Donnerstag, 19. Oktober 2017

Im Wandel der Zeit 2017_Oktober

Bin wieder da, obwohl ich eigentlich noch in der Pfalz sein wollte. Wir hatten wieder schöne Ferientage zusammen mit unserem Enkel Dominik, der sein Können als Dachdeckermeister unter Beweise stellte. Zusammen mit meinem Mann hat er der Gartenhütte ein neues Dach verpasst, der Winter kann kommen! :-)
Letztes Wochenende wollten wir dann in die Pfalz fahren, aber Teufelchen, die grippale Infekte verstreuten, meinten, sie müssten mich schnell mal besuchen.
Heftige Glieder- und Kopfschmerzen ließen grüßen, so dass ich die gebuchte Fewo stornieren musste. Es hatte keinen Sinn zu fahren.
Inzwischen haben sich die Plagegeister wieder weitgehendst vom Acker gemacht.

Am Montag gab ich mir trotz Abgeschlagenheit einen Ruck und machte mich auf den Weg zur Nidda, um mein Monatsfoto in den Kasten zu bekommen. Das Wetter war super, aber es war noch dunstig draußen. Ich fotografiere ja immer vormittags.
Zunächst wieder einen Blick auf den den Gartenzaun, es blüht immer noch so schön in diesem Garten.



Hier hatten die Bäume schon fiele Blätter abgeworfen.


Ich stehe auf der Brücke und werfe einen Blick zur Mündung der Nidder (rechts) in die Nidda.
So richtig Indian Summer ist es noch nicht. Das Grün der Wiesen noch sehr gesättigt und die Flüsse führen viel Wasser.


Aber es tauchen dennoch schon herbstliche Bäume auf.



Für Rita habe ich einen Baumpilz mitgebracht. Es ist ein hoher Baumstumpf, der voll mit diesen Pilzen bewachsen ist. Die Bestimmung überlasse ich ihr. *g*


Pusteblumen und Löwenzahn sind noch recht üppig vorhanden.



Ich laufen diesen Weg sehr sehr gerne, besonders jetzt im Herbst.


Ich bin an meiner Stelle angekommen, um die es jeden Monat geht, das folgende Foto ist mein Oktober-Foto.


Ich zoome mal ein wenig.


Heute entschließe ich mich, mal weiter den Weg entlang zu laufen.
Die beiden Stangen links im Bild kamen mir merkwürdig vor, was sie wohl zu bedeuten haben?
Vielleicht kommt hier ein Flatterband dran und werden irgendwelche Pflegearbeiten durchgeführt???


Hier in diesem Bereich ist der Herbst schon mehr angekommen und idyllisch schlängelt sich die Nidda durch das Gebiet.


Oh nein, was ist das denn? Planierraupen tauchen auf, der Weg wurde verbreitert und geschottert.
Aha, deshalb also die Standen im Boden, Absteckmarkierungen für die Wegverbreiterung.
Wir können nicht weitergehen, denn von der anderen Seite ist ein großer LKW im Anrollen, der weiteren Schotter bringen wird.
Wir sprechen mit einem Straßenarbeiter, der uns mitteilte, der ganze Weg würde geteert werden.


Das gibt es doch nicht!!! Ich bin echt sauer! Schaut mal, wie breit der Weg jetzt werden wird. Es werden von beiden Seiten 60/70 cm der Natur geraubt und das in einem Gebiet, wo vor Jahren eine so tolle Renaturierung der Nidda vorgenommen wurde.
Ich verstehe es echt nicht, wie man so etwas machen kann.


Ich bin jetzt wieder auf dem Rückweg in Richtung Brücke.
An der Nidda sitzt auf einem Halm ein Eisvogel. Leider falsches Objektiv auf der Kamera und er war viel zu weit weg, daher ist er unscharf geworden. Er erhob sich dann auch sofort und ich sah ihn noch übers Wasser fliegen.

Hier sieht man jetzt noch mal, was weg genommen wird, aber auch von rechts wird noch ein Stück zum Weg hinzukommen.
Mach's gut, mein lieber Weg, auf dir werde ich nie mehr in dieser Form laufen können......heul!


Als ich am Wegende wieder angekommen war, war mir der Ausgang versperrt. Na toll! Jetzt durfte ich erst einmal eine Absperrung zur Seite schieben, damit ich wieder heraus kam. Ich bin draußen und werfe einen letzten Blick auf den schönen Weg.


