Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Dienstag, 8. August 2017

Im Wandel der Zeit 2017_August

Schon wieder ist ein Monat verstrichen und ich pausiere ja immer noch! Das muss sich bald mal wieder ändern!
Es ist Zeit für mein Monatsprojekt "Im Wandel der Zeit", sprich das August-Foto. Gestern war wieder ein toller Sommertag, folglich machte ich mich auf den Weg. Auch am Wochenende, wir waren ein wenig unterwegs, war super schönes Wetter. Man muss das einfach ausnutzen.

Das Rapsfeld ist abgeerntet, nur noch Rapsstängel sind zu sehen.


Auf der Brücke angekommen, Blick wieder nach recht, wo die Nidder (von rechts kommend) in die Nidda mündet.


Blick in die andere Richtung, den Weg links von der Nidda werden wir entlang gehen.


Aber erst noch einmal die Brücke ganz überqueren und einen Blick Richtung Taunus werfen. Dieser Teerweg macht dort, wo der Radfahrer angekommen ist, eine Rechtskurve und man kann dort weiter der Nidda entlang fahren, aber in einem gewissen Abstand. Es ist ein schöner Weg, auf dem es auch viel zu sehen gibt, nur leider ist das Wasser oft weit weg.


Heckenrosen blühen noch.


Der 1. Renaturierungsarm, die Nidda fließt links weiter, aber leicht aufgestaut.


Auf der anderen Seite des Weges Wiesen.


Blick über die Nidda, es mischen sich immer mehr herbstliche Töne ins Grün.


Das nächste Bild ist mein Jahresmotiv. Die Lichtverhältnisse ändern sich, die Sonne steht nicht mehr ganz so hoch und ich habe links vorne jetzt viel Schatten.


Ich gehe wieder zurück. Was für ein schöner Himmel mit einer tollen Wolkenbildung!


Witzig fand ich am Gronauer Hof die in Pastellfarben eingepackten Heuballen.


Natürlich statte ich auch Fritz und Frieda wieder einen Besuch ab, Fritz steht im Nest, stochert herum. Vielleicht hat Frieda ihn dazu verdonnert, mal Hausputz zu machen. *g*


Anders geht es bei den Nachbarn rechts daneben zu. Liebe ist einfach schön, er liebkost seine Gattin. :-)


Die Jungstörche sind inzwischen alle schon flügge und ausgeflogen und was es mit ihnen sonst noch so auf sich hat, das berichte ich demnächst.

Zwei Mädchen plantschen mit ihrem Hund in der Nidda.


Es ist genau die Stelle, wo von rechts die Nidder in die Nidda fließt. Sie sind vom linken Ufer aus ins Wasser gegangen, dort liegen auch ihre Badetücher.


Wer mag, kann gerne pflücken. :-)


Jetzt noch einmal das Jahresmotiv aller bisherigen Monate, Januar bis August.










Bei uns in Hessen gehen Ende dieser Woche die Ferien zu Ende, für die Kids natürlich früh zu früh, aber nach 6 Wochen muss wieder gelernt werden.

Kommentare:

  1. Liebe Christa,
    wie schön, wieder von Dir zu lesen! Ich bin schon gespannt, was Du uns alles in Deinen nächsten posts berichten wirst!
    Die Storchenliebe ist zu schön, wie behutsam sie miteinander sind ...
    Danke für die schönen Bilder und bis bald wieder :O)
    Hab einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christa,
    das ist ja schön, dass ich wieder von dir lesen kann und dann mit so einem abwechslungsreichen Wandel.

    Fritz und Frieda sind ja auch so tolle Tiere. Und auf den Bericht der Jungstörche freue ich mich auch.


    Mein Wandel kommt nächstens, aber es hat sich immer noch nichts getan bei uns hier.

    Ich pausere auch noch und dann kommt einiges, wir waren ganz schön aktiv und haben ganz schön viel erlebt bzw. wir erleben es noch.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hola liebe Christa....wirst auch schon vermisst, auch deine Berichte über die Störche und was sich alles so getan hat. Wie ich sehe nutzt du die schönen Tage, das freut mich sehr und der Spaziergang war super. Der Sommer geht ja viel zu schnell vorbei, und Ernte und Co zeigen den schleichenden Weg auf den Herbst, gell.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,

    ich muss auf meinem Blog noch ein bissel auf Sparflamme gehen, ehe meine große Pause anfängt.

    Ich bin mit dir gerne mitgegangen. Noch sind die Temperaturen angenehm. Am Wasser ist es dann noch schöner. Über deine Berichte über die Störche freue ich mich natürlich auch.

    Heute sollen es über 30 Grad werden, aber in der Nacht waren es so um die 10 Grad, kalt.

    Eine noch schöne Zeit wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. Nach wie vor sommerlich sieht es aus auf deinem Monatsbild. Naja, der Schatten ist grösser, und in einem Monat wird er zur selben Zeit noch länger sein. Der Wandel der Zeit eben ...
    Ich freue mich schon auf deinen Storchenbericht.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  6. Hey, die Christa ist wieder da. Ich habe dich schon sehr vermisst!
    Schön, daß du wieder da bist.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. toll wie sich alles immer verändert und die Schatten länger wieder werden.
    Schön die Altstörche zu sehn und dein Spaziergang!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa, ich habe mir gestern zum ersten Mal gedacht, dass es ein wenig herbstelt. Heute ist es zwar wieder heiß, aber das Licht hat sich in den letzten Wochen verändert. Das stimmt!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Christa,
    wenn die Sonne mal konstant scheint, dann muss man das schöne Wetter auch ausnutzen. Eure Bäche/Flüsse führen ja auch gut Wasser und da macht es den Mädels sicher Spaß in den Ferien ein wenig im Wasser zu plantschen.
    Sicher bereiten sich die Störche auch langsam auf ihre Abreise vor. Da bin ich auf jeden Fall gespannt, was du uns noch berichten wirst.

    Für heute sende ich dir viele liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Christa,
    der Sommer sollte dem Privatleben gewidmet sein, auch wenn das Wetter manchmal zu wünschen übrig lies.
    Deine Bilder zeigen schon etwas herbstliches...nur einen Hauch, denn wenn die Holunderbeeren reif sind, dann geht der Sommer bald zu Ende....hoffentlich irre ich mich, möchte nämlich auch noch etwas Sommer genießen. Über Storchenbilder freuen wir uns wohl alle und ich konnte in Polen Störche fotografieren, die standen aber im Regen :-(

    Alles Liebe wünscht Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  11. Wie die Zeit vergeht liebe Christa. Der Sommer hat sich bisher nur kurz blicken lassen. Wir haben hie im Norden noch einige Wochen Schulferien. Wie immer schöne Bilder von Dir :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  12. ...schön mal wieder von dir und von Störchen zu lesen, liebe Christa,
    ich war auch lange nicht am Rhein, um nach denen dort zu schauen...solche bunten Heuballen habe ich auch noch nicht gesehen...und ehrlich gesagt gefallen mir die weißen oder grünen auch besser,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen