Dienstag, 23. Oktober 2018

Rotes unterwegs und zu Hause

Am Mainufer begegneten mir diese Bäume mit strahlend roten Blättern, ein Traum oder?


Im Frühjahr kaufte ich mir in einem Gartencenter einen Honigmelonen-Salbei (Salvia elegans) als hängende Pflanze. Er sah dort in einem Blumenkasten sehr apart aus in Kombination mit anderen Kräutern.
Also wanderte die kleine Pflanze bei mir neben Oregano, hängendem Rosmarin, Lavendel und Bergbohnenkraut auch in einen Kasten.
Aber, oh je, nach drei Wochen explodierte der Salbei und schoss in die Höhe, von wegen hängend.
Es wurde ihm und den anderen Kräutern zu eng.
Ich pflanzte den Salbei um, und zwar in einen größeren Topf. Den ganzen Sommer über goss ich ihn fleißig, er ist nämlich ein richtiger Wassersäufer. So richtig nach Melone schmeckten die Blätter aber nicht. Und ich wunderte mich, dass er auch nicht schon längst Blüten bekommen hatte, sondern gerade erst  jetzt er zu blühen beginnt, was auch ein Merkmal für den Ananas-Salbei (Salvia rutilans) ist. Seine Blätter habe ich den ganzen Sommer aber immer wieder verwendet. Sie schmecken wirklich nach Ananas. Auch die Blüten sind essbar, habe es heute getestet und ihr Geschmack ist bei weitem noch intensiver als bei den Blättern.
Folglich ist mein vermeintlicher Honigmelonen-Salbei ein Ananas-Salbei.


Den Blüten musste ich mal mit dem Makro-Objektiv zu Leibe rücken. Hier noch mehr Knospen als Blüten.


So schön leuchtend rot sind die Blüten.




Heute sammelt Anne/Wortperlen wieder allerlei Sachen in rot ein. Gerne verlinke ich meine roten Blätter und Blüten zu ihr. Schaut bei ihr mal vorbei, was andere Projekt-Teilnehmer mitgebracht haben.




Kommentare:

  1. Liebe Christa,
    die Bäume haben wirklich ein herrliches Rot! Ach, das sit ein so traumahft schönes Bild, danke dafür!
    Das mit dem Ananas-Salbei gefällt mir auch! Ich glaube, da muß ich auch mal schauen :O)
    Danke für diese schönen roten Bilder!
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wow...noch nie von gehört hab ich ausser dem "normalen Salbei" hier auch noch nie andere Arten gesehen. Da müsste ich echt mal rumgucken oder vielleicht nachfragen. Hört sich jedenfalls klasse an und vor allem sind die Blüten echt eine Wucht. Tolles Rot, ebenso wie von den Bäumen. Das ist auch eine Wucht und war bestimmt klasse dort lang zu gehen.

    Wünsche dir noch einen superschönen Tag und schicke liebe sowie herzliche Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. die roten Bäume sehen toll aus und auch der Salbei hat schöne rote Blüten

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christa,
    die Bäume sind schon sehr beeindruckend, aber das Rot des Salbeis hat mich noch mehr beeindruckt, ein sehr intensives Rot. Ich persönlich mag Ananas lieber als Honigmelone, die Verwechslung wäre mir also nur recht.
    Ich wünsche Dir noch eine wunderschöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Christa,

    mir geht es wie Wolfgang, die Blätter sind zwar schön aber die Blüten und Knospen von deinem Salbei sind noch viel schöner. Was eher ärgerlich ist, ist die falsche Etikettierung des Topfes. Zum Glück magst du auch Ananas und nicht nur Melonen. Vielleicht klappt es nächstes Jahr dann mit dem Melonen-Salbei.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Ja so liebe ich den Herbst ein wunderschönes Herbstimpressionsfoto liebe Christa.
    Ich wusste gar nicht, das es so viele Salbeiarten gibt - bei mir wuchert nur der normale, aber den mag ich auch gerne in Butter gebraten für Salbeibutter.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christa,
    Rot - "Röter" geht's nicht mehr ;-))
    Die Bäume sind ja schon traumhaft schön anzusehen, aber der Salbei setzt noch eins drauf.

    Salbei ja, aber Melonen und Ananas Salbei noch nie gehört. Aber ich bin ja auch nicht die Köchin vor dem Herrn. Bei saltimbocca alla romana beginnt und endet meine Salbeibekanntschaft *gg*

    Wieder etwas dazugelernt und Danke dafür.

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  8. Vielleicht hättest du ihn mit Wein gießen sollen *gg*.
    Die kleinen Blüten sehen aber sehr schön aus.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  9. Das ist mir auch schon passiert, dass ich eine falsch deklarierte Pflanze gekauft habe. Da beides Fruchtaroma sind hält sich die Verwechslung bei dir sicher noch in Grenzen. Wunderschön sind die Blüten.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christa,
    diese feuerroten Bäume sind wirklich traumhaft! Da verzeihen wir ihnen gerne, dass sie nachher für eine Weile erschöpft und kahl sind, gell. ;-) ♥
    Die roten Blüten sind einzigartig fein, so kraftvoll!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,

    Herrlich diese feuerroten Bäume.
    Und diese roten Blüten sind einfach superschön.
    Man kann sich garnicht sattsehen.

    Liebe Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Christa!
    Die Bäume sind der helle Wahnsinn, da wüßte ich gar nicht wo ich zuerst fotgrafieren sollte. Ich bin dann immer im Farbenrausch :-)
    Aber auch deine Blütenbilder sind einfach klasse!

    Danke für deinen schönen roten Beitrag!

    Herzliche Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Christa,
    Ananas-Salbei hatte ich auch schon einmal im Garten, er ist einjährig, denn im zweiten Jahr war er fort. Wir haben hier eine Gärtnerei die seltene Kräuter und Pflanzen im Angebot hat, wenn man dort einkaufen geht, schwindelt es einem im Kopf.
    Rote Bäume wirken.
    Lieber Gruß
    Edith

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Christa,
    die Bäume sind wirklich schön rot gefärbt und das mit dem Salbei ist ja interessant!
    Was es heute doch alles für Züchtungen gibt!
    Einen gemütlichen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christa, ein herrliches Rot, so schön sind die Farben des Herbstes.
    Nur eine Anmerkung kann es sein das mein Link Dich nicht ereicht. Es ist das zweite mal, darum fällt es mir auf. Vielleicht habe ich etwas falsch gemacht beim Verlinken
    http://binablurei.blogspot.de ,mit herzlichen Grüßen

    AntwortenLöschen
  16. Deine roten Bäume sind wirklich wunderschön. Ich liebe die herbstlichen Farben (aber die Temperatur nicht).

    Das mit Deinem Salbei ist witzig. Ich wusste auch nicht, dass es Ananas-Salbei oder Melonen-Salbei gibt. Vor Jahren habe ich einen Zwerg-Nektarinenbaum gekauft. Als er im 2.Jahr dann endlich Früchte trug stellte sich raus, dass es ein Pfirsischbaum ist - und ein Zwerg war er auch nicht, er ist riesengroß geworden.

    LG Babsi
    https://belichtetblog.wordpress.com/2018/10/23/ich-sehe-rot-5-2018/

    AntwortenLöschen
  17. Diese Salbei-Blüten sehen fantastisch aus!
    Von einem Ananas-Salbei habe ich bis jetzt noch nichts gehört, aber man lernt ja nie aus!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Christa,

    bei mir blüht der Ananassalbei auch herrlich rot. Die Blätter esse ich nicht, ich erfreue mich vielmehr an den Blüten, die bis Dezember Farbe auf die Terrasse bringen, wenn es nicht zu kalt im November wird!

    Herzliche Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Christa,

    ja die leuchtend roten Bäume finde ich auch einfach nur toll!! Klasse sieht diese Blüte aus, ich liebe Kräuter auch sehr und habe mir letztes Jahr eine Wasabi Pflanze gekauft aber die wollte heuer nicht mehr wieder kommen also könnte ich es ja mal mit dem Ananassalbei probieren....

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Ui, die rot leuchtenden "Fackeln" sehen toll aus, liebe Christ. Ob das Pappeln sind?
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.