

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  23. Das ist ja Wahnsinn.....so viele Blüten auf einmal habe ich noch nie gesehen.
    Eine wundervolle Fotoserie hast du für uns mitgebracht....
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen