Donnerstag, 26. Oktober 2017

Der Klostergarten

Ich freue mich, dass euch der gestrige Bummel durch Seligenstadt gefallen hat und heute gehen wir hinein in den Klostergarten.
Gleich im Eingangsbereich steht ein Wagen mit Kräutertöpfen, die man käuflich erwerben kann, den Kaufpreis wirft man in die Gießkanne. :-)


Der Klostergarten beinhaltet einen Apothekergarten, Kräutergarten mit Gewürzen, Gemüsegarten mit traditionellem Mischkulturanbau, ein Färbergarten mit Färbepflanzen und in den einzelnen Beeten  stehen Obstbäume. Zitruspflanzen mit einer Orangerie sind auch vorhanden.


Um diese Jahreszeit ist es natürlich nicht mehr so gut bestellt mit den Kräutern, diese kann man schöner im Sommer sehen.


Salat und Gemüse aber haben noch Saison.


Ich zeige jetzt den Garten mal aus verschiedenen Perspektiven und einige Detailaufnahmen von dem, was noch blüht. Dunkle Wolken ziehen auf, ein paar kleine Regentropfen sind schon gefallen, hoffentlich hält das Wetter noch.








Klar, dass hier gerne fotografiert wird.


In der Mitte des Gartens befindet sich ein Rondell mit Artischocken.




Eine Wasserfontäne befindet sich auf einer Wegkreuzung.


Mangold mit seinen leuchtend roten Stielen sticht sofort ins Auge.


Wir verlassen den Garten wieder und werfen noch einen Blick über einen hohen Zaun auf ein schön renoviertes Fachwerkhaus.


Ich werde euch noch einmal Fotos von diesem Garten von einer anderen Jahreszeit zeigen.

Was für ein Fußballkrimi gestern Abend in Leipzig, das war Nervenkitzel pur! Die Unparteiischen sollte man noch mal zur Schulung schicken bei den zahlreichen Fehlentscheidungen!
Die Roten Bullen kamen dann doch noch zu ihrem Elfmeter, auch wenn dieser einer wunderschönen Schwalbe vorausging.
Beim Elfmeterschießen hatten die Bayern letztendlich die Nase vorne....auf geht's ins Achtelfinale!
Am Samstag bekommen die Leipziger ja eine neue Chance in München.


Kommentare:

  1. Liebe Christa,
    Fußball geht an mir vorbei, ich kann damit gar nichts anfangen. Seufz!
    Dafür habe ich gestern gesungen im Chor und das ist dann immer gleichzeit noch ein nettes Zusammensein und zum Quatschen. War nett.

    Das glaube ich, dass hier gerne fotografiert wird, ist ja auch ein schönes Motiv und deine Artischocken sind ja sooo schön. Ich mag sie gerne essen, besonders die Herzen.

    Klostergärten sind immer etwas so schönes, da habe ich auch schon einige gesehen. Mal sehen, wie es hier zu einer anderen Jahreszeit aussehen wird.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Also an der Kapuzinerkresse hätte ich nicht vorbeigehen können ohne zu "naschen". Ich liebe diesen pfeffrigen Geschmack.

    Ein herrlich angelegter Garten, sowas von "aufgeräumt", einfach passend für einen Klostergarten bei dem ich mir das frühere Leben richtig gut vorstellen kann.

    Lieben Dank dass du uns auch hier so klasse bebildert mitgenommen hast. Ich konnte es genießen.

    Liebste Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christa,
    das ist ein wundervoller Klostergarten! Wie schön die Beete angelegt sind, so, wie es schon früher war! Danke für diese schönen Einblicke!
    Hab einen wundervollen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. ich mag die Klostergärten was da alles zu sehen gibt ist toll!
    Ein wunderschöner und grosser angelegter Garten! du hast wieder wunderbare Fotos davon gemacht.
    Ich freu mich schon auf die Fotos von einer anderen Zeiraum da smuss doch herrlich blühen alles dann.
    Ich wünsche dir einen schönen Donnerstag!
    Lueben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ooooh, die Artischocken, die sehe ich immer wieder gerne. Aber auch gemalte Boleten find ich lecker! ;-))) Nur, daß Du schon mal Bescheid weißt! ♥️

    PS: Hast Du mal das Ganduja beim Kaiser probiert? ... ist mein Fave! 😀

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich glaube, es heißt Gijanduia. Oder? Egal, Du weißt was ich schmecke äh meine.

    AntwortenLöschen
  7. Der Garten ist ja toll. was es da alles gibt, sogar Artischocken. Die gibt es bei uns nicht, wohl zu kalt.
    Überhaupt schöne Fotos, da mir Natur besser gefällt, als Städte :-))

    Alles Liebe von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa,
    der Klostergarten ist wundervoll. Er hat nicht nur eine beeindruckende Vielfalt zu bieten sondern ist auch ein wahrer Augenschmaus. Loretta und ich haben auch schon mal einen Klostergarten besucht, der auch sehr interessant war und ähnlich vielfältig bepflanzt, er sah aber nicht so gut aus.
    Fußball interessiert mich nur am Rande und ich dachte mit dem Videobeweis gäbe es jetzt auch nicht mehr so viele Fehlentscheidungen oder wird der gar nicht bei jedem Spiel eingesetzt?

