Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Freitag, 30. Mai 2014

Ich muss da hinunter

........piepste mir die kleine Kohlmeise zu. Ihr erinnert euch vielleicht noch an den Schluss der Geschichte hier , als sie unter sich etwas entdeckte?

Das entdeckte sie dort.....

- Die hat jetzt etwas vor, hörte ich sie ganz leise piepsen.


- Boaaah, die frisst sich hier durch, während ich hier hungern muss!


- Nix wie hin! Fütterst du mich jetzt, ich habe doch so großen Hunger?
° Dich füttern? Das geht aber nicht, ich bin doch gar nicht deine Mama.
- Aber meine Mama ist nicht da und du könntest doch jetzt einfach mal eine liebe Tante sein.
° Ich glaube, deine Mama wäre damit aber gar nicht einverstanden, wenn ich dich noch füttere. Du bist doch schon eine große Kohlmeise und ich glaube, du kannst jetzt selbst für dich sorgen.
- Aber deine Kinder fütterst du doch auch noch.
° Nun ja, die sind ja auch noch ein bisschen kleiner als du, aber sie müssen jetzt auch langsam für sich selbst sorgen.


- Mamaaaaaaaaaaaa!


< Liebe kleine Kohlmeise, ich glaube das hat keinen Sinn mehr, nach deiner Mama zu rufen. Du musst jetzt wirklich selbständig werden.
- Ok, ich habs kapiert! Ist halt nur so mühsam, sich alles selbst besorgen zu müssen. Bleibt mir wohl aber nichts anderes übrig.


< Du machst das doch prima, die großen Meisen machen es ganz genauso. Alles schön zwischen die Krallen nehmen und dann langsam Stück für Stück aufpicken.


< So, ich muss aber jetzt auch los, vielleicht sehen wir uns ja mal wieder! Tschüss.......

Kommentare:

  1. Liebste Christa,
    alle Deine Bilder sind - wie gewohnt - genial. Aber das 3. ist der absolute Hammer!!! Wie schaffst Du das nur immer?

    Sonnige Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. ... ooooooooooch deine Geschichte ist wieder sooooooooo schön. Diese Meise hat es wohl geschafft und bleibt allen erhalten.
    Klasse Fotos wie immer!
    Bei mir ist gerade ein Flaute drinnen mit neuen Fotos.

    Einen schönen Abend dir noch (Nachmittag?)
    liebe Grüße von Paula

    AntwortenLöschen
  3. Christa, das ist wieder einen total schön fotografierte Fotostory

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich, meine liebe Chista.
    Diese kleine Geschichte gefällt mir. Gut gesehen und toll
    mit Text unterlegt. Ich liebe diese kleinen Erzählungen.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ja als Vogelkind hat man es nicht leicht, da wird man zuhause rausgeworfen. Nur unsere Menschen-Kinder dürfen im Hotel Mama bleiben :) und es sich gut gehen lassen.

    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn, liebe Christa! Das sind wieder total schöne Fotos, und ich kann mich Sonja nur anschließen - das 3.Foto ist der Hammer. Aber ich bleib dabei - zugefüttert wird bei mir im Sommer nicht. Es gibt genug Insekten und anderes mehr.
    Liebe Grüße
    Elke
    ________________________________
    mainzauber.de/gartenblog

    AntwortenLöschen
  7. ...was für schöne Fotos, liebe Christa,
    die du zu einer zauberhaften Geschichte zusammen gefügt hast...so schön,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Und wenn sie nicht.........dann leben sie noch viele, viele Jahre in der Nähe von Christa. Sie wird uns dann weiter erzählen und bebildern, was aus euch geworden ist. ;-)
    Eine ganz liebe Geschichte mit absolut preisverdächtigen Bildern.
    Herzliche Grüße und ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende.
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,

    herrlich eingefangen und so süß erzählt ♥ Ein tolles, hoffentlich sonniges Wochenende wünsche ich Dir.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa
    eine schöne Bildergeschichte von der Meise und ihren Kind.. !!!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  11. A very beautiful series Christa!! ;-)

    Hope you'll have a great weekend!
    http://dzjiedzjee.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  12. .....da könnte man ja auch sagen: "Betteln und Hausieren verboten !"
    Schön zusammengestellt deine Bildergeschichte !
    Gutes Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  13. Die Geschichte ist ja allerliebst, liebe Christa!
    Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende!
    LG Giseka

    AntwortenLöschen
  14. Du hast wieder eine schöne Geschichte zu deinen fantastischen Bildern geschrieben , liebe Christa . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  15. Eine herrliche Geschichte - aber den Knödel hätte ich auch sehr gerne gehabt - leider heißen die Meisenknödel und nicht Terrierknödel :-)

    Liebe Grüße - Deine Bente

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Christa,
    da hast Du mir aber ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Das ist so eine süße Bildergeschichte und die Fotos sind so Klasse dazu. Ganz toll gemacht!!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Biggi

    AntwortenLöschen
  17. wunderschöne Vogel-Fotos, liebe Christa, und eine tolle Geschichte!
    LG Chris

    AntwortenLöschen
  18. Eine allerliebste Tiergeschichte, ich liebe die kleinen Schreihalse, die zur Zeit flügge werden besonders. Faszinierend wie die Kleinen auch ausserhalb des Nestes von ihren Elten versorgt werden.
    Die Bilder sind einfach so etwas von gelungen.
    Wochenendgrüsse von Juralibelle

    AntwortenLöschen
  19. Mal wieder wunderschöne Bilder - so klar. Und eine schöne Geschichte. Zu deiner Frage: Wenn du reinweiße Fingerhüte willst, mußt du Samen kaufen. Diese hier sind aus dem Wald, und sie sind meist rosa. Natur eben. Ich hatte mal apricotfarbene Samen, grad mal drei haben mickrig geblüht. Da ist mir doch der gemeine Fingerhut in Fülle im Garten lieber. Wir haben in diesem Jahr sehr viele im Hang, es ist eine Pracht, sie anzusehen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  20. Das sind spitzenmäßige Aufnahmen. Wie die beiden sich auf dem 3. Foto unterhalten: das ist einfach zu süß.
    Hier sind die Vögel reservierter. Das ist auch gut so wegen der Katzen. Von den 5 prächtigen Gartenrotschwanzjungen ist - soweit ich erkennen kann - nur noch einer über. Einen hat Willy erwischt, einen der Falke. Wo der Rest abgeblieben ist weiß ich nicht. .... schade.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  21. :-) ... wilde Frisur, das kleine Ding!

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. das macht immer richtig Spaß die Bilder zu sehen und den Text dazu zu lesen :-)
    toll Christa!

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  23. Boa, und wieder so prima erwischt, liebe Christa.
    Schon das erste Foto ist so fantastisch. Diese Frisur!
    Und dann Foto Nummer drei! *ganzentzücktbin*
    Ich staune immer wieder was du so alles mit deiner Kamera einfängst und daraus dann zauberst. *lach*
    Herrlich!

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen