Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Freitag, 16. Mai 2014

Eins oder zwei oder ......

wie viele sind es in diesem Jahr?

- Hallo Storchenmama, jetzt zeig mir doch mal bitte, wie viele Kinder ihr in diesem Jahr habt!



* Hier bin "ICH"!
- Hey, kleiner Mann, ich freue mich, dich zu sehen.
* Ich bin aber kein Mann, ich bin ein Mädchen!
- Oh, Entschuldigung, das wusste ich nicht. Hast du auch noch Geschwistercher?


- Wie schön, du hast ja wirklich ein Geschwisterchen!


* Brüderchen, das da unten scheint die zu sein, von der Mama schon erzählte, dass sie jedes Jahr hier ist und immer wissen will, wie viele Kinder Mama und Papa haben. Aber......kicher, die kann ja gar nicht richtig zählen. Wir gehen noch nicht mal in den Kindergarten und können schon bis 50 zählen.

° Christa, ich heb mal mein Bein etwas an, dann kannst du den dritten im Bunde sehen. Nix für ungut, aber die drei sind wirklich etwas keck.


- Ach, Storchenmama, so sind halt die Kleinen, aber du glaubst ja gar nicht, wie ich mich freue, dass ihr in diesem Jahr drei süße Wollebutzel habt und ganz allerliebst schauen sie aus.


- Boaaah, du kannst aber schon weit über den Nestrand hinaussehen.


° Kinder, geht mal in Deckung, ich glaube, Papa kommt angeflogen.


Und schon werden die Beine gestreckt zur perfekten Landung.



° Wird ja auch Zeit, mein Liebster, dass du endlich kommst.



Die beiden begrüßen sich und klappern, was das Zeug hält.:-)





Und jetzt hat Papa alles Hände ...... Schnabel von zu tun, um die Sprösslinge satt zu bekommen.


Wie das weiter geht, erzähle ich das nächste Mal.

Es waren ursprünglich vier kleine Storchenkinder, aber das vierte war gegenüber den anderen winzig klein und wie das in der Natur halt ist, setzen sich die Stärkeren durch.

Wir hoffen so sehr, dass diese drei es in diesem Jahr schaffen werden, einen guten Start ins Storchenleben zu haben.

Kommentare:

  1. Schöne Fotos hast du gemacht , liebe Christa und wieder so eine schöne Geschichte dazu erzählt . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so eine süße Storchengeschichte mit wunderschönen Fotos. Ich drücke die Daumen das alle gesund bleiben. Ich konnte unsere Storchenkinder leider noch nicht entdecken...

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass du wieder da bist, liebe Christa.
    Und dann hast du auch gleich wieder so eine herrliche Foto-Story im Gepäck. Klasse

    Ein wundervolles Wochenende wünscht dir
    Uschi, die der jungen Familie auch die Daumen drückt, dass alles prima klappt mit der Aufzucht und dem flügge werden. Auf das es wieder viiiiiele Störche gibt!

    AntwortenLöschen
  4. wunderschöne Fotos von der Storchenfamilie - und eine nette Geschichte dazu!
    hoffentlich kommen die Kleinen durch..
    LG Chris

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Fotos und wunderbar erzählt. Ich hoffe dass der Nachwuchs durchkommt. Bin gespannt wie es weiter geht.

    Schönes Wochenende noch.
    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Geschichte,Ein wunderschönes Pärchen und hübsche Kinder.
    Liebe Grüße Christa...

