Dienstag, 3. Juli 2018

Rot im Vorbeigehen

Von meinem Spaziergang letzten Sonntag bringe ich noch einige Fotos mit, auf denen "Rot" zu sehen war.
Fangen wir mal hiermit an!


Ich kam vorbei am Gelände unserer Bogenschützen und hier können sie ihre Pfeile auf Zielscheiben abschießen.


Das erkennt jeder!


Bevor die Brombeeren so richtig schwarz und reif sind, sind sie erst mal rot.

 
Das dürfte ein Hartriegel sein, dessen Früchte mir entgegen leuchten.


Vor dem Zaun eines saisonalen großen Gartens steht ein Fahrrad.  Ein Landwirt hat hier ein großes Stück Land zur Verfügung gestellt, aufgeteilt in einzelne Parzellen, die gepachtet werden können. Mit Tipps und Ratschlägen steht er den Pächtern zur Verfügung, was auf dem Ackerboden gut angebaut werden kann.


Wir gehen mal hinein. Ich weiß allerdings nicht, was auf dieser Parzelle angebaut wurde. Ein rankendes Gewächs mit roten kleinen roten Blüten, insgesamt war die Pflanze ungefähr 30 - 40 cm hoch.


Den Mangold kennt ihr sicherlich alle.



Nette Kerlchen tummelten sich auf den Kartoffelpflanzen. *g*


Auf dem Weg nach Hause, über einen anderen Gartenzaun geschaut,  entdeckte ich noch diese roten Rosen..


Wer noch mehr "Rot" sehen möchte, der sollte unbedingt bei Anne vorbeischauen, es lohnt sich. :-)


Eure Sachen werde ich mir morgen anschauen. Mit einer Blogrunde klappt es heute leider nicht mehr bei mir, da ich den ganzen Tag unterwegs war, aber ich werde mir eure roten Sachen auf jeden Fall auch noch anschauen. :-)


Kommentare:

  1. Da ist ja einiges rotes vor die Linse gekommen.
    Das unbekannte könnten Feuerbohnen sein.
    Viel Spass beim Grillieren wünscht, Pia

    AntwortenLöschen
  2. na da hast du ja einiges rotes zusammen getragen. rot ist aber auch eine tolle farbe, meine liebste. wenn man mal darauf achtet, läuft einem im alltag wirklich viel rot über den weg.
    nun stöbere ich gleich noch ein bisschen durch annes roter pracht.
    ich wünsche dir noch eine schöne woche.
    liebe grüße von der insel rügen, mandy

    AntwortenLöschen
  3. Na, die Bohnen und die Kartoffelkäferlarven kenne ich noch aus Kindertagen ;-)
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,

    na, das ist ja ein richtiges Sammelsurium. ;-) Da ist Dir aber eine Menge Rotes über den Weg gelaufen. Ja, wenn man die Augen offenhält, kann man eine ganze Menge finden. Beim Anblick der Kartoffelkäfer fällt mir gerade ein, dass ich die auch mal im Garten hatte. Da müsste ich eigentlich auch noch ein Foto haben. Denn ich fotografiere ja immer erst, ehe ich dann den Übertätern auf die Pelle rücke.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Uih Christa, du hast aber wahnsinnig viel gesammelt. Fleißig fleißig!
    Das nenne ich eine schöne Ausbeute.
    Bei den Pflanzen kann ich dir leider nicht helfen, denn die kommt mir überhaupt nicht bekannt vor.

    Schön, dass du wieder mit dabei warst. Vielen Dank liebe Christa!


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Siehste....im wahrsten Sinne des Wortes ;-) Schaut man nur genau hin kann man soviel rote Dinge entdecken, und das hast du gemacht und auch noch gleichzeitig "festgehalten". Toll, und dürfte ich wählen würde ich bei den Brombeeren sofort naschen *gg*

    Wünsche dir noch einen schönen Tag und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. oh ha..... da hat die Christ aber ganz schön viel rot gesehen :-)

    lg gabni

    AntwortenLöschen
  8. Da warst Du aber fleißig, liebe Christa,
    so viele verschiedene Rottöne, zum Teil essbar, andere nur zum Bewundern, aber alle wunderschön!
    Hab einen feinen Mittwoch,
    liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Bald sehe ich rot, wenn's nicht mal regnet..... Eine schöne Sammlung hast du zusamemngetragen. Ich bin auch der Meinung, das rote Geranke sind Feuerbohnen die man sogar im jungen Zustand essen kann, lecker.
    Einen schönen Tag wünscht
    Edith

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,
    viel Schönes Rot hast Du entdeckt! Bogen schiessen, das ist sicher toll, das würde ich acuh gern mal probieren ....
    Der Mangold sieht herlrich aus ( ich habe bunten in einem Topf ausgesät, da kann man jetzt auch schon bald ernten :O) ...) ...
    Und die niedlichen KArtoffelkäfer erinnern mich an meine Kindheit, wenn ich sie mit Opa gemeinsam von den Kartoffeln im Garten abgelesen habe ....( bekomm ich direkt Gänsehaut, wenn ich darn denke, aber als Kind hat mir das gar nichts ausgemacht *lach* )
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  11. Prima Rote Dinge liebe Christa.
    So viele interessante von Anfang bis Ende.

    Auser die Kartoffelkäfer, die sind nicht so mein "Ding" :)
    Fotografieren ja, aber anfassen nein :)

    Liebe Grüsse
    Elke
    _____________
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  12. Viele tolle rote Sachen...man muss nur die Augen offen halten.

    Liebe Grüsse Anett

    AntwortenLöschen
  13. ...da hast du ja eine schöne rote Sammlung zusammen getragen, liebe Christa,
    wenn man nur darauf achtet, findet man eine solche Vielfalt in kürzester Zeit...schön,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa,
    so sehen die Brombeeren, die sich bei uns im Garten selbst "angesetzt" haben, auch gerade aus. Einige wenige sind schon schwarz und genießbar, und das macht mir Freude, da nasch ich immer wieder mal! Das rote Geranke sind Bohnen, die hatte meine Oma auch immer im Garten. Meine Bohnen blühen aber weiß. Kartoffelkäferlarven würden mir keine große Freude bereiten, mir genügt es schon, dass sich die Nacktschnecken an meinen Kartoffelpflanzen vergriffen haben... Zum Glück haben sie noch genug übrig gelassen...
    Herzlichst, die Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/07/bahntrip-nach-budapest-teil-1.html

    AntwortenLöschen
  15. Schön Deine roten Eindrücke liebe Christa. Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen, wenn ich den Mangold sehe. Mmmmh...

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.