Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Dienstag, 11. August 2015

Seehundstation Friedrichskoog

Im gestrigen post hatte Biggi schon eine Ahnung, wo der große Wal sich befindet, nämlich in Friedrichskoog. Er beherbigt aber nicht die Seehundstation und man kann auch nicht in ihm schwimmen, sondern im Bauch von Willi dem Wal befindet sich ein riesiger Indoor Spielplatz, siehe hier.
Geht man von meinem Fotostandort nach rechts, gelangt man zur Seehundstation, die wir uns unbedingt auch ansehen wollten.

Und schon kommen uns einige entgegen geschwommen.



Hier kommt Lilli angeschwommen, sie hat einen etwas runden Kopf und eine deutlich hellere Zeichnung als die anderen drei Seehunde. Die Seehunde und Robben haben natürlich alle Namen.


Ein Blick auf die Stationsgebäude, in denen es eine Ausstellung gibt, wo man alles über Seehunde, Kegelrobben, Heuler etc. erfahren kann. Im Seminarraum laufen Filme, die über die Arbeit der Pfleger in der Station berichten.
An dem Morgen, als wir dort waren, war es zunächst noch ziemlich bewölkt.


Die gegenüberliegende Seite, in dem Gebäude rechts befindet sich eine kleine kleine Tribüne, von der aus die Besucher bei den Fütterungen die Tiere beobachten können.


In dem größerem Becken davor  befinden sich die Kegelrobben, eine aalt sich gerade am Beckenrand.


Drei der vier Seehunde, die sich stets in dem etwas kleineren Becken vorne tummeln.


Einer tummelte sich noch genüsslich im Wasser.


Die Seehunde können auch unter Steinen hinweg in ein anderes Becken tauchen. Manchmal riskieren sie auch einen Blick hinüber.


Wer alle näher kennen lernen möchte, schaut bitte hier.

Die Pfleger bereiten die Fütterung vor.


Mein Standort zum Beobachten ist vorne bei den Seehunden.
Die Tiere werden jetzt nicht nur einfach gefüttert, sondern bei jeder Fütterung auch genau untersucht und abgetastet.


Die Pflegerin mit Mikrofon im Hintergrund erläutert den Zuschauer ganz genau, was die Pfleger im Einzelnen jetzt tun.



Der Zahnstatus wird überprüft.


...genauso wie auch die Flossen


Zwischendurch fliegen auch immer wieder Möwen über die Becken, auch sie wollen wohl einen Happen Fisch abbekommen.


Jetzt gibt es erst einmal eine Belohnung.


Danach war wieder Tummeln im Wasser angesagt.


In der Station wird natürlich auch intensiv Forschung über das Verhalten der Tiere betrieben.
Die Seehunde sind in der Lage bestimmte Motive zuzuordnen.




Es war wirklich beeindruckend zu sehen, mit welchem Enthusiasmus die Pfleger ihre Arbeit hier betreiben und wie behutsam und liebevoll sie mit den Tieren umgehen.


Vom Seminarraum im 1. Stock des Hauptgebäudes hat man vom Fenster aus einen Blick auf den Heulerbereich, der für Besucher natürlich tabu ist.



Das war ein kleiner Ausschnitt dessen, was den Besucher der Seehundstation erwartet.
Schaut euch ruhig mal auf der homepage der Station und lest nach, welch großartige Arbeit dort geleistet wird.

Kommentare:

  1. Jaaa, da waren wir damals auch und das Wetter war natürlich auch bedeckt.
    Sehr schöne Bilder liebe Christa.

    Liebe Grüße von Mathilda

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,
    sehr schöne Bilder hast du mitgebracht. Ich war mit meinem Mann auch schon mal da, aber lang lang ist das her (zur Silberhochzeitsreise). Um so schöner war es nun für mich, alles nochmal zu sehen und zu erleben.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    das ist eine ganz tolle Reportage geworden - bin ganz begeistert !

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  4. Ganz tolle Bilder und Erlebnisse und was für Mengen sind dort von denen, sehe ich an dem letzten Bild?
    Wir haben Robbern und Seehunde in Island frei auf dem Strand liegend gesehen. Da waren die meisten diese helle, wo du schreibst, Kegelrobbe. Ich werde noch nachgoogeln...so weit bin ich noch mit dem Bericht nicht, aber gant tolle Bilder kommen dann von denen. Ich finde sie niedlich und so eine Station würde ich mir auch anschauen. Ist es noch Deutschland oder schon Niederlande? Ich war noch nie irgendwo am Nordsee.
    ps.: "mein" kleiner Vogel lag am nächsten Tag tot auf der Straße. :-(
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Schon oft im Fernehen bewundert und jetzt bei dir im Blog. Ich selbst bin noch nie dort gewesen. Das ist bestimmt sehr beeindruckend.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    danke für die so tollen Bilder! Ich war vor vielen Jahren auch einmal dort ... danke für schöne Erinnerungen ;O)
    Ich wünsch Dir noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Christa,
    das ist doch ein Erlebnis... da geht einem das Herz auf und man bekommt Gänsehaut.
    Es ist so schön mit an zu sehen mit wieviel Liebe die Pfleger dort arbeiten... ohne "ein Herz für Tiere" geht das nicht. Und wir können dankbar und froh sein das es diese Station gibt :-)

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa
    Ich finde das toll dass sie so liebevoll pflegen!
    Tolle Fotos hast du mit gebracht... ich habe welche auf dem Meer Abends schwimmen gesehen und wie sie die Köpfchen immer wieder raus gestreckt haben neugierig da ihre Sandbank gerade unter wasser war wegen der Flut. Es ist ein schönes Erlebnis und leider auch ein toter Seehund an gespült am Strand am Sonntag erlebt so ist es bei den Tieren im Wasser.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Christa,
    das sind ganz wunderbare Aufnahmen und teilweise auch richtig schöne Portraits.
    Wundervoll, wie liebevoll sich um die Tiere gekümmert wird. Wenn das nur überall so wäre...
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  10. Wir waren vor vielen Jahren auch schon da. Es ist schön, dass es so eine Einrichtung gibt. Danke für Deinen interessanten Bericht.

    LG Harald

    AntwortenLöschen
  11. Ganz lieben Dank euch allen für eure lieben Kommentare und wie ich sehe, kennen viele von euch
    diese Station. :-)
    Sie ist auch wirklich einen Besuch wert.

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Fotos hast du von den Seehunden mitgebracht, Christa

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöne Bilder, und die Temperatur war ganz offensichtlich viel niedriger als bei uns. Man sieht es an der Kleidung.
    Liebe Grüße
    Elke
    ___________________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  14. was für schöne Fotos und ich mag Seehunde auch schon immer so gerne sehen, diese tollen Knopfaugen.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen