Montag, 11. Februar 2019

S/W-Fokus Woche 07_Auf Türme

Für den heutigen Fokus entschied ich mich, zwei Türme ins Visier zu nehmen. Da ich über ihnen stehe, kann ich auf sie hinab blicken.


In den Fokus nehme ich die Spiegelungen des rechten Turms der Deutschen Bank in Mainhattan.
 Oder soll ich mal schauen, was sich im linken spiegelt?
Jetzt wird es aber Zeit, dass ich hier verschwinde, das wird mir doch zu heiß unter den Füßen und jetzt bloß keinen Aufzug nehmen, sondern viele Treppen nach unten sprinten.


Hoffen wir, dass sich diese Spielerei nie bewahrheiten möge.
Und so würde mir die Stadt durchaus auch gefallen. :-)



Am Samstag erreichte mich noch dies herzige Karte.
Und wer kann so schön malen? Natürlich unsere Heidi Trollspecht.


Auf der Innenseite rechts hatte Heidi noch zwei Herzen befestigt und sie winkt mir zu.:-)
Winke mal ganz doll zurück, liebe Heidi und sage "Tausend Dank" für deinen lieben Gruß, über den ich mich sehr gefreut habe. :-)


Gestern hat es bei uns fast den ganzen Tag nur geregnet und arg gewindet. Das war absolut kein Wetter, um nach draußen zu gehen, aber.....am späten Nachmittag schnappte ich mir doch die Kamera und begab mich zum Ort des Geschehens, denn ich hatte die Nachricht bekommen, dass einer unserer beiden Störche eingetroffen wäre.
Da ist er und schaut nach Westen! Noch kann ich nicht sage, ob es das Männchen oder das Weibchen ist, Ring-Nr. konnte ich nicht ablesen, aber das werden wir noch herausbekommen.


Natürlich wollte ich jetzt wissen, ob im Nachbarort eventuell auch einer angekommen ist.
1 km weiter sahen wir einen einzelnen Storch auf dem Acker. Etwas weiter links steht der Funkmast der Bahn, auf dem in den letzten  drei Jahren ein Paar brütete. Das Nest wurde jetzt aber endgültig von der Bahn abgeräumt und große Abwehrstäbe angebracht, so dass nicht mehr gebaut werden kann.
Ich beobachtete ihn eine ganz Zeit lang. Er flog auf und drehte dann Runden um den Funkmast. Er landete aber nicht, das war ihm zu gefährlich.
Bleibt jetzt abzuwarten, wann der Partner kommen wird und was die beiden dann machen werden.


Nach links schließt sich jetzt das NSG Bornwiesen an und dieses Paar ist auch zurückgekehrt.
Die beiden waren schon am 18.01.19 angekommen, ich zeigte euch von ihnen bereits ein Foto. Als es dann knackig kalt wurde, verzogen sie sich noch mal.


Ich denke, dass jetzt nach und nach alle Paare ins Land kommen werden. Der Westwind, die milden Temperaturen veranlassen sie, wieder die Brutgebiete aufzusuchen. Und wie ich mich darüber freue, das könnt ihr euch sicher vorstellen. :-)

Ich wünsche euch allen eine schöne neue Woche und wer am S/W-Fokus wieder teilnehmen möchte, bitte selbst verlinken. Beachtet, dass InLinkz eure Daten speichert, mehr dazu in meiner o.g Datenschutzverordnung.


Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Christa,
    tolle Spielerien mit den Türmen, aber ja, hoffen wir, daß sich diese Feuer nie ereignen werden!
    Wunderschöne und herzallerliebste Post hast Du bekommen , ich freu mich so für Dich mit!
    Herzlich danke ich Dir auch für die Neuigkeiten von den Storchenfamilien! Wie schön, daß sie langsam eintreffen!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine zauberhafte Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oh neee, das möchte man sich wirklich gar nichr vorstellen. Auch wenn die beiden Türme natürlich ein gut sichtbares Angriffziel sind ;-( Sehen aber dennoch toll aus. Ich mag ja solche Gebäude mit den Verglasungen. Wobei ich mich immer frage wie es für Nachbarn sein wird wenn die Sonne richtig "draufknallt".

    Schaut dennoch klasse aus und die Fokusse sind genial. Gerade der Rechte schaut aus als ob er "leuchten" würde.

    Voll niedlich auch wieder die Post die dich von Trollspecht erreicht hat. Bin immer voll begeistert wenn ich ihre Zeichnungen sehe und freue mich für dich♥

    Da tut sich ja schon wirklich wieder viel bei der Rückkehr. Klar, kann ich mir sehr gut vorstellen wie du dich freust, und dich dann auch das Wetter nicht abhält gucken zu gehen. Bleibt spannend was die Beiden machen werden und wo sie dann in diesem Jahr ihr Nest aufbauen. Freue mich schon wieder sehr auf die vielen interessanten Storchenposts sowie Bilder.

    Wünsche dir einen hoffentlich regenfreien und entspannten Wochenstart und schicke liebe Grüssle rüber

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Die Spiegelungen auf den Fenstern sehen ja toll aus! Sehr beeindruckende Türme!

    AntwortenLöschen
  4. Feuer im Hochhaus, einfach nur ein Albtraum. Aber deine Bearbeitungen der Türme gefällt mir gut. Solche Spiegelfassaden sehen einfach immer viel besser aus, als irgendeine Putzfassade.
    Lach, wäre doch nicht schlimm, wenn wir beide die Karte in den Fokus gesetzt hätten. Ja, finde ich auch, dass Heidi toll gestalten kann.

    Bei dem Storchenpaar von der Bahn bin ich jetzt auch gespannt wo sie ihr neues Heim bauen werden.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht dir
    Vera

    AntwortenLöschen
  5. Ach, darauf habe ich schon gewartet, auf deine Störche - Fotos! Danke!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christa,
    so geht es den armen Störchen, ihre Reviere werden kurzerhand enteignet, gemein. Unseren Karl habe ich seit der ersten Begegnung nicht wieder gesehen, vielleicht war es ihm doch noch zu früh? Aber wo bleiben sie dann wenn es nochmal ungemütlich wird? Hast du da Beobachtungen?
    Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  7. Auch wenn ich auf die Deutsche Bank nicht so gut zu sprechen bin, abbrennen würde ich sie dann doch nicht- Schön finde ich die Spiegelungen , die du in den Fokus genommen hast. Eine bisschen Mehr Farbe steht Frankfurt eigentlich ganz gut.

    ... und ich freu mich über die Störche die zurück kommen - ein weiteres Zeichen, dass der Frühling naht

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christa, die Spiegelungen finde ich auch schön, sie machen alles lebendiger. Deine Städtebaulichen Bearbeiteungen gefallen mir auch, endlich mal etwas Farbe, allerdings sollte nur der Himmel brennen, von unten nach oben geschaut. Von oben nach unten ein Blick, aber dann schnell zurück. Die Störche kommen, ich schau auch schon immer zum Nest. Auf der Storchenstation sind schon welche eingetruddelt. Heute scheint schon mal die Sonne.
    Liebe Grüsse in die Woche, Klärchen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christa,
    also in so ein bunten Stadt würde ich auch mal kurz wohnen wollen ;-)
    Aber dann ziehe ich doch das Ländliche vor !
    Lieben Gruß
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Bloß kein Feuer. Man mag sich das nicht ausmalen. Du hast die Bilder sußper bearbeitet.

    Erfreulich auch die Bilder von den Störchen, trotz schlechtem Wetter. Das war ja grauslig.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christa,
    ich bin von Deinen Fotobearbeitungen genau so begeistert wie meine Vorschreiberinnen.
    Wie schön, dass die Störche jetzt wieder eintrudeln. Im Laufe der Woche soll es ja wärmer werden. Dann sind sie sicher nicht mehr aufzuhalten. Schließlich will doch jeder wieder sein Nest besetzen, gell.
    Guten Wochenstart und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  12. ....da wolltest du wieder "mal hoch hinaus" ;-))
    Alles schön anzuschau´n - nur die "heiße Vorstellung" lässt mich "frösteln"!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  13. boah, da warst du aber weit oben :-)
    Der Blick ist ja schon atemberaubend. Und deine Spielereien mit den Spiegelungen sind natürlich verblüffend.
    Und ja ... das Spiel mit dem Feuer bleibt natürlich ein Spiel.

    Ich freu mich natürlich dass dir meine Überraschungspost gefällt,
    und ich freu mich auch sehr über die Ankunft der ersten Störche. Da wird es auch dieses Jahr wieder viele schöne und interessante Spaziergänge mit dir geben :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  14. "Premiere", liebe Christa,
    ich habe mich mal ganz bescheiden an die Umsetzung Deines feinen Projekts gewagt!
    Ich bin gespannt, ob es so richtig ist und Dir auch gefällt.
    Sei lieb gegrüßt,
    moni

    AntwortenLöschen
  15. Ach wie lustig, liebe Christa! Heute Morgen habe ich noch schnell meinen Beitrag gebastelt und eben sehe ich, dass dein Türme brennen. Ich wars nicht :-D. Wenn du meinen Beitrag siehst, weißt du was ich meine.


    Was für ein Glück hast du immer, dass du die Störche entdeckst. Hier machen sie sich rar...leider.

    Komm auch du gut durch die Woche!


    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  16. Da musst du aber sehr hoch gestanden haben liebe Christa, wenn du noch auf diese Hochhäuser herab sehen konntest. In Mainhattan war ich noch nicht, nur des Öfteren in Hanau. Als ich die Flammen unter den Türmen gesehen habe, hat es mich sofort an das Grauen vom 11. September erinnert.
    Mit lieben Grüßen
    Sigi

    AntwortenLöschen
  17. Schön sind deine "Turm-Spielereien", liebe Christa! Die Spiegelungen geben fotografisch einiges her (muss ich zugeben, obwohl ich gar keine Freundin von Hochhäusern bin :-)) und deine verschidenen Bearbeitungen machen das Bild umso interessanter.
    Bei euch ist ja schon störchischer Hochbetrieb! Und das im Feburar! In unserer Umgebung gibt es leider keine Störche, doch in Bad Schönau, wo wir schon viele Jahre lang ein Sotrchenpaar "kennen", kommen sie immer erst kurz vor Ostern. (Und selbst da erleben sie Jahr für Jahr zumeist noch hefitge Schneefälle...) Die Störche, die von der Bahn ausquartiert wurden, tun mir sehr leid! Wenigstens ein "Alternativ-Mast" sollte ihnen dann gleich daneben angeboten werden (so hat es die Feuerwehr in Bad Schönau vor Jahren auch gemacht, um zu verhindern, dass die Störche ihr Nest auf ihrem Schornstein beibehalten...)
    Herzliche rostrosige Grüße,
    Traude

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Christa,
    ein schönes Spielchen hast du da gemacht mit den imposanten Wolkenkratzern:)
    Die Karte ist ja auch klasse!
    Hier zogen vorhin schon die Kraniche über uns hinweg.
    Das Getröte hörte man sogar durch das geschlossene Fenster.
    Leider war es schon zu dunkel,um ein Foto zu machen.
    Nun kommen wohl tatsächlich alle Zugvögel zurück und ich freue mich auch darüber :)
    Einen gemütlichen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich stets über einen Kommentar zu meinem Beitrag und sage dafür „Herzlichen Dank“.

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.