Mittwoch, 11. April 2018

Zauberhafte Mandelblüte in der Pfalz

Zunächst noch ein Nachtrag zu dem Storchenpaar auf dem Funkmast der Bahn. Da dieses Gebiet ein NSG (Naturschutzgebiet) ist, bestehen dort ganz besondere Gesetze und Regeln und man kann halt nicht einfach so einen neuen neuen Storchenmast dort errichten. Hier genügt es nicht, eine Erlaubnis der Unteren Naturschutzbehörde zu erhalten, sondern zuständig ist jetzt die Obere Naturschutzbehörde, in unserem Fall eingegliedert beim Regierungspräsidenten in Darmstadt. Darüberhinaus benötigt man ebenfalls noch die Genehmigung des Forstamtes in Hanau-Wolfgang.
Der Amtsschimmel lässt grüßen, denn all dies dauert......, sofern man die Genehmigung überhaupt erhält.
Hat man beide in der Tasche, muss man die Genehmigung des Grundbesitzers einholen und eventuell zusätzlich noch seines Pächters.
Ihr seht, ein Unterfangen, was nicht in wenigen Tagen umzusetzen ist. All dies wäre uns erst einmal erspart geblieben, hätte die Bahn für taugliche Abwehrmaßnahmen zum Neubau eines Nests grundsätzlich gesorgt. Dann hätte von vornherein das Storchenpaar sich um einen anderen Platz bemühen müssen.
Aber nun müssen wir schauen, welchen neuen Weg wir einschlagen können.

Am Montag fuhren mein Mann und ich in die Pfalz, um noch etwas von der Mandelblüte mitzubekommen. Die Wetterprognosen am Wochenende sahen für Montag noch super aus, also nichts wie los.
Allerdings spielte zunächst das Wetter dann doch nicht so optimal mit, wie es noch am Montag war. Der total blaue Himmel fehlte, aber egal, es war einfach schön, die herrlichen Blüten wieder zu genießen.
Wie immer, wenn wir uns auf den Weg zur Mandelblüte machen, beginnen wir in dem schönen Weinort Birkweiler. Dort verläuft ein schöner Weg vom Dorfrand hinauf in die Weinberge. Wir laufen ihn immer wieder gerne, weil man oben einen tollen Blick auf das Birkweiler, die umliegenden Weinberge hat und eben die wunderschönen Blüten auf dem Spaziergang genießen kann.

Ich lief bergauf und habe mich dann mal umgedreht.




Ständig ergeben sich neue Perspektiven.


Unterm Mandelbaum eine kleine Pause einlegen und den Blick genießen. Die Gemeinde Birkweiler besitzt zwei Kirchen, wie ihr auf den folgenden beiden Fotos sehen könnt. Bevor ich jetzt mehr darüber hier erzähle, lest es einfach nach, solltet ihr Interesse haben, hier.



Wir laufen weiter bergauf, ein neuer Blick.


Wo wir sind  zeigt das folgende Foto.


Der Weg, den ich nach oben gelaufen bin, hat in Bezug auf die Mandelblüte weiter etwas eingebüßt, was mit den doch ins Alter gekommenen Bäumen zu tun hat. Sie blühen nicht mehr so üppig wie noch vor vier oder fünf Jahren. Trotzdem.....ich mag diesen Weg abseits vom Touristenrummel sehr.

In einem weiteren post zeige ich euch noch etliche Fotos.

Kommentare:

  1. Liebe Christa,
    ich dachte noch, so einfach geht das doch alles im Naturschutzgebiet nicht!

    Die Mandelblüte gefällt mir auch sehr sehr gut. In den Gärten sehe ich sie immer wieder und freue mich auch daran.
    Das muß man gar nicht in die Ferne reisen, wo das Gute doch so nah ist.

    :-))

    Lieben Gruß Eva
    die sich jetzt mal wacker durch die neuen Vorschriften des Datenschutzes durchgearbeitet hat und das alles so recht nicht kapiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,
      eine Genehmigung braucht ihre Zeit.
      Da müssen viele Imponderabilien ausgeschlossen werden und verschiedene Ämter müssen zu solchen Dingen befragt werden.
      Das geht nicht so von heute auf morgen, weil diese Sache ja auch nicht die einzige Sache ist, die bearbeitet werden muß.
      Rechtliche Dinge müssen beachtet werden und und und!

      Ich habe lange mit - allerdings anderen Genehmigungen - zu tun gehabt und es sind soviele Sachen zu beachten, ausserdem kommt zu solchen Dingen auch noch das übliche Tagesgeschäft dazu.

      Da muß vieles beachtet werden, übrigens eine Baugenehmigung in Stuttgart zu bekommen, dauerte, als ich noch sowas gemacht habe, etwa 3 - 4 Monate.
      Das aber nur am Rande.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. Liebe Eva,
      das weiß ich, dass dies alles Zeit benötigt. Darum erwähnte ich es ja noch einmal in diesem post.
      Gerade aus diesem Grund war es notwendig, das Paar in diesem Jahr noch einmal auf dem Funkmast brüten zu lassen.

      LG Christa

      Löschen
  2. Liebe Christa, diese Vorschriften sind schlimm wer da alles Genehmigungen machen muss puhhh...
    Die Mandelblüten sind so schön und so ruhig und man kann so schön geniessen alles... ja ich dachte auch schon ist was wenig sonst in den Jahren war es fülliger dort! Trotzdem der Spaziergang an diesem Ort ist klasse.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!
    Lieben Gruss Elke
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Christa,

    diese Amtsschimmel und die vielen Behörden einfach ganz schlimm. Warum muss alles immer so lange dauern. Hoffe das es mit euren Störchen noch ein gutes Happyend gibt. Auch für die kommenden Jahre.

    Wunderschön dieser Mandelbütenpfand. Auf dieser Bank würde ich auch gerne Rast machen. Der Ausblick lohnt sich.
    Wir waren gestern unterwegs, was da nun alles schon blüht, der Wahnsinn und das in nur in ein paar Tagen.

    Liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  4. Ja liebe Christa , das ist die deutsche Bürokratie . Tolle Bilder hast du von der wundervollen Mandelblüte gemacht . Da es die letzten Tage so schönes Wetter war , ist die Natur explodiert . Heute macht die Sonne allerdings Pause .
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, liebe Christa
    tja das kennt man auch bei uns "Bürokratie pur"
    aber da kannst nichts machen.
    Einfach traumhafte Bilder von der Mandelblüte, jetzt
    kommt der Frühling schön langsam auch bei uns in Fahrt-
    da bin ich froh.
    Ich wünsche dir einen fröhlichen, sonnigen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  6. Ha, da habe ich im Grunde schon drauf gewartet, so habe ich stets deine "alten" Bilder vor Augen wenn ich an Mandelblüte denke oder sie sehe. Wie gut dass ihr den Weg dann dorthin noch geschafft hat und wirklich ein toller Ausflug. Kann mir sehr gut vorstellen wie schön es ist dort "wandern" zu gehen. Danke dir vielmals dass du es mit uns teilst.

    Danke auch für die Info bezüglich der Störche. Im Grunde schon irre...da wird von Naturschutz gesprochen und will man etwas dafür tun dann muss man dennoch soviele Hürden gehen. Ich hoffe mal ihr könnt aber etwas postiv bewirken, und sei es wirklich eine sinnvolle "Abwehr" damit sie sich im nächsten Jahr einen neuen Platz suchen. Schön wäre es natürlich auch wenn der Besitzer sich mit einbringen würde. Ich drücke euch jedenfalls die Daumen.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Ich genieße es diese rosa Blütenträume zu betrachten - das ist jedes Jahr aufs Neue schön

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Es lebe der Bürokratismus! Eines Tages werden wir uns selbst "weg organisiert" haben. Übrig bleiben die Lebewesen, die nicht unter diesem Gen leiden. Ja, und dann können die Störche auch wieder in Ruhe niesten.
    Wirklich toll, dass ihr ein Auge auf das Storchenpaar habt.
    Ach ja, Mandelblüte. Ist sie nicht wunderschön! Bei uns ist die Blütezeit der Mandeln leider schon vorbei, aber jedes Jahr auf Neue begeistert mich diese Blütenpracht.
    Wünsche Dir einen schönen Tag und für die Störche alles Gute, Angelika (ZamJu)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,
    Wie gut, dass dieses Chaos mit dem brütenden Storchenpaar heuer passiert ist und sie jetzt trotzdem diesen Platz benützen können. Nun sind ja einige Monate Zeit und hoffentlich werden sich Bahn-Gesetzgeber und Naturschutz bis zum nächsten Frühjahr einig, wie die Sache gelöst werden kann.
    Wobei ich wiederum betone - in Sachen Naturschutz, seid ihr uns voraus !

    Dein Ausflug zu den Mandelblüten, einfach herrlich. Solche Wege würde ich auch gerne zur Verfügung haben, um mit meiner Joy, ohne Autoverkehr beachten zu müssen, Spazieren zu gehen.
    Ich selbst werde in den nächsten Tagen versuchen, die Kirschblüten zu fotografieren und ich hoffe,
    dafür ein gutes "Wetterl" zu haben.

    Liebe Grüße an Dich und hab's fein
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  10. Einfach wunderschön, Christa! In meiner Gegend gibt es keine Mandelbäume.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

  11. Wunderschön liebe Christa,
    Bin fast ein wenig "neidisch", weil es schon so weit ist bei euch.
    Nein natürlich bin ich das nicht, erfreue mich einfach an deinen Fotos.

    (Schwierig solche Genehmigungen bezüglich dem Storchenpaar)

    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,
    danke für diese herrlichen Bilder! Früher bin ich den Mandelpfad auch öfters gelaufen, lange war ich nicht mehr dort ....
    Aber die Bilder sind mir so vertraut *lächel*
    Ich wünsche Dir noch einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,

    das sieht wirklich wunderschön aus. Mandelbäume haben wir hier keine, aber die Zierkirschen blühen jetzt überall in Weiß und Rosa.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Die schaue ich mir gerne an. Sogar die japanische Zierkirsche blüht schon und die Blutpflaume. Ein Traum in Rosa.Eine Freude ist es zur Zeit, wie alles so herrlich blüht.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa,

    oh das tut mir aber sehr leid mit dieser Bürokratie manchmal glaube ich ehrlich Deutschland schafft sich bald selber ab, schrecklich :-(((!!!

    Oh wie schön, ich liebe die Pfalz einfach herrlich ist es dort und die Mandelblüte ein richtiger Augenschmaus auch ohne stahlblauen Himmel :-)). Danke fürs Mitnehmen♥

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. ...diesen Weg bin ich letztes Jahr auch gegangen, liebe Christa,
    wirklich schön dort...über deine Bilder freue ich mich sehr,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. Die Mandelblüte ist einfach wunderschön. Wunderschöne Bilder liebe Christa. Die Bürokratie ist natürlich nicht so prickelnd. Da kann man nicht einfach mal handeln.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Bewundernswert, wie du wegen des Storchennestes am Ball bleibst....
    Die Mandelblüte in der Rheinebene konnten wir schon vom Zug aus bei der Rückkehr aus München bestaunen. Da merkt man dann wieder, wie voraus diese Region dem Rheintal bei uns ist. Hier hat dann die Magnolie geblüht, als wir ankamen, wirft aber schon die Blütenblätter inzwischen ab und die Kirsche startet durch.
    Eine weiterhin schöne Frühlingszeit wünscht dir
    Astrid

    AntwortenLöschen
  19. Moin liebe Christa,
    Mandelblüten... ein Traum... einfach herrlich. Solche Wege, wo rechts und links Mandelbäume stehen gibt es bei uns nicht... schade.
    Bei uns ist ja alles noch nicht so weit wie bei euch, jetzt fängt gerade die Forsithie an zu blühen. Wir hier im Norden hinken ja immer etwas hinterher, aber ich freum ich schon drauf.

    Viele liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.