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa
    wenn ich diesen Klostergarten betrachte erinnert mich das immer
    an meine Kindheit. Eines unserer Kurzwandertagsausfüge war in ein
    "Karmelitenkloster" und die Nonnen hatten genauso einen riesigen, bunten
    Blumen-u. Gemüsegarten.
    Tolle Fotos.
    Ich wünsche dir einen sonnigen Tag.
    Lg Sadie

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Christa,
    sicher kannst du dir denken in welchem teil des gartens ich erst einmal verschwunden wäre :))
    Erstaunlich, was man auch heute noch so alles in einem Klostergarten anbaut. Da bin ich dann mal gespannt, was es im Frühjahr und Sommer dort zu entdecken gibt. An der Kapuzinerkresse habe ich eben mal genascht...falls du eine Blüte vermissen solltest :)))

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    ich habe den Klostergarten im Frühjahr besucht und mir vorgenommen zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal reinzuschauen. Leider hat das nicht geklappt und ich freue mich ganz arg über deine Fotos. Hätte gar nicht gedacht, dass es jetzt noch so viel zu sehen gibt. Konnte man auch Salat kaufen?

    Ja, das war wirklich ein spannendes Spiel gestern Abend aber den Schiedsrichter hätte ich gerne mal…. nein, das verrate ich jetzt lieber nicht *lach*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa, also diesen Garten würde ich auch sofort besuchen. Ich finde, er ist für Ende Oktober noch sehr gut bestückt!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,

    ja den Klostergarten mag ich auch so gerne !! Schöne Fotos. Vom Mangold war ich auch so begeistert dass ich ihn dieses Jahr hier angebaut habe aber leider ist er nicht so leuchtend und üppig geworden. Ich werde es nächstes Jahr noch einmal probieren.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Christa,
    herrlich schaut dieser Garten aus!!! Wirklich was ganz besonderes.
    Dein 5. Bild von oben gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht man wirklich selten, dass Salatköpfe so fantastisch in Reih und Glied stehen, ich finde, in einen Klostergarten passt das sehr gut rein. Die Mauer mit den Spalieren gefällt mir auch sehr, sicher blüht und grünt es dort im Sommer üppig. Hätten wir in der Nähe solch einen Klostergarten, würde mich das glücklich machen. Du hast die Bildfolge sehr schön ausgewählt, so hatte man ein wenig das Gefühl beim Rundgang dabei zu sein. Dankeschön Christa! Herzlichst, HanLo

    AntwortenLöschen
  16. Das ist wirklich ein wunderschöner Garten. Und ich finde ihn auch - oder gerade in dieser Jahreszeit besonders interessant. Da hängen doch tatsächlich noch Feigen an den Zweigen? und so tolle Artischockenblüten. Danke dass wir bei deinen Spaziergängen so oft dabei sein dürfen :-)

    Und ja - das Fußballspiel war bis zum Schluss spannend :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christa,

    Vom Eingang hätte ich mir auch gerne ein Töpfchen mit Kräutern mitgenommen (Thymian), das fehlt mir noch hier zu Hause.
    Herrlich so ein Kräutergarten, da wäre ich auch gerne gewesen. Ich rieche förmlich die Kräuter.

    Glückwunsch den Bayern, das nächste Spiel gewinnen unsere Jungs von Leipzig. Das wir nicht gerade gejubelt haben, kannst du sicher verstehen. Aber spannend wars bis zum Schluss.

    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  18. Sehr schön- der garten erinnert mich in seiner Gestaltung etwas an den bei Schloß Benrath

    lg und einen guten Start ins WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Christa,
    dieser Klostergarten ist ja "mustergültig" - einfach herrlich was es alles gibt und wie das in Schuss gehalten wird.
    Dass hier gerne fotografiert wird, wundert mich nicht, denn so etwas sieht man ja nicht alle Tage.
    Gibt es da auch Verkauf, oder wird alles nur im Kloster verwendet (bis auf die Kräuter halt).
    Danke für Deine "Reise" durch den Garten, so kann man sich daran erfreuen ohne da gewesen zu sein.

    Liebe Grüße und hab ein feines Wochenende
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  20. What a gorgeous town and gardens! That is one thing I really love about Germany. Everywhere you go is picture worthy!

    AntwortenLöschen
  21. Danke für den Bummel quer durch den Garten - wunderschöne Eindrücke kann man sammeln, das hat bestimmt Spaß gemacht und alles so schön angelegt.
    Besonders toll finde ich den Wagen mit dazugehöriger "Geldannahmestelle", wenn so etwas doch überall funktionieren würde. Das genieße ich so in der Heide und in Dänemark, da kannst Du auch was mitnehmen und das Geld dann dort hinterlegen, hier bei uns wird es immer seltener (selbst bei den Blumenfeldern zum selbst schneiden sitzen oft welche
    Schönen Abend und lieben Gruß
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  22. Klostergärten rufen bei mir immer eine besondere Faszination wach, liebe Christa. Ganz speziell, wenn sie noch gepflegt werden. Da hätte ich mich auch sehr wohl gefühlt.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.