Dienstag, 11. Juni 2019

Storchenrundgang

Das Pfingstwochenende ging sehr schnell vorüber und ich hoffe, ihr habt es genossen.
Da für Pfingstmontag schlechteres Wetter prognostiziert wurde, was außer drei Regentropfen aber nicht eintraf, entschlossen mein Mann und ich, mal wieder unsere Storchennester zu kontrollieren.

Wir stehen am Ortsrand vor unserem Storchennest. Mama Storch steht im Nest, die Kleinen warten auf Papa Storch, der hoffentlich Futter mitbringen wird. Unser Kleiner hat ganz schön aufgeholt und ist jetzt fast so groß wie sein Geschwisterchen.


Später..... Papa Storch ist bei den beiden. Was die beiden zu flüstern hatten, konnte ich leider nicht verstehen. *g* Papa Storch ist ein toller Sonnenschirm! Immer wieder schön zu sehen, wie die Altstörche sich bei Sonnenschein verhalten, um den Jungen Schatten zu spenden.


Weiter geht's in die Bornwiesen. Wir legen zunächst einen Stopp am Funkmast bei der Bahnlinie ein.
Ihr seht, die beiden Jungstörche sind schon größer als unsere beiden. Stubenrein, so wie es sein soll, sind sich auch. :-)


Flügel strecken


Die beiden Jungen auf dem Auenmast in den Bornwiesen halten Siesta. :-) Ist ja auch Feiertag, da soll man sich ausruhen.


Wir kommen am Jägerhochstand vorbei, durchs Schilf fotografiert. Zunächst liegen auch diese beiden Jungen faul im Nest herum.


Beine in den Bauch gestanden, geschwitzt in den Feuchtwiesen und die beiden angebettelt, sie mögen doch wenigstens einmal aufstehen. Einer hat mich erhört. :-) Auch diese Jungstörche sind schon recht groß.


Wir laufen weiter und wählen für den Rückweg einen Parallelweg der unterhalb des Weges liegt, von dem aus ich das Nest auf dem Funkmast fotografierte.
Wir sind jetzt direkt auf dem Weg, wo der Funkmast steht, der 30 m über uns in den Himmel ragt und ich traue meinen Augen nicht.......da sitzen ja drei Storchenkinder im Nest. :-)
Bei allen bisherigen Beobachtungen sahen wir immer nur zwei. Das war wirklich eine tolle Überraschung!


Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Christa,
    ja, das stimmt, das wetter war gestern besser als angesagt. Aber, wir hatten zum Nachmittag zweimal ein Gewitter und einen schönen Regenschauer, so brauchten wir nicht gießen!
    Herrlich sind die Storchenbilder, wie groß die Kleinen schön geworden sind :O) Herzlichen Dank, daß Du uns zum Storchenrundgang mitgenommen hast!
    Ich wünsche Dir eine wunderbare neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Cnrista,
    eine schöne Storchenwelt präsentierst du uns. Ich verschlinge förmlich deine Worte, es ist für mich eine spannende Sichtweite und ich bin ganz verliebt in deine Fotos, danke dafür, dass du uns immer daran teilhaben läßt.
    Ich sende dir virtuell ein Paket voller lieber Grüße, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Christa,
    da habt ihr ja eine große Storchenrunde gedreht.
    Ist das nicht schön wie sie sich alle entwickeln und dann hat noch die Überraschung anstatt zwei sogar drei junge ... da geht einem das Herz auf.
    Jetzt fangen sie an ihre Flügel zu stärken und bald werden sie die ersten Flugversuche starten.
    Ich drücke allen ganz feste die Daumen das sie gut durchstarten und nichts passiert... man hat ja doch ein mulmiges Gefühl bei den Stromkabeln.

    Als wir am Sonntag einen Spaziergang durch unser Dorf machten, hab ich zwei kleine Köpfe aus dem Horst schauen gesehen... hurra... auch unser Storchenpaar hat Kinder. Als ich dann gestern mit der Kamera noch einmal vorbei kam und sie fotografieren wollte, hat sich keins der Storchenkinder gezeigt... naja wie sollte es auch anders sein... mit der Biggi kann man es ja machen *grrr* Aber ich bleibe dran, irgendwann kriege ich sie noch aufs Bild 😁

    Ich wünsche Dir eine schöne neue Woche.
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  4. Wow...was sind die schon groß geworden. Da freue ich mich sehr drüber dass sie es bis daot alle "geschafft" haben und ich danke dir vielmals dass du uns wieder so schön bebildert mitgenommen hast. Dürfte bei euch wohl auch langsam die Terminplanung für eine Beringung stehen, gell. Biste in diesem Jahr auch wieder mit dabei?