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Bilder und so liebevoll in eine tolle Geschichte "verpackt". Auch ich bin gespannt wie es weitergehen mag...
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende liebe Christa!
    LG Hoeppie-Gaby

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,
    deine Storchenfotos und -geschichten haben mir schon richtig gefehlt :-) Schön dass wir nun wieder so tolle Bilder zu sehen bekommen.
    ♥ - liche Grüße
    Elke
    _________________________________________
    www.mainzauber.de/gartenblog

    AntwortenLöschen
  9. Was für wundervolle Fotos liebe Christa und drei kleine Störche, das ist schon richtig gut.
    Hoffe mit dir, dass sie alle gut durchkommen.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  10. Und wieder eine so süsse Bildergeschichte. Ich liebe sie, deine Geschichten - und die Störche natürlich auch.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  11. Och mann, liebe Christa, ich bin ganz gerührt. Schön hast du das wieder erzählt und die passenden Fotos dazu gezeigt. Ich hoffe auch, das die 3 nun hier gut durchkommen. Ja so ist das halt im Leben, die Schwachen müssen daran glauben (oder auch vorwitzige), wie bei meinen Starenkindern.

    Ein supi schönes Wochenende und ganz liebe Grüße schickt dir
    die olle Paula

    AntwortenLöschen
  12. ...das wünsche ich auch, liebe Christa,
    dass die drei ein schönes Leben haben werden...deine Fotos sind einfach großartig...und schön stellst du sie in eine kleine Geschichte...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Was für zauberhafte Fotos
    liebe Christa,i ch bin hin und weg !
    So etwas möchte ich auch mal live
    erleben ,
    hier in unsere Gegend gibt es keine Störche !
    Danke für die tollen Bilder !

    Ein sonniges Weekend
    wünscht dir
    Margrit

    AntwortenLöschen
  14. Schöne Bilder toller Text dazu.

    Gruß
    Noke

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Chrissta,
    schön, dass deine Pause beendet ist.
    Eine schöne Storchengeschichte ist das hier
    und schöne Fotos dazu.
    Einen schönen Samstagabend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  16. schön, Christa, dass du uns wieder fotos von den störchen zeigst.

    ich guck auch immer mal zur storchenwebcam, 3 habe ich gesehen, da waren aber noch eier zu, seitdem sitzt immer einer drauf wenn ich rien gucke und wärmt die kleinen, so dass man nicht weiß wie viele es mittlerweile (schon/noch) sind

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  17. Was für eine wunderbare Geschichte. Und das Beste ist, dass alles wahr und nicht frei erfunden ist.
    Deine Bilder zeigen echtes Familienglück.
    Ich freue mich auf mehr.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  18. Welch wundervolle Familiengeschichte, liebe Christa.
    Es freut mich sehr, daß es drei kleine Storchenkinder gibt...
    Da wünsche ich den Eltern wirklich viel Kraft, um die Kinder durch zubringen....
    Danke für diese herrliche Fotoserie....
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  19. wie schön, es gibt leider eh schon immer weniger störche! aber eure drei neuzugänge schauen ja allerliebst aus!

    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Christa,
    ich hoffe auch, das die Storchenkinder das schaffen!
    Eine wundervolle Storchengeschichte mit einer tollen Bilderserie ist das!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  21. Bie Bilderserie ist so etwas von schööön und dann noch den passenden Dialog dazu - geht bei mir direkt ins Herz. Ich liebe diese faszinierenden Vögel ungemein, muss nächste Woche unbendingt wieder einmal nach Altreu fahren - da ist die Stammkolonie der Schweizer Störche (waren ja bei uns einmal beinahe ausgestorben).
    Sonnige Sonntagsgrüsse von
    Erika

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Christa,

    mit großer Freude habe ich mir wieder Deine bezaubernde Bilderserie angeschaut und mit Deinen schönen Dialogen ist das wieder eine tolle Geschichte.

    Ich habe im Moment eine kleine Träne im Knopfloch, denn meine kleine Blaumeisenfamilie muss gestern vormittag ausgezogen sein. Als ich gegen 11 Uhr im Garten war, waren sie schon weg - schade. Nun muss ich wieder bis zum nächsten Jahr warten.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  23. Wie herrlich, drei kleine Storchenkinder ... ♥♥♥
    Danke für die tollen Bilder!!!

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen