Freitag, 29. September 2017

Unterwegs im Rheingau

Da bin ich wieder, habe meinen Berg Arbeit aufgearbeitet und hoffe, dass es jetzt hier mal wieder etwas regelmäßiger zugehen wird. Aber wenn es zu viel wird, muss man einfach mal die Notbremse ziehen und Prioritäten setzen.
Nein, an dem Ort, den jetzt der header zeigt, war ich nicht, aber heute vor einem Jahr war ich dort und quasi als Jahres-/Tagesrückschau durfte jetzt die legendäre Eisenbahnhochbrücke von Rendsburg mal in den header. Immer wieder schön anzuschauen, wenn die großen Containerschiffe dort unter der Brücke hindurch fahren.
Da wir die letzte Zeit öfter im Rheingau unterwegs waren, nehme ich euch mit mit nach Erbach und wir blicken auf die ev. Johanniskirche, erbaut von 1863 bis 1870 und gestiftet von Marianne von Preußen, Prinzessin der Niederlande. Sie wohnte auf Schloss Reinhartshausen. Sie verlor dort ihren 12-jährigen Sohn Johann Wilhelm, der an Scharlach stab und ihm zu Gedenken ließ sie die Kirche aus Backstein, Sandstein und Terracotta errichten. Leider war die Kirche verschlossen und wir konnten sie nicht besuchen.


 Vor der Kirche befindet sich ein schöner Garten, angelegt als Bauerngarten.



Eine Zinnie nahm ich ins Visier, sie war pinkfarben und ich reduzierte jetzt mal die Farbe in Richtung S/W


Links von der Kirche befindet sich eine Linde, genannt nach Martin Luther, gepflanzt am 10.11.1883.


In unmittelbarer Nähe eine Eiche, benannt nach Philipp Melanchthon und gepflanzt am 16.02.1884.
Zwischen den beiden gibt es also eine Verbindung.


Prächtig das Portal


Die aufwändigen Renovierungsarbeiten im Inneren der Kirche kann man hier gut verfolgen.
Ein Blick zur Linde, links dahinter das Pfarrhaus




Noch eine leuchtende Sonne für euch von einem kleinen gestrigen Spaziergang. Über das Wetter kann man echt nicht meckern, der Herbst hat sich bisher von einer schönen Seite gezeigt.


Über die Bundestagswahl wurde bestimmt schon überall heiß diskutiert. Die Ausgang der Wahl war keine große Überraschung und es bleibt jetzt abzuwarten, wie sich die Koalitionsgespräche entwickeln werden. Na ja, dann haben wir wahrscheinlich mal Jamaika direkt vor der Haustür.

Eine bittere Niederlage musste der FC Bayern am Mittwochabend hinnehmen und diese hatte gestern ihre Konsequenzen.
Trainer zu sein, bedeutet halt, dass man auf einem Feuerstuhl sitzt. Auf jeden Fall muss hier wieder eine führende Hand her, die die Mannschaft leitet. Carlo Ancelotti ist bestimmt kein schlechter Trainer, aber ihm fehlt ein Führungsstil und gegen eine Mannschaft wie Paris St. Germain, noch dazu dass er sie ja bestens kannte, diese Aufstellung vorzunehmen, konnte ich echt nicht verstehen.
Man wird sehen, wer als neuer Trainer in der Säbeler Str. einziehen wird.

Für alle, die Spaß am S/W-Fokus haben......es geht wieder weiter bei mir und ich würde mich freuen, wenn ihr kommenden Montag wieder mit von der Partie wärt. Ich werde eine Verlinkung aktivieren.

Diesen post verlinke ich nachträglich gerne noch zu Nova, die dienstags immer Glockentürme sehen möchte.




Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Christa, schön dass du nun auch auf deinem Blog wieder zu lesen bist. Viele schöne Aufnahmen hast du mitgebracht und auch die Info war sehr interessant.

    Schade mal wieder mit der Kirche, aber das kenne ich ja leider auch. Würde mich freuen wenn du diesen Post dann am nächsten Dienstag einfach mit verlinkst. Beim Fokus bin ich natürlich wieder mit dabei, ging ja auch so wieder weiter. Gehört für mich einfach an einem Montag dazu.

    Dir nun noch einen schönen Tag wünschend sende ich viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Christa,
    auch ich freue mich, dass du wieder da bist. Am Montag bin ich leider nicht dabei, weil ich mit einer Aktion von Meyrose mitmache. Aber dann bin ich wieder dabei.

    JEPHTHA haben wir schon im Chor gesungen, "How dark, o Lord", in englisch bei einem großen Konzert. Es ist ein wunderschönes Oratorium.

    So jetzt wird es Zeit für mich.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    ein wunderbares Kaleidoskop. Die Kirche gefällt mir
    ausnehmend gut. Danke fürs Zeigen.
    Wie ich den Komentaren entnehme, warst auch du einige
    Zeit nicht da. Pausen müssen sein. Man muss sie nehmen,
    wenn es nötig ist.
    Einen schönen Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    wie schön, daß Du wieder da bist! Ja, manchmal geht es nicht anders,und man muß Prioritäten setzen!
    Wunderschöne Bilder hast Du aus dem Rheingau mitgebracht, vielen Dank dafür!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes und wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Christa,
    schön das Du wieder da bist.
    Schade das ihr nicht in die Kirche konntet.
    Wir haben ein verlängertes Wochende in Budapest gemacht und da waren mein Mann und ich in der Basilika... ich sag Dir, es war einfach fantastisch

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende ...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa, schön wieder von Dir zu lesen. Die Kirche ist wirklich prächtig. Gut, dass sie restauriert wurde.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa
    Tolle Bilder sind das von deinen Ausflug zum Rheingau!
    Du bist ja wieder da und so eine kleine Auszeit schadet ja nie wenn die Arbeit ruft!
    Ich wünsche dir eine schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen

  8. Schön - ich mag solche Gärten mit Statuen - Fotomotive gibt es dann wie von selbst

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Christa,
    prima, dass du den Berg an Arbeit nun abgearbeitet hast und wieder zu den aktiven Bloggern gehörst.
    Die beiden alten Bäume sind wirklich faszinierend, wenn man bedenkt welchen Kriegen und Unwettern sie bereits ausgesetzt waren. Hoffentlich dürfen sie dort noch lange stehen bleiben.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  10. Pausen müssen immer wieder sein und du hast wahrlich sehr schöne Bilder mitgebracht.
    Bauerngärten mag ich gerne.
    Schön war unser Wetter aber nicht. Grau, neblig und Regen. Heute ist mal die Sonne da und schön warm.

    Alles Liebe und ein schönes Wochenende wünscht dir Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  11. Hi Christa! Lovely to see this place through your photos which I enjoyed very much! The details around the portal were so beautiful!
    Best regards
    Christineandhercamera.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  12. Auch wenn nicht aktuell,ist dein Haederbild sehr beeindrückend.
    Und Notbremse kann man ziehen, wenn man seine Arbeit selber einteilt, aber was, wenn dein Beruf über den Kopf wächst?...Ich habe momentan damit nicht leicht. Deshalb bleibt auch nicht mehr viel Kraft für Hausarbeiten oder sonst noch was. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Servus Christa,
    erholsame Tage bei schönstem Herbstwetter - das macht die "Akkus wieder brauchbar"!!
    Ein erholsames Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. ...eine schöne Kirche, liebe Christa,
    schade, dass sie geschlossen war...noch schöner der Bauerngarten dort...und die alten Bäume mag ich auch,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.