Mittwoch, 25. Oktober 2017

Das Städtchen heißt....

Wir laufen mal schnell zum Main hinunter, dann wissen wir es.


Kerstin hatte eine Ahnung, wollte es aber nicht sagen, Elke nannte dann gestern noch den Namen der Stadt.
Mit der Fähre wollen wir später wieder auf die andere Mainseite übersetzen, aber jetzt laufen wir zurück zur Einhard Basilika, der Pfarrei St. Marcellinus und Petrus, zwei römische Märtyrer und Schutzpatronen von Seligenstadt. Beide starben bei der letzten großen Christenverfolgung in 304 in Rom. Ihre Gebeine wurden von dem Erbauer der Basilika, Einhard, daher auch Einhard-Basilika genannt, in 828 zurück nach Seligenstadt gebracht.



  Eine Frau liest gerade einen Infozettel an der Kirchentür. Darauf steht, die Basilika ist heute wegen Sanierungsarbeiten leider nicht zu besichtigen. Schade, denn wir wären gerne hineingegangen.
In einem Schrein unter dem Hauptaltar befinden sich nämlich die Gebeine der beiden Märtyrer.


Also ziehen wir ein Stück weiter, denn nebenan befindet sich gleich die ehemalige Benediktinerabtei von Seligenstadt, eine der fast komplett erhaltenen Klosteranlagen Hessens.
Auf dem Weg dorthin kommen wir wieder an schönen Fachwerkhäusern, Restaurants vorbei und da stand dieser hübsche MG.


Best icecream in town gibt es beim Eis-Kaiser. Wir gönnten uns zwar ein köstliches Eis, aber ich hatte es nicht fotografiert.

Wir sind jetzt schon auf dem Hof der Klosteranlage.


Eingang zum Museum



Den nachfolgenden Turm seht ihr als Anschnitt im Bild darüber in der Mitte.


Rechter Hand befindet sich ein idyllischer Garten, eher Wiese, hier werden Schafe, Ziegen und Hühner gehalten.


Und morgen gehen wir dann durch dieses Tor hinein in den Klostergarten.


Ich war schon sehr oft dort und er ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. :-)

In der Weihnachtszeit, das schnitt auch Kerstin gestern in ihrem Kommentar an, findet in Seligenstadt ein wirklich schöner Weihnachtsmarkt statt, sowohl auf dem Marktplatz wie auch auf dem Klostergelände, hier und hier.
Wer in der Nähe ist und Zeit hat, ein Besuch lohnt sich.

Kommentare:

  1. Na, da bin ich ja froh dass ich immer früh lese und mir die Spannung geblieben ist ;-) Noch nie dort gewesen würde mir das Städtchen aber auch gefallen. Richtig einladend und soviele schöne Dinge zu entdecken. Schade mit der Kirche, aber wie ich dich kenne wirst du bestimmt nochmal hinfahren und uns dann auch das Innere zeigen. Vielleicht ja auch an Weihnachten ;-)

    Freue mich jedenfalls shcon afu die Fortsetzung und danke dir dass du uns wieder so toll bebildert mitgenommen hast.

    Herzliche sowie liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sorry...Kauderwelch hoch drei, meine Finger scheinen heute nen Dreher zu haben ;-))))

      Löschen
  2. Liebe Christa
    gerne würde ich mit diesem "hübschen Autochen" durch die Stadt fahren,
    danke für die tollen Bilder.
    Es ist nur immer schade, wenn man vor verschlossenen Kirchen steht, bin ich
    neu in einem Ort oder einer Stadt ist das ein "Muss" diese zu besichtigen und eine Kerze anzuzünden, das ist mir immer ein Bedürfnis. Es kommt allerdings immer öfter vor, dass auf Grund von Vandalismus usw. diese nicht rund um die Uhr geöffnet haben.
    Ich wünsche dir einen sonnigen Herbsttag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    aha, das wäre ich nie drauf gekommen. Vom Namen her kenne ich Seligenstadt aber ich war noch nie dort. Da sieht man wieder, was man doch für schöne Städte in Deutschland hat.

    Zum Weihnachtsmarkt wirds es wohl auch nichts werden, denn da besuche ich den dieses Jahr auf der Wartburg und in Eisenach. Da freue ich mich schon saumäßig drauf. :-)
    Aber ich werden noch die schönen mittelalterlichen Weihnachtsmärkte in Leonberg, Weilderstadt und auch in Herrenberg besuchen. Da bleibt dann trotz Rentnerdasein nicht mehr viel Zeit :-)).

    Jetzt bin ich gespannt auf morgen. Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,

    wunderschöne Eindrücke hast Du von diesem Städtchen mitgebracht. Ich kenne Seligenstadt nicht, aber das würde mir sicher auch gefallen. Ich liebe solche alten Häuser und auch die kirchlichen Gebäude schaue ich mir immer gerne an.
    Danke, dass Du uns auf Deinem Spaziergang mitgenommen hast.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christa,

    lieben Dank für deinen Besuch bei uns.
    Das Städtchen hat einen herrlichen Namen. In Deutschland gibt es so viele hübsche alte Städtchen...ich mag sowas so gern. Auch wenn es zu damaliger Zeit vermutlich eher nicht romantisch zu und her ging, so versprühen sie heute dennoch diesen Charme.
    Ich liebe Weihnachtsmärkte. Brauchen tut ich kaum etwas, aber das Feeling geniesse ich sehr in der Adventszeit.

