Samstag, 6. Januar 2018

Passend zum aktuellen Wetter

....noch einige Fotos von einem Ausflug an die Kieler Förde im Dezember letzten Jahres.

Ein kalter Wind eiskalter Wind wehte und der Regen peitschte, als wir in Strande ankamen. Erst einmal ein trockenes Plätzchen suchen.
Wir saßen im Café im Strandhotel, wärmten uns mit einem Cappuccino und sahen hinaus ins Grau, so grau, wie es zurzeit bei uns ist.

Der Regen ließ nach, wir gingen über die Straße zum Strand. Rechts am Horizont seht ihr das Ehrenmal von Laboe. Wir sind also auf der anderen Seite der Förde.


Weiter rechts von uns das Olympiazentrum.


Der Regen hat fast ganz aufgehört, ich werfe noch einen Blick auf das Strandhotel.


Wir fahren weiter in nördlicher Richtung, unser Ziel ist der Bülker Leuchtturm.
Wir kommen an Wiesen vorbei, auf der sich zahlreiche Grau- und Kanadagänse sowie Möwen tummeln.


Da ist er, der Bülker Leuchtturm und schaut mal am Horizont ganz nach rechts. Sieht aus wie eine kleine Bohrinsel oder?



Wir gehen den Weg an der Bucht entlang und auch von hier haben wir wieder den Blick auf Laboe auf der anderen Buchtseite.


Richtig mystisch war das Licht draußen auf dem Meer.


Wir sind am Leuchtturm.

Das hat es mit ihm auf sich. Klickt das folgende und übernächste Bild an. Es ist größer, damit man den Text auch lesen kann.


Die so genannte kleine Bohrinsel ist keine, sondern es handelt sich um den ältesten  Leuchtturm in der Kieler Förde, er ist im Meer verankert.


Die beiden letzten Fotos sind deshalb so konvex gebogen, da sie sich auf einer Litfaßsäule befanden.
Wir laufen jetzt rechts um den Leuchtturm herum.



Hier tut sich fast ein wenig Steilküste auf. Im Sommer ist es herrlich, sich hier auf eine Bank zu setzen und den Blick über die Förde schweifen zu lassen. Das lasse ich heute lieber mal bleiben.


Ein Angler im Wasser

Auf den Steinen im Vordergrund tummeln sich Möwen, auch etliche Eiderenten. Stille pur strahlt das nächste Bild aus, so war es dort auch im Dezember.


Dann begegnete ich diesem Schild. Rechts am Horizont seht ihr wieder den alten Leuchtturm.


Wir machten uns auf den Rückweg und das Schild inspirierte mich zu diesem Zitat.


Mehr Zitate könnt ihr heute wieder bei Nova lesen. Schaut einfach vorbei, es lohnt sich. :-)


Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und dreht doch bitte einer mal den Wasserhahn zu und legt den Schalter um auf Sonne!
Das ist echt schlimm zurzeit mit dem Regen.








Kommentare:

  1. brr...bei so einem Wetter angeln und dann auch noch im Wasser stehen Mir wird richtig kalt wenn ich das sehe ;-)

    Ein klasse und sehr informativer Post. Noch nie von gehört fand ich es spannend all das zu lesen, und ja, er wirkt aus der Ferne und ersten Blick echt schon wie eine Bohrinsel.

    War ja doch ein bestimmt "frischer Spaziergang", aber man sieht es lohnt sich dennoch, vor allem bei sovielen tollen Motiven die man vor die Linse bekommt. Mir hat es richtig Spaß gemacht dich zu begleiten, und dazu noch Freude dass du auch in 2018 wieder mit dem ZiB dabei bist. Stimmt absolut, das muss man manchmal wirklich machen, aber auch hier ist es ja noch höflich und ein Bitte "gesagt". Wobei ich mich bei den Gedenkmarken gefragt habe wie die wohl ausschauen und ob die auf das Holz geschraubt wurden^^

    Danke dir vielmal für das ZiB und hab noch einen hoffentlich nicht zu verregnetes Wochenende.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa
    trotz des schlechten Wetters, sehr stimmungsvolle Bilder,
    ich mag sie weil sie so idyllisch auf mich wirken.
    So ist es leider, man muss schon alles schriftlich festhalten,
    selbst da gibt es noch Unverbesserliche - es ist einfach traurig.
    Ich wünsche dir ein gemütliches Wochenende, hoffentlich bei
    Sonnenschein.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Christa,
    genau so sieht es draußen aus... einfach grau..ungemütlich..nasskalt..bäh
    Ne da möchte man einfach, wie mein Mann sagt "Koffer packen und ab in die Sonne" tja aber so einfach geht das leider nicht.

    Trotz des blöden Wetters (ich denke Du warst warm angezogen) hat der Spaziergang gut getan. Schöne Fotos hast Du mitgebracht und auch interessant mit dem alten Leuchtturm.

    Dein ZiB ist eine klare Ansage, manches mal ist es notwendig.

    Ich werde mal nach dem Schalter suchen, den Wasserhahn habe ich vorhin schon zugedreht... bisher ist er dicht :-)

    Dir wünsche ich auch ein wunderschönes, trockenes und sturmfreies Wochenende... mach das beste drauß.

    ♥liche Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  4. Sodele liebe Christa,
    ich mag dieses Wetter und wenn man kräftig durchgepustet wird, ich komme gerade aus der schönen warmen Dusche, nach so einem Lauf ist das toll.

    Tja, dein Zitat stimmt, es ist eine Unart mit den Schlössern, neulich habe ich sogar am Planetenweg am Jupiter zwei Schlösser hängen sehen.
    Ich kapiere das einfach nicht.

    Deine Bilder gefallen mir, es ist etwas ganz anderes als Sonne udn immer nur Sonne.

    Ich mags.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,
    Danke fürs Mitnehmen auf diesen wirklich wunderbaren Spaziergang. Trotz schlechten Wetters hatte die Natur einiges zu bieten, gell. Die Leuchttürme(!!!) sind echt interessant. Danke auch für das zusätzliche Info. Ich weiß ja gerne etwas mehr. ;-)
    Klartext ist (fast) immer gut und es wäre super, wenn sich das Klartextreden mal einige fürs neue Jahr vornehmen würden.
    Lieben Gruß und einen angenehmen Samstag,
    herzlichst moni

    P.S.: Dein Headerbild ist einfach niedlich. Es zaubert ein Lächeln aufs Gesicht, sofort!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Christa,
    hier hat es drei Tage lang, wie verrückt, geregnet und es war schon schlimm.
    Heute scheint die Sonne und ist so, wie April wäre.
    Es war mal schön, mit paar Schlössern hier oder da, war noch was besonderes, aber ich finde, daß es an manchen Orten schon die Exremitäten überscheitert und es verbreitet sich schon überall so sehr, daß es nicht mehr interessant oder was besonderes ist.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Wenn man an der Nord oder Ostsee Urlaub macht ist der Regen ein anderer Regen. Zu hause verkriecht man sich und da geht man mit der richtigen Kleidung los und lässt sich den Wind um die Nase wehn. Der Kopf wird frei, ja...und man kann Klartext reden. Wie wahr, manche Menschen brauchen das.
    Liebe Grüße ins Wochenende , ich mache mich nun fein, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  8. Hach ja, das Wetter haben wir in Hamburg auch. Den Spaziergang nach Bülk Liebe ich auch sehr, das ist eine schöne Gegend.
    Liebe Grüße und ein glückliches Neues Jahr
    Susa

    AntwortenLöschen
  9. Hach ja, das Wetter haben wir in Hamburg auch. Den Spaziergang nach Bülk Liebe ich auch sehr, das ist eine schöne Gegend.
    Liebe Grüße und ein glückliches Neues Jahr
    Susa

    AntwortenLöschen
  10. Na, wenigstens weht bei uns im Moment kein eiskalter Wind, liebe Christa. Die Temperatur ist ja nach wie vor eher frühlingshaft. Aber grau ist es auch - einfach nur hässlich. Dem Zitat stimme ich voll und ganz zu.
    Liebe Grüße und dem Wetter zum Trotz: Ich wünsche dir ein gemütliches Wochenende!
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    wenn man deine Fotos betrachtet, ist der Regen nicht mehr gar
    so schlimm. Leider mag der Nebel den ganzen Tag nicht vergehen.
    Dein Zitat ist toll gewählt.
    Ich freue mich auf viele schöne Posts von Dir in 2018!

    Wenn auch etwas verspätet, so wünsche ich dir von Herzen
    ein gesundes, friedvolles und zufriedenes Jahr 2018.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  12. Also der Angler scheint ja ganz abgehärtet zu sein wie er dort im Wasser steht. Aber im Urlaub ist man wohl eher bereit sich bei Spaziergängen dem Wetter auszusetzen. Ich denke, wenn ich dort wohnen würde, bekämen mich keine 10 Pferde vor die Türe :))
    Jedenfalls konntest du noch schöne Bilder machen und es stimmt, Klartext zu reden ist nie verkehrt, wenn er denn vom Adressaten auch angenommen wird und er nicht beleidigt reagiert.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  13. Ein bisschen Regen hätten wir hier gerne auch schon, liebe Christa. Aber in den Massen muss es dann doch nicht sein. Ich bin ja grundsätzlich dafür, Klartext zu reden. Das ganze Drum-rum-Geschwätz führt doch meistens nur zu noch mehr Differenzen. Deine Bilder gefallen mir trotz der Wetterlage sehr gut.
    Sende Dir einen lieben Gruß, Angelika

    AntwortenLöschen
  14. .....ja gibt´s denn welche, die "ihre Gedenkmarken" mit Namen und Anschrift versehen, damit der Bürgermeister kassieren kann?
    Deine Bilderreihe ist aber ein schöner Wochenendgenuss - grad wegen soviel Regen!!!
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  15. Heftig regnerisch tobte sich das Sturmtief Burglind hier in Bayern durch die Flure, eben anders - vielleicht ähnlich. Klartext zu sprechen ist vermutlich immer das Beste, wobei man dabei auch ins Fettnäpfchen tapsen kann. Denn es gibt mitunter ja auch sehr sensible Mitmenschen...

    ...hier nun von mir ein gesundes neues Jahr voller 🍀 glücklicher Momente,
    was ich Dir wünsche
    und sende ein Feuerwerk von herzlichen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  16. Ich fand den Spaziergang trotz des Wetters sehr interessant und schön. Ich finde es hat dann seine eigene Schönheit - und Klartext ist manchmal sehr wichtig! Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und ein gutes Jahr 2018, herzlich Liz

    AntwortenLöschen
  17. Trotz des Graus hast du schöne Impressionen mitgebracht, liebe Christa. Meer ist für mich immer magisch.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Christa,

    leider ist das so, ohne Klartext begreifen manche so gar nichts.

    Ich bin gerne mit dir mit gelaufen. Obwohl mich hat es dabei etwas gefröstelt. Wie schön muss es sein, wenn das Wetter ein bissel besser ist. Wir waren mal im April an der Nordsee. Uns hat es auch gefallen.

    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Christa, vielen Dank für's Mitnehmen auf diesen tollen Ausflug. Wir hatten die letzten zwei Tage tolles Wetter, aber heute würde Dein Beitrag wieder ganz gut passen. Die Nebelsuppe ließ sich den ganzen Tag nicht vertreiben.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Christa, du kannst dir nicht vorstellen mit welcher Freude und Interesse ich die Kielbilder angesehen habe. Als wir anlässlich unserer Silberhochzeit, da wars November, eine zeitlang in Kiel verbrachten, sah es ähnlich aus.
    Ich denke gerne an die Zeit zurück, als wir als blutjunges Paar in Kiel-Holtenau wohnten mit Blick auf die Kieler Förde. Mein Mann war damals bei der Marine und ich hatte einen Bürojob bei den Marienfliegern.....so gerne wollte wir noch einmal nach Kiel reisen, aber es ist halt für uns aus Franken eine Tagesreise. Schön, dass ich durch deine Bilder an die damalige Zeit erinnert wurde. Dankeschön!

    AntwortenLöschen