Dienstag, 15. August 2017

Sie rollen und rollen

oder doch nicht?

Der Acker vor dem Büdesheimer Schloss ist abgeerntet und die Strohballen warten darauf, abtransportiert zu werden. Am Sonntag gegen Abend war dort ein schönes Licht und ich musste einfach die Kamera zücken.





Zuvor waren wir noch ein wenig in der Wetterau unterwegs, die an unseren Main-Kinzig-Kreis anschließt. Im Hintergrund sieht man den Taunus. Auch hier sind die Felder längst alle abgeerntet und Strohballen lagen keine mehr in der Gegend herum, dafür lachten mich gelbe Sonnen an. :-)


Schön, wenn solche Blumengürtel stehen bleiben dürfen.


Auf dem Schotterweg vor mir saß ein kleiner Bläuling, ein Winzling. Wenn mich nicht alles täuscht, müsste es ein Eros-Bläuling gewesen sein.


Heute sollen die Temperaturen wieder ordentlich in Höhe steigen und für den Nachmittag sind Gewitter und Schauer angesagt, schaun wir mal. 

Kommentare:

  1. Schaut auch wirklich immer klasse aus wenn die Rundballen so auf dem Feld liegen, ebenso wie solche Sonnenblumen"felder". Wobei mir bei dem Anblick auch der Gedanke an den Herbst kommt. Wie schnell doch wieder die Monate verfliegen :-(

    Danke dass du uns mitgenommen hast und ich wünsche dir einen tollen Tag- ohne heftige Gewitter oder sogar Unwetter.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christa,

    mir gefällt es auch immer, wenn ich die Strohballen auf den Feldern sehe. Das hat so etwas besonderes.
    Noch blühen die Sonnenblumen. Mitunter kribbelt es in meinen Fingern und ich möchte am liebsten eine mit nach Hause nehmen. Aber dann lasse ich sie doch stehen.
    Schön sehen die blauen Falter aus. Gesehen habe ich auch schon mal welche, aber ihren Namen kannte ich so gar nicht.
    Heute wird unser Enkel 18 und seine Eltern kommen aus dem Urlaub zurück. Na hoffentlich werden sie nicht mit einem Donnerwetter empfangen. Der ist auch bei uns angesagt.

    Hab einen schönen Dienstag mit hoffentlich nicht zu heißen Temperaturen.
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Christa,
    was hast du für einen wunderschönen Schmetterling eingefangen.
    Wunderhübsch.

    Ja, gestern habe ich schon die ersten Lampignonblumen in einem Garten gesehen. Der Herbst kommt und die Strohballen zeigen, dass die Felder abgeerntet sind.

    Hab einen schönen Tag.


    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Immer wenn das Getreide gemäht wir, dann wird mir weh ums Herz. Damals durfte ich in den Sommerferien immer bei meinen Großeltern in Westfalen bleiben und wenn ich sah, dass das Korn gemäht wurde, dann waren auch bald die schönen Sommerferien zu Ende. Diese Rollen gab es da noch nicht.
    Gelbe Stoppelfelder....gerne erinnere ich mich an diese schöne Zeit.
    Bläulinge sah ich bei uns noch nie und mir gefällt es auch, dass einiges am Feldrand noch blühen darf.
    Nun warten auch wir auf Gewitter, wird wohl am Abend soweit sein.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Christa,
    wie schön, dass diese Strohballen ohne Plastik auskommen und die Sonnenblumen bleiben durften. Über den Bläuling habe ich viel gelesen, wie er seine Larven von den Ameisen durchfüttern läßt. Ein schlaues Insekt !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  6. Diese Rollen mag ich, da sich sich harmonisch mit den Stoppeln verbinden. Hingegen die plastikumwickelten Siloballen finde ich scheusslich. Da tröstet dann ein Schmetterling, der zeigt, dass sich die Natur nicht unterkriegen lässt.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Christa,
    also bei dir auch :-)
    Meine BIlder sind schon 3 Wochen alt aus Ungarn...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,
    danke für die so schönen Bilder mit den "Heuballentieren", wie ich sie gerne nenne *lach* ....Auch die Sonnenblumen hast Du so schön eingefangen, auch hier vielen Dank! Solche Bilder lassen mein Herz aufgehen *lächel*
    Der kleine Bläuling ist auch so hübsch, wie schön, daß er so brav sitzenblieb!
    Ich wünsche Dir noch einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde diese Heuballen auch immer wieder total fotogen. Und dann noch in Kombination mit den Sonnenblumen - Hochsommer pur!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  10. Deine Fotos sind so schön... passt genau zur Zeit Ende August.

    AntwortenLöschen
  11. Ja sie rollen übers Stoppelfeld ,auch bei uns. Schön hast du sie festgehalten!
    liebe grüße, Klärchen

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Christa,

    sie sehen gut aus. Früher wurde das Heu und Stroh lose auf Hänger verladen. Als Kind habe ich da immer gerne bei geholfen. Solche Abgrenzungen mit einem Blumengürtel sind eine sehr schöne Sache. Sie beleben das Landschaftsbild.
    Danke für die Bilder.

    Viele Grüße
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  13. Ein bei uns eher seltener Anblick, da die Bauern hier die Rollen gleich mit Folie einschweißen, so braucht man keinen Scheunen zum Einlagern . schöner sind die Strohballen aber so wie du sie fotografiert hast.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  14. ...gut dass sie nicht rollen und niemanden "überrollen" - mir gefallen die wie zufällig verteilten Stroh- oder Heuballen auch immer - gibt tolle Bilder, wie man bei dir sehen kann!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa,

    es ist immer wieder schön, wenn man diese Strohballen sieht. Vielen lieben DANK für diese herrlichen Impressionen. Vor ein paar Jahren haben wir das Rollen live bei uns im Feld mitbekommen, ich könnte da stundenlang zuschauen.

    Den Bläuling hast Du auch ganz wunderbar erwischt.

    Sommerliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Christa,

    Nö sie rollen nicht..*lach*
    Nur bissel wenn sie dann verladen werden :)

    Sonnenblumen sind so schön, aber der Gedanken kommt dann leise angeschlichen, es wird bald Herbst.

    Undvein sehr schönes Foto vom Schmetterling.

    Liebe Grüsse
    Elke
    -----------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  17. Na guck an, ist das doch heute schon der zweite mir bis dato unbekannte Bläuling. Und nun auch noch ein kleiner Liebesgott. Bei Edith fand ich gerade den kleinschwänzigen Bläuling. Hm, da dürfte aber kein logischer Zusammenhang bestehen ;-)
    Lieben Gruß
    Elke
    ________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.