    Hab eine gute Zeit, schöne Herbsttage und viele tolle Fotomomente.

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Ist das ein schmuckes Städtchen, Christa, es lädt wirklich ein mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und Märkten. Seligenstadt habe ich noch nie besucht, weiß aber wo es liegt. Die Wiese mit dem Schaf sieht so heimelig aus, man kann sich das Motiv auch gut auf einem alten Gemälde vorstellen. Der Klostergarten würde mich auch sehr interessieren, schon der Eingang gefällt mir. Danke für die interessanten Bilder...ich bin gerne bei den Besichtigungen dabei. Herzlichst, HanLo


    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa, das war wieder einmal ein wundervoller Spaziergang! Bei Gebeinen und Heiligenknochen muss ich immer an meinen Deutschprofessor in der Schule denken. Er meinte einmal, wenn man die Knochen vom Hl. Nikolaus alle zusammen zählt, gibt es ihn wohl in mehrfacher Ausführung. Im Mittelalter war es ja leider vielfach üblich einfach Gebeine von einem Friedhof zu fladern und diese dann als Knochen der Person so und so auszugeben. Die Märtyrer waren ja schon lange tot bevor der Usus mit der Aufbahrung in den Kirchen aufkam, die Begräbnisstätte unbekannt....

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,
    Seligenstadt ... den Namen kenne ich, aber ich war noch nie dort. Deine Bilder zeigen mir aber, daß dieses so schöne Städtchen unbedingt einen Besuch wert ist!
    Danke für die vielen schönen Bilder und interessanten Informationen dazu!
    Hab einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,
    Seligenstadt ein schöner Name für dieses wunderbare Städtchen. Tolle Fotos sind das wieder und schade dass ihr in die Kirche nicht gehen konntet, Weihnachten das kann ich mir sehr romantisch vorstellen!
    Schönen Mittwoch wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  10. so ein idyllisches Städtchen. Wunderschön!
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Christa,
    den Namen habe ich zwar schon gehört aber das Städtchen selbst kenne ich nicht. Sicher ist es aber einen Besuch wert...wie so viele andere alte Städtchen auch. Eis-Kaiser hört sich prima an, da muss das Eis ja wirklich ganz herausragend geschmeckt haben.

    Vielen Dank für's Mitnehmen und liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Bilder hast du für uns mitgebracht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Ahhhh Seligenstadt ist es ;-)
    Ja, liebe Christa vorbeigefahren bin ich da sehr, sehr oft auf meinem Weg nach und von Holland ( A 3 ),
    aber weil ich damals immer einen Kater mit hatte, haben wir immer die Direttissima genommen, um das
    Tier nicht noch mehr zu stressen. Also kenne ich auf der Strecke leider gar nix.
    Dank Deiner Bilder kann ich es jetzt wenigstens virtuell kennenlernen. Das freut mich, ist es doch ein wirklich besuchenswertes Städtchen. Danke.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag noch
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Christa,
    der Herbst ist bei mir Wanderzeit und ich bin jetzt häufiger unterwegs.
    Seligenstadt ist ein richtig schönes Städtchen und vielleicht auch eine etwas längere Anfahrt wert. Deine schönen Bilder machen Lust auf einen Besuch . Besonders gut gefällt mir das Museumsgebäude.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
  15. So richtig mainfränkisch eben! Heimatgefühle, obwohl wir dort immer über 30 Jahre nur von der Autobahn abgefahren sind, um uns schnell in den Odenwald aufzumachen. Und jetzt sind die Eltern tot, und werweiß, ob ich da noch mal hinkomme. Lohnen würde es sich...
    Danke fürs Mitnehmen!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  16. O weh, war das als Rätsel gedacht? Da habe ich ja "gespoilert", wie man das heutzutage nennt ;-) Tut mir leid. Ich war tatsächlich erst einmal in Seligenstadt, aber es hat mir gut gefallen. Bei uns ist leider niemand sehr unternehmungslustig. In diesem Jahr habe ich gemerkt, dass es mir langsam keine so große Freude mehr macht, dauernd allein unterwegs zu sein. Aber zu Hause rumhocken ist auch keine Alternative. Das muss im nächsten Jahr wieder anders werden.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  17. Also ich muss schon sagen ... der Main hat viel zu bieten :-)
    Wir kennen bisher nur die Ecke um Randersacker, Nordheim, Sommerhausen und so. Wir sollten also auch mal Richtung Seligenstadt fahren ;-)
    Danke wieder für die schönen Bilder.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  18. Deinen Fotos machen auf alle Fälle Lust das Stäcthchen mal kennen zu lernen

    lg gabi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.