Mittwoch, 18. April 2018

Fortsetzung meines Spaziergangs

Heute gehen wir gemeinsam weiter, wo ich gestern aufgehört hatte.

Ich laufe jetzt den Weg entlang, der auf dem gestrigen 1. Foto unterhalb der Bahnlinie zu sehen ist. Dort komme ich auch direkt am Funkmast vorbei. Von der Lage her bin ich jetzt ein ganzes Stück tiefer. In den Baumwipfeln halten zwei Komorane Ausschau.


Worauf wohl? Unter ihnen befinden sich Anglerteiche. Vielleicht kann man hier ja etwas fischen.
Durch Büsche und Hecken wird mir die Sicht auf die Teiche direkt etwas verwehrt.


Aha, Papa Storch vom Funkmast ist unten auf den Wiesen unterwegs. Auch er will sich seinen Bauch voll schlagen.


Ich laufe weiter und ihr seht, die Wiesen stehen teilweise noch unter Wasser.


Auf dem nächsten Foto werde ich den angedeuteten Weg weiter nach unten Richtung Fluss (Nidder) laufen.


Werfe jetzt aber erst noch einmal einen Blick nach rechts, auch hier könnte man entlang gehen.


Ich bin jetzt ziemlich unten in den Bornwiesen. Oft gehe ich auch von der anderen Seite in dieses Gebiet, ihr seht den abfallenden Weg in der Bildmitte.


Ein weiterer Jägerhochstand


Ich zoome mal näher heran. Auch hier wird gebrütet. Im letzten Jahr brütete dort bereits ein Paar. In diesem Jahr gab es einen beiden Partnerwechsel, beide Störche sind unberingt, im letzten Jahr war einer beringt.


Den Partner, es wird wohl das Männchen sein, entdecke ich wieder auf Nahrungssuche.


Ich laufe weiter nach rechts und das ist wohl nichts für Allergiker.


In der Weide wurde das Nest wieder ausgebessert und auch hier wird wieder gebrütet.


Das Männchen ist beringt. Seht ihr das Weibchen?


Ab 8 und zu muss man sich halt mal kratzen.


Die Weide komplett

Jetzt noch zwei Bilder von diesem Paar vom 06.04.18, da gab es noch kein einziges Blatt an der Weide. Er steht wieder im Nest, sie brütet.


Aber dann stand sie mal kurz auf, belüftete und drehte die Eier.


"Machts gut, ihr beiden, gutes Brüten!", rufe ich ihnen noch zu, "5 kleine junge Storchenkinder wünsche ich euch!" 5 vielleicht doch nicht so gut, das wird ziemlich eng im Nest werden.
Ich laufe weiter nach rechts und habe den Blick auf den Auenmast.
Das Nest müssen wir in diesem Herbst unbedingt abtragen. Der Mast beginnt sich leicht zu neigen.
Hoffentlich spielt das Wetter dann mit. In einem  Feuchtgebiet muss das Wetter halt mitspielen.
Auch die beiden sind am Brüten.


Weiter nach rechts ergibt sich dieser Blick, hinten die Bahnbrücke. Hier fährt keine S-Bahn, es ist ein Regionalzug.


So, ich trete wieder den Rückweg an und hoffe, der Spaziergang hat euch gefallen. Ich hätte mich noch Stunden lang dort aufhalten und beobachten können, aber irgendwann muss man halt auch mal wieder nach Hause.


Erfreuliches vom Fußball: die Bayern fahren nach Berlin und stehen im Endspiel des DFB Pokals. Der Frankfurter Eintracht drücke ich heute Abend ganz fest die Daumen, dass sie Schalke in Gelsenkirchen besiegen werden. Dann dürfen auch sie nach Berlin und das Endspiel lautet.....na????*g*

Kommentare:

  1. Also ich bin überzeugt wenn es ein Anglerteich ist das die Angler nicht gerade entzückt über die Komorane sind^^ Weiß auch noch von vor Jahren wie Fischer in N.S. darüber immer geschimpft haben, einfach weil sie überhand genommen haben.

