Bildervergrößerung

Alle Bilder werden beim Anklicken größer dargestellt.

Freitag, 18. Januar 2013

Waldbewohner

Heute war ich in unserem Wald ein bisschen unterwegs.


Das Wetter war bescheiden, die Lichtverhältnisse im Wald natürlich nicht gerade optimal, aber mir sind einige Bewohner begegnet.

Herr Specht war am Klopfen.


Frau Weidenmeise gesellte sich hinzu.


Und ist auch von hinten durchaus attraktiv.


Auch Herr Kleiber kam mir vor die Linse.


Und zeigte einige Akrobatstückchen.


An einer großen Futterwabe tummelten sich die Schwanzmeisen, leicht zu erkennen an ihrem wirklich sehr langen Schwanz und ihrer schönen gestreiften Zeichnung, richtige Wollbutzel sind das.
Sie treten oft in Scharen auf.


Hier war gerade eine auf dem Anflug.


Guten Appetit!



Bei solchen Lichtverhältnissen wünschte ich mir ein lichtstärkeres Objektiv. Ich glaube, ich muss mal anfangen zu sparen.

Kommentare:

  1. Was für tolle wunderschöne Bilder von den Vögeln und deinen Wald... bei mir hüpfen die so schnell herum da kann ich nicht so schnell in die Linse bekommen!

    Schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Fotos dennoch sehr gelungen, so ist es ja auch nicht einfach diese Schönheiten überhaupt vor die Linse zu bekommen.

    Diese kleinen Piepmätze sind bestimmt auch froh wenn sie was zu picken finden...

    Ein tolles Wochenende und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christa
    eine Schwanzmeise zeigst du nicht..die sind leicht rosa und haben wirklich einen langen Schwanz..
    Aber tolle Bewohner hast du gesehen
    LG vom katerchen dem das alles SEHR gefallen hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eva, du hast Recht, da hatte ich mich verschrieben, denn ich wollte über dem 2. Bild "Weidenmeise" schreiben. Von der Schwanzmeise habe ich jetzt noch mal Fotos hinzugefügt. :-)

      LG Christa

      Löschen
  4. Oh liebe Christa, herliche Fotos von den Waldbewohnern. Hast Du schön gemacht.
    Ja das mit den Lichtverhältnissen ist immer schwierig. Bei meiner Kamera auch.

    liebe Samstagsgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa, Winterimpessionen der besonderen Art, wunderschön und voller Poesie...

    Herzlichst und alles Liebe

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Christa
    hast du Erfahrung mit einem Gelbfilter?? habe neulich bei einem Bekannten den Unterschied gesehen..glaube das werde ich mir mal besorgen..Deine Meisen :Dtoll ich mag denen auch gerne zuhören..wie die Distelfinken..immer haben sie etwas was sie ERZÄHLEN.
    LG vom katerchen der Danke für die schönen EXTRA Bilder sagt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eva, ich habe noch nicht mit einem Gelbfilter gearbeitet, nur bisher darüber gelesen. Er wird ja gerne genommen, wenn man S/W fotografiert, besonders halt früher auch bei der analogen Fotografie.
      In der digitalen bearbeiten die meisten dann ihre Fotos diesbezüglich mit den entsprechenden Filtern und Möglichkeiten in den Grafikprogrammen.

      Lg Christa

      Löschen
    2. DANKE Christa..
      LG vom katerchen die nicht viel Ahnung hat..

      Löschen
  7. so ein futterplatz ist was feines.....mit all den vögeln die man da beobachten und fotografieren kann

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Huhu liebe Christa, was für zauberhaft schöne Foto's hast du wieder zu zeigen, traumhaft schön, ich glaube ich habe da nicht so die Ruhe.
    Bin voll begeistert.
    Liebe Wochenendgrüße von Olivia und dankeschön für den Besuch bei mir

    AntwortenLöschen
  9. Toll, was du da alles vor die Linse bekommen hast! Ich finde die Bilder völlig ok. So ein Futterplatz ist schon eine praktische Einrichtung, um Vögel zu erwischen. :)

    Heute hatte ich kein Glück, aber morgen lege ich mich auch noch mal auf die Lauer. Ich will unbedingt den Baumläufer etwas besser vor die Linse bekommen und so ein wibbeliger Kleiber foppt mich auch schon die ganze Zeit.

    LG Hans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kohl- u. Blaumeisen, Rotkehlchen waren natürlich auch zahlreich vertreten, aber einen Baumläufer habe ich noch nicht entdecken können. Ich drücke dir die Daumen, dass du ihn morgen erwischst und auch Herrn Kleiber. :-)

      LG Christa

      Löschen
  10. Wunderschöne Tierfotos, ich bin begeistert. Ich versuche immer wieder Vögel zu fotografieren, meist sind sie zu flink wieder weg. Aber ich gebe nicht auf. ;-)
    Mich würde interessieren, mit welchem Objektiv du fotografiert hast?
    LG und ein schönes Wochenende
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die kleinen Kerlchen sind echt flink, besonders diese Weidenmeise. Sie sitzt 1 Sek. und husch ist sie wieder weg. Von daher freute es mich besonders, dass mir 2 Schnappschüsse gelangen.
      Ich hatte mit einem Tamron-Objektiv 28-300 mm, 1:3,5-6,3, fotografiert, Mara, aber bei solchen Lichtverhältnissen bräuchte an ein lichtstärkeres, da man bei diesen hippeligen Wesen ja eine kurze Verschlusszeit nehmen muss.

      LG Christa

      Löschen
  11. Wunderbare Vogelbilder, liebe Christa, darum bebeide ich Dich. Auf der Aarbeit habe ich vor dem Fenster auch eine Vogelfütterung. Zum ersten kann ich dort nicht fotografieren, da müsste ich vor dem Fenster stehen bleiben, den kaum bewege ich mich, schwubs sind sie weg.
    Liebe grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ulrike, ich hoffe, ich bekomme auch noch mal den Mittelspecht auf ein Bild, das oben ist ein Buntspecht, aber leider hat sich Herr Mittelspecht nicht blicken lassen.
      Es ist nich einfach, Vögel zu fotografieren und es gehört eine Portion Glück dazu. :-)

      LG Christa

      Löschen
  12. Vielen Dank euch allen. :-)
    Die Piepmätze zu beobachten, ist einfach wunderschön und macht echt viel Spaß.

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa, da bin ich wirklich ganz entzückt, das ist ein Zauberwald, denn die Vögel halten alle still und fliegen gar nicht fort oder hast du dich getarnt?

    Was wäre denn ein lichtstärkeres Objektiv? ich frage nur aus Interesse, weil ich doch noch etliches lernen möchte.

    Hab ein schönes Wochenende....ist ja vieeel zu kalt.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tilda, man muss wohl auch immer unterscheiden, ob man ein lichtstarkes Objektiv mit Festbrennweite möchte oder ein Zoom-Objektiv.
      Mein Zoom-Objektiv fängt bei 3,5 an, eines mit 2,8 wäre natürlich besser, aber irgendwie bezahlbar sollte es ja auch noch sein.

      Die guten Objektive mit Festbrennweite fangen schon mit 1,4 oder 1,8 an, sind also 4x lichtstärker. Mit Festbrennweite bist du natürlich nicht so flexibel.

      Alles gar nicht so einfach!

      LG Christa

      Löschen
  14. Das Wetter ist halt wie es ist, und Deine Bilder sind doch toll!
    Ich habe früher (als ich noch die schwere Ausrüstung hatte) auch mit Filtern und so gearbeitet, aber will ich gar nicht mehr haben,
    ... ich finde es auch so wie man es sieht, natürlicher!
    Das Meislein im Anflug ist sooo knuffig!;)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schlepperei ist schon manchmal nicht ganz so einfach, da gebe ich dir Recht, Rita. :-)

      LG Christa

      Löschen
  15. Hallo Christa,
    finde ich enorm, wie nahe Du mit Deiner Kamera Motive heran holen kannst. Wäre bei mir stark verschwommen, ich habe für meine Nikon aber nur 99 € bezahlt. Da ich mehr Text schreibe als Bilder mache, reicht das auch. Dein Blog wird dadurch jedenfalls sehr vielseitig.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  16. Das sind sensationelle Fotos. Hast anscheinend ein gutes Teleobjektiv.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Ein Wahnsinn, wie lange bist Du auf der Lauer gelegen, damit Du diese Bilder machen konntest. Welches Objektiv verwendest Du?

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kathrin, die Frage nach dem Objektiv habe ich oben schon beantwortet. Auf der Lauer lag ich ca. 1 Std.

      LG Christa

      Löschen
  18. Hallo Christa,
    auch im Winter ist einiges los im Wald ..
    wenn ich bei dieser Witterung auf die " Pirsch" gehe, dann sitze ich erstmal um wieder ruhe zu bekommen.. nach und nach kommen dann die Geräusche und auch die Tiere zurück..Entspannung pur..
    doch das Theme lichtstarkes Objektiv oder ISO hoch holt mich auch jedesmal wieder ein;-))
    Grüsse Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, Frank, auch im Winter ist so einiges im Wald los und die Geräusche hört man weitaus deutlicher als im Sommer.

      LG Christa

      Löschen
  19. oh Christa - das sind ja herrliche Bilder! ich bin wieder ganz begeistert! dass es Pferdeflüsterer gibt wusste ich ja ... aber dass es auch eine Vogelflüsterin gibt ;-)
    du scheinst die kleinen Tierchen anzuziehen. Naja - und fotografieren kannst du halt auch! :-)
    Und meinen Kollegen den Waldbuntspecht hast du auch getroffen. Schön schaut er aus.
    Die Schwanzmeisen kannte ich ehrlich gesagt noch gar nicht. Sie gefallen mir auch sehr ... ach alle deine Bilder gefallen mir sehr!

    herzliche Sonntagabendgrüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  20. Ich bewundere immer Deine Vogelaufnahmen. Ich habe da kein Händchen für und kein Objektiv, das so eine Nähe erlauben würde. Was benutzt Du für eine Brennweite? Aber eines kann ich Dir sagen: ein lichtstarkes Objektiv wiegt, da überlegt man sich zweimal, ob man es mal eben auf einen Spaziergang mitschleppt ;-).
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  21. Ich danke euch allen noch für eure lieben Kommentare. :-)
    Christiane, ich habe dir direkt auf deinem Blog geantwortet.

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  22. toll, was du so alles auf einem Spaziergang entdeckst und deine Fotos sind mal wieder wunderschön und laden zum Verweilen ein.
    Liebe Grüße, Gina

    AntwortenLöschen