Inzwischen war auch an der Absperrung ein Schild aufgestellt worden, auf dem steht, worum es hier geht. Dass dieser Weg zum Regionalpark Rhein-Main gehört, das wusste ich, aber dass er jetzt zu einer Rennstrecke ausgebaut wird, das ist echt der Gipfel hoch drei!
Das muss einmal gesagt werden.
Schon jetzt fahren dort ja viele Radfahrer und manche auch sehr rücksichtslos. Teilweise muss man aufpassen, dass man nicht über den Haufen gefahren wird, es wird links und rechts überholt, teilweise echt schlimm. Aber es sind nicht alle so!
Man kann sich vorstellen, was sich in Zukunft hier abspielen wird. Ob sich dann noch mal ein Eisvogel blicken lassen wird???
Diese Maßnahme tut diesem schönen Gebiet nicht gut, weder Fauna noch Flora. Was hat man sich hierbei nur gedacht???


Mein Novemberbild wird dann ausfallen und ob der Weg bis Dezember fertig sein wird, das steht auch noch ein wenig in den Sternen.

Jetzt noch einmal alle Monate von Januar bis Oktober in der Übersicht.











Alle, die mir inzwischen den Link zu ihrem Oktoberfoto geschickt haben, seid versichert, sich komme in Kürze bei euch vorbei, mir euren Oktober anzuschauen und euer Bild für die Galerie mitzunehmen.
Diese Erkältung hat mich total ausgebremst und ich hatte einfach keine Lust am PC zu sitzen, weil sich dadurch die Kopfschmerzen sofort verschlimmerten.

Was gibt es sonst noch Neues? Aus der Welt der runden Leders natürlich sehr Erfreuliches! :-)

Jupp, Jupp........Jupp is back! :-)
Und wie geht es dem FC Bayern München?  Jo mei......mia san wieder mia!:-)

Super, letztes Bundesligaspiel mal wieder 5:0 gewonnen und gestern Abend in der Championsleague lief auch alles wieder rund.:-)

So, das war es erst einmal wieder!

Kommenden Montag gibt es hier auch wieder den S/W-Fokus zum Verlinken!

Jetzt wünsche ich euch allen einen schönen Abend, wenn jemand noch hier reinschauen sollte, ansonsten einen guten Start ins Wochenende. Das Wetterchen könnte so noch ein wenig bleiben oder?


Kommentare:

  1. Ohh, das ist schade und ärgerlich, Urlaub wegen Krankheit abzusagen. Es tut mir leid.
    Und wenn so kurzfristig ist, ist wahrschenlich auch Geldverlust mit dabei.
    Ich hoffe, mich vermeiden heuer alle Krankheiten, aber der Winter wird noch lang, kann alles passieren.
    Dann weiterhin gute Besserung!
    Liebe Grüß
    Andi

    AntwortenLöschen
  2. ich hoffe es geht dir inzwischen wieder so richtig gut.
    Deine Bilder finde ich wie immer wunderschön. Ja - der goldene Oktober hat uns viele schöne Genussbilder geschenkt :-)
    Das mit dem verbreiteten Weg verstehe ich auch nicht. Es geht auf jeden Fall etwas von der Idylle verloren ...

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  3. Unverständlich, wie Renaturierung und Wegausbau zu befestigter Straße zusammenpassen sollen.
    Ökologisches Bewusstsein ist auf dem absteigenden Ast. Sind ja auch nur 76 Prozent weniger Insekten in den vergangenen 27 Jahren. Die Vögel sind ja auch schon dran. Ein Drittel fruchtbarer Boden ist weltweit vernichtet das nur drei Nachrichten heute im Radio. Und dann so eine Entdeckung bei dir.
    Ich verstehe die Menschen in ihrer Kurzsichtigkeit oft nicht mehr.
    Dir persönlich gute Besserung!
    astrid

    AntwortenLöschen
  4. Schade, ich trauere mit dir um den schönen Weg, ich hasse diese geteerten Straßen dort, wo sie nicht unbedingt hingehören und das ist vor allem in Parks und in so einer schönen Landschaft wie der Deinen, nicht jeder Weg durch die Natur muss befahrbar sein!
    Trotzdem, Dein Oktoberbild sieht sehr schön herbstlich aus.
    Paradiesisch schön ist es dort, hoffentlich fühlt sich der Eisvogel weiterhin heimisch.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Gestern kam ein Bericht in der Zeitung vom Insektensterben. Aber eine Lösung sieht man hier nicht.

    Ich kenne die Situation mit den Radlern, als Fußgänger bist du verloren. Das habe ich am Sonntag am Neckar gemerkt, da wird in 4er und 5er Reihen gefahren, ohne Rücksicht auf den kommenden Radler, bzw. Fußgänger.
    Ich fahre gerne Rad, aber man muß nicht so wie ein Verrückter hier fahren. Bewußte Radler fahren immer hintereinander. Die gibt es aber auch. Schlimm sind teilweise die Pedelecfahrer, die in ihrem ganzen Leben noch nie auf dem Rad gesessen sind und jetzt durch die Gegend schießen ohne Rücksicht und vor allem ohne zu wissen, welche Kraft sie hier unterm Hintern haben.

    Dein Herbstbild gefällt mir und die Fotos auch, ich bringe meinen Wandel am Montag und da ist inzwischen einiges geschehen, ich denke da ist bald Einzug.

    Hab einen schönen Tag und ein schönes Wochenende.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  6. PS liebe Christa,

    die grippealen Infekte gehen herum, meinen Sohn hats auch erwischt und meine Pysiotherapeutin auch.

    Gute Besserung.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa,
    oh je, die Grippe-Teufelchen ... ich wünsche Dir zuerst einmal Gute Besserung!
    Danke, daß Du Dich trotzdem aufgemacht hast, um uns so wundervolle Bilder mitzubringen!
    Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein gemütliches und entspanntes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,
    dass tut mir leid, dass du alles absagen musstest, ich
    wünsche dir weiterhin gute Besserung.
    Deine Fotos allerdings sind wunderschön, ich kann mich
    gar nicht daran satt sehen - besonders dieser einladende, idyllische
    Weg.
    Schönen Tag für dich.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,

    die Herbstbilder von deiner Nidda sehen sehr schön aus. Der Herbst hat seine bunten Farbtupfer hinterlassen. Dein Monatsbild schaut so besonders gut aus.
    Es ist echt ärgerlich, wenn der Natur wieder etwas geraubt wird.
    Fein das es dir heute wieder besser geht, denn schließlich ist heute ein besonderer Tag. Liebe Christa, alles Liebe und Gute zum Geburtstag, vor allem das du wieder bald ganz gesund bist. Hab heute einen schönen Tag und lasse dich mal so richtig verwöhnen.

    Ganz ♥liche Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  10. Na, schön wieder von dir zu lesen, aber weniger schön von dem Infekt und echt ärgerlich weil ihr ja noch mehr unternehmen wolltet. Da drücke ich doch mal ganz feste die Daumen dass du schnellstens wieder gesund wirst. Tja, und dann erst einmal: ♫♫ Happy Birthday to you, happy birthday to you, happy birthday liebe Christa, happy birthday to youuuuu....♫♫ Auch hier liebe Christa alles Liebe und Gute zu deinem Geburtstag. Lass dich verwöhnen und genieße den Tag.

    Mit dem Weg ist wirklich ärgerlich. Kann solche Entscheidungen auch nicht verstehen denn es ist klar das es zur Rennstrecke wird. Sie sollten dann auch gleich mal Banderas mit einplanen^^ Könnte mir gut vorstellen das auch viele andere Menschen es als Verschandelung sehen.

    Dennoch hast du wieder schöne Bilder mitgebracht, herrliche Herbstimpressionen die von Menschen ihren Respekt verlieren werden.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa, manchmal passieren Dinge, die glaubt man kaum. Das Problem mit zum Teil rücksichtslosen Radfahrern haben wir hier auch. Das gibt es wohl überall! Vielen Dank für's Mitnehmen.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  12. Huhuuuu Geburtstagskind!
    Ganz liebe Glückwünsche , alles alles Gute und weiter so!!! (ausgenommen Krankheitsteufelchen)
    Verwöhnst uns mit schönen Bildern und Infos und zu dem Pilz: Ist irgendein Baumpilz ;-))))). Da gibt es viiiele. Mir fehlen Draufsicht usw. Setzen, 6! ;-)))))) Nein, Quatsch, heute am Geburtstag will ich nicht so streng sein. ��

    Feier schön!
    Ganz herzliche Liebgrüße,
    Tiger
    ��

    AntwortenLöschen
  13. Gut dass es dir wieder besser geht, der Urlaub ist nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben.

    Trotz Baustelle hast du uns auf einen schönen Spaziergang mitgenommen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  14. Wir beugen vor und hoffen, dass es hilft, denn vor meiner OP darf ich nicht mehr krank werden und momentan sind die Schmerzen arg. Die letzten Tage alles supi, war ja auch Hochdruck.
    Alles Gute zum Geburtstag liebe Christa.

    LG Mathilda ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Christa,
    ich lese es gerade erst, dass ihr gar nicht weggefahren seid. So böse Teufelchen braucht wirklich niemand. Gut, dass es dir inzwischen wieder besser geht.

    Die Wegverbreiterung und Teerung ist natürlich gar nicht schön und wird sicher viele Leute anlocken, was echt kontraproduktiv in Bezug auf den Eisvogel u.a. ist.
    Aber solche Projekte werden normalerweise ausgeschrieben und somit öffentlich bekannt gemacht.

    Noch mal alles Liebe und Gute zum Burzeltag

    Vera

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Christa
    nur gut dass es vorbei ist mti der Erkältung. Oja das ist meistens bei solche Wege wo dann mehr Mneschen spaziern egehen und fahrradfahren der Fall, ich sehe das bei mir auch. Die Vögel suchen sich dann ruhiger Plätze aus. Schade ist es.
    Der Herbst sieht man jetzt dass er die Bäume so langsam verfärbt.
    Die Gartenblumen sind ja wunderschön an zusehen über dne Zaun.Die letzten Blumen die bunt da stehen wie wenn sie sagen würden schaut her ich fronen dem Wetter.
    Gute Besserung und ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christa,
    ich hoffe, es geht dir wieder gut. ♥ ♥ ♥ Da du ja wieder aufgetaucht bist, kann ich dir auch hier noch mal ganz herzlich zum Geburtstag gratulieren ♥ ♥ ♥. Hatte ich dir nicht heute Morgen auf FB schönes Wetter gewünscht? Et voilá - es ist da. Ich hoffe, auch bei euch. - Das mit dem Ausbau ist immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu sehen. Zu befürchten ist leider, dass dann wieder die wildgewordenen Radfahrer solche Wege unsicher machen. Andererseits werden solche Routen halt durch den Ausbau auch für behinderte Menschen besser erfahrbar. - Auch mir ist aufgefallen, dass die Bäume an Nidda und Main noch recht grün sind. Ich nehme fast an, dass das durch die Wassernähe kommt. Überall, wo es sehr trocken war, sind die Bäume ja inzwischen schon fast entlaubt. Ich war gerade wieder im Garten und habe Blätter zusammengerecht. Viele werden jetzt nicht mehr runterkommen.
    Herzliche Grüße und noch einen schönen "Feier"-Abend ;-)
    Elke
    _________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  18. Gute Besserung liebe Christa. Schade, dass Du den Urlaub nicht antreten konntest.

    Das mit dem Ausbau der Radstrecke ist nicht so schön, obwohl sich die Radfahrer sicherlich darüber freuen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Christa, ist das ein traumhafter Weg entlang der Nidda. Dass sie immer alles zubetonieren, wie jetzt diesen wunderschönen natürlichen Weg, finde ich traurig, dagegen sollte man protestieren.
    Wir gehen einige Wege nicht am Sonntag, die Radler vereinnahmen die Wege total, zum Glück bleiben für die Rentner die Werktage. Ansonsten auf meiner Einkaufsroute... laufe ich Teilstrecken inzwischen auf unbelebten Straßen am Straßenrand, da lebt es sich sicherer als auf den Gehwegen.
    Der Eisvogel ist schön zu erkennen, was für ein wunderschönes Erlebnis so etwas zu sehen. Ich lese, dass du Geburtstag hattest, nachträglich meine herzlichsten Glückwünsche, liebe Christa!
    LG HanLo

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Christa
    Wie kann man nur? Was denken die sich? Denken sie? Da gibt es nur Fragezeichen über Fragezeichen.
    Schade, dass dir dein Novemberfoto verwehrt wird. Aber du wirst deine Spaziergänge dahin auch nicht mehr wirklich geniessen können. Also ist es gut, dass das Jahr zu Ende geht ;-)
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Christa,
    ich gehe ja immer wieder gern mit Dir den wunderschönen Weg am Wasser entlang, und wenn der Herbst alles so herrlich angemalt hat, sogar noch viel lieber. Na das ist ja ein Ding, da soll der schöne Weg geteert werden, unglaublich. Manchmal scheinen die zuständigen Leute alles nur vom Schreibtisch aus zu planen und überhaupt nicht nachzudenken. Hier an der Ruhr ist es schon lange so und die oft sehr rücksichtslosen Radfahrer machen einen schönen Spaziergang besonders am Wochenende fast unmöglich.
    Kann man da keine Beschwerde einlegen, besonders nachdem dort erst eine Renaturierung gemacht wurde.
    Liebe Grüße und einen schönen Feiertag
    Sigi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.