    Es war wieder ein wundervoller Spaziergang und dabei soviele Nester wie Störche gesehen. Ich finde es wirklich klasse wie sie doch wieder "zurückgefunden" haben und sogar schon am brüten sind. Drücke da fleissig die Daumen mit. An dich schon mal ein Dankeschön dass du uns immer so toll bebildert mitnimmst, erklärst und teilhaben lässt.

    Wünsche dir noch einen superschönen Tag und sende liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Eindrücke! Ich liebe dieses zarte Frühlingsgrün, wenn Bäume und Sträucher wieder langsam ihre Blätter rausschieben. Danke fürs Mitnehmen.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön, liebe Christa, und Du hast so tolle Bilder von Deinem Spaziergang mitgebracht. Herrlich sieht diese Landschaft aus, da wäre ich auch immer unterwegs.
    Ich habe gestern ganz neu bei uns eine Graugans und ein Reiherentenpärchen gesehen. Das werde ich weiter beobachten. Vielleicht klappt es ja auch mit ein paar schönen Fotos.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Christa,
    herrlich Dein Spaziergang, ich freue mich immer wieder wenn Du uns auf Deinen Spaziergängen /Beobachtungen mit nimmst.
    Wunderschöne Fotos hast Du von Unterwegs mitgebracht.
    Wenn ich mal in Deiner Nähe bin, dann müssen wir unbedingt mal zusammen auf Beobachtung/Spaziergang gehen.

    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
    ♥liche Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. Soo schön liebe Christa und ich freue mich, dass dir so schöne Aufnahmen gelungen sind, auch von den Störchen.

    Ich freue mich auch, dass sich hier so viele Rauher ansiedeln,
    den ersten habe ich schon gesehen.

    Aber auch Gänse und und und wir haben hier einiges an tollen Naturschutzgebieten und die Leute passen auch auf.

    Speziell dazu gibt es noch für Radler und für Spaziergänger extra Wege, das finde ich sehr gut.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa, spannend diese Gegend mit dir spazieren zu gehen und all das Grünende und blühende Bäume die Vögel an zuschauen mit den Störchen .. schön wie sie jetzt Brüten zwischen dem blühenden Ästen.
    Ich werde mich jetzt auch aufs Fahrrad shcwingen und mal schauen wo es mich hin führt heute!
    Schönen Tag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Toll, dass in dieser Gegend auch noch Platz für gefiederte Freunde ist. Und jetzt im Frühjahr bringt das ja doppelte Freude...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christa,

    aif dem Jägerstand ist es cool, aber noch besser auf dem Baum, weil ich absolut fasziniert bin davon, wenn ich noch natürliche Brutstellen sehe, was bei uns ganz selten gibt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Christa,
    bei euch ist es richtig grün geworden und die Störche im Baum wird man sicher bald kaum noch wahrnehmen können. Aber 5 Jungtiere ist schon eine mächtige Aufgabe...gut, dass es bei euch so viele Feuchtgebiete mit Nahrung gibt. Die beiden Kormorane am Anglerteich brauchen sich auch keine Sorgen machen. Die brauchen fast nur den Schnabel öffnen und leben wie im Schlaraffenland :))

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  10. Hihi, da sehe ich viele Sprechblasen-Wolken, nein im Ernst, die Wolken in manchen Bildern sehen aus wie Sprechblasen. Da bin ich gerne mitgegangen, aber auch wegen den Gefiederten allen.;-)

    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  11. Die Spaziergänge mit dir sind immer wieder ein Erlebnis :-)
    Ja - wenn man den richtigen Blick hat kann man so viel entdecken.
    Es war wieder eine richtige Freude hier zu sein :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,
    danke für diese wunderschönen Bilder! So saftig wird das Grün jetzt, überall fängt es an zu blühen und die Störche sind fleissig in ihren Nestern zu Gange!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.