    Wünsche dir noch einen superschönen Tag und schicke liebste Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin immer platt, wie schnell beim Vogelgetier die Aufzucht geht und der Nachwuchs groß ist.
    Tolle Serie!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Danke, liebe Christa,
    für die Geduld und Arbeit, es hat sich aber wirklich gelohnt. Die Fotos sind so wunderbar, allesamt, ich bin einfach nur begeistert. Hier gibt es ja keine Storchennester und deswegen freue ich mich besonders, dass Du Deine Beobachtungen mit uns teilst. ♥
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  7. Es ist erstaunlich,wie schnell die " Kleinen " heranwachsen.Schön, dass du uns daran teilhaben lässt!
    Herzliche Grüße
    Lieselotte

    AntwortenLöschen
  8. Schön wieder von den Störchen zu hören und zu sehen.
    Ich hab doch gestern auf dem Heimweg tatsächlich auch 2 Störche auf einer Weise beim Futtersuchen gesehen.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es macht immer Spaß, sie dabei zu beobachten, Gabi. Prima, dass dir zwei quasi über den Weg gelaufen sind. :-)

      Löschen
  9. Da kann man sich ja mitfreuen, wenn der zahlreiche Nachwuchs sich so gut entwickelt und die ersten bereits nestrein sind :))
    Schön, dass du uns wieder auf deine Runde mitgenommen hast.

    Stell dir vor, ich war am Samstag mit einer Nabu Gruppe unterwegs als ein Bauer mit Traktor anhielt und uns auf dem Handy ein Bild von einem Storch zeigte, der auf seinem Feld unterwegs war...in der Eifel...einfach unglaublich.

    Ganz herzliche Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fein, dann werden sich vielleicht die Störche sogar bei euch ansiedeln.:-)
      Einer hat sich wohl schon mal umgeschaut, wie es dort so aussieht und wer weiß, vielleicht schickt er jetzt ganz viele Nachrichten an seine Kumpels. :-)

      Löschen
  10. Liebe Christa,
    über so einen Post kann man sich sehr freuen, die Störche haben sich ja prächtig entwickelt, das müssen sie auch, denn in ein paar Monaten gehts auf die große Reise, da müssen sie fit sein. Leider war bei uns das Pfingstwetter nicht so toll, kaum Sonne dafür viel sanften Regen, den könenn wir sehr gut gebrauchen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa, danke für diesen Storchenrundgang, zufällig habe ich sie auch am 1. Pfingsttag besucht, siehe bei Binablurei.
    heute stand bei uns in der Zeitung, es wurden gerade 48 Störche beringt im Umkreis. Zwei sind noch zu klein und in einem Nest sind noch drei Gelege, sie meinen die kommen vielleicht noch durch...hoffen wir.Dieses Jahr ist hier ein Storchenjahr, es gibt viele Junge.In einem Nest waren vier Junge und in den meisten zwei oder drei. Da kann man sich doch freuen trotz der Trockenheit. Heute hat es aber ausgiebig geregnet.
    Liebe Grüsse zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  12. Die Überraschung kann ich mir gut vorstellen. Hier sind von ursprünglich fünf Storchenkindern drei übrig geblieben. Die zwei Nachzügler haben es wegen den Eisheiligen leider nicht geschafft. Aber drei sind auch toll...vor allem, weil es ja die Jahre davor keine Erfolge gab.
    Toll, dass du von unten so gute Aufnahmen machen kannst.
    Auf dem Hessen-Thüringen-Radweg entlang der Werra haben wir über Pfingsten auch in jedem Dorf Storchenhorste entdeckt.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,
    ja das Wetter war traumhaft, gegen Abend kamen so einige Tropfen und dann wurde es schwül ... das mag ich ja so gar nicht, aber in der Nacht kam der Regen und es wurde besser.
    Ich bin immer wieder begeistert von Deinem Wissen und lese so gerne Deine Berichte über die Störche. So nah bin ich noch keinem gekommen, aber so viele Pärchen brüten hier auch gar nicht. Meist siehst Du sie irgendwo weiter weg auf einem Feld.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa,
    hier hat es auch erst gestern Abend erst geregnet und so hatten wir schönes Pfingswetter!
    Toll,wie die Storchenbabys schon gewachsen sind,nun sind sie sozusagen schon Teenager :)
    Ganz liebe Dienstagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  15. von Helga:

    Liebe Christa,

    nach eins ... der Storchenrundgang war erfrischend schön. Es ist ja nur einmal im Jahr und wenn sie wieder weiterziehen oder auch nicht, neigt sich das Jahr schon wieder. Danke für diese herrlichen Bilder. Ich mag nur die Störche nicht wenn sie Frösche klauen. Das tut mir weh, wir hatten am Teich mal lange Zeit einen "0scar" der uns ans Herz gewachsen war. Hier im Aischgrund bei Neustadt/Aisch, gibt es auch mehrere Paare um die sich Heger kümmern.
    Kommt zwei...
    Herzlichen Dank für Deine Geburtstagswünsche, ich habe mich gefreut darüber. Leider nicht so über die Zahl, die er mir beschert hat. Es zeigt schon deutlich wohin ich steuere. Na ja Schwamm drüber, wir wissen es nicht und das ist gut so.
    Und dann kommt noch Nummer drei...
    Kerstin und ich haben schon länger im Hinterstübchen etwas abgelegt. Nämlich Du sollst ein Paar Strümpfe bekommen, da Du nicht strickst. Kerstin wird mit Dir darüber verhandeln, welche Farbe und Muster und Größe usw. es denn sein sollte. Im Moment hat Frau ja keine kalten Füße, also wir werden beraten.
    Auch Nr. Vier wäre dann noch zu klären, das machen wir aber dann wann anders.

    Herzliche Grüße von der Helga

    AntwortenLöschen
  16. wunderschön dein Storchenrundgang
    da habt ihr ja wirklich viel Nachwuchs
    wenn ich samstags einkaufen fahre komme ich auch immer an einem Nest vorbei
    auf einem Luftungsrohr oder was das ist von einer Gärtnerei
    dort hat es auch zwei Jungvögel

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  17. Dein Storchenrundgang gefällt mir wieder tierisch gut, echt erstaunlich wie das in der gefiederten Tierwelt so flott geht. Und das Beste daran ist, daß Du uns immer so fein auf dem laufenden hältst. Dafür lieben Dank und ganz herzliche Tigergrüße! 🐯

    AntwortenLöschen
  18. I love seeing these wonderful birds. Your photos are just terrific!

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Christa,
    heut* hab ich Nachtdienst - bin früher nicht zur Kommentarrunde gekommen ;-))

    Wieder ein ganz toller Bericht über die Störche und erschreckend finde ich, dass sie schon so groß sind - denn, was bedeutet das für uns? Das Jahr "saust" nur so dahin. Die Du hier gezeigt hast, sehen wirklich gut aus und ich denke, dass sie die große Reise - rein körperlich - sicher gut schaffen.
    Wie schafft Ihr es dann, die Jungen zu beringen? Wie werden sie eingefangen?
    Und bekommen sie dann nicht einen Schock?
    Fragen über Fragen.

    Liebe Grüße und Danke für den Ausflug zu diesen schönen Tieren.
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  20. Schön, die Jungstörche so aufwachsen zu sehen liebe Christa. Du hast immer sehr viel Geduld :)

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Auch ich bin sehr beeindruckt, wie ihr, du und dein Mann, so voller Liebe die Störche beobachtet.
    Das ist ja schon mehr als ein Hobby.
    Ganz lieben Dank für die herrlichen Reportagen mit den beeindruckenden Fotos.
    Sowas kann man ja nicht überall verfolgen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  22. Toll, ich freue mich, das es dem Nachwuchs so gut geht!
    Danke, für die erstklassischen Fotos!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Christa, ich freue mich über Deine Storchenbilder. So schön zu sehen wie groß der Nachwuchs inzwischen ist. Wie immer hast Du wunderbare Fotos geschossen. Ich muss gleich nochmal durchgucken und lesen. Klasse!
    Hab noch eine schöne restliche Woche.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, Mandy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.