Freitag, 29. Juni 2018

Ein Schwänzchen

..... und was für ein gegabeltes, war zu sehen, als ich meinen Blick nach oben richtete.

 
Habt ihr erkannt, wer hier wohnt? Nein? Dann schaut mal, ein Köpfchen ist nun auch sichtbar.


Boaaaah, das ging  jetzt aber schnell und die Kamera war gar nicht auf so einen schnellen Anflug eingestellt. Der Partner war abgekommen.


Und sofort war auch auch der andere Nestbewohner schon weg.
Jetzt erst mal in die Wohnung schauen. :-)


Bei unseren Nachbarn brüten seit einigen Jahren in mehreren Nestern Schwalben, aber diese Schwalben sind hier schon etwas Besonderes, denn es sind Rauchschwalben.
Bei uns sieht man sie nicht so häufig und schon gar nicht an normalen Häusern, sondern eher in Ställen eines Bauernhofes und von diesen gibt es nicht mehr allzu viele.
Mehlschwalben sind bei uns weitaus mehr verbreitet. Deshalb ist es für mich etwas Besonderes, wenn ich den schönen Rauchschwalben hier begegne. :-)


Schaut mal, wie dicht unter der Decke einer Hofüberdachung sich dieses Nest befindet. Die Schwalben haben kaum Luft nach oben und trotzdem meistern sie es, dort anzufliegen.



Mal sehen, ob es hier in diesem Nest noch Nachwuchs geben wird. 

Fußball-WM ist für unsere Elf ja bereits Schnee von vorgestern. Darüber muss man nicht mehr diskutieren, außer.......unsere Elf hat sich sehr enttäuschend gegen die quirligen Südkoreaner präsentiert, die weitaus mehr Einsatz und Präsenz auf dem Platz zeigten.
So kann man halt keinen Blumentopf gewinnen, aber......man soll nicht alles verdammen! Vielleicht war es nicht schlecht, auch mal wieder auf den Boden der Tatsachen geholt worden zu sein.

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich etwas besonderes. Toll dass du sie beobachten und fotografieren konntest. Ich sehe die Unseren immer nur in der Luft fliegen, auch zu schnell und zu weit weg sie zu erwischen. Danke dir dass du auch diese schönen Aufnahmen und den Moment mit uns teilst.

    Tja, eiskalt erwischt, aber ging den Spanieren in 2014 nicht anders^^ Sehe ich auch so mit dem Boden der Tatsachen, und den Spott müssen sie nun über sich ergehen lassen. Haben sie nicht anders verdient.

    Traurig halt auch nur das nun so einige Gastwirte drunter zu leiden haben und auf ihren Kosten der Übertragung (Anschaffung und Co) sitzen bleiben. Lachen musste ich über eine Werbung eines Kaufhauses (Werbemail): "Auch wenn verloren, dafür etwas Positives für Sie: 40 Prozent Nachlass auf Fanartikel"

    So kann man es auch positv hinstellen, gell^^

    Wünsche dir noch einen tollen Tag und sende liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Da ich kein Fan bin, rührt mich das "Dilemma " recht wenig ;-)
    Was mich rührt sind deine beeindruckenden Fotos .
    Es sind wirklich wahre Baukünstler dies Schwalben.
    Danke wieder mal für´s zeigen.
    Einen schönen Freitag wünscht,
    mit ♥lichen Grüßen
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. wie schön - Schwalben habe ich erst einmal in Scharen in einem Dorf nahe der Ostsee gesehen.
    Hier bei uns im städtischen Bereich scheinen gar keine zu sein.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    schön,daß sich das Schwalbenpärchen nicht stören ließ und du viele tolle Fotos machen konntest!
    Bei uns brüten die Schwalben sogar in der Stadtmitte im Wohngebiet schon seit vielen Jahren.
    Sie haben sich also arrangiert mit der heutigen Zeit...
    War wohl nix bei der WM mit unseren Jungs...
    Ganz liebe Freitagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Aufnahmen sind dir da gelungen! Bei uns sind auch immer sehr viele Schwalben unterwegs - allerdings Mehlschwalben und keine Rauchschwalben.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    seit Jahren habe ich keine Rauchschwalben mehr gesehen, deswegen begeistern mich deine Fotos total. Ich wohnte ja im Norden und dort auf einem Bauernhof, dort gab es viele, viele Rauchschwalbennester, ich habe dem munteren Treiben immer lange zugeschaut. Im Sommer waren die Ställe ja leer und da war dann das Gezwitscher besonders schön anzuhören.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich was Besonderes! Glück gehabt!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Wunderbare Bilder sind die geworden. Sehr schön.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein besonderer Glücksfall, liebe Christa,
    dieses Rauchschwalben-Pärchen beobachten zu können. Wunderschöne Bilder hast Du gemacht und ich drücke mal die Daumen, dass es auch Nachwuchs gibt.
    Fußball??? Kein Thema mehr.....verdient verloren, leider!
    Aber das Leben geht weiter und jetzt ist hoffentlich Platz für einen echten Neubeginn!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ihr Schwälbchen, Christa macht sich so eine Mühe, Euch groß rauszubringen hier im Blog, na, da hättet Ihr aber vorher mal bißchen den Putzlappen schwingen können. 😌

    Und anschließend könnt Ihr dann zu mir kommen und weitermachen.🤣

    Also: Sauberes Wochenende und viele
    Liebgrüße,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    Ich freu mich immer über deine "Zwiesprachen/Beschreibungen"
    der Tiere bei dir/euch..Das ist so herrlich...

    Liebe Grüsse dir und deinen Lieben einen guten Start ins Wochenende..
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christa,
    danke für dieses wieder wunderschöne Schwätzchen :O) Die Bilder sind einfach herrlich! Danke, daß Du uns immer wieder so schöne Momente aus der Vogelwelt mitbringst!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christa,
    direkt über meinem Balkon haben sich seit Jahren auch Schwalben eingerichtet. Anscheinend vergrößern sie ihre Behausung jedes Jahr, oder sie bauen gleich neue Zimmer an. :-) Jedenfalls werfen sie jede Menge kleine Mauerstücke in den Garten. Allerdings sind sie kleiner und haben ein dunkleres Gefieder.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Sigi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.