Donnerstag, 29. September 2011

In der Falle

Heute konnte live miterleben, wie es einer Biene ergeht, wenn sie zu nah ans Spinnennetz herankommt.
Die Spinne war noch in ihrem Versteck unter der Regenrinne unserer Gartenhütte. Ein Biene berührte mit ihrem Flügel das Spinnennetz und in Windeseile kam die Spinne am Netz hinunter zur Biene und begann sofort, diese mit einem Spinnfaden einzuwickeln. Das alles geschah im Bruchteil von Sekunden. Ich konnte so schnell gar nicht meine Kamera einschalten, um die ersten Umwicklungen zu fotografieren.


Eifrig wickelt sie weiter.



Die Biene ist nun komplett eingesponnen und die Spinne verlässt ihr Opfer



Und zieht sich zurück weiter nach oben in ihr Netz.



Am liebsten hätte ich die Biene aus ihrem Kokon befreit, aber dabei hätte ich sie mit Sicherheit verletzt. Und in die Natur sollte man wohl nicht eingreifen.Das ist das Los im Tierreich......fressen und gefressen werden.
Wie es dann weiter geht, das zeige ich morgen.

Kommentare:

  1. Beeindruckend deine Aufnahmen liebe Christa !!! Du hattest wirklich Glück, so einen Moment zu erwischen und festhalten zu können. LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Beobachtung,das muss man erst einmal hinbekommen, so einen Augenblick dabei zu sein, alle Achtung liebe Christa.
    LG Olivia

    AntwortenLöschen
  3. Herrliche Fotos,
    bei mir hängen die immer so, daß ich einen unruhigen Hintergrund habe, so daß sich Fotos nicht lohnen. Diese Bilder sind wunderbar.

    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön, liebe Sylvia, Olivia und Brigitte, für euer feedback.

    Das war in der Tat Glückssache, dass ich gerade im Garten war und die arme Biene ans Netz gekommen war.
    Brigitte, ein Pluspunkt fürs Fotografieren war wirklich der Hintergrund, die Fensterscheibe der Gartenhütte.

    Jetzt kommt gleich Teil 2.

    LG